Zoe-Laden Wohnblock OÖ und andere Fragen…

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Zoe-Laden Wohnblock OÖ und andere Fragen…

Beitragvon ATLAN » So 5. Okt 2014, 14:10

Die Schrack sollte passen, @zoedoktor ist zB damit fleissig unterwegs und testet unentwegt CEE-Ladepunke.. ;)

Die Sache mit der Öffentlichen Ladestation könntest du auch nötigenfalls bis zum Umweltlandesrat Hrn. Anschober versuchen zu eskalieren, der ja ein Freund der E-Mobilität ist, zumindest gehen die zahlreichen Ladestellen der Energie AG und Linz AG in OÖ angeblich auf seine Initiative zurück (einer der wenigen grünen Realos eben ;) ).

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: Zoe-Laden Wohnblock OÖ und andere Fragen…

Beitragvon redvienna » So 5. Okt 2014, 15:11

Was kostet denn die Schrack ?

Laden mit Schuko hat vielleicht höhere Ladeverluste ist aber für den Akku deutlich besser und es ist keine Installation notwendig.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Zoe-Laden Wohnblock OÖ und andere Fragen…

Beitragvon eMob4fun » So 5. Okt 2014, 15:38

Nicht ganz billig:
http://www.schrack.at/shop/i-charge-mobile-premium-11kw-schuko-adapter-emhom303.html

Und die 22kw Version noch ne Stange mehr :?

Dass Laden mit Schuko besser für den Akku ist, wußte ich nicht (wieso?) Eigentlich wär es ja egal, da der/die Zoe nachtsüber zuhause bzw. tagsüber in der Firma am Kabel hängen könnte…

@Rudolf
danke für die Info mit dem Umweltlandesrat! Eine Möglichkeit wär natürlich auch eine öffentliche Station bei unserem LinzAG Strom "Aussenposten" im ca. 1km entfernten Gusen… Tja , ich glaub, Möglichkeiten würden schon bestehen… mal abwarten, was sich umsetzen lässt! :thumb:
Gruß Klaus…
Ioniq Elektro Premium in Blazing Yellow (Sangl-Nr. 287) -> Poduktionsdatum 28.7. -> Seit 4.10. nun in OÖ unterwegs :mrgreen:
eMob4fun
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 23. Sep 2014, 23:02
Wohnort:

Re: Zoe-Laden Wohnblock OÖ und andere Fragen…

Beitragvon geogob » So 5. Okt 2014, 17:10

Ich lade mit eine crOhm mobil ladebox, und bin ganz zufrieden. War gleich Preis Größenordnung, und denke, dass viele weniger wird es nicht sein wegen des integriertes Typ B RCD. Stinknormale wallbox sind günstiger, aber haben keine Typ B FI / RCD. Den muss man zusätzlich einplanen und kostet auch sein Geld. Das allein ist schon 500+€.

Langsam laden schont den akku, allerdings ist auch weniger effizient. I.e. Verbrauch geht hoch.
Ein Grund dafür ist, zb. die reduzierte Erwärmung während des Ladens.

Laden auf Schuko dauert auch 2 Jahrhundert. Da die meiste Stromkreise mit 1,5 verkabelt sind, und wie die kabeln verlegt sind, würde ich nicht mehr als 10A ziehen auf Dauer. Beim Altbau/Amateurbau würde ich sogar auf 8A gehen. Außer der Schuko ist ausgelegt für 16A Nennlast, würde ich es nicht als Dauer Lösung sehen.

Außerdem, beim laden in der Firma, gut prüfen ob es zugelassen ist und unter welche Bedienungen. Wer bezahlt für den Strom und wie es eventuell abgerechnet wird ist zunklären.
geogob
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 19. Aug 2014, 08:42
Wohnort: Karlsruhe, DE

Re: Zoe-Laden Wohnblock OÖ und andere Fragen…

Beitragvon eMob4fun » Fr 17. Okt 2014, 10:04

Sooo… jetzt bin ich etwas weiter ;)

Hatte heute am Morgen einen sehr netten Herrn von der "Neuen Heimat" zu Gast - Fazit: Montage einer Lademöglichkeit seitens ihm kein Problem! Im Gegenteil… er ist selbst neugierig und interessiert diesbezüglich :)

Ich brauch bloß sicherheitshalber Unterschriften aller Mietparteien auf einem Wisch, das niemandem (ausser mir natürlich) Mehrkosten entstehen und keiner einen Einwand hat. Dies sollte das geringere Problem darstellen…

Problem bzw. Kopfzerbrechen macht mir bloß das "Wie Laden…!"

Leider fällt das "einfach mit dem Kabel raus beim Fenster" weg, da seit Kurzem auf der einzig brauchbaren öffentlichen Stellfläche neben unserem Haus ein Parkverbot besteht (wurde einer Mieterin genehmigt, die leider zu bl.. zum Einparken ist und sich von Fzgen die ihrem PP gegenüber parken, behindert fühlt… :evil: )

Wir haben uns nun wie folgt geeinigt: aus dem Kellerraum mit unseren E-Verteilern wird durch die Wand ein Loch gebohrt, durch das ein Rohr mit nem Stromkabel rausführt… draussen darf ich bis zur Gartenmauer des Nachbarhauses ein Loch graben, in dem das Kabel dann verlegt wird und dann entlang der Mauer bis zur Zufahrtstraße verläuft. Und dort darf ich auf der Mauer eine Lademöglichkeit montieren lassen. Wenn ich selbst den Maulwurf mach, sollten sich dir Kosten somit also in Grenzen halten… (sind auch bloß ca. 10-12m zu graben, wenn ich alles unte die Erde bring - wenn ich auf der Mauer ein Rohr montiere sogar nur ca. 4-5m)

Nun nur noch ne kleine Frage: welchen Anschluss soll ich mir machen lassen? Normaler Schuko? Starkstrom? Wie wetterfest bzw. absperrbar bringen? Ne mobile Ladestation möcht ich mir ev. zulegen (weiß allerdings noch nicht genau welche ;) ) Im Grunde würde langsam laden wahrscheinlich reichen - wär allerdings froh, wenns auch mal schneller gehen könnte, wenns sein muss… irgendwie gibts schon soviele Möglichkeiten, das ich komplett den Überblick verloren hab (und was Strom betrifft kenn ich mich absolut nicht aus… weiß nur, das er aus der Steckdoese kommt :lol: :roll: )

Würde mich freuen, wenn mir diesbezüglich wer wertvolle Tipps geben könnte - Bitte/Danke!

Achja… heute am Nachmittag wird endlich der Zoe probegefahren :D

Mittlerweile gibt es auch schon ein paar interessante Gebrauchte im Angebot… mal gucken, ob neu oder doch ein Einjähriger…
Interessant sind auch die Angebote eines Autohändlers in Freising… bei ca. € 4000,- Unterschied zu unseren (ober)österreichischen Händlern liegt der Gedanke schon nahe, sich einen aus D zu holen, oder?
Gruß Klaus…
Ioniq Elektro Premium in Blazing Yellow (Sangl-Nr. 287) -> Poduktionsdatum 28.7. -> Seit 4.10. nun in OÖ unterwegs :mrgreen:
eMob4fun
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 23. Sep 2014, 23:02
Wohnort:

Re: Zoe-Laden Wohnblock OÖ und andere Fragen…

Beitragvon redvienna » Fr 17. Okt 2014, 10:30

Mit Starkstrom würde ich in keiner Weise als Nichtprofi herumbasteln.

Ein Schukokabel ist günstig.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Zoe-Laden Wohnblock OÖ und andere Fragen…

Beitragvon eMob4fun » Fr 17. Okt 2014, 10:49

ICH bastle mit Strom sowieso nicht rum… alles was Strom betrifft, wird natürlich ein Elektriker machen!
Gruß Klaus…
Ioniq Elektro Premium in Blazing Yellow (Sangl-Nr. 287) -> Poduktionsdatum 28.7. -> Seit 4.10. nun in OÖ unterwegs :mrgreen:
eMob4fun
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 23. Sep 2014, 23:02
Wohnort:

Re: Zoe-Laden Wohnblock OÖ und andere Fragen…

Beitragvon redvienna » Fr 17. Okt 2014, 10:57

OK, dann würde ich wenn schon soviel gegraben wird gleich ein Starkstromkabel verlegen lassen.

Das Graben und die Vorarbeiten kannst Du ja in Eigenregie machen und so Geld sparen.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Zoe-Laden Wohnblock OÖ und andere Fragen…

Beitragvon Zoe57 » Fr 17. Okt 2014, 14:24

Der Elektriker muß herbei und prüfen mit wieviel A der Anschluß im Keller belastbar ist.Danach richtet sich auch das zu verlegende Kabel und die Anschlußdose.Wir haben in einer Tiefgarage eine 32 A Dose setzen lassen die mit einem Vorhängeschloß abschließbar ist.Da wird dann die CrOhm Box eingestöpselt aber nur mit 16 A genutzt.Der Elektriker hat die Zuleitung mit eigenem FI und 3x20 A Vorsicherung versehen.Funktioniert tadellos .Laß Dir unbedingt einen Anschluß für die max.mögliche Stromstärke legen.Runteradaptieren kann man in der Regel immer.V.G.Zoe57
Zoe57
 
Beiträge: 170
Registriert: So 20. Okt 2013, 23:18

Re: Zoe-Laden Wohnblock OÖ und andere Fragen…

Beitragvon eMob4fun » Fr 17. Okt 2014, 18:59

Guten Abend,
sooo… sind heute den Zoe probegefahren - und durchwegs begeistert!

Nur leider kommt jetzt das große ABER…:
das Pfeiffen beim Laden ist dermaßen penetrant, das ich das den Nachbarn nicht zumuten kann! Meine Frau hat es nach gut fünf Minuten neben dem Auto nicht mehr ausgehalten, da sie Kopfweh vom Pfeiffen bekam - und auch mir dröhnten noch Stunden danach die Ohren! Mein Vater konnte das Pfeiffen allerdings nicht warnehmen ;)

Somit ist fürs erste mal der Zoe-Kauf abgeblasen, bis ich einen anderen Ort zum Laden finden kann… Die heute Morgen besprochene Lademöglichkeit wäre ja unmittelbar neben der Terasse unserer Nachbarn (Mitte 50, die würden das Pfeiffen uU. nicht soooo laut hören), darüber wohnt allerdings ein junges Ehepaar mit zwei Kindern und zwei Hunden und wiederum einen Stock höher ein Kumpel von mir, der selbst die Flöhe husten hört (und das Plasmasurren seines 65 Zoll Panasonics aus nem anderen Raum, welches ich kein bisschen warnehme…).

Meine Hoffnungen ruhen nun auf einen positiven Bescheid seitens der Gemeinde bzgl. einer öffentlichen Ladestation in meiner Nähe - ist zwar auch etwas umständlich, wenn man spät Abends heimkommt, den Wagen woanders parkt und nach ein paar Stunden nochmals rausmuss um ihn wieder umzuparken (Mann will ja nicht sinnloser Weise die Ladestation blockieren und somit für mögliche andere E-Mobile unbrauchbar machen…).

Ich hoffe, das das was wird… nach der Probefahrt waren wir uns einig, gleich einen Zoe zu bestellen - nach dem Anschließen an die 11kw Keba-Ladestation sahs aber dann leider anders aus. Der Verkäufer meinte zwar, das das Laden am Schuko weniger Pfeiffen verursachen würde… aber was heißt weniger? Hat da ev. jemand Erfahrungswerte (also Lautstärke Laden an Ladestation vs Laden am Schuko)? Macht mich jetzt echt fertig… dachte nicht, das der Kauf DARAN scheitern könnte! :( :evil:
Gruß Klaus…
Ioniq Elektro Premium in Blazing Yellow (Sangl-Nr. 287) -> Poduktionsdatum 28.7. -> Seit 4.10. nun in OÖ unterwegs :mrgreen:
eMob4fun
 
Beiträge: 187
Registriert: Di 23. Sep 2014, 23:02
Wohnort:

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste