Sammlung aller meiner bisherigen Probleme mit Zoe

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Re: Sammlung aller meiner bisherigen Probleme mit Zoe

Beitragvon herrohlson » Mo 7. Aug 2017, 11:43

Aber auch dieses Forum hat die Eigenart, wie z.B. auch das PV-Forum, dass sich die Threatersteller meist in ihr Auto verliebt haben und sich ihre Entscheidung gerne schön reden.
Berechtigte Kritik wird dann gerne niedergebügelt.
Nach einem Jahr ZOE, sehe ich das Auto heute durchaus skeptisch und denke nicht, dass ich es nochmal kaufen würde.
Das Fahren macht natürlich Spaß, aber die Probleme im Alltag können echt nerven.
Auch im Sommer kommt man, wenn man nicht permament auf Schleichfahrt geht, kaum über 150km. Das Auto wird aber als R240 vermarktet ! Die Verarbeitungsqualität, kann man mit viel GoodWill als robust bezeichnen, teilweise -wie bei den hinteren Türgriffen- ist es eher etwas peinlich.
Die Zickigkeit beim Laden (Batterieladung unmöglich) ist ein echter Abtörner, zumal Renault keinerlei Interesse daran zeigt, seiner Kleinen zu einer robusten Ladeelektronik zu verhelfen. Das ganze Armaturenbrett brüllt einen in Grellorange an, aber im Fehlerspeicher steht hinterher gar nichts. Sehr amateurhaft.
Was bleibt ist der AC-Lader, der die ZOE zu einem guten Landkreisauto macht, wenn man ein EH besitzt mit Lademöglichkeit. Das ist ein echter Vorteil. Bei der derzeitigen Ladeinfrastruktur möchte ich nicht mit CSS/Chademo laden müssen.

herrohlson
herrohlson
 
Beiträge: 54
Registriert: Mo 9. Mai 2016, 12:39

Anzeige

Re: Sammlung aller meiner bisherigen Probleme mit Zoe

Beitragvon MineCooky » Mo 7. Aug 2017, 11:57

herrohlson hat geschrieben:
Aber auch dieses Forum hat die Eigenart [...] dass sich die Threatersteller meist in ihr Auto verliebt haben und sich ihre Entscheidung gerne schön reden.
Berechtigte Kritik wird dann gerne niedergebügelt.
Nach einem Jahr ZOE, sehe ich das Auto heute durchaus skeptisch und denke nicht, dass ich es nochmal kaufen würde.
Das Fahren macht natürlich Spaß, aber die Probleme im Alltag können echt nerven.
[...]
Die Zickigkeit beim Laden (Batterieladung unmöglich) ist ein echter Abtörner, zumal Renault keinerlei Interesse daran zeigt, seiner Kleinen zu einer robusten Ladeelektronik zu verhelfen. Das ganze Armaturenbrett brüllt einen in Grellorange an, aber im Fehlerspeicher steht hinterher gar nichts. Sehr amateurhaft.
Was bleibt ist der AC-Lader, [...] Das ist ein echter Vorteil. [...]


:thumb:
Sehe ich auch so und möchte noch hinzufügen:
Wir haben sie gekauft weil sie das günstigste neue Elektroauto war/ist. Das ist der Grund wegen dem sie die Mehrheit gekauft hat. Für den Preis kann man echt nichts sagen, trotzdem ist sie dann auch nicht fehlerfrei, schließlich war sie günstig. Man kann nicht alles haben.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Einer der drei ElectricDrivers.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3065
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Sammlung aller meiner bisherigen Probleme mit Zoe

Beitragvon AbRiNgOi » Mo 7. Aug 2017, 12:02

Vielleicht sehe ich das Thema Fahrzeug etwas anders, weil ich die Dacia Klasse gewohnt bin. Ich habe mir noch nie ein Fahrzeug der Mittelklasse oder höher gekauft. Das dieses Fahrzeug mehr kostet als all meine Fahrzeuge vorher habe ich in den Gewinn bei der Erhaltung gesteckt. Zugeben muss ich aber, dass es schon mehr Reperaturen waren als bei meinen Verbrenner (Lada, Citroen, Opel), die Rechnung geht aber noch immer auf, weil und das möchte ich hier ganz deutlich sagen, ich vom Service nie enttäuscht wurde. Egal was da war, sogar der Ausfall des Ladegerätes in Griechenland, ich habe nie etwas bezahlt. Wenn wir schon Beta Tester einer neuen Technologie sind, dann wenigstens nicht auf unsere Kosten. Wenn das für einige Werkstätten nicht zutrifft, diese bitte einfach wechseln aber nicht auf das Fahrzeug schimpfen.

Was wird die Zukunft bringen? Was nach den 5 Jahren auf den Antriebsstrang? Ich hatte es ja leicht, weil 2013 gab es nichts anderes mit Schnelllader. Das ertse Fahrzeug mit dem es möglich war, wenn auch mit ein wenig mehr Zeitaufwand, aber möglich war, von Hamburg über Amsterdam aber auch Griechenland, Venedig, Zadar, Ungarn... zu fahren. Da waren die Jungs von Renault einfach die Ersten.

Das mir in Amsterdam der Schalter für den Fensterheber in den Türverbau gefallen ist, egal, Kabelbinder und gut war's, hätte ich beim Lada nicht anders gemacht.

Und zum Herumzicken: ich glaube meine im Griff gehabt zu haben, das dauert, weil jede ZOE ist anders. Aber jetzt nach dem Ladegerät Tausch... neues Spiel, neues Glück)

Ich habe so gesehen nur ein mal von einem Fahrzeughersteller mehr als ein Auto gekauft, Lada. Warum sollte Renault gerade der zweite sein? Die Robustheit von einem Lada bekommen die ewig nicht hin, aber inzwischen habe ich mich doch an einen gewissen Luxus gewöhnt, das einzige was der Lada mehr hatte, war die Motorraumbeleuchtung, die sollte mir aber auch nicht abgehen.

Wenn es also in ein paar Jahren mehrere Fahrzeuge auf dem Markt gibt und ich einen neuen suche, glaubt mir, wird Renault genauso behandelt wie die anderen auch. Wenn die ZOE 2 dann wirklich wieder die modernste Technik ihrer Zeit hat, (AllCharge, AHK, Autonomes Fahren, 800km Reichweite) ein paar Einsparungen weniger (Kombi, Geteilte Rückbank, ACC) könnte es wieder eine ZOE werden.... vielleicht

Nachtrag: von allen Einschränkungen die ich durch den Erwerb der ZOE als allein Fahrzeug einer vierköpfigen Familie hin nehmen musste, ist die AHK die größte gewesen. Meine ZOE hat nun eine AHK, und ich werde diese Einschränkung bei keinen Fahrzeug in Zukunft ein weiteres mal akzeptieren.
ZOE Live seit 7/2013
neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
neuer Motor bei 71.250km

Zwischenstand: 71.250 km nach 4 ½ Jahren

Sion Nr.2877 vorbestellt am Freitag, 29.Dezember 2017 12:00
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3175
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Sammlung aller meiner bisherigen Probleme mit Zoe

Beitragvon MineCooky » Mo 7. Aug 2017, 12:10

AbRiNgOi hat geschrieben:
Wenn es also in ein paar Jahren mehrere Fahrzeuge auf dem Markt gibt und ich einen neuen suche, glaubt mir, wird Renault genauso behandelt wie die anderen auch. Wenn die ZOE 2 dann wirklich wieder die modernste Technik ihrer Zeit hat, [...] könnte es wieder eine ZOE werden.... vielleicht.


Sehe ich genau so. Renault hat die gleichen Chancen wie alle anderen. Was sie nicht geschafft haben, das ich blind eine Zoe 2 vorbestellen würde, so sehr überzeugt mich die Vorgängerin nicht.

Die Zoe ist nicht perfekt, aber für den Preis eben unschlagbar und wenn man damit da unterwegs ist wofür sie gedacht ist, erfüllt sie voll ihren Zweck.
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Einer der drei ElectricDrivers.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3065
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: Sammlung aller meiner bisherigen Probleme mit Zoe

Beitragvon HeinHH » Mo 7. Aug 2017, 13:45

Ich wusste sogar schon vor dem Kauf des Zoe, dass es nach dem Leasingende sehr, sehr unwahrscheinlich ist, dass es wieder ein Zoe wird. Dazu ist das Auto - neben den bereits genannten Punkte (AHK, Akku-Klimatisierung etc) - bei höheren Geschwindigkeiten einfach zu ineffektiv. Aber wer weiß schon, was in 2,5 Jahren sein wird :-)

Bye Thomas
HeinHH
 
Beiträge: 288
Registriert: Di 14. Feb 2017, 10:48
Wohnort: Hamburg

Re: Sammlung aller meiner bisherigen Probleme mit Zoe

Beitragvon André » Mo 7. Aug 2017, 14:06

Der Pragmatismus der ZOE bleibt mangels Konkurrenz fast ungeschlagen. Das war bei meiner 1. ZOE in 2013 so. Und ist heute mit meiner dritten als ZE 40 noch fast genauso.
Jetzt wo es mehr und mehr AC in Europa gibt, ist zwar das Relikt der Reichweitenangst verloren gegangen, aber dafür die Elektromobilität, für jedermann erschwinglich, im Alltag angekommen.
Die längst über 100 Tkm mit der Zicke liefen nicht immer problemfrei. Nein. Aber bei welchem Auto ist das so?
Ich zitiere mal Ferdinand Dudenhöffer aus seinem Buch "Wer kriegt die Kurve?" ( ISBN 978-3-593-50607-4): Seite 40
"Im Jahr 2015 hatte die Rückrufquote in Deutschland einen Wert von 52 Prozent erreicht. In anderen Worten: Auf 100 Neuwagen kämen in Deutschland 52 Fahrzeuge, die wegen Sicherheitsmängeln in die Werkstatt mussten."
Ich empfehle dieses Buch besonders deshalb, weil der Autor sehr gekonnt zusammenfasst, was sonst auch als Disruption beschrieben wird. Und (!): es lenkt den Blick weg vom eigenen Bauchnabel auf die Prioritäten unser Industrie-Gesellschaften.

Euch allen eine Gute Fahrt ohne "Auspüffe" und ohne fossile Brennstoffe.
www.ews-schoenau.de
Atomstromlos. Klimafreundlich. Bürgereigen. Genossenschaft. Bundesweit!
Benutzeravatar
André
 
Beiträge: 734
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 23:45

Re: Sammlung aller meiner bisherigen Probleme mit Zoe

Beitragvon holgerf » Mi 9. Aug 2017, 15:26

André hat geschrieben:
Der Pragmatismus der ZOE bleibt mangels Konkurrenz fast ungeschlagen. Das war bei meiner 1. ZOE in 2013 so. Und ist heute mit meiner dritten als ZE 40 noch fast genauso.
Jetzt wo es mehr und mehr AC in Europa gibt, ist zwar das Relikt der Reichweitenangst verloren gegangen, aber dafür die Elektromobilität, für jedermann erschwinglich, im Alltag angekommen.
Die längst über 100 Tkm mit der Zicke liefen nicht immer problemfrei. Nein. Aber bei welchem Auto ist das so?
Ich zitiere mal Ferdinand Dudenhöffer aus seinem Buch "Wer kriegt die Kurve?" ( ISBN 978-3-593-50607-4): Seite 40
"Im Jahr 2015 hatte die Rückrufquote in Deutschland einen Wert von 52 Prozent erreicht. In anderen Worten: Auf 100 Neuwagen kämen in Deutschland 52 Fahrzeuge, die wegen Sicherheitsmängeln in die Werkstatt mussten."
Ich empfehle dieses Buch besonders deshalb, weil der Autor sehr gekonnt zusammenfasst, was sonst auch als Disruption beschrieben wird. Und (!): es lenkt den Blick weg vom eigenen Bauchnabel auf die Prioritäten unser Industrie-Gesellschaften.

Euch allen eine Gute Fahrt ohne "Auspüffe" und ohne fossile Brennstoffe.


In der Tat ein ebenso fundiertes wie spannendes Buch.
Benutzeravatar
holgerf
 
Beiträge: 38
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 01:48

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste