Zoe und Langmatz EK 900

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Zoe und Langmatz EK 900

Beitragvon ZoePionierin » Do 19. Feb 2015, 21:47

Ich habe auf der Arbeit eine Langmatz EK 900 hängen (11kW) - aktuellste Software. Seit Anbeginn bekommen die das Ding nicht richtig zum Laufen. Nicht nur, dass das Teil permanent abstürzt und dann den Typ2-Stecker nicht mehr freigibt.
Seit ein paar Monaten bricht die Ladung immer bei 99 Prozent, also während des Balancings ab. Zoe startet dann noch zwei mal den Ladevorgang, dann ist Schluss.
Zoe schickt mir dann drei Mal die SMS "Wegen eines Fehlers an der Ladesäule oder am Fahrzeug wurde die Ladung unterbrochen". Die App zeigt "Getrennt" an. Am Fahrzeug selbst wird kein Fehler angezeigt. Ansonsten lädt meine ZOE problemlos an den verschiedensten Wallboxen und Ladesäulen.
Der Betreiber sagt, es liege am Auto. Ich sage es liegt am Langmatz-Klump.

Hat jemand eine Idee, warum ZOE und Langmatz nicht miteinander wollen?
Zuletzt geändert von Guy am Mi 5. Okt 2016, 10:32, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Markenname auf Bitten des Herstellers entfernt
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

Re: Zoe und Langmatz EK 900

Beitragvon bm3 » Do 19. Feb 2015, 21:53

Hallo,
ich denke mit Langmatz muss man noch etwas (viel) Geduld haben, ich weiss von denen bisher nur dass die Funk-Rundsteuerempfänger bauen.
Die FRE sind auch soweit ok, aber wahrscheinlich haben die jetzt mal etwas mit Wallboxen versucht. :lol:
Eigentlich ist die Zoe ja auch eine etwas zickige Kundin an der Wallbox, aber die anderen Hersteller haben es ja auch zwischenzeitlich im Griff mit ihr.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5749
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Zoe und Langmatz EK 900

Beitragvon Berndte » Fr 20. Feb 2015, 07:18

Lamgmatz Ladestation ausweiden und neuen Controller (zB. OpenEVSE oder Phoenix) einbauen!
Kostet bei der OpenEVSE 130,- und bei Phoenix 250€.

Bei Bedarf einfach bei mir melden oder mir die Kiste gleich ungefragt zusenden ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Zoe und Langmatz EK 900

Beitragvon ZoePionierin » Sa 21. Feb 2015, 11:56

Die Kiste gehört ja nicht mir. Ich darf da leider gar nichts machen - sonst hätte ich das Teil schon längst von der Wand getreten!
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart


Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Rindi, Robert und 10 Gäste