Was kann/ sollte ich zu Hause zum Laden installieren...?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Was kann/ sollte ich zu Hause zum Laden installieren...?

Beitragvon wp-qwertz » Fr 19. Sep 2014, 11:28

eben: Das ist eben auch ein Argument: Nur wenige Mehrkosten, dafür dann aber flotter. Und ich will ja auch zur Infrastruktur beitragen!
Weil ich noch kein EV-Praktiker bin muss ich noch sondieren :D

geht solch eine Installation denn eigentlich manuell (durch einen Elektriker installiert, meine ich damit), oder brauche ich da eine offizielle Ladesäule von Anbieter x?
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4082
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Anzeige

Re: Was kann/ sollte ich zu Hause zum Laden installieren...?

Beitragvon Berndte » Fr 19. Sep 2014, 11:39

Naja, ich werde ja nicht "abrechnen" und bin Elektriker... ich bau selber.
Unterstützung zur Umsetzung gibt es hier ja genug!

Kennst du wahrscheinlich schon:
infrastruktur/eigene-lademoeglichkeit-anbieten-22kw-oder-gleich-43kw-t6580.html
ladeequipment/mobile-ladebox-22kw-typ2-ueber-openevse-im-eigenbau-t6643.html
infrastruktur/43kw-drehstromnetz-2-0-von-und-fuer-zoe-fahrer-t5777.html?hilit=43kw

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Was kann/ sollte ich zu Hause zum Laden installieren...?

Beitragvon wp-qwertz » Do 15. Jan 2015, 09:49

Schritt für Schritt, kommen der Zoe und ich uns immer näher :D
Deswegen hier noch einmal eine aktualisierte Nachfrage:

Wenn ich 43kw installieren lassen möchte, was muss ich dem Elektirker sagen, was ich/ er braucht, um mir eine Leitung + Anschluss zu legen?
Ich weiß schon: FI Typ B + was fürn Leitung?

(Ich selber weiß noch, dass ich dann eine mob.Ladebox/ ICCB brauche (Bettermann &Co) :hurra: )

ODER:

Wenn ich eine 22kw-Leitung habe, dann reicht das:
Ihno hat geschrieben:
Moin,

ich denke mal, dass am sinnigsten die 3*32A Lösung ist, zumal Du sonst auch noch ein neues Typ2 Kabel bräuchtest.
Theoretisch könnte man an die Hauptsicherungen 3*80A eine 3*63A Ladesäule anschließen.
Wenn dann allerdings Dein Haus zu viel Strom benötigt, schmeißt Du unter Umständen die Hauptsicherungen heraus...
...und immer schnellladen ist dann wohl wirklich nicht so toll für die Akkus und den Nerv beim Austausch hat man ja dann doch damit.


Ich würde mich über kurze, präzise Rückmeldungen freuen, die ich quasi als Bestellliste dem Elektirker ausdrucken könnte :D
Mir geht es jetzt nicht um eine Diskussion Pro/Contra.
Die Mehrkosten für 43kw sind ja überschaubar, wenn ich das hier so richtig, recherchiert habe... klar, teurer, aber eben nicht die Welt, richtig?

Und: EVU fragen oder nicht - darüber gehen die Meinung ja hier auch auseinander und das kann ich ja dann mit meinem Elektriker besprechen, oder?
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.2015 - 30.12.2016.
- MX 60er 30.12.2016.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4082
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: Was kann/ sollte ich zu Hause zum Laden installieren...?

Beitragvon eDEVIL » Do 15. Jan 2015, 10:07

wp-qwertz hat geschrieben:
Und: EVU fragen oder nicht - darüber gehen die Meinung ja hier auch auseinander und das kann ich ja dann mit meinem Elektriker besprechen, oder?

Kreative Lösung wäre eine CEE63-Steckdose und Ladebox mit CEE63 versehen. :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Was kann/ sollte ich zu Hause zum Laden installieren...?

Beitragvon Cavaron » Do 15. Jan 2015, 12:34

Ich würde sagen:

1. Elektriker/EVU fragen, ob du die Leistung überhaupt ziehen kannst (zumindest 30 Minuten am Stück). Der Elektriker kann das evtl. messen.
2. CEE63 Stecker setzen zu lassen und dann eine Chromebox nutzen (evtl. baut Bettermann sowas auch zusammen) ist wohl eine günstige Lösung - oder du lässt eine 43kW Wallbox setzen.
- Das schließt das Verlegen von 63A-Fähigen Leitungen zur Lademöglichkeit mit ein.
3. Fi sollte 63A besser 80A aushalten, das kann derzeit wohl nur der B mit gleichzeitigem Gleichstromschutz
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Was kann/ sollte ich zu Hause zum Laden installieren...?

Beitragvon Lenzano » Sa 7. Feb 2015, 13:17

Hallo,
endlich bin ich meine Schnarchladung los.
Zuerst kam eine ca.35m lange Leitung vom Haus in die Garage (Leerrohr vorhanden):
IMAG1981.jpg


Dann musste noch mein Anschluss von 35A auf 50A verstärkt werden:
IMAG1991.jpg


Zuletzt noch den Verteilerkasten in der Garage anschließen:
IMAG1992.jpg


...
Seit 3.7.14 eine Import-Zoe Intens Q210
EZ 05/13 65Tkm am 13.10.2017 SOH 89-91%
Verbrauch lt. BC: Bild
22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

8-) Model3 bestellt am 31.3.16 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 515
Registriert: Do 19. Jun 2014, 08:02
Wohnort: Bayern

Re: Was kann/ sollte ich zu Hause zum Laden installieren...?

Beitragvon Lenzano » Sa 7. Feb 2015, 13:24

...
auf ganz einfache Art die Bettermannbox aufhängen:
IMAG1997.jpg


Auto anschließen und los geht es mit bis zu 22kW:
IMAG1996.jpg


Erster Ladeversuch bei 79% Akkufüllstand zeigte eine Leistung von 11,4kW, welche dann auf 5,5kW gedrosselt wurde.
Wir haben gerade draussen -3° und der Wagen war nicht gefahren. Warten wir auf wärmeres Wetter oder warmen Akku! :)

Gesamter Zeitaufwand: 1h Kabel durchs Leerrohr ziehen, im Keller befestigen und in die Kabelkanäle legen.
1,5h Anschluss verstärken, Garagenzuleitung anschließen, Verteilerkasten und CEE32-Dose anschließen, Ladebox aufhängen.
Seit 3.7.14 eine Import-Zoe Intens Q210
EZ 05/13 65Tkm am 13.10.2017 SOH 89-91%
Verbrauch lt. BC: Bild
22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

8-) Model3 bestellt am 31.3.16 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 515
Registriert: Do 19. Jun 2014, 08:02
Wohnort: Bayern

Re: Was kann/ sollte ich zu Hause zum Laden installieren...?

Beitragvon Berndte » Sa 7. Feb 2015, 13:51

Hallo,

Glückwunsch erst einmal zur Steckdose.
Leider ist es jetzt doch keine Schnelllademöglichkeit mit öffentlichem Zugang geworden.
Woran ist es denn gescheitert?

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Was kann/ sollte ich zu Hause zum Laden installieren...?

Beitragvon Lenzano » Sa 7. Feb 2015, 14:17

Hallo Bernd,
jeder der vorbei kommt und an einer Bettermannbox laden kann bekommt von mir das Kabel und wenn gewollt auch einen Kaffee gereicht. :)
Öffentlich geht hier leider nicht, da ich hier nur zur Miete auf einem Bauernhof wohne.
Trotzdem ist jeder Stromsuchende willkommen :)
Gruß
Lenzano
Seit 3.7.14 eine Import-Zoe Intens Q210
EZ 05/13 65Tkm am 13.10.2017 SOH 89-91%
Verbrauch lt. BC: Bild
22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

8-) Model3 bestellt am 31.3.16 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 515
Registriert: Do 19. Jun 2014, 08:02
Wohnort: Bayern

Re: Was kann/ sollte ich zu Hause zum Laden installieren...?

Beitragvon Cavaron » So 8. Feb 2015, 12:12

Schicke, praktische und günstige Lösung - hätte ich unter den Umständen auch so gemacht!

Mh... bei 50A Vorsicherung... hast du mal mit warmem Akku (also z.B. nach einer 100km Fahrt) versucht, die ganzen 35A der Bettermannbox zu ziehen? Also mit vollen 24kW+ zu laden? Fliegt da eine Sicherung?
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: lobinj, TeslaMS und 3 Gäste