ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon Yahira » Di 4. Mär 2014, 16:51

STEN hat geschrieben:
...Vielleicht werden in 10 Jahren all unsere Elektroautos akku- und ladetechnisch hochgrüstet
auf etwas, was nur den Austausch der Elektrolyt-Flüssigkeit benötigt. Laden in 5 Minuten
an der Elektrolyt-Shell / Esso / Aral oder sonstwas Tanke. Dort kann dann die Elektrolyt-Flüssigkeit
netzoptimiert mit den Überkapazitäten aus Solar- und Windstrom ...


Das wäre aber schon eine revolutionär neue Batterietechnik, denn bisher ist der Elektrolyt bei den chemischen Prozessen ja nicht so dolle beteiligt :roll:

Aber wer weiß, was in fünf Jahren ist.


Grüße
Uwe
Meine Kinder sollen lächeln, nicht strahlen.

Kalkhoff Agattu XXL, 605Wh, RW Sommer 75km, RW Winter 40km
Zoe Intens schwarz mit 17" Felgen, RW 154 km, RW Winter 119 km
Benutzeravatar
Yahira
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 3. Sep 2013, 11:41
Wohnort: Duisburg

Anzeige

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon Greenhorn » Di 4. Mär 2014, 18:00

Yahira hat geschrieben:
STEN hat geschrieben:
...Vielleicht werden in 10 Jahren all unsere Elektroautos akku- und ladetechnisch hochgrüstet
auf etwas, was nur den Austausch der Elektrolyt-Flüssigkeit benötigt. Laden in 5 Minuten
an der Elektrolyt-Shell / Esso / Aral oder sonstwas Tanke. Dort kann dann die Elektrolyt-Flüssigkeit
netzoptimiert mit den Überkapazitäten aus Solar- und Windstrom ...


Das wäre aber schon eine revolutionär neue Batterietechnik, denn bisher ist der Elektrolyt bei den chemischen Prozessen ja nicht so dolle beteiligt :roll:

Aber wer weiß, was in fünf Jahren ist.


Grüße
Uwe


Das Frauenhofer Institut testet die Technik schon. Problem soll sein, dass die Batterie sich erst auf das neue Elektrolyt einstellen muss und dies dauert fast so lange wie laden.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4145
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon Alex1 » Di 4. Mär 2014, 20:05

Aha, Greenhorn. Ich hatte gedacht, dass die schon weiter wären. An sich eine zukunftsträchtige Idee.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8120
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon energieingenieur » Di 4. Mär 2014, 20:13

Wir haben an der Hochschule auch mit Elektrolytspeicher gearbeitet. Die Energiedichte ist leider auch noch nicht so der Brüller. Da kommt man derzeit auch noch besser bei weg, als mit herkömmlichen Akkumulatoren.
energieingenieur
 
Beiträge: 1639
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon Yahira » Di 4. Mär 2014, 21:34

Aus elektrochemischer Sicht sind die "Lithiumionen"-Speicher schon ganz gut. Mein Tipp für die Zukunft geht in Richtung Nano-Partikel mit "Lithiumionen". Evtl. auf einer Titanschicht.

Allerdings wie beschafft man den Strom für eine 100 kWh Batterie, die in 30 Sekunden geladen werden kann?

Güße
Uwe
Meine Kinder sollen lächeln, nicht strahlen.

Kalkhoff Agattu XXL, 605Wh, RW Sommer 75km, RW Winter 40km
Zoe Intens schwarz mit 17" Felgen, RW 154 km, RW Winter 119 km
Benutzeravatar
Yahira
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 3. Sep 2013, 11:41
Wohnort: Duisburg

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon energieingenieur » Di 4. Mär 2014, 21:44

Yahira hat geschrieben:
Allerdings wie beschafft man den Strom für eine 100 kWh Batterie, die in 30 Sekunden geladen werden kann?

Das ist mal gar nicht sooo schlimm. Da laufen bereits jetzt Forschungsprojekte (z.B. Uni Bremen) bzgl. Hochgeschwindigkeits-Ladestationen in Gebieten mit schlechter Elektroinfrastruktur. Dort werden stationäre Batterien installiert, die kontinuierlich mit schwacher Last geladen werden, um dann relativ große Leistung kurzfristig (Schnellladung) an ein Fahrzeug abgeben zu können. Ich denke, dass ist die Basis für o.g. Turbo-Lade-Anforderungen. Solange da nicht 10 Fahrzeuge schlange stehen, wird das erstmal ganz prakikabel funktionieren. ;-) - Warten wir die Forschungsergebnisse ab.
energieingenieur
 
Beiträge: 1639
Registriert: Do 13. Jun 2013, 18:04

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon Yahira » Di 4. Mär 2014, 22:49

Naja, als Erdgasfahrer bin ich da ein gebranntes Kind, wenn erstmal zwei Fahrzeuge mit je 25 kg Tankinhalt vor mir getankt haben, ist an Volltanken nicht mehr zu denken.

Aber ich glaube beim Strom wäre das schon jammern auf hohem Niveau :D
Meine Kinder sollen lächeln, nicht strahlen.

Kalkhoff Agattu XXL, 605Wh, RW Sommer 75km, RW Winter 40km
Zoe Intens schwarz mit 17" Felgen, RW 154 km, RW Winter 119 km
Benutzeravatar
Yahira
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 3. Sep 2013, 11:41
Wohnort: Duisburg

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon Thorsten » Mi 5. Mär 2014, 09:07

energieingenieur hat geschrieben:
Yahira hat geschrieben:
Allerdings wie beschafft man den Strom für eine 100 kWh Batterie, die in 30 Sekunden geladen werden kann?

Das ist mal gar nicht sooo schlimm. Da laufen bereits jetzt Forschungsprojekte (z.B. Uni Bremen) bzgl. Hochgeschwindigkeits-Ladestationen in Gebieten mit schlechter Elektroinfrastruktur. Dort werden stationäre Batterien installiert, die kontinuierlich mit schwacher Last geladen werden, um dann relativ große Leistung kurzfristig (Schnellladung) an ein Fahrzeug abgeben zu können. Ich denke, dass ist die Basis für o.g. Turbo-Lade-Anforderungen. Solange da nicht 10 Fahrzeuge schlange stehen, wird das erstmal ganz prakikabel funktionieren. ;-) - Warten wir die Forschungsergebnisse ab.


Das gibt es schon. sogar im großen Stil.
http://www.greenmotorsblog.de/e-mobilit ... gen/11937/
Das System des Zwischenspeicherns muss zügig weiter entwickelt werden. Erstens werden die Batterien durch Massenproduktion billiger. Zweitens ist das der bisherige Königsweg zur Verwendung von Sonnen- und Windstrom.

Thorsten
Und im Übrigen glaube ich an das reine E-Auto. Hybride sind eine vorübergehende Erscheinung.
Benutzeravatar
Thorsten
 
Beiträge: 302
Registriert: Do 12. Dez 2013, 13:14
Wohnort: Stadtallendorf / Schweinsberg

Re: ZOE, beschleunigte Ladung ist "geil"

Beitragvon Alex1 » Mi 5. Mär 2014, 09:27

Und für die Zwischenspeicherung können exakt die Akkus verwendet werden, die fürs Auto nicht mehr genug kWh/kg haben. Eine äußerst sinnvolle Zweitverwertung, bis sie endgültig recycled werden. Better Place macht das ja gerade vor.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8120
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste