Renault ZOE Testfahrt

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Renault ZOE Testfahrt

Beitragvon Beeboop » So 29. Nov 2015, 23:06

Hallo,
ich bin neu im Forum, lese zur Zeit viel hier über die diversen E-Fahrzeuge.
Jetzt habe ich eine Testfahrt für den Renault ZOE über die Feiertage gebucht; 24.12-28.12; und bekommen :mrgreen:
Da ich mich mit der Reichweite und dem Laden nicht auskenne, frage ich hier an, wie ich an die richtige Ladekarte während dieser Tage komme.
Meine Fahrt führt von Bremen nach Cloppenburg. Sind ca. 75km, davon ca. 70km Autobahn und Kraftfahrstrasse.
Dann bin ich zu Hause und kann an der Steckdose zu Hause laden.
Reicht die Batterieleistung im Winter mit Heizung des R210 dafür aus?
In Cloppenburg gibt es eine Ladestation von der EWE und unterwegs auch.
Die EWE akzeptiert Karten vom SWB-Verbund, kann man die für diese Zeit kaufen?

Vielen dank an alle im voraus, die mir antworten.
Beeboop
Beeboop
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 12:44

Anzeige

Re: Renault ZOE Testfahrt

Beitragvon Hachtl » So 29. Nov 2015, 23:09

Das ist kein Problem, solange du nicht schneller wie 100km/h fährst sollte das kein Problem sein.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1845
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Renault ZOE Testfahrt

Beitragvon Beeboop » So 29. Nov 2015, 23:18

Hachtl hat geschrieben:
Das ist kein Problem, solange du nicht schneller wie 100km/h fährst sollte das kein Problem sein.

Hallo,
danke für die Info.
Wie sieht es denn mit der Heizung aus, 20° wollte ich schon haben, dann werde ich mal den Tempomat auf 100 stellen. :)
Beeboop
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 12:44

Re: Renault ZOE Testfahrt

Beitragvon wasserkocher » So 29. Nov 2015, 23:19

Wenn du zu Hause genug Zeit zum Nachladen hast, ist das kein Problem. Mit Schuko sollten es aber schon einige Stunden sein.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 864
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Renault ZOE Testfahrt

Beitragvon Twizyflu » So 29. Nov 2015, 23:19

Heizung wird 1-3 kW zusätzlich brauchen.
Im ECO Modus (Taste drücken - Tachohintergrund wird grün) ist die Heizleistung gedrosselt. Dies führt vor allem im Winter zu Anlaufen der Scheiben.

Am besten ist es mit 94 kmh und Tempomat zu fahren. Da machst du nix falsch.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18810
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Renault ZOE Testfahrt

Beitragvon wasserkocher » So 29. Nov 2015, 23:21

Mit ECO kommt man aber zur Zeit nicht auf 20 Grad.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 864
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Renault ZOE Testfahrt

Beitragvon Beeboop » So 29. Nov 2015, 23:32

Twizyflu hat geschrieben:
Heizung wird 1-3 kW zusätzlich brauchen.
Im ECO Modus (Taste drücken - Tachohintergrund wird grün) ist die Heizleistung gedrosselt. Dies führt vor allem im Winter zu Anlaufen der Scheiben.

Am besten ist es mit 94 kmh und Tempomat zu fahren. Da machst du nix falsch.

Ok, danke,
werd ich machen :P
Habe gerade online die Karte von EWE geordert.
Hoffentlich ist sie noch rechtzeitig da, dann kann ich unterwegs mal das laden versuchen.
Werd dann hier mal meine Erfahrungen posten.
Bis denn
Beeboop
Beeboop
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 12:44

Re: Renault ZOE Testfahrt

Beitragvon Beeboop » So 29. Nov 2015, 23:33

wasserkocher hat geschrieben:
Wenn du zu Hause genug Zeit zum Nachladen hast, ist das kein Problem. Mit Schuko sollten es aber schon einige Stunden sein.

Hallo,
ja, Auto steht ja meistens nachts zu Hause, so ca. 12 Stunden.
Beeboop
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 12:44

Re: Renault ZOE Testfahrt

Beitragvon Strom-tanken » So 29. Nov 2015, 23:38

Also wenn ich von Vechta nach Bremen gefahren bin hatte ich meistens 120kmh drauf, Rest Reichweite beim Ochtum Park oder Conrad war bei ca.40 km.
Man kann gut mit dem Navi die Strecke brechen lassen, dann gibs du so lange stoff bis sich die Rest reichweite und noch zu fahrenden km annähern, dann kannst du immer noch langsamer fahren, die Heizung runter schalten oder Eco rein drücken.
Und immer schön die Warnung der Ladestand reicht nicht bis zum ziel oder so ähnlich vom Navi ignorieren.

Gruß Christian
Strom-tanken
 
Beiträge: 62
Registriert: Do 6. Nov 2014, 19:13

Re: Renault ZOE Testfahrt

Beitragvon rolandk » Mo 30. Nov 2015, 00:02

Erstmal reicht das locker. Und wenn Du willst kannst Du zumindest die Strecke von Bremen bis Wildeshausen über die Autobahn mit 140 fahren (upps, tagsüber ist da auf einigen Teilen nur 120 bzw. 130 km/h erlaubt). An der Raststätte Wildeshausen Nord (an der Tanke vorbei, hinter dem Gemeinschafts-WC) befindet sich eine 22kW Ladestation, die man kostenlos und ohne Karte nutzen kann. Gegenüber (WHS-Süd) kann man rüber fahren, falls die belegt oder defekt sein sollte. Und von da aus bis Cloppenburg ist ja um die Ecke.

Gruss
Roland

Edith sagt: die Jungs von EWE sind fix mit den Karte. Innerhalb einer Woche sollte die da sein.

PS.: viel Spaß mit dem 210er. Tipp: unbedingt auch an den 43kW-Ladestationen laden, um zu sehen, wie sich das anfühlt. Ich hoffe für Dich allerdings auf etwas angenehmere Temperaturen, sonst macht die 43kW-Ladung nur halb so viel Spaß. Ochtum-Park (Brinkum) läuft wieder mit 43kW. Siehe Stromtankstellenverzeichnis hier im Blog/Forum.
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste