Anleitung: Koppelstangen wechseln (vorne)

Funktioniert dein Renault ZOE nicht wie er soll? Hier wird dir geholfen

Anleitung: Koppelstangen wechseln (vorne)

Beitragvon electricroach » Sa 18. Nov 2017, 19:29

So, heute habe ich also den freien Tag genutzt, um an der Zoe endlich die klappernden Koppelstangen auszutauschen. Da ich nun überhaupt nicht der Autoschrauber bin, habe ich eine „Gebrauchsanweisung“ erstellt, falls es anderen Zoe-Besitzern ähnlich ergeht. Vielleicht kann ja irgendjemand etwas damit anfangen :idea:

Insgesamt ging die Aktion deutlich einfacher, als zunächst gedacht. Ich habe keinerlei spezielle Werkzeuge gebraucht, keine Hebebühne, nur ganz normales Zeug, das man in den meisten Werkzeugkästen findet. Zeitaufwand war für mich etwa eine Stunde für beide Seiten zusammen. Das kommt den versierten Schraubern sicher wie eine Ewigkeit vor, aber ich hatte oben ja schon erwähnt, dass ich ein absoluter Schrauber-Noob bin :shock:

Und natürlich ist die ganze Beschreibung ohne Gewähr, jeder sollte selber wissen, was er sich zutrauen kann und was nicht. Und ein wenig gesunder Menschenverstand schadet auch nie, von wegen unter ein Auto kriechen, das auf einem wackeligen Wagenheber balanciert und so… :mrgreen:

Was man braucht:

Wagenheber (hat die Zoe nicht, bei mir tat es ein Wagenheber aus einem T6)
16er Maulschlüssel (und für meine Ersatz-Koppelstangen dann noch einen 17er zum Einschrauben)
5er Inbusschlüssel (die Koppelstange ist mit einer Sicherheitsmutter verschraubt, wenn man die Abdrehen will, dreht sich die tragende Schraube aber mit. Mit einem in die Schraube eingesteckten 5er Inbus wird die Schraube fixiert, dann geht die Mutter ab.)
Kriechspray (bei mir WD40)
Eine Konstruktion, um die Achse aufzubocken (bei mir zwei Betonpflastersteine und ein Holzbalkenstück)
Drahtbürste
Alte Socke etc. (zum Polstern beim Aufbocken)
Drehmomentschlüssel

und natürlich: zwei neue Koppelstangen!
Die Abmessungen sind 247mm - 250mm, Gewinde 2 x M10 x 1,25. Unbedingt in der Typenliste des Teileversenders nachsehen, ob die Zoe dort auch ohne Einschränkungen aufgelistet ist!
Vom low-budget-Modell bis hin zur Meyle-HD Luxus-Stange kosten die Teile etwa 7,- bis 30,- Euro (das Stück)
Nach Allem, was ich bisher so gehört und gelernt habe, tauscht man die Teile am Besten gleich beide. Denn wenn die Stange auf einer Seite (meist rechts, wg. der Schlaglöcher) schon ausgeschlagen ist, dann ist die Gegenseite in der Regel auch bald hinüber...

Wie es geht:

Radkappe abmachen.
Radmuttern lockern.
Wagenheber unter den Auflagepunkt und Zoe hochleiern.
Radmuttern rausdrehen und Rad runternehmen.
Aufbock-Konstruktion unter die Achse, Socke als Polster drauf.
Zoe etwas ablassen, bis die Koppelstange entspannt ist.
Koppelstangenschrauben mit Drahtbürste säubern und Kriechmittel draufsprühen (der 5er Inbus muss gut in die Schraube greifen können, da ist eine saubere Schraube sehr von Vorteil).
Koppelstange zuerst unten lösen, dann oben. 5er Inbus in die Schraube stecken, mit dem Maulschlüssel dann die Sicherheitsmutter lösen. Ist etwas eng im Radkasten, geht aber nach anfänglichem Kraftaufwand dann ganz leicht.
Neue Koppelstange rein, je nach Konstruktionsart der Stange festschrauben (einige Modelle haben keinen Inbus-Einlass zum Gegenhalten).
Bei der Gelegenheit mal die Umgebung inspizieren (Bremsbelag, Schläuche, Plastikverkleidung – noch alle Tannenbaumstecker vorhanden? etc.).
Zoe wieder hochleiern, Aufbock-Konstruktion weg, Rad wieder drauf, Muttern handfest anziehen.
Zoe ablassen, Radmuttern mit Drehmomentschlüssel (110 Nm) anziehen, Radkappe drauf – fertig.

Und das Fazit?

Die Sache ging (für mich als blutigen Anfänger) viel leichter als gedacht. Und vor allem ist das obernervige Geklapper endlich weg.
Und last but not least: ein dickes Danke an das Forum, ohne die Hilfe und Infos hier, hätte ich mich da nicht rangetraut. Danke vor allem an Mittelhesse, Elektroniker, iOnier, Popeye, quasimodo, AbRiNgOi und viele Andere.

Noch ein paar Bilder zum Verdeutlichen:
Koppel1.jpg
Aufgebockte Achse (die Socke zum Polstern fehlt), Auflagepunkt für Wagenheber, wie das von der Seite aussieht.

Koppel 2.jpg
obere Schraube mit WD40 eingesprüht und gesäubert, untere Schraube mit Maulschlüssel und Inbus, alte und neue Stange

WP_20171118_11_46_53_Pro.jpg
Das fertige Ergebnis, man sieht die glänzende neue Koppelstange :-)
Zuletzt geändert von electricroach am Mo 20. Nov 2017, 17:36, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
electricroach
 
Beiträge: 101
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 16:09

Anzeige

Re: Anleitung: Koppelstangen wechseln (vorne)

Beitragvon Athlon » So 19. Nov 2017, 00:41

Mal noch so als Tip:

Fahrzeug links und rechts aufbocken wenn die Teile getauscht werden und die Koppelstangen auch erst richtig fest ziehen wenn das Auto auf dem Boden steht.
Zoe Q210 11/14
Athlon
 
Beiträge: 145
Registriert: So 29. Okt 2017, 14:35
Wohnort: Zwickau

Re: Anleitung: Koppelstangen wechseln (vorne)

Beitragvon electricroach » So 19. Nov 2017, 10:06

Athlon hat geschrieben:
Mal noch so als Tip:

Fahrzeug links und rechts aufbocken wenn die Teile getauscht werden und die Koppelstangen auch erst richtig fest ziehen wenn das Auto auf dem Boden steht.


Das mit dem nochmal Anziehen, wenn die Zoe wieder geerdet ist, hatte ich mir auch gedacht... ABER: mit meinen dicken Wurstfingern komme ich einfach nicht mehr an die Schrauben dran, selbst wenn ich die Lenkung so einschlage, dass maximal Platz im Radkasten ist. Also habe ich die Räder nochmal runter genommen, die Zoe nochmal hochgeleiert und die Schrauben so fest wie möglich angezogen. Sind Sicherheitsmuttern, ich hoffe das hält.
Gruß
electricroach
Benutzeravatar
electricroach
 
Beiträge: 101
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 16:09

Re: Anleitung: Koppelstangen wechseln (vorne)

Beitragvon iOnier » So 19. Nov 2017, 18:57

Athlon hat geschrieben:
Mal noch so als Tip:

Fahrzeug links und rechts aufbocken wenn die Teile getauscht werden und die Koppelstangen auch erst richtig fest ziehen wenn das Auto auf dem Boden steht.

Warum letzteres? Von Gummilagern kenne ich das (bei mir seinerzeit: an der Hinterachse des Mercedes W124), aber das hier sind doch Kugelgelenke - die kann man ja gar nicht "verspannt" montieren.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Benutzeravatar
iOnier
 
Beiträge: 2269
Registriert: Mi 23. Dez 2015, 01:53

Re: Anleitung: Koppelstangen wechseln (vorne)

Beitragvon Athlon » So 19. Nov 2017, 21:45

Mir war so. Man aber auch mit meinem alten Auto zusammen hängen denn da habe ich ein Gewindefahrwerk und da muss man, wenn man es richtig machen will, eine verstellbare Koppelstange verbauen damit der Stabi nicht unter Spannung steht. Ist wohl bei Serienhöhe zu vernachlässigen.
Zoe Q210 11/14
Athlon
 
Beiträge: 145
Registriert: So 29. Okt 2017, 14:35
Wohnort: Zwickau

Re: Anleitung: Koppelstangen wechseln (vorne)

Beitragvon TomTomZoe » So 19. Nov 2017, 22:40

Ich habe eben mal die tolle Anleitung von electricroach im Wiki verlinkt. :D
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (ab Ladeanschluß) 10tkm
Zoe Q210 08/2016-02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2127
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Anleitung: Koppelstangen wechseln (vorne)

Beitragvon electricroach » Mo 20. Nov 2017, 17:37

Habe die Anleitung noch ein wenig verfeinert, unter anderem die Abmessungen der Koppelstangen eingefügt.
Viel Erfolg/Spaß damit!
electricroach
Benutzeravatar
electricroach
 
Beiträge: 101
Registriert: Mi 24. Jun 2015, 16:09

Anzeige


Zurück zu ZOE - Garantie, Probleme

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste