Rolec Securicharge

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Rolec Securicharge

Beitragvon DenSchu » Di 28. Jun 2016, 21:09

Moin zusammen,

hat jemand Erfahrung mit der Wallbox Securicharge von Rolec?
Preislich finde ich die sehr attraktiv...

Danke euch für Antworten...
Zoe bestellt (LT 14.11.16)
NRGKick 22kw
PV 6,72 kw/p
Benutzeravatar
DenSchu
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 13:36
Wohnort: 49477 Ibbenbüren

Anzeige

Re: Rolec Securicharge

Beitragvon Zoelibat » Di 28. Jun 2016, 22:15

Hast du einen Link?
Habe ich persönlich noch nie gehört.
120-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-150.html#p753147
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3571
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 23:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Rolec Securicharge

Beitragvon DenSchu » Mi 29. Jun 2016, 09:22

Ich hab mal eine pdf angehängt.

Aber ich habe gesehen, dass es 'nur' eine 7kw Variante ist und die ist mir vermutlich etwas schlapp.

Für ein bißchen mehr Tata ist dann wieder die Keba P30 bzw P20 interessanter...

wirklich keine leichte Entscheidung, insbesondere wenn man ein bißchen für die Zukunft denkt und dann am liebsten auf die 22kw-Lösung gehen möchte. Aber auch nicht ein Vermögen ausgeben möchte...
Dateianhänge
EVSCD0011%201way%20Specific%20leaflet%20-%20SecuriCharge.pdf
(501.89 KiB) 54-mal heruntergeladen
Zoe bestellt (LT 14.11.16)
NRGKick 22kw
PV 6,72 kw/p
Benutzeravatar
DenSchu
 
Beiträge: 20
Registriert: Mo 30. Mai 2016, 13:36
Wohnort: 49477 Ibbenbüren

Re: Rolec Securicharge

Beitragvon TeeKay » Mi 29. Jun 2016, 12:33

Dann bau dir die Box doch auf einem Workshop selbst.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 11937
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Rolec Securicharge

Beitragvon MineCooky » Mi 29. Jun 2016, 13:52

TeeKay hat geschrieben:
Dann bau dir die Box doch auf einem Workshop selbst.



Es gibt Leute die lassen da lieber die Finger davon, ich zB, weil sie weder Zeit noch Lust haben und genau wissen, das es ehh nicht funktioniert wenn sie fertig sind ;) :roll:
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte. Außerdem einer der drei ElectricDrivers

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3701
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Rolec Securicharge

Beitragvon rolandk » Mi 29. Jun 2016, 14:33

MineCooky hat geschrieben:
das es ehh nicht funktioniert wenn sie fertig sind ;) :roll:


Dann warst Du nicht auf dem richtigen Workshop.

Dafür dann lieber eine fertige Box kaufen und nicht wissen, welche Leistung man aus der Leitung ziehen darf und sich dann wundern, wenn's heiß wird.

Naja, jeder, wie er es mag.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4226
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Rolec Securicharge

Beitragvon MineCooky » Mi 29. Jun 2016, 14:34

Wie viel Leistung welche Leitung her gibt ist klar, ich trau mir aber nicht zu, die ganze Elektronik zusammen zu löten
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte. Außerdem einer der drei ElectricDrivers

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3701
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Rolec Securicharge

Beitragvon MineCooky » Mi 29. Jun 2016, 14:36

Außerdem gibt es viele, die haben ein Auto zum fahren. Die wollen nicht wissen wie es funktioniert. Nur wo der Stecker rein muss das es läd.

Du bringst die eMobilität nicht an den Mann, wenn du es aussehen lässt, als müsse man Elektroniker sein dafür
Früher 451er ED (Schnarchlader, >166.666km), nun ein 453er ED(EQ) mit 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte. Außerdem einer der drei ElectricDrivers

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3701
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Pforzheimer Raum

Re: Rolec Securicharge

Beitragvon HubertB » Mi 29. Jun 2016, 14:49

Das Gehäuse ist ja ganz nett aber nur Einphasig WTF?
Neben der Keba ist auch die Box von Bettermann preisgünstig und scheint wenig Probleme zu machen.
Die Variante mit Poti wäre interessant wenn Du in absehbarer Zeit Strom aus einer PV nutzen möchtest.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2516
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Rolec Securicharge

Beitragvon rolandk » Mi 29. Jun 2016, 14:58

MineCooky hat geschrieben:
Wie viel Leistung welche Leitung her gibt ist klar, ich trau mir aber nicht zu, die ganze Elektronik zusammen zu löten


Ich kann es nur wiederholen, dann warst Du nicht auf dem richtigen Workshop....

Tip: nutze mal die Suchfunktion hier im Forum.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4226
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 22:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast