Typ 2 Ladestation EVR3-Typ2 bis 22 kW( 6-32 A)

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Typ 2 Ladestation EVR3-Typ2 bis 22 kW( 6-32 A)

Beitragvon Batterie Tom » Mo 17. Nov 2014, 17:38

eW4tler hat geschrieben:
Ich finde das Teil echt interessant und wenn ich nicht schon eine Ladekabel hätte, dann würde ich es mir sofort kaufen. Wenn man sich die Doku durchliest, dann sieht man, dass sich der Hersteller explizit mit den Ladeeigenheiten der ZOE befasst hat, da diesem Thema 1,5 Seiten gewidmet sind.

Außerdem(Auszug aus der Doku)
This EV Charging Station is specically designed to securely charge a
Renault Zoe
with a domestic or industrial power socket.
EVR3 is compatible with all electric vehicles with Type 2 connector (Tesla
Model S, Smart ForTwo E.D. with optional 32amp charger).
This charging station satises all specics of the ZE Protocol.


weiter finden man auch folgenden Passus:
It has also an internal residual current sensor that switches recharge of if the
residual current exceeds 75mA. This is for safety, residual current should be 0.

Vielleicht auch nochmal zur Wiederholung:
Eine CEE muss sowieso mit einem FI-A (meist) abgesichert sein. Der vielfach zitierte FI-B ist auch nur eine Zwischenlösung gewesen, da es zwischen 6mA und 30mA einen Graubereich gibt. Mittlerweile gibt es den FI Typ EV von Doepke der genau diese Problemstellung löst.
Wenn man dieses Gerät an CEE Anschlüssen verwendet die eine eigene Zuleitung / Absicherung / FI haben, so ist das Gerät auch so wie es ist einwandfrei SICHER zu verwenden.
Wenn man es allerdings an jeder x-belibige (Mist)Installation, wo das ganze Haus nur an einem FI hängt, anschließen will so sollte man davor noch einen FI Typ EV verwenden.

Also wer Bedarf hat, bitte kaufen und Rückmelden wie es funktioniert! ;)


Frage wenn ich mir den von dir genannten FI EV von Doepke ansehe, der deutlich günstiger ist, als die derzeitigen FI Typ B: Schreibt die Norm nicht bei Elektrofahrzeugen, die dreipolig geladen werden, einen FI Typ B vor?
Beste Grüße Tom

Seit 06/2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016 - 75.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus. CanZE User.
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 939
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: Typ 2 Ladestation EVR3-Typ2 bis 22 kW( 6-32 A)

Beitragvon Ralf1966 » Mo 17. Nov 2014, 18:21

Moin,

ich habe mal eine frage wenn ein Gleichstromfehler auftritt von 5 mA werden doch weder der FI Typ B noch der Typ A-EV ausgelöst wie ist das den dann mit dem Typ A in der Verteilung wir der dann blind und der Rest des Hauses ist dann nicht mehr geschützt?
Den ich kann mir nicht vor stehlen das die FI Typ B und der Typ A-EV als Filter dienen und den kleinen Anteil Gleichstrom raus Filter können.

Gruß Ralf
ZOE R210 6/15 22.000km
ZOE Q210 3/13 30.000km
Ralf1966
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 21:39
Wohnort: Aurich

Re: Typ 2 Ladestation EVR3-Typ2 bis 22 kW( 6-32 A)

Beitragvon stromer » Mo 17. Nov 2014, 19:42

Wenn deine deine Wallbox richtig installiert ist, das heißt separate Absicherung ab Zähler, erblindet da überhaupt nichts.

renault-zoe-laden/universelle-mobile-wallbox-1-4-22-kw-t3266-30.html
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Typ 2 Ladestation EVR3-Typ2 bis 22 kW( 6-32 A)

Beitragvon Ralf1966 » Mo 17. Nov 2014, 19:53

Moin,
ich meine eine normale CEE Dose 11kW oder 22 kW an der normalen Verteilung.
Gruß Ralf
ZOE R210 6/15 22.000km
ZOE Q210 3/13 30.000km
Ralf1966
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 21:39
Wohnort: Aurich

Re: Typ 2 Ladestation EVR3-Typ2 bis 22 kW( 6-32 A)

Beitragvon stromer » Mo 17. Nov 2014, 20:13

Ob Wallbox oder CEE ist doch egal. Hauptsache sie ist parallel zur restlichen Hausinstallation angeschlossen.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Typ 2 Ladestation EVR3-Typ2 bis 22 kW( 6-32 A)

Beitragvon Ralf1966 » Mo 17. Nov 2014, 20:17

Moin,
das weiß ich auch nur was ist wen es nicht so ist.
Gruß Ralf
ZOE R210 6/15 22.000km
ZOE Q210 3/13 30.000km
Ralf1966
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 21:39
Wohnort: Aurich

Re: Typ 2 Ladestation EVR3-Typ2 bis 22 kW( 6-32 A)

Beitragvon eW4tler » Mo 17. Nov 2014, 21:00

Batterie Tom hat geschrieben:
Frage wenn ich mir den von dir genannten FI EV von Doepke ansehe, der deutlich günstiger ist, als die derzeitigen FI Typ B: Schreibt die Norm nicht bei Elektrofahrzeugen, die dreipolig geladen werden, einen FI Typ B vor?

Eine Norm ist nur eine Richtlinie wie der Stand der Technik ist vor bzw. zum Zeitpunkt des Veröffentlichen. Wenn der "Stand der Technik" mittlerweile besser ist, so ist die Norm eben schon überholt.

Ralf1966 hat geschrieben:
....Typ A-EV als Filter dienen und den kleinen Anteil Gleichstrom raus Filter können.

Ein FI hat nicht die Aufgabe zu "filtern", sondern "auszulösen". Das bedeutet, dass der "feinfühliger" früher eine Fehler meldet und den Stromkreis unterbricht.

Ralf1966 hat geschrieben:
das weiß ich auch nur was ist wen es nicht so ist.
Dann ist die Installation Mist ;-)
Jeder vernünftige Elektriker installiert auch einen Standard CEE Drehstromanschluss so, dass er NICHT mit den normalen Stromkreisen der Wohnung/Haus an einem FI hängt.

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Typ 2 Ladestation EVR3-Typ2 bis 22 kW( 6-32 A)

Beitragvon HOSCHLA » Mo 17. Nov 2014, 21:07

ZOE-Intens weiss 26.6.2013 WBox Mennekes Amaxc2 11KW
Benutzeravatar
HOSCHLA
 
Beiträge: 288
Registriert: Mi 3. Jul 2013, 19:42
Wohnort: Zürich

Re: Typ 2 Ladestation EVR3-Typ2 bis 22 kW( 6-32 A)

Beitragvon ATLAN » Mo 17. Nov 2014, 21:15

eW4tler hat geschrieben:
Jeder vernünftige Elektriker installiert auch einen Standard CEE Drehstromanschluss so, dass er NICHT mit den normalen Stromkreisen der Wohnung/Haus an einem FI hängt.


+100

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Typ 2 Ladestation EVR3-Typ2 bis 22 kW( 6-32 A)

Beitragvon Ralf1966 » Mo 17. Nov 2014, 22:35

Ralf1966 hat geschrieben:
das weiß ich auch nur was ist wen es nicht so ist.
Dann ist die Installation Mist ;-)
Jeder vernünftige Elektriker installiert auch einen Standard CEE Drehstromanschluss so, dass er NICHT mit den normalen Stromkreisen der Wohnung/Haus an einem FI hängt.[/quote]

Moin,
gibt es den eine Vorschrift die besagt das jede CEE Dose eine eigenen FI haben muss?
Und was ist mit alt anlagen 20 Jahre und älter?
Die sind doch nicht alle Mist gewesen.
Es ist doch nur so das die boxen nichts an einer CEE dose zu suchen haben die du nicht genau kennst.
Das ist auch der Grund warum ich mir so eine Box nicht Holle.
Macht nur so weiter bis es einen Toten gibt. das ist das was uns E-Autofahre noch fehlt.
Gruß Ralf
ZOE R210 6/15 22.000km
ZOE Q210 3/13 30.000km
Ralf1966
 
Beiträge: 71
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 21:39
Wohnort: Aurich

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste