Schnellader 43kW nachgebaut...Hab ich s richtig gemacht

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Schnellader 43kW nachgebaut...Hab ich s richtig gemacht

Beitragvon umberto » Fr 5. Dez 2014, 21:15

Kann es sein, daß ihr gerade aneinander vorbeiredet.

Berndte hat Recht, daß die Zoe einen Widerstand auf Fahrzeugseite braucht, da ist doch lingley schon vor einem Jahr drüber gestolpert
Stromer hat Recht, daß ladestationsseitig der Maximalstrom durch den Controller festgelegt wird.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Re: Schnellader 43kW nachgebaut...Hab ich s richtig gemacht

Beitragvon Berndte » Fr 5. Dez 2014, 21:57

Die Phoenix Steuerung kann optional den Kabelwiderstand auswerten (per Dip-Schalter einstellbar).
Bei festem Kabel und ausreichend Querschnitt ist das an der Steuerung nicht nötig, aber an der Seite vom Zoe!
Die OpenEVSE bei mir benötigt auch keine Kabelcodierung an der Steuerung.
Die Phoenix Steuerung ist genial, weil sehr einfach einzustellen und kann wirklich alles abdecken.
Wäre auch meine Alternative gewesen, kann ja sogar den Aktuator (Verriegelung) der Steckdose ansteuern) und mittlerweile für 220,-€ auch nicht mehr so teuer wie noch vor 3-4 Monaten.

Beide Seiten des Steckers sind über den PP nicht verbunden und "arbeiten" so auch unabhängig.

Mein blaues Ladekabel habe ich an der Zoe-Seite auf 40A umcodiert, so kann ich über meine mobile Wallbox an manchen 32A CEE Steckdosen ein wenig schneller laden. Das Kabel wird nicht wirklich wärmer dabei.

Mit dem "manipulierten" Codierwiderstand an der Ladesäulenseite aber lies mich die SWB Ladesäule im Weserpark nicht laden. Also hier wieder die original 220 Ohm rein gemacht.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Schnellader 43kW nachgebaut...Hab ich s richtig gemacht

Beitragvon drz » Sa 6. Dez 2014, 13:08

Guten Tag zusammen,

Wer prüft denn die Stromfestigkeit des Kables? Wenn es auch der Zoe macht, macht es Sinn auch Fahrzeugseitig den Widerstand zu haben. - Nun, der Widerstand ist eingabeut und schadet nicht. Hat nur bei der Verdrahtung ärger gemacht.

Das Kabel ist Meterware von CROHM. Es wurde freundlicherweise auch einem "Nichtkunden" zugesendet.
Mindestbestellmenge 100€. + Märchensteuer.
Nach der Erfahrung mit dem Krimpen, kann ich empfehlen lieber fertiges Kabel zu halbieren....
Den Stecker hab ich bei Amazon bestellt. Das Kabel passt nicht ganz: Der Stecker ist für 16mm², das Kabel von Crohm hat nur 10mm² .
2008-2014: Kangoo Elect'Road
1024 : Zoe Intens neptun-grau 11/2014
Stromtankstelle 43 KW
drz
 
Beiträge: 4
Registriert: Di 28. Okt 2014, 11:06

Re: Schnellader 43kW nachgebaut...Hab ich s richtig gemacht

Beitragvon stromer » Sa 6. Dez 2014, 14:12

Ich habe das Kabel kompett mit 63A-Kupplung bei Crohm gekauft. Ich habe eben mal zwischen PP und PE gemessen. Da ist ein Widerstand verbaut. Der Widerstand wird von der Steuerung im infrastrukturseitigen Stecker gemessen und dem Fahrzeug mitgeteilt mit welcher max. Leistung geladen werden darf. Keine Ahnung ob nun der fahrzeugseitige Widerstand als zusätzliche zusätzliche Sicherheit noch einmal vom Auto ausgewertet wird.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Schnellader 43kW nachgebaut...Hab ich s richtig gemacht

Beitragvon Berndte » Sa 6. Dez 2014, 14:25

Der Zoe prüft auf alle Fälle den Widerstand und somit die Strombelastbarkeit den Kabels.
Die Ladesäulensteuerung von Phoenix kann das optional und macht auch Sinn, wenn kein festes Kabel angeschlossen ist und auch Fremde da laden können.

Widerstandscodierung Richtung Zoe -> Kabelcodierung, der Zoe lädt nur den passenden Strom zum gesteckten Kabel
Widerstandscodierung Richtung Ladesäule -> bei diversen öffentlichen Säulen wird ein unpassendes Kabel abgewiesen, wenn zB. der Leitungsschutz intern nicht umgeschaltet werden kann.
PWM-Signal über den CP Pin -> hiermit kann die Ladesteuerung das Ladegerät im Fahrzeug sozusagen fernstarten und steuern. Zum Beispiel wird das maximale PWM auf die Anschlussleistung vom Netzversorger eingestellt. Es ist damit auch möglich Lastmanagement zu machen -> 1 Fahrzeug angesteckt = 100% Ladeleistung, bei 2 Fahrzeugen dann jeder nur die Hälfte um den Netzanschluss nicht zu überlasten.

Was kostet denn jetzt 1m Kabel bei Chrom? Ich brauche ja 4mm² und evtl. nochmal 10mm².
Es sind in einem fertigen Kabel (Stecker und Kupplung) an beiden Seiten entsprechende Widerstände drin. Diese sind untereinander nicht verbunden!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Schnellader 43kW nachgebaut...Hab ich s richtig gemacht

Beitragvon lingley » Sa 6. Dez 2014, 14:29

EV PLUS hat es in seinem Projekt umcodierbares Ladekabel 2013 ausprobiert.
ZOE wertet die Codierung der fahrzeugseitigigen Kupplung aus.
Ich selbst habe es noch nicht getestet, da mir eine Typ2 Kupplung ohne Codewiderstand fehlt.
Das original 32er und mein crOhm Kabel hat die Codierung beidseitig verbaut.
Das kann man messen zwischen beiden PP.
Da die Widerstände über PE in Reihe geschaltet sind, misst man ca. 440 Ohm im 32er Kabel
lingley
 

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: miisakissa und 3 Gäste