Welche Ladestrategie zuhause?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Welche Ladestrategie zuhause?

Beitragvon EVduck » Mi 30. Dez 2015, 11:36

elektroanalphabet hat geschrieben:
ich bin - wie mein Alias sagt - ein völliger Neuling und Elektroanalphabet und traue mich seit der Bestellung nicht, zu schreiben, weil ich denke, eure Antworten sowieso nicht zu verstehen....

Dazu habe ich folgende Anmerkungen...
  1. Wenn du die Antworten nicht verstehst liegt das nicht an dir sondern an uns, die wir antworten
  2. Mit einer CEE rot bist du schon mal gut versorgt, brauchst aber noch etwas, das die Ladekommunikation mit der Zoe herstellt
  3. Wenn du angeben würdest, wo du wohnst, kann man ja auch mal ein Treffen verabreden, wo solche Fragen geklärt werden können
  4. Wenn du willst, kannst du mich auch gerne anrufen. Meine Nummer folgt per PN
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1425
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Anzeige

Re: Welche Ladestrategie zuhause?

Beitragvon most » Mi 30. Dez 2015, 11:40

novalek hat geschrieben:
Wg. FI gibt's zum Thema in Foren-Historien zum 1001-ten Mal ganz viel zu lesen.

Wg. CEE32: Die Energieversorger erlauben höchstens 12 KW Drehstrom bzw. 4,xy kW Einphasenlast ohne Zustimmung und bestehen auf Antragstellung und Verlegung/Anschluß durch einen konzessionierten Fachbetrieb, schon alleine wegen cos(phi).


CEE32: Habe extra bei meinem Versorger enercity (Hannover) nachgefragt, wegen Dauerbezug. Leider nicht schriftlich, sondern in einem Kundencenter persönlich. Dort meinte der Berater, dass alles erlaubt sei, was die Hausversorgungsleitung her gibt. Selbst auf meine Bemerkung hin, dass wenn dies jeder Haushalt macht, ob es dann nicht Probleme mit der vorgeschalteten Netzstruktur geben könne, meinte er lediglich, dass dies ein theoretisches Problem sei. :?
Nun gut, werden wir dann sehen :roll:

Meine Erfahrung entspricht 100% Bernte's Beitrag.

Bzgl. FI's: Da hast Du recht - nur habe ich keine klare Unterscheidung gefunden, die mir eine eindeutige Entscheidungshilfe wäre. Da Wiki ist da auch für mich leider nicht klar. Du magst das anders sehen - würdest Du mir trotzdem einen Link oder Hinweis geben? Wär nett.

Danke,
Matthias
Benutzeravatar
most
 
Beiträge: 292
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 09:47
Wohnort: Hannover

Re: Welche Ladestrategie zuhause?

Beitragvon elektroanalphabet » Mi 30. Dez 2015, 11:59

Ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten. Habe eben wegen NRGkick mit mobility home telefoniert. Die waren auch sehr nett. Wir haben sogar einen 32 A CEE rot. Soweit ich das verstanden habe, ist damit alles möglich, was die ZOE betrifft. Jetzt muss ich nur noch mal ausmessen gehen, wie lange das Kabel sein muss, dann kann ich ja eigentlich völlig entspannt bestellen und loslegen...
Danke,
E.A.
elektroanalphabet
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 10:46

Re: Welche Ladestrategie zuhause?

Beitragvon campr » Mi 30. Dez 2015, 12:30

harlem24 hat geschrieben:
mit der CEE rot (ich denke mal 16A) hast Du alles richtig gemacht.
Einfach nen passenden ICCB besorgen (NRGkick o.ä.) Adapter anschließen, glücklich sein bzw. Auto laden.

Kann man den NRGKick so runter regeln, dass er z.B. nur 2kW nimmt (damit ich nur PV-Strom nehme und keinen kaufen muss)? Wie steht es da mit der Effizienz des Ladens beim Zoe?
Sion reserviert 11/2017
campr
 
Beiträge: 580
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 15:47

Re: Welche Ladestrategie zuhause?

Beitragvon harlem24 » Mi 30. Dez 2015, 12:35

Du kannst den NRGKick auf minimal 10A, also 2,3KW einpahsig, einstellen.

Siehe: http://www.nrgkick.com/home/product/nrg ... ases-22kw/
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2892
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Welche Ladestrategie zuhause?

Beitragvon Zoelibat » Mi 30. Dez 2015, 16:35

32A CEE ist wunderbar. Genau das habe ich auch bei mir im Haus.

Eine mobile regelbare Box und du kannst die Lademöglichkeiten des Zoe wunderbar ausnutzen.

Ich hätte eine mobile Ladebox abzugeben (Bettermann B3200). Bei Interesse einfach per PN melden.
www.goingelectric.de/forum/marktplatz/v ... 14442.html
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Welche Ladestrategie zuhause?

Beitragvon wellem » Mi 30. Dez 2015, 21:51

Hallo,

habe schon viel gelesen und werde evtl. Nächstes Jahr einen Zoe kaufen.

Ich habe eine Frage die hier gut rein passt:

In meiner Garage liegen 2 Kabel mit 5x2,5 mm.

Kann man diese beiden Kabel irgendwie benutzen um doch eine 32a cee dose setzen zu lassen ?
Irgendwie müsste darüber auch noch die Garage mit Strom versorgt werden.

Danke schonmal

Gruss
Michael
wellem
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 21:46

Re: Welche Ladestrategie zuhause?

Beitragvon Berndte » Mi 30. Dez 2015, 21:54

Bei 5x2,5 geht halt nur 16A und somit 11kW.... mit viel Augen zudrücken würde ich bei kurzer Leitungslänge noch 20A machen.

Parallelklemmen macht kein vernünftiger Elektriker.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Welche Ladestrategie zuhause?

Beitragvon wellem » Mi 30. Dez 2015, 22:13

Berndte hat geschrieben:
Bei 5x2,5 geht halt nur 16A und somit 11kW.... mit viel Augen zudrücken würde ich bei kurzer Leitungslänge noch 20A machen.

Parallelklemmen macht kein vernünftiger Elektriker.


Dann muss ich mal schauen ob mir das reicht oder was es kostet eine neue Leitung in die Garage verlegen zu lassen.


Danke für die schnelle Antwort.
wellem
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 30. Dez 2015, 21:46

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste