Fiat 500e - Import aus NL oder H oder USA

Alle anderen Elektroautos

Re: Fiat 500e - Import aus NL oder U oder USA

Beitragvon Markus1277 » Fr 27. Okt 2017, 09:58

kargen hat geschrieben:
Markus1277 hat geschrieben:

Hallo, hier ein kleiner Erfahrungsbericht zum Umbau mit dieser Anleitung.


Teil 3 Richtiges Kabel für das Rückfahrlicht finden
Das Grün/Graue Kabel verläuft unter der Fußleiste und steuert BEIDE Rücklichter an, geht so also nicht.



Hi,

also bei meinem 500e (Mj 2015, EZ 10/2014) ist für jedes Rückfahrlicht ein Kabel vorhanden. Aber!! Die sind beide Grau/grün! Wobei das Grün sich unterscheidet (ich glaube das für die linke Leuchte war etwas heller) . Der Unterschied ist so marginal, dass man das im Schein einer LED Taschenlampe nicht erkennt!

@Markus: Warst du schon beim TÜV? Wenn ja wo? Ich habe gerade leichte Probleme mit dem TÜV Rheinland. Bekomme dort keinen Termin weil man das Datenblatt des TÜV Nord nicht versteht.

Gruß Karsten


Ich habe beide Leitungen gefunden, ABER als ich die erste durchtrennt habe waren beide Rückfahrlampen aus. So war es für mich einfacher einer neue Leitung zu ziehen.
Markus1277
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 10. Okt 2017, 18:00
Wohnort: OWL

Anzeige

Re: Fiat 500e - Import aus NL oder H oder USA

Beitragvon macelectro » So 29. Okt 2017, 16:48

eisheilig hat geschrieben:
Wenn man über die gängigen Verkaufsplattformen cars.com und autotrader.com schaut, ist dort der safety recall Status abrufbar.

Ich spiele übrigens mit dem Gedanken Ende nächster Woche nach LA zu fliegen und mir dort einen 500e zu kaufen. Die Hilfsbereitschaft der dortigen Höndler bei Exportunterstützung geht leider gen Null, zu gering ist scheinbar der Preis/Verdienst für den Aufwand des Transports zum Hafen. Muss ich halt selbst hin, so teuer ist das gar nicht, zudem ist dort noch Sommer 8-)

Kann man den Weg über einen Händler eigentlich umgehen, gibt es die Möglichkeit die Fahrzeuge direkt von der Leasinggesellschaft zu kaufen, weiss das jemand?

Wenn ich jemandem einen mitbringen soll, einfach melden. Die Kosten frei Bremerhaven bei ca. $8.000 Kaufpreis dürften sich auf etwa 12.000€ incl. Zoll und Mwst. belaufen.


@eisheilig: Bist Du inzwischen in den USA findig geworden und hast die Verschiffung organisiert? Falls Du noch einen 2014/15 mit Schiebedach siehst... meine Frau würde sich freuen. :)

Ich suche schon seit letztem Jahr eine Möglichkeit, einen Fiat 500e nach Deutschland zu bekommen und war erfreut heute zu sehen, dass die Sache gar nicht mehr so kompliziert ist.
macelectro
 
Beiträge: 2
Registriert: So 29. Okt 2017, 16:36

Re: Fiat 500e - Import aus NL oder H oder USA

Beitragvon eisheilig » Mi 1. Nov 2017, 18:20

Moin zusammen,

Ich bin seit gestern wieder zurück aus den USA. Es war ein traumhafter Urlaub bei bis zu 40 Grad (heissester Oktober überhaupt, die Einheimischen sprachen vom second summer).
Die Autosuche hat sich jedoch schwieriger als erwartet herausgestellt. Zunächst wird freundlich Hilfsbereitschaft signalisiert, was jedoch die üblich amerikanisch oberflächliche Art ist. Kontakte verlaufen im Sande, es erfolgen nach Gesprächen vor Ort keine vereinbarten Rückrufe. Zudem gibt es scheinbar Probleme mit den Akkus, der Ladung! Der 500e liess sich nicht mehr laden. Ein Fahrzeug war bereits 4 Wochen beim örtlichen Fiat Händler, ohne Termin für Fertigstellung/Reparatur. Ein anderer musste wegen des gleichen Problems zurück zum Vertragshändler. Die Preise steigen bereits wieder, haben die Amerikaner wohl mitbekommen welche Nachfrage hier in Europa besteht! Als ich begann, mich mit dem Thema zu beschäftigen waren einige Fahrzeuge für 6.500-7.000 Dollar zu bekommen. Mittlerweile sind es mindestens 8.000 Dollar und selbst dafür muss man lange suchen. Schiebedach ist selten und entsprechend noch teurer.
Das alles hat mich letztlich dazu bewogen die Finger davon zu lassen. Fahre ich halt weiter smart...
Benutzeravatar
eisheilig
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 27. Sep 2017, 16:12

Re: Fiat 500e - Import aus NL oder H oder USA

Beitragvon Volker M. » Do 2. Nov 2017, 19:03

Hallo an Alle,

ich lese schon einige Zeit mit und möchte mich als erstens mal
für die mutigen Vorreiter in Sache 500e Import bedanken!
Ohne diese hätte ich den Gedanken nie in Erwägung gezogen
selber ein Fiat in Amerika zu kaufen und importieren zu lassen.

Ich fahre seit gut 7 Monaten einen Twizy,
eigentlich als Zweitfahrzeug gedacht,
aber jetzt ist er im täglichen gebrauch.
Dadurch wurde meine bessere Hälfte
"elektrisch angefixt" und wir haben uns entschlossen
ihren Verbrenner gegen einen 500e auszutasuchen.

Soweit so gut, die letzten Wochen hab ich das Internet nach 500e "leer geguckt". :shock:

Die Preise in Mobile und Autoscout sind ja schon "sportlich",
vor allem die holländischen Angebote ohne 21% Steuer,
die dann ganz klein im Text erwähnt sind, das diese noch dazu kommen.

Ich kann "Eisheilig" nur zustimmen, die Preise in USA ziehen an! :shock:
Unter 10.000 Meilen ist man jetzt schon gut bei 10.000$.

Auch kann ich die "amerikanische Mentalität" bestättigen,
ich hab dafür keine Reise machen müssen, das geht auch online.
Erst sind sie alle ganz dabei, wollen helfen, Export nach Germany kein Problem,
man kann gerne Fragen soviel man will...
erst kommen einige Antworten, dann wirds denen glaub langweilig,
dann kommen keine Antworten mehr oder sie kommen erst nach 2 Tagen,
dann ist aber leider der 500e schon verkauft :twisted:
obwohl ich eine Mail mit 100% Kaufinteresse geschickt hatte!

Kann es sein das die gar nicht an Barkäufer verkaufen wollen,
die wollen lieber ihre Mitbürger mit Krediten abziehen!?

Andere Händler antworten gar nicht oder man soll anrufen
oder besser noch vorbeikommen für einen Superpreis,
per Mail wollen die nichts machen.

Oder Händler verkaufen gar nicht an "nicht US Bürger",
ist denen von Fiat verboten... :lol:

Die Krönung, ein Fiat Händler will einen 500e verkaufen,
da sieht man auf der MOPAR Seite
das von drei Rückrufen kein einziger gemacht wurde! :o

Aber ich schaue weiter...
vielleicht hat ja jemand hier einen guten Tip für einen Händler,
der auch verkaufen will...

Grüße an Alle,
Volker
Zuletzt geändert von Volker M. am Fr 3. Nov 2017, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Volker M.
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 12. Okt 2017, 18:58
Wohnort: 74855 Haßmersheim

Re: Fiat 500e - Import aus NL oder H oder USA

Beitragvon Volker M. » Do 2. Nov 2017, 20:10

Hallo an Alle,

ich nochmal... :oops:

das Problem mit den Akkus in den USA...
ich denke das kommt davon weil die sich nicht auskennen
und auch kein wirkliches Interesse haben an E-Mobilität.

Es gibt 500e die haben sehr wenige Meilen und haben einen Rückruf wegen
"Nichladen des Fahrakkus", die wurden gefahre und nach der ersten Ladung waren die tot,
da locken zwar die wenigen Meilen, aber ob die das wirklich wieder ins Laufen gebracht haben!?

Aber die meisten 500e kommen aus dem Leasing zurück,
landen auf riesigen Sammelhinterhöfen,
kommen irgendwan im Block zu Auto Auktionen,
werden dort günstig vertickt, werden (wie schon in Carfax gesehen)
manchmal nochmal in Auktionen weiter verkauft
kommen zum Händler, dort stehen sie auch noch lange herum,
(wie man es schon immer problemlos mit Verbrenner Autos in USA gemacht hat)
und kein Mensch hängt den 500e mal irgendwann ans Ladegerät, das ja im Kofferraum liegen sollte.

Die Händler stellen oft Bilder ins Netz, da steht der Akku auf rot mit 5-10%
oder zeigen auch noch die Schildkröte im Display auf den Fotos! :shock:
Das beweißt das die keine Ahnung haben.
So ein Bild würde ich im Leben nicht einstellen, wenn ich ein E-Auto verkaufen wollte.
Auch das (hoffentlich) beiligende Fiat Ladegerät wird sehr selten fotografiert!

Da ist dann der Akku monatelange tiefenentladen bei der meist herschenden Hitze in Kalifornien,
da freut der sich so richtig und wenn der Große erst mal leer ist, ist auch der 12V Akku schnell leer!
Und die Krux an der Sache ist: Ist der 12V Akku leer oder tot,
wird wahrscheinlich der Fahrakku nicht geladen, bzw der Ladevorgang wird nicht gestartet.
Manchmal muß man erstmal den 12V Akku mit einem Standard KFZ-Ladegerät laden (oder tauschen),
dann kommt leben in die Bude, bzw man kann dann erst den Fahrakku laden.
Aber dazu müßte man sich auskennen...
oder mal jemanden fragen der sich auskennt...
oder einfach mal nachdenken für was wohl das Ladegerät im Kofferraum liegt. :roll:

Grüße aus dem wilden Süden,
Volker
Benutzeravatar
Volker M.
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 12. Okt 2017, 18:58
Wohnort: 74855 Haßmersheim

Re: Fiat 500e - Import aus NL oder H oder USA

Beitragvon Markus1277 » Fr 3. Nov 2017, 21:08

Hallo,
hier mein Erfahrungsbericht über den Kauf eines 500e in NL.
Ich habe das Auto BJ 7/2014, 28k miles, am 10.10.17 besichtigt. 3 Fahrzeuge stehen auf dem Hof, alle Reserviert von einem Händler, aber da ich mich zuerst gemeldet hatte, hatte ich die erste Wahl. Habe sofort eine kleine Anzahlung geleistet und den Rest am nächsten Tag überwiesen.
11192,50€
Auf Empfehlung des Händlers habe ich die Firma Qlog mit dem Transport zu mir beauftragt.
(Umfeld Amsterdam – Ostwestfalen Lippe, 300€)
Eine Woche später stand der Fiat 500e auf dem Hof.

Nun kamen die Umbauten,
beide Rücklichter getauscht (einfach, ist nur ein Stecker) 154,06€
Schalter für Nebelschlussleuchte mit GELBEN Kontrolllicht. 2,50€
Neue Reifen
Einbau des Schalters und Installation einer Leitung zum Rücklicht (2 Std. Arbeit)

Nachdem das Datenblatt vom TÜV Nord am 27.10.17, per Nachnahme, eingetroffen war 487,90€
Und ich einen Termin beim Örtlichen TÜV am 30.10.17 ohne Beanstandungen überstanden hatte, 322,00 € konnte ich den Fiat zum nächsten freien Termin (03.11.17) im Örtlichen Straßenverkehrsamt ohne Probleme anmelden. 157,30€.
Zum Anbringen des Einzeiligen Kennzeichens habe ich vorne den US-Nummernschildhalter abmontiert und das Kennzeichen mit den vorhandenen 4 Schrauben befestigt.
Den US Nummernschildhalter habe ich zerlegt und ihn als Grundplatte für die Installation an der Heckklappe benutzt da der Abstand der Bohrungen zu weit auseinander ist um ein Normales Nummernschild zu befestigen.

Was kann man besser machen.
1. Überprüft die Seriennummer ob alle Rückrufe wahrgenommen wurden.
https://www.mopar.com/chrysler/en-us/my ... earch.html

2. Macht beim Kauf schon Fotos von den Teilen und den Daten die ihr für das Datenblatt braucht. Dies erspart eine Woche Wartezeit. Da man das Blatt schon bestellen kann während das Auto noch auf den Weg zu euch ist.
https://www.fs-fahrzeugservice.com/datenblatt-service/

3. Versucht beim TÜV ein kleines Nummernschild eintragen zu lassen.
Beim Eintrag max 400mm gibt es ein Nummernschild, einzeilig Typ XX A1E.
Ein US Format Schild ist nicht mehr möglich.
Markus1277
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 10. Okt 2017, 18:00
Wohnort: OWL

Re: Fiat 500e - Import aus NL oder H oder USA

Beitragvon Volker M. » So 5. Nov 2017, 18:30

Markus1277 hat geschrieben:
2. Macht beim Kauf schon Fotos von den Teilen und den Daten die ihr für das Datenblatt braucht. Dies erspart eine Woche Wartezeit. Da man das Blatt schon bestellen kann während das Auto noch auf den Weg zu euch ist.
https://www.fs-fahrzeugservice.com/datenblatt-service/


Hallo Markus,
von welchen Teilen brauch man Fotos für das Datenblatt?
Grüße,
Volker
Benutzeravatar
Volker M.
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 12. Okt 2017, 18:58
Wohnort: 74855 Haßmersheim

Re: Fiat 500e - Import aus NL oder H oder USA

Beitragvon Markus1277 » Fr 10. Nov 2017, 10:08

Volker M. hat geschrieben:
Markus1277 hat geschrieben:
2. Macht beim Kauf schon Fotos von den Teilen und den Daten die ihr für das Datenblatt braucht. Dies erspart eine Woche Wartezeit. Da man das Blatt schon bestellen kann während das Auto noch auf den Weg zu euch ist.
https://www.fs-fahrzeugservice.com/datenblatt-service/


Hallo Markus,
von welchen Teilen brauch man Fotos für das Datenblatt?
Grüße,
Volker


Hallo Volker,
Schau mal auf die ober genannte Internetseite,
Unterpunkt:" Angaben zum Fahrzeug" und "Wir benötigen folgende Fotos"

Gruß
Markus
Markus1277
 
Beiträge: 6
Registriert: Di 10. Okt 2017, 18:00
Wohnort: OWL

Re: Fiat 500e - Import aus NL oder H oder USA

Beitragvon Volker M. » Fr 10. Nov 2017, 17:45

Hallo Markus,

danke für die Info!
Dachte nicht das man ohne Eingabe der Daten für das Fahrzeug einfach auf die Seite kommt. :oops:

Aber wenn das in den USA soweiter geht, :twisted: brauch ich mir darüber keine Gedanken zu machen.
Der nächste Händler der nicht verkauft an Exporteure...
zwei melden sich gar nicht per Mail,
der andere will erst mal $1000 Vorkasse damit er den fehlenden Recall macht,
der nächste ist 800 Meilen vom nächsten Containerhafen entfernt,
da kostet der Transport zum Hafen gleich mal $500 mehr...

Die Preise steigen gerade munter an, ich glaub unsere holländischen und norwegischen Freunde
kaufen dort wie wild und containerweise, wenn man da "nur" einen will kann man sich hinten anstellen
und schauen was die übrig lassen.

Aber weiterhin auch vorsicht bei Käufen in Europa, das ist kein Garant das die Recalls gemacht wurden,
von vier Angeboten hatten drei noch offene Recalls!

Zudem werden gerade 500e in Deutschland angeboten wo glaub ich die US Beschreibung einfach übersetzt wurde,
digitales Satelliten Radio, Navigation (spielen die bei allen Tomtom Geräten die D-A-CH Karte auf?),
alles von Bosch, nach dem Motto, sollte mal was sein, einfach zum Boschdienst fahren und alles ist gut.
Auch kann man den 500e per App steuern/überwachen... :roll:
hab ich was verpasst oder hat jemand schon das US Emfangsmodul europäisiert?

Grüße an Alle,
Volker
Benutzeravatar
Volker M.
 
Beiträge: 21
Registriert: Do 12. Okt 2017, 18:58
Wohnort: 74855 Haßmersheim

Re: Fiat 500e - Import aus NL oder H oder USA

Beitragvon komet-eng » So 12. Nov 2017, 13:52

Hallo Leute,

mein erster Beitrag hier. Habe eine Mia und nen Vectrix.

Bin sehr "versucht", einen 500e zu kaufen und habe nach etwas Recherche dort eine vernünftige Auswahl gefunden: http://www.500efiat.nl/contact
Die geben per e-mail recht wenig Info und wollen, dass man hinkommt. Was, angesichts dessen, dass Amsterdam nicht gerade um die Ecke ist, doch schon mutig ist. Und ich bin einigermaßen baff, wie sehr die aufgerufenen Preise alleine in den letzten 3 Wochen angezogen sind.

Hat Jemand Erfahrungen mit diesem Händler? Lohnt es sich, die Zeit und den Sprit zu investieren?

elektrischen Gruß
Klaus
komet-eng
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 1. Nov 2017, 20:04

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Serienfahrzeuge

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast