Renault Zoe Ladeverlust

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Renault Zoe Ladeverlust

Beitragvon E-Pinger » Do 24. Mai 2018, 22:59

ThorstenH hat geschrieben:
So hat die Zoe ja wahrscheinlich einen ungefähren Verbrauch von ca 20 kWh und das wäre bei einem Vergleich mit einem Benziner schon ein hoher Verbrauch finde ich

Kommt ganz auf deine Fahrstrecke an.
Auf meinem Weg zur Arbeit habe ich früher 8l Super oder 6l Diesel /100km verbrannt.
Die Zoe braucht aktuell 12,5 - 13,5kWh/100km laut Bordcomputer, Ladeverluste kommen da natürlich noch dazu.
Zugegeben, die Strecke ist wie gemacht für ein Elektroauto.
Alles Landstraße, fast durchgehend mit Geschwindigkeitsbegrenzung, ordentlich Höhenmeter,
eine Ampel nach der anderen und zum Schluss noch ein Pendlerstau wie aus dem Bilderbuch.
Da freut man sich jeden Tag über den Fahrkomfort des Zoe :lol:
Zoe Intens 2014 / 22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 194
Registriert: Do 19. Feb 2015, 23:32
Wohnort: Eppingen

Anzeige

Renault Zoe Ladeverlust

Beitragvon ThorstenH » Do 24. Mai 2018, 23:03

Na ja mein Golf 7 verbraucht so ca 5,5L Super pro 100km. Bei 5,5x1,40€ bin ich bei 7,70€
Bei der Zoe denke ich ca. 20kWh (mit Ladeverlust) pro 100km heißt 20x 0,259 (EWS Schönau) 5,18€. Wobei das ja nur im
Sommer ist. Hoffe das das im Winter nicht noch höher ist.
Aber ich glaube wir sind vom dem Thema Ladeverlust ein bisschen abgeschweift. Hoffe das gibt keinen Ärger

Aber zurück zum Thema: Kann es vielleicht auch sein da meine gebrauchte Zoe (5Jahre alt, 25500km gelaufen) beim älteren Akku die eingespeiste Energie bei einem „Alten“ Akku verpufft?

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
ThorstenH
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 17:24

Re: Renault Zoe Ladeverlust

Beitragvon E-Pinger » Do 24. Mai 2018, 23:48

Die Energie "verpufft" nicht, auch nicht bei einem alten Akku.
Wenn dein Zoe schon 5 Jahre alt ist, hat er dann das BMS Update schon bekommen?
Würde die Reichweitenanzeige etwas zuverlässiger machen.
Schau mal hier im Forum nach BMS Update, wurde sehr ausführlich diskutiert

Im Winter wird der Verbrauch höher, nicht nur wegen der Heizung. Bei Kälte verlieren die Zellen an Leistung.
Als Wiedergutmachung hast du aber eine superschnelle Standheizung die dir das Scheibenkratzen erspart. :D
Für die Heizung gab es vor zwei Jahren übrigens auch ein Update, unbedingt machen lassen falls noch nicht geschehen.

Zu den Ladeverlusten.
Hier im Forum hat vor langer Zeit mal jemand eine sehr ausführliche Vergleichstabelle eingestellt in der der Wirkungsgrad der verschiedenen Ladeleistungen eingetragen war. Ich habe sie aber leider nicht mehr gefunden.
Würde da auch gerne noch einmal darauf schauen.
Zoe Intens 2014 / 22kW Ladebox B3200 incl. Doepke FI-TypA/EV
E-Pinger
 
Beiträge: 194
Registriert: Do 19. Feb 2015, 23:32
Wohnort: Eppingen

Re: Renault Zoe Ladeverlust

Beitragvon mbrod » Fr 25. Mai 2018, 00:08

Der Bordcomputer der Zoe ist mit Vorsicht zu genießen. Weder die Angabe "6 kWh verbraucht" noch die Angabe des Ladezustandes ist exakt. Mit deinen Angaben von 51% auf 91% geladen kannst du auch folgendermaßen rechnen. Die nutzbare Kapazität des Akkus ist etwa 23 kWh. Du hast von 51% auf 91% geladen, also 40% von 23 kWh. Das sind 9,2 kWh. Bezogen auf die 54 gefahrenen Kilometer also 17 kWh/100 km. Dein Stromverbrauch war "nur" 9 kWh?

Ich mache ähnliche Erfahrungen und frage mich: Ist die Zoe ein Perpetuum Mobile?
Zoe Life R240
mbrod
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 29. Jan 2016, 14:05
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Renault Zoe Ladeverlust

Beitragvon ThorstenH » Fr 25. Mai 2018, 10:35

Wie ich sehe muss ich wohl noch einige Erfahrungen sammeln und mich noch ein bisschen einlesen im Forum aber trotzdem Danke für eure Hilfe


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
ThorstenH
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 17:24

Re: Renault Zoe Ladeverlust

Beitragvon sensai » Fr 25. Mai 2018, 14:56

@ThorstenH

einlesen schadet natürlich nicht,
musst du aber im Prinzip aber nicht.
Fahr einfach mit der Zoe, freue dich über jede günstige oder sogar gratis Ladung und das wars dann schon.

wenns dich wirklich interessiert, dann hänge dir einen Zwischenzähler vor deiner Lademöglichkeit.
Dann hast du deinen echten Tages/Woche/Monat wasweisichnoch Verbrauch ablesen
und durch die tatsächlich gefahrenen Kilometer dividieren.

ich hab den hier verbaut.

Stromzähler Heim.JPG
Niedrigstenergiehaus (17 kWh/m²) mit Wärmepumpe und Tiefenbohrung

Zoe Intens (Q210) 12/2014 mit 17" TechRun
IONIQ Premium Blue Velvet: 03/2018 (vermutlich erster IONIQ mit Dachbox)
und damit: ein 100% Auspuff freier Haushalt 8-)
Benutzeravatar
sensai
 
Beiträge: 1285
Registriert: Do 23. Apr 2015, 14:26
Wohnort: Graz Süd

Renault Zoe Ladeverlust

Beitragvon ThorstenH » Fr 25. Mai 2018, 14:59

Danke! Werde ich in Erwägung ziehen.

Mit der Reichweite muss man sich erst gewöhnen wenn man einen Arbeitsweg von hin und zurück 64 km hat. Da muss ich im Winter mit Sicherheit jeden Tag laden.

Das mit den kostenlosen Lademöglichkeiten ist prima. Habe ein paar in der Nähe


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
ThorstenH
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 17:24

Re: Renault Zoe Ladeverlust

Beitragvon BigBubby » Fr 25. Mai 2018, 16:27

Man gewöhnt sich dran. Ich lade während der Arbeit. Hab nämlich 110km. Aber auch die große Zoe. Dauert ja keine Minute anzuschließen zum Laden.
BigBubby
 
Beiträge: 315
Registriert: Mo 19. Mär 2018, 09:59

Re: Renault Zoe Ladeverlust

Beitragvon ThorstenH » Fr 25. Mai 2018, 16:30

Kann ich leider nicht


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
ThorstenH
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 30. Mär 2018, 17:24

Re: Renault Zoe Ladeverlust

Beitragvon TomTomZoe » So 27. Mai 2018, 22:20

ThorstenH hat geschrieben:
Ich bin nach langem Forumlesen immer von ca 16-18 kWh pro 100 km ausgegangen ( man rechnet ja beim Autokauf) aber habe nicht bedacht das ja auch ein Ladeverlust mit einfließen wird. So hat die Zoe ja wahrscheinlich einen ungefähren Verbrauch von ca 20 kWh

Das ging mir genauso. Egal, Zoe fahren machte auf alle Fälle riesen Spaß 8-). Stromverbrauch siehe Signatur.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 37 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2544
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast