Zoe reduziert Ladeleistung bei tiefen Temperaturen.

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Zoe reduziert Ladeleistung bei tiefen Temperaturen.

Beitragvon Rasky » Fr 15. Nov 2013, 20:18

heisst das , das mit warmgefahrenem Akku schnelles Laden möglich ist ??
Ich fahre morgen mit dem Zoe von Wipperfürth nach Horn ( oberhalb von Amsterdam am Islemeer ).
Dann sollte ich vor dem Ladehalt schaun das mein Akku was zu tun hat :-)
Wenn Du an der Ampel in der ersten Reihe neben nem Porsche stehst, auf die Akkuanzeige kuckst und Dir sagst "Für den reichts noch"
Benutzeravatar
Rasky
 
Beiträge: 961
Registriert: So 2. Sep 2012, 07:52
Wohnort: 51688 Wipperfürth

Anzeige

Re: Zoe reduziert Ladeleistung bei tiefen Temperaturen.

Beitragvon stromer » Fr 15. Nov 2013, 20:50

Rasky hat geschrieben:
heisst das , das mit warmgefahrenem Akku schnelles Laden möglich ist ??
Ich fahre morgen mit dem Zoe von Wipperfürth nach Horn ( oberhalb von Amsterdam am Islemeer ).
Dann sollte ich vor dem Ladehalt schaun das mein Akku was zu tun hat :-)


Ja, ich hatte heute morgen nach 80 Autobahnkilometern mit ca. 90 km/h an 22 kW ganz normale Ladezeiten.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Zoe reduziert Ladeleistung bei tiefen Temperaturen.

Beitragvon xado1 » Fr 15. Nov 2013, 21:13

warmgefahrene akkus sind meiner meinung nach besser zu laden,und ich glaub es ist auch schonender,außer im sommer,da lade ich eher langsam
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Dieselfrei,d.h. frei ,weil ich wieder einen Diesel fahre
Benutzeravatar
xado1
 
Beiträge: 4043
Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
Wohnort: nähe Wien,Österreich

Re: Zoe reduziert Ladeleistung bei tiefen Temperaturen.

Beitragvon Twizyflu » Fr 15. Nov 2013, 21:27

Wie gesagt.
Das ist halt technisch bedingt.
Und wohl so geregelt zum Schutz des Akkus.
Deshalb rekuperiert er dann bei Kälte auch weniger.

Warmfahren, dann laden. Das scheint wohl die einzige Möglichkeit bei diesen Temperaturen :)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Zoe reduziert Ladeleistung bei tiefen Temperaturen.

Beitragvon ZoePionierin » Fr 15. Nov 2013, 22:37

So sah es gestern bei meiner Zoe bei 2°C Außentemperatur aus. Ich glaube dass das nicht nur an den Temperaturen liegt. Nächste Woche hat meine Zoe einen einwöchigen Wellness-Aufenthalt beim :D Da sollen die mal alles durchchecken.

Ist übrigens keine B-Klasse ED auf dem Bild, sondern ein notorischer Stinker-Ladesäulenzuparker. Der steht eigentlich immer dort.
Dateianhänge
2013-11-14 20.27.17.jpg
Ich glaube hier stimmt was nicht...
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Zoe reduziert Ladeleistung bei tiefen Temperaturen.

Beitragvon umberto » Fr 15. Nov 2013, 23:09

xado1 hat geschrieben:
warmgefahrene akkus sind meiner meinung nach besser zu laden,und ich glaub es ist auch schonender,außer im sommer,da lade ich eher langsam


Aber viel warmfahren scheint es nicht zu brauchen. Meine 5 km Stadtverkehr haben gereicht, die Ladezeit nur ca. 5-10 min. gegenüber dem Sommer-Wert zu verlängern.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Zoe reduziert Ladeleistung bei tiefen Temperaturen.

Beitragvon EVplus » Mo 18. Nov 2013, 08:36

Beim ZOE kann man grösstenteils übef die Anzeige der momentanen Rekuperationsleistung feststellen, ob eine Schnellladung möglich ist !

Wenn bei der Reku die 43kW nicht erreicht werden ist auch eine Aufladung mit 43kW nicht möglich !! Die 22kW werden etwas schneller erreicht und auch von der Ladesteuerung freigegeben. Bei der 43kW Schnellladung müssen jedoch alle Parameter ideal sein. Auch die Akkutemperatur. 5 km in der Stadt reichen dafür nicht.

Welcher Leaf / i-miev Fahrer hat bisher " Kälte " Erfahrungen ( Schnellladung des kalten Akkus) an 50kW Chademo Stationen ?
Ich vermute, daß auch die Fahrzeuge ( VW, BMW )mit CCS Ladetechnik und die Tesla Model S ( an den Superchargern ) dann nur mit 0,5 C ( beim BMW i3 nur mit ca. 9kW , beim Tesla Model S mit "grossem" Akku immerhin mit ca. 40kW ) geladen werden können, wenn der Akku kalt ist.
Warten wir auf die ersten Berichte und enttäuschten Gesichter....

So wie ich es am Wochenende mit dem ZOE hatte, da die 43kW Ladung nicht funktionierte....

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Zoe reduziert Ladeleistung bei tiefen Temperaturen.

Beitragvon ZoePionierin » Mo 18. Nov 2013, 10:21

Beim Laden wird der Akku ja auch warm, so dass die angezeigte Restzeit schneller schrumpft. Die 80% scheinen jedoch eine kritische Marke zu sein. Denn die Ladezeit für die letzten 20% sind spürbar länger (ca. 50% was 10' an 22kW entspricht).
Auch fällt bei um die 80% die Reku auf max. 5kW. Was im Sommer nicht der Fall war. Da konnte ich bei 98% noch mit über 15kW rekuperieren.
Da aber die Ladezeiten wie oben im Bild zu sehen teilweise sehr deutlich über der Norm liegen habe ich meine Zoe diese Woche beim :D stehen. Da noch Garantiearbeiten durchgeführt werden müssen, können sie das gleich mal mitchecken.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Zoe reduziert Ladeleistung bei tiefen Temperaturen.

Beitragvon EVplus » Mo 18. Nov 2013, 10:46

OT

ZoePionierin hat geschrieben:
Da noch Garantiearbeiten durchgeführt werden müssen....


Hast Du ein Ersatzfahrzeug gestellt bekommen ??
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Zoe reduziert Ladeleistung bei tiefen Temperaturen.

Beitragvon Curio » Mo 18. Nov 2013, 15:25

Hallo,
verstehe ich die hier geschilderten Probleme hier richtig, dann liegt das daran, dass die Zoe keine aktive Batterieheizung hat, sprich selbst wenn "an der Leitung" kann das Auto nicht zuerst die Batterie aktiv anwärmen und dann "normal" die Schnelladung durchführen?

Gleiches wäre dann die Konditionierung vor der Abfahrt im Winter, wenn man eine Abfahrzeit vorgibt, sollte nicht nur der Innenraum sondern auch die Batterie "auf Betriebstemperatur" sein... und in diesem Fall "klappts auch mit der Reku" dann...

Klingt in meinen Ohren schon nach einer kräftigen Einschränkung im Winterbetrieb, wenn dem tatsächlich so ist....
seit 04/2014 BMW i3 Atelier - Rasenmäher-Edition
Curio
 
Beiträge: 397
Registriert: Di 20. Aug 2013, 23:15
Wohnort: Frankfurt am Main

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast