Batterie extern beheizen?!

Serienmäßig ist dir der Renault ZOE zu langweilig? Hier geht es um besser, schneller, weiter, schöner

Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Bullit » Sa 11. Feb 2017, 11:05

Hallo!

Meine Zoe steht die meiste Zeit in der Garage. Diese ist nicht beheizt und ziemlich luftdurchlässig.
Die Temperatur ist meist nur wenige Grad über der Außentemperatur (im Winter).

Macht es Sinn die Batterie von unten mit ca. 70W etwas zu erwärmen? Da die Batterie sich nur sehr langsam abkühlt bzw. erwärmt, könnte ein 12stündiges Warmhalten etwas bringen.

Die Wärme soll direkt an der Batterie anliegen. Das könnte z.B. eine Carbon Sitzheizung (Nachrüstsatz) sein, die durch eine kleine Mechanik an den Akkuboden gepresst wird. Oder aber auch eine kleine IR-Plattenheizung mit 300W an 230V.

Der Energiebedarf hält sich auch in Grenzen. Bei angenommenen 100W für 12h und 0,30€ je kWh wären es gerade mal 0,36€ am Tag. Das könnte durch den besseren Wirkungsgrad der erwärmten Batterie sogar ein Plus-Geschäft werden.

Die Kosten des Projekts sollten unter 100€ liegen.

Was haltet ihr davon?

Jürgen
Renault Zoe R240 Zen weiß seit 10/2016
Bullit
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 21:01

Anzeige

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon xado1 » Sa 11. Feb 2017, 11:19

ich kenn jetzt den unterboden nicht,aber ein infrarot panel mit 150 watt sollte schon gehen.
https://www.amazon.de/Thermo-3148044-In ... JWQ37QE79W
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4112
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon nicatron » Sa 11. Feb 2017, 11:29

Ich befürchte die heizleistung wird nicht reichen um effektiv was zu verbessern - auch weil man nur von aussen zuheizt, bis da wirklich was in den Zellen ankommt dauerts. Der Akku wiegt einiges.
nicatron
 
Beiträge: 90
Registriert: Mo 14. Sep 2015, 20:32

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon xado1 » Sa 11. Feb 2017, 11:33

zwischen unterboden abdeckung und batterie würde es schon funktionieren,reicht ja,die batterie im plus zu halten
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4112
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 21:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Helfried » Sa 11. Feb 2017, 11:36

Besteht da nicht die Gefahr, dass sich die Zellen ungleich erwärmen?
Einseitig beheizte Zellen geben zwar in sich die Wärme gut weiter an die Gesamtzelle, die Frage ist aber, ob überhaupt alle Zellen einigermaßen gleich viel Wärme abbekommen.
Helfried
 
Beiträge: 7988
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Schüddi » Sa 11. Feb 2017, 11:41

Die Leistung die man benötigt um den Akku zu wärmen sollte man dann aber auch notieren und sie den Energiekosten des Autos hinzurechnen.
Man macht aus Strom heiße Luft - ist das der Sinn der Sache? Die Wärmeverluste waren bis heute ja immer das Sorgenkind eines Verbrenners. Deswegen sind diese Motoren so wenig effizient. Jetzt hat man ein Elektroauto und diese Schwäche endlich ausgemärzt und fängt wieder an die Energiequelle in warmer Luft verpuffen zu lassen.
Wenn er dann MINDESTENS so viel sparsamer wird das er die Heizkosten in Form niedrigerem Verbrauch wiedergibt hat man ja zumindest eine nullrechnung gemacht und sich dafür mehr Arbeit geschaffen und wie das mit den Sicherheitsvorschriften (z.B. versicherungstechnisch) aussieht kann auch keiner sagen.
Schüddi
 
Beiträge: 2030
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Urban » Sa 11. Feb 2017, 11:53

Das ist eine gute Idee, mit dem Twizy stelle ich mich in der kalten Jahreszeit über einen Lüftungsschacht. Da hat die Batterie laut Twizplay im tiefsten Winter immer ca. 4 Grad C beim losfahren.

elektrisch, nicht hektisch
:mrgreen: Elektrisch, nicht hektisch. :mrgreen:
Benutzeravatar
Urban
 
Beiträge: 269
Registriert: Mi 13. Mär 2013, 19:58

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon panoptikum » Sa 11. Feb 2017, 13:58

Eine Infrarotheizung erwärmt ja nicht direkt die Luft und würde auch ins Innere der Batterie vordringen und könnte deshalb auch am Boden liegen. Vorsicht, nicht darüber fahren. Ich denke aber sie sollte die gesamte Fläche der Batterie abdecken, also nicht zu klein sein.

Der Batterieboden vom Fahrzeug besteht aus glattem Metall, dürfte aber Alu sein. Daher würde ein Magnethalterung nicht funktionieren, höchstens außen am Rahmen.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1317
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 13:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Bullit » Sa 11. Feb 2017, 16:39



:roll: Gekauft!

Die hat gewonnen, weil sie bis max 80°C geht und auch noch regelbar ist.
Renault Zoe R240 Zen weiß seit 10/2016
Bullit
 
Beiträge: 86
Registriert: Fr 20. Mai 2016, 21:01

Re: Batterie extern beheizen?!

Beitragvon Zoelibat » Sa 11. Feb 2017, 16:46

Berichte bitte von deinen Erfahrungen.

Übrigens, in deinem Namen fehlen Buchstaben. :mrgreen:
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-160.html#p817052
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3691
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Modifikationen

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast