Renault ZOE Notladekabel

Zubehör für den Renault ZOE

Renault ZOE Notladekabel

Beitragvon ZoeZen1 » Do 18. Apr 2013, 21:31

http://www.greenmotorsblog.de/elektroau ... rnt/12580/

Laut greenmotorblog scheint es in Sachen ICCB Lösung für den ZOE ein "schwerer Brocken" zu sein.

So wie ich das verstanden habe benötigt man für die ZOE ein ICCB das eine FI Typ B integriert hat. Alle Gengigen wie Mennekes haben nur Typ A. Das ist wohl der Grund an der Bastelverzögerung von Renault!?

Die Verpolungssicherheit die schon mal hier angesprochen wurde, wird doch wohl bei den anderen Herstellern der ICCB-Schuko Lösungen bedacht sein, oder?

Die Ladung selbst ist wenn auch mit vergleichsweise hohen Verlusten hier schon erfolgreich erprobt worden. Die Ladeverluste wird man da wohl akzeptieren müssen, denn die werden sicher nicht mit einem neuen Ladekabel wett zu machen sein.

Also wird es, so denk ich jetzt, allein um die Sicherheit dieser Form des Ladens gehen. Denn was ist wenn durch ein ungenügend geschütztes ICCB (FI-TypA) ein Gleichfehlerschrom nicht registriert wird? Gefahr für die Netzleitung oder gar das eigene Leben :?: Da sind Garantieverlust und Verlust von Schadensersatzforderungen ja nur eine Nebensache.

Was ich aber nicht so ganz verstehe ist, das vor der RWE Box ja dann auch eine FI-Typ B vorgeschaltet sein muss, damit es den Sicherheitsansprüchen genügt, oder? Und sind die öffendlichen Ladesäulen denn alle mit Typ B ausgestattet?

Wenn es wirklich solche Sicherheitsbedenken giebt, warte ich wohl mit der ZOE bis das Notkabel von Renaucht nächstes Jahr angeboten wird, sollte es wirklich noch so lange dauern :cry:

Wie denkt ihr über das ganze? Hab ich irgendwo falsche Schlüsse gezogen? Weiss jemand näheres zum Erhalt eines Notkabels von Renault?
Zuletzt geändert von ZoeZen1 am Do 18. Apr 2013, 23:08, insgesamt 1-mal geändert.
ZoeZen1
 
Beiträge: 226
Registriert: Fr 7. Sep 2012, 19:39
Wohnort: Hannover

Anzeige

Re: Renault ZOE Notladekabel

Beitragvon Jogi » Do 18. Apr 2013, 22:17

ceterum censeo compensatorem esse congeribum.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3189
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Renault ZOE Notladekabel

Beitragvon Plexar » Sa 11. Mai 2013, 23:07

War gestern kurz beim Händler, weil ich was mit dem Rlink ausprobieren wollte und habe bei der Gelegenheit
auch gleich wieder nach dem Notladekabel gefragt.

Der Verkäufer kam relativ frisch vom Zoe Training zurück, dort hat er gehört, dass das Notladekabel gestoppt wurde und nicht mehr erscheinen wird. Die Risiken beim einphasigen Laden in Verbindung mit veralteter Hauselektrik sei Renault zu hoch.
Ist aber nur die inoffizielle Aussage eines Verkäufers und natürlich nichts offizielles von Renault.
Zoe Zen, Perlmutt Weiss mit Rückfahrkamera (seit 08.08.2013)
crOhm EVSE1H32
Benutzeravatar
Plexar
 
Beiträge: 80
Registriert: Do 5. Jul 2012, 15:56
Wohnort: Haar (bei München)

Re: Renault ZOE Notladekabel

Beitragvon Twizyflu » So 12. Mai 2013, 00:25

Mir sagte der Händler vorgestern auch es kommt keines genau wegen der Sicherheit im haus und so
Schade
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Renault ZOE Notladekabel

Beitragvon tom » So 12. Mai 2013, 08:13

Plexar hat geschrieben:
War gestern kurz beim Händler, weil ich was mit dem Rlink ausprobieren wollte und habe bei der Gelegenheit
auch gleich wieder nach dem Notladekabel gefragt.

Der Verkäufer kam relativ frisch vom Zoe Training zurück, dort hat er gehört, dass das Notladekabel gestoppt wurde und nicht mehr erscheinen wird. Die Risiken beim einphasigen Laden in Verbindung mit veralteter Hauselektrik sei Renault zu hoch.
Ist aber nur die inoffizielle Aussage eines Verkäufers und natürlich nichts offizielles von Renault.


Wenn das war ist, dann wäre das wirklich sehr schade und würde den ZOE in der Alltagstauglichkeit weit zurückwerfen. Ich könnte jeden verstehen, der unter diesen Voraussetzungen vom Kauf zurücktritt. Insbesondere in der CH, wo man privat meist nur 10Ampere vorfindet.
Hier ist Renault mit dem Chamäleon wirklich ein ENORMER, schier unglaublicher Fehler unterlaufen. Grundsätzlich eine innovative Idee. In der Ausführung nun jedoch für viele Szenarien erst einmal ein Rückschritt, welcher den ZOE gegenüber bisher erhältlichen Elektrofahrzeugen, auch derselben Marke, erst einmal etwas alt aussehen lässt :(
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Renault ZOE Notladekabel

Beitragvon EVplus » So 12. Mai 2013, 08:46

tom hat geschrieben:
.... mit dem Chamäleon wirklich ein ENORMER, schier unglaublicher Fehler unterlaufen. Grundsätzlich eine innovative Idee. In der Ausführung nun jedoch für viele Szenarien erst einmal ein Rückschritt, welcher den ZOE gegenüber bisher erhältlichen Elektrofahrzeugen, auch derselben Marke, erst einmal etwas alt aussehen lässt :(


Ich finde es einen enormen, unglaublichen Fehler ein E-Auto mit dem Anspruch modern und führend zu sein, OHNE AC Schnelladegerät auf den Markt zu bringen.

Ausser für Testzwecke habe ich die bisher gefahrenen knapp 5000 km nicht an einer Schukodose geladen, noch laden müssen..... obwohl ich alle notwendigen technischen Einrichtungen dafür mitführe.

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Renault ZOE Notladekabel

Beitragvon meta96 » So 12. Mai 2013, 09:30

... wird ähnlich sein, wie bei den Fenstern beim Twizy die es offiziell auch von Seiten von Renault nicht angeboten werden. Bleibt das Notladekabel von Davide ... hat da wer einen Link. Langfristig ist eine richtig installierte Wallbox sowieso vernünftiger, aber wer ist schon vernünftig ;)
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: Renault ZOE Notladekabel

Beitragvon tom » So 12. Mai 2013, 09:53

EVplus hat geschrieben:
tom hat geschrieben:
.... mit dem Chamäleon wirklich ein ENORMER, schier unglaublicher Fehler unterlaufen. Grundsätzlich eine innovative Idee. In der Ausführung nun jedoch für viele Szenarien erst einmal ein Rückschritt, welcher den ZOE gegenüber bisher erhältlichen Elektrofahrzeugen, auch derselben Marke, erst einmal etwas alt aussehen lässt :(


Ich finde es einen enormen, unglaublichen Fehler ein E-Auto mit dem Anspruch modern und führend zu sein, OHNE AC Schnelladegerät auf den Markt zu bringen.

Ausser für Testzwecke habe ich die bisher gefahrenen knapp 5000 km nicht an einer Schukodose geladen, noch laden müssen..... obwohl ich alle notwendigen technischen Einrichtungen dafür mitführe.

Grüsse EVplus


Damit wir uns nicht falsch verstehen EVplus. Auch ich halte die Schnelladung für absolut essentiell. Aber ebenso essentiell ist für mich die Möglichkeit der Ladung über die Steckdose. Und ich bin da sicher nicht der einzige, dem das so geht. Mit dem "alt aussehen" meinte ich einzig und allein die Steckdosenproblematik. Und da ist es nun mal so, dass alle anderen Renault Fahrzeuge dies beherrschen und entsprechende Notladekabel grundsätzlich beim Kauf mitgeliefert werden. Das dies beim ZOE nicht der Fall ist, liegt an konstruktiven Mängeln des Chamäleon Laders. Und diese Mängel scheinen leider die Sicherheit zu betreffen und nicht nur die Effizienz.
Ich bin mir sicher, hätte Renault das früher gewusst, dann würden wir heute ein Ladegerät von Brusa oder etwas ähnliches im ZOE vorfinden um die Schnellladung zu gewährleisten, ohne dass dafür die Möglichkeit der Steckdosenladung geopfert werden müsst.
Auch für mich sind natürlich Elektroautos ohne Möglichkeit der Schnelladung mittlerweile völlig indiskutabel. Ich jedoch nicht, warum ich ausgerechnet beim ZOE auf etwas ebenfalls essentielles verzichten sollte, was sonst überall Standard ist :?:
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Renault ZOE Notladekabel

Beitragvon stromer » So 12. Mai 2013, 10:42

Ich bin nun seit Okt. 2011 mit meinem Leaf unterwegs und außer in den Anfangszeiten, als es noch keine Wallbox zu einem vernünftigen Preis gab habe ich seither nie wieder an einer Schuko-Steckdose geladen. Und obwohl es mir bei einer maximalen Ladeleistung des Bordladers von 3,7 KW von den Ladezeiten her keinen Vorteil bringt, bin ich froh nicht mehr mit dem Notladekabel hantieren zu müssen.
Gerade die Schnellladefähigkeit des Zoe´s waren für mich der Anlass diesen zusätzlich zum Leaf anzuschaffen.
Die meisten Zoe-Fahrer werden jedoch in der Praxis niemals an Schuko laden. Warum soll dann jeder so ein Notladekabel, das ja auch noch einmal mit 600 - 800 € zu Buche schlägt, mitbezahlen müssen ?
Und wer sich den Luxus leisten will an Schuko zu laden der kann z.B. eine Crohm-Box mit Kabel und Stecker versehen und diese mobil benutzen. Und das geht dann sogar mit entsprechenden Adaptern von Schuko 230V 16A bis CEE 400V 32A.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Renault ZOE Notladekabel

Beitragvon tom » So 12. Mai 2013, 11:24

stromer hat geschrieben:
Ich bin nun seit Okt. 2011 mit meinem Leaf unterwegs und außer in den Anfangszeiten, als es noch keine Wallbox zu einem vernünftigen Preis gab habe ich seither nie wieder an einer Schuko-Steckdose geladen. Und obwohl es mir bei einer maximalen Ladeleistung des Bordladers von 3,7 KW von den Ladezeiten her keinen Vorteil bringt, bin ich froh nicht mehr mit dem Notladekabel hantieren zu müssen.
Gerade die Schnellladefähigkeit des Zoe´s waren für mich der Anlass diesen zusätzlich zum Leaf anzuschaffen.
Die meisten Zoe-Fahrer werden jedoch in der Praxis niemals an Schuko laden. Warum soll dann jeder so ein Notladekabel, das ja auch noch einmal mit 600 - 800 € zu Buche schlägt, mitbezahlen müssen ?
Und wer sich den Luxus leisten will an Schuko zu laden der kann z.B. eine Crohm-Box mit Kabel und Stecker versehen und diese mobil benutzen. Und das geht dann sogar mit entsprechenden Adaptern von Schuko 230V 16A bis CEE 400V 32A.


Es geht nicht darum, dass kein solches Kabel mitgeliefert wird, sondern, dass es keines gibt und dass es Leute gibt, welche eines benötigen. Leider kann Renault keines anbieten wegen des Aufbaus des Chamäleon Laders. Die Crohmbox ist hier auch nicht die Lösung wenn man 10Ampere Abgesichert hat.
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Zubehör

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste