ZOE Reiseberichte

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

ZOE Reiseberichte

Beitragvon BuzzingDanZei » So 26. Mai 2013, 19:19

Ich dachte es wäre sinnvoll, wenn wir einen Thread für die Reiseberichte hätten. Speziell bzgl. der Lade-Erlebnisse unterwegs! Hier also ein Bericht der ersten kleinen Reise ausserhalb der ZOE Reichweite (hin und zurück).

Wir haben heute eine längere Strecke absolviert mit dem ZOE. Von Wuppertal ging es mit vollem Akku nach Erftstadt (80km) im ECO Modus und Tempomat auf 94km/h, da der ZOE im ECO Modus die VMAX auf 95 begrenzt. Da meine Frau eine Frostbeule ist und immer friert, hatten wir die Heizung komplett aufgedreht, was sich bei den bitterkalten 6 Grad dann doch in der Reichweite rächt - trotz Wärmepumpe. Als wir ankamen, hatte der ZOE noch 38km Reichweite übrig.
Nach dem Besuch der Tante in Erftstadt ging es zurück auf der A1. Das R-Link Navi des ZOE hat bei der Routenwahl brav angezeigt, dass wir den Heimweg nicht schaffen. Bequem wurden die RWE Säulen im Navi entlang der Route aufgelistet, so dass wir uns für eine am äusseren Rand der Reichweite entschieden haben, die ich bei der Vorplanung abends eh schon ausgeguckt hatte. Bei Köln (Abfahrt Pulheim) haben wir dann nach 26km an der Westfalen Tankstelle an einer RWE Säule (Typ 2 / Chademo) die Schnellladung mit 22kW bemüht. Restreichweite war noch 8km bei Ankunft, die hätte also nun nicht kaputt sein dürfen, sonst hätten wir die Renault Assistance bemühen müssen! :-D

Glücklicherweise lief aber alles problemlos und die Säule fing sofort nach dem Anstecken an zu laden. Ganz ohne Freischaltung per Vertrags-ID, die ich sonst üblicherweise per iPhone App mache. Offenbar ist diese also im "Messe-Modus" und grundsätzlich kostenlos! Später erfuhr ich, dass die Säule auch nicht vom RWE, sondern vom Tankstellen Betreiber (Westfalen AG) finanziert worden ist. Drinnen gibt es ein sehr angenehmes Café und sogar die Formel 1 in der Wiederholung auf Sky. So haben wir die knapp 50 Minuten nachladen sehr bequem verbracht. Als die Verkäuferin uns dann aber sagte, dass wir Glück hätten, weil die Säule nach einem längeren Defekt neuerdings wieder ging, musste ich schon etwas schlucken! ;-)

Mit knapp 100km neuer Reichweite und 50km Wegstrecke ging es dann mit Tempo 120km/h und Heizung wieder auf voller Pulle in die Heimat nach Wuppertal. Es war klar, dass wir deutlich länger als nötig geladen hatten, aber dank F1, Kaffee und Kuchen und dem kostenlosen Strom, war das gar nicht schlimm! 8-)

Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Anzeige

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon meta96 » So 26. Mai 2013, 19:56

... schöner Bericht, ZOE, F1 und KIMI wie ein Wunder auch noch auf Platz 10. So muss Renault ;)
... best .c
... p.s. wieviel Reichweite hattest Du dann bei der Ankunft?
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon ZOE_2013 » So 26. Mai 2013, 20:26

Wie gut, dass wir Heute spontan auch auf Tour waren - hier unser Bericht:


Mit vollem Akku ging es in Hagen los auf die A45 Richtung Dortmund, anschließend auf die A40 in Richtung Venlo. Den Tempomat haben wir dabei auf der Autobahn meistens auf 90 km/h eingestellt - so kommt man einigermaßen gut voran, schont aber auch die Reichweite!

Da wir den ZOE ja erst seit wenigen Tagen haben, wollten wir es jetzt nicht auf einen Reichweitentest ankommen lassen und haben uns dazu entschieden, die Lädesaule bei Renault Witzel in Bochum zu testen.
Nach 40 gefahrenen Kilometern, mit 89km Restreichweite haben wir den ZOE dort vollgeladen. Die Ladesäule dort war allerdings mit Gebrauchtwagen des Autohauses belegt, sodass wir auf dem Bürgersteig parken mussten.

Bild
Bild
Bild

Nach 30 Minuten Laden ging es mit 123km Restreichweite weiter in Richtung Venlo. Tempomat wieder auf 90 km/h eingestellt. In Neukirchen-Vluyn wollten wir den nächsten Ladestop einlegen, allerdings war dort Kirmes und der Platz, auf dem die Ladesäule stand durch ein Fahrgeschäft blockiert und die Ladesäule nur mit 20m Kabel erreichbar, das wir allerdings (noch) nicht haben! ;)

Bild

Kurz im Navi geguckt, wo die nächste Säule ist - Straelen. Allerdings sagte das Navi uns, dass wir dort aufgrund eines anderen Steckertyps nicht laden könnten. Da wir wussten, dass es eine RWE-Säule ist und die immer gleich ausgestattet ist, war uns klar, dass das nicht sein kann.
Nach ca. 15 Kilometern und 25 minütigem Umweg sind wir mit 55km Restreichweite nach 115,5 km Fahrstrecke in Straelen angekommen. Schönes kleines Örtchen, wirklich! Nach 30 minütiger Lade- und Kaffeepause ging es mit 119km Restreichweite nach Venlo.

Bild
Bild

Nach einem kurzen Einkauf auch schon wieder zurück nach Deutschland - das Ziel: Essen. Auf der Autobahn stellten wir aber fest, dass wir deutlich weiter als Essen kommen würden, also neues Ziel: Bochum. Das Navi sagte uns (mittlerweile zum 2. Mal), dass wir das Ziel dann nur mit niedrigem Akkustand erreichen würden.
Auf der Autobahn kurz hinter Essen hatten wir immernoch 50 Kilometer Restreichweite und in Bochum an der Ladesäule waren es dann immernoch 2 ganze Akkubalken und 40km Restreichweite.

Bild
Bild

Vermutlich wären wir damit über die Landstraße auch noch bis nach Hause gekommen, aber wie gesagt, der ZOE ist neu und wir noch kein perfekt eingespieltes, erfahrenes Team ;)
In Bochum haben wir ca. 30 Minuten nachgeladen und währenddessen bei Mc Donald's ein Getränk zu uns genommen.

Bild

Von dort aus ging es mit 118km Restreichweite und 6 vollen Akkubalken über die Landstraße nach Hause. Hier sind wir nach insgesamt 247km Strecke mit einem Durchschnittsverbrauch von 14,7kWh/100 km und etwas über 4 Akkubalken auch wieder angekommen. Haben den ZOE direkt an die Wallbox gehangen, damit er wieder 100% einsatzbereit ist ;)

Bild
Bild


Also: der ZOE ist ein super Auto. Man schafft auch weite Strecken damit. Zwar nicht mit 130 km/h auf der Autobahn, aber dafür ist er ja auch nicht konzipiert worden. Das sollte uns allen aber auch klar sein!
Von den 247 gefahrenren Kilometer waren mindestens 170 km Autobahn - ich finde, dass sich die Verbrauchswerte des ZOE da sehen lassen können!

Wir sind einfach überglücklich, dass wir uns für den ZOE entschieden haben, denn er ist das - für uns - perfekte Elektroauto und zu 100% alltagstauglich!
ZOE? ZOE Intens, azurblau matt metallic, 17" Alus.
TWIZY? Twizy Technic, weiß-azurblau matt metallic, blaue Alus.
PVA? 5,64 kWp.
Benutzeravatar
ZOE_2013
 
Beiträge: 42
Registriert: Mo 24. Sep 2012, 15:14

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon Robert » So 26. Mai 2013, 20:47

Cool ! Macht Lust auf Mehr !
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4353
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon STEN » So 26. Mai 2013, 21:00

Vielen Dank für Euere Berichte - auch mit den schönen Aufnahmen.

In unserem Fränkischen Bereich gibt es seit einiger Zeit den Ladeverbund Franken +.
Ich habe jetzt erst mal die RFID Karte bei unserem Energieversorger hierzu bestellt.
Ich hoffe dann auch bald so schöne elektrische Ausflüge in unserer Fränischen Schweiz
berichten zu können.

Insgeheim hoffe ich allerdings auf eine Deutschland-Ladekarte, welche es uns ermöglichen kann
ohne die üblichen Zugangsschwierigkeiten und Zahlungs-Hickhacks alle Säulen nutzen zu können.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon lingley » So 26. Mai 2013, 21:05

@BuzzingDanZei,
was machst Du mit dem Zoe nach dem 28.05.13 ?
Dem Händler zurückgeben ?
lingley
 

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon ZoePionierin » So 26. Mai 2013, 21:15

STEN hat geschrieben:
Insgeheim hoffe ich allerdings auf eine Deutschland-Ladekarte, welche es uns ermöglichen kann
ohne die üblichen Zugangsschwierigkeiten und Zahlungs-Hickhacks alle Säulen nutzen zu können.


Laut EnBW soll diese noch im Mai/Juni kommen... (Hubject)

Vielen Dank für eure Berichte... jetzt bin ich noch ein bisschen neidischer :x Ist ja schlimmer als auf Weihnachten warten - spiele derweil noch ein wenig mit meiner Modell-ZOE auf Lego-Straßen ;)

Leider zeigen die Berichte ein weiteres Problem der Elektromobilität, dass bisher völlig unterschätzt wurde und sicher bald von den Gegnern aufgegriffen wird: Die zusätzlichen Kosten für Kaffees in den Ladepausen :shock: Ruckzuck ist so ein Elektroauto teurer als ein Benziner und völlig unwirtschaftlich :)

Auch schön, dass hier ein neuer Trend entsteht: Charge-Porn (vgl. http://en.wikipedia.org/wiki/Food_porn) :lol:
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon BuzzingDanZei » So 26. Mai 2013, 21:29

meta96 hat geschrieben:
... p.s. wieviel Reichweite hattest Du dann bei der Ankunft?

Das waren um die 35km, wie gesagt, dann mit 110-120km/h nach der Ladesäule. Die letzten 5km bin ich sogar 135 gefahren. Und bei uns im Bergischen Land gehts nur hoch und runter, das kostet auch nochmal etwas mehr als auf der Ebenen.

lingley hat geschrieben:
@BuzzingDanZei,
was machst Du mit dem Zoe nach dem 28.05.13 ?
Dem Händler zurückgeben ?

Ja, so wie Freitag Nachmittag, als ich den zweiten Satz Überführungskennzeichen geholt habe. Wenn Renault nicht endlich mal den Brief druckt, hole ich mir auch noch einen dritten Satz! :lol:
Bei meinem Auto gab es einen Fehler im System und Renault dachte er ständ noch in Flins auf dem Parkplatz. Die Prozesse laufen noch nicht ganz rund. ;) Es soll aber wohl nächste Woche was werden.
Bin mal gespannt, ob ich die Batteriemiete nachzahlen muss. Die Versicherung hab ich aber jedenfalls schon mal gespart für die erste Woche! 8-)

ZoePionierin hat geschrieben:
Leider zeigen die Berichte ein weiteres Problem der Elektromobilität, dass bisher völlig unterschätzt wurde und sicher bald von den Gegnern aufgegriffen wird: Die zusätzlichen Kosten für Kaffees in den Ladepausen :shock: Ruckzuck ist so ein Elektroauto teurer als ein Benziner und völlig unwirtschaftlich :)

Auch schön, dass hier ein neuer Trend entsteht: Charge-Porn (vgl. http://en.wikipedia.org/wiki/Food_porn) :lol:

Das stimmt, die Kosten werden jetzt steigen! :lol:

Jana, ich glaube du hast gerade einen Begriff in der Emobilität geprägt, den wir hier wohl in Zukunft fleissig aufgreifen werden. Dir sollte auch die Ehre zuteil werden, einen Wikipedia Artikel dazu zu schreiben! :mrgreen:
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon AQQU » So 26. Mai 2013, 21:32

ZoePionierin hat geschrieben:
Leider zeigen die Berichte ein weiteres Problem der Elektromobilität, dass bisher völlig unterschätzt wurde und sicher bald von den Gegnern aufgegriffen wird: Die zusätzlichen Kosten für Kaffees in den Ladepausen :shock: Ruckzuck ist so ein Elektroauto teurer als ein Benziner und völlig unwirtschaftlich :)


Besser so, als mit Langsamlader auf Reisen zum Alkoholiker zu werden ("ich kann ja eh nicht mehr fahren")...
AQQU.ch - Supercharger-flat beim Kauf eines neuen Teslas: Coupon-Code „oliver7046“
Benutzeravatar
AQQU
 
Beiträge: 809
Registriert: Do 6. Dez 2012, 14:17
Wohnort: Schweiz

Re: ZOE Reiseberichte

Beitragvon STEN » So 26. Mai 2013, 22:08

In nicht allzu weiter Zukunft, wenn alle Strassen mit mit diesen Kindergartentaxies (SUV´s) zugestopft
sein werden, wird es ohnehin nicht mehr möglich sein recht viel schneller als die LKW´s zu fahren.

Da wird dann ein Ladehalt von 30-50 Minuten eine willkommene Abwechslung mit Kaffeegenuß sein.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste