Renault gibt 43kW AC Ladung offiziell auf (?)

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Renault gibt 43kW AC Ladung offiziell auf (?)

Beitragvon Tho » Mo 24. Okt 2016, 12:51

Da muss ich als Betreiber aber sehr, sehr groß sein...
Sicher irgendwann mal möglich, aber zur Zeit freuen sich die Betreiber ja über jede einzelne Ladung. :lol:
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5721
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Anzeige

Re: Renault gibt 43kW AC Ladung offiziell auf (?)

Beitragvon jo911 » Mo 24. Okt 2016, 13:00

Mei hat geschrieben:
...Die Werkstatt will ich sehn, die es schafft bei einem Permanentmagnet Motor den Rotor ohne Beschädigung aus dem Motor zu ziehen.
Ist der R240 permanenterregt? Der Q210 ist es jedenfalls nicht.
(Edit: http://www.continental-corporation.com/ ... oe_de.html )
- Egal, der Motor wurde bisher als ganzes getauscht, was ich hier so gelesen habe. Der Motor ist aber von der Motorsteuerung und von der Ladeelektronik trennbar. Diese 3 Teile sind zwar hukepack montiert, aber sehr wohl für eine ZE Werkstatt einzeln auswechselbar.
Bei meiner ZOE wurde nur mal die Ladeelektronik alleine gewechselt :!:
Zuletzt geändert von jo911 am Mo 24. Okt 2016, 13:36, insgesamt 2-mal geändert.
jo911
 
Beiträge: 816
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 19:15
Wohnort: München-Nord

Re: Renault gibt 43kW AC Ladung offiziell auf (?)

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Okt 2016, 13:12

moxl hat geschrieben:
Als Energieversorger oder großes Industrieunternehmen darf ich an der Börse einkaufen. Wenn ich als Ladestellenbetreiber groß genug bin dann steht es mir sicher frei meinen Strom an der Börse zu beziehen. Es ist also sogar möglich 15 ct/kWh (bei 20 ct/kWh Verkaufspreis) an Gewinn zu realisieren, wenn ich gut planen kann und genug Strom verkaufe. :mrgreen:

Aha, und der Börsestrom wird dann "frei Hause" geliefert und EEG Umlage/Steuern werden auch nicht fällig?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Renault gibt 43kW AC Ladung offiziell auf (?)

Beitragvon moxl » Mo 24. Okt 2016, 13:30

eDEVIL hat geschrieben:
moxl hat geschrieben:
Als Energieversorger oder großes Industrieunternehmen darf ich an der Börse einkaufen. Wenn ich als Ladestellenbetreiber groß genug bin dann steht es mir sicher frei meinen Strom an der Börse zu beziehen. Es ist also sogar möglich 15 ct/kWh (bei 20 ct/kWh Verkaufspreis) an Gewinn zu realisieren, wenn ich gut planen kann und genug Strom verkaufe. :mrgreen:

Aha, und der Börsestrom wird dann "frei Hause" geliefert und EEG Umlage/Steuern werden auch nicht fällig?


Wenn ich ein Stromintensives Unternehmen bin, dann wird EEG-Umlage nicht fällig, ja. Aber ich hatte auch schon oben geschrieben, dass normale Industrietarife bei ca. 15 ct/kWh liegen. D.h. langfristig (in 7-10 Jahren) kann ich an der Autobahn für den gleichen Preis wie zu Hause laden und der Verkäufer macht trotzdem noch 12 ct Gewinn je kWh.

Zudem fällt in 15 Jahren die EEG-Umlage eh fast komplett weg, da die letzten Anlagen nur noch sehr wenig gefördert werden.
Zuletzt geändert von moxl am Mo 24. Okt 2016, 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
BEV 2020 - ik warte dir. Solange fahre ich jetzt Pedelec...

70-100 km Reichweite
ca. 0,5kWh/100km Verbrauch

10.10.2016 - 1000 km gefahren
moxl
 
Beiträge: 560
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 11:18

Re: Renault gibt 43kW AC Ladung offiziell auf (?)

Beitragvon moxl » Mo 24. Okt 2016, 13:31

Tho hat geschrieben:
Da muss ich als Betreiber aber sehr, sehr groß sein...
Sicher irgendwann mal möglich, aber zur Zeit freuen sich die Betreiber ja über jede einzelne Ladung. :lol:


ja klar, aber in 2025 wenn 5% aller Autos elektrisch unterwegs sind, sieht das ganze schon wieder anders aus. :)
BEV 2020 - ik warte dir. Solange fahre ich jetzt Pedelec...

70-100 km Reichweite
ca. 0,5kWh/100km Verbrauch

10.10.2016 - 1000 km gefahren
moxl
 
Beiträge: 560
Registriert: Fr 28. Aug 2015, 11:18

Re: Renault gibt 43kW AC Ladung offiziell auf (?)

Beitragvon trischmiw » Mo 24. Okt 2016, 13:52

Nach heutigem Stand geht diese Rechnung ohnehin nicht auf, selbst wenn die 10 Cent pro KWh zu erwirtschaften wären. Sie setzt ja voraus, dass immer mit 150 KW geladen würde. Nur dann würde man in einer Stunde 15 Euro Gewinn realisieren. Stand heute gibt es kein Auto (vielleicht doch ein Tesla?) dafür und wenn man durchschnittlich mit heute realistischen 50 KW rechnet, dauert's schon dreimal so lange.
Willi
2011er I-Miev seit 11 2014
2013er Zoe Intens 6/2015 - 10/2016 RIP
2012er Opel Ampera ePionier seit 12/2015
2016er Hyundai Ioniq Premium seit 12/2016
trischmiw
 
Beiträge: 272
Registriert: Mi 28. Mai 2014, 15:23
Wohnort: Gusterath

Re: Renault gibt 43kW AC Ladung offiziell auf (?)

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Okt 2016, 13:58

moxl hat geschrieben:
Wenn ich ein Stromintensives Unternehmen bin, dann wird EEG-Umlage nicht fällig, ja. Aber ich hatte auch schon oben geschrieben, dass normale Industrietarife bei ca. 15 ct/kWh liegen.

ist dem wirklich so?

Auf S 12 im Merkblatt steht:

Für eine Begrenzung der EEG-Umlage ist es u. a. erforderlich, dass das antragstellende Unternehmen im
letzten abgeschlossenen Geschäftsjahr an der jeweils zu begünstigenden Abnahmestelle eine Strommenge
von mehr als 1 Gigawattstunde (GWh) selbst verbraucht hat. Hierbei sind sowohl die von einem EVU
bezogenen als auch die eigenerzeugten Strommengen, soweit sie der Umlagepflicht nach § 61 EEG 2014
unterlegen haben, zu berücksichtigen.

Um die selbstverbrauchte Strommenge an der jeweils zu begünstigenden Abnahmestelle zu ermitteln, sind
von den gesamten Strommengen diejenigen Strommengen abzuziehen, die das Unternehmen an der zu
begünstigenden Abnahmestelle an Dritte weitergeleitet hat.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Renault gibt 43kW AC Ladung offiziell auf (?)

Beitragvon Tho » Mo 24. Okt 2016, 14:00

Das gilt pro Abnahmestellte. Dann mal viel Spaß mit dem 1Gwh Ladepunkt.
Renault Zoe Zen Q210 + Intens R90, S-Pedelec Grace MX,Tesla Model ≡ reserviert
PV, Speicher zu Hause + Bürger Energie Drebach eG http://www.buerger-energie-drebach.de
Wir müssen uns für unseren Wunsch nach Glück nicht rechtfertigen.(Dalai Lama)
Benutzeravatar
Tho
 
Beiträge: 5721
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 23:26
Wohnort: Drebach/Erzgebirge

Re: Renault gibt 43kW AC Ladung offiziell auf (?)

Beitragvon eDEVIL » Mo 24. Okt 2016, 14:02

Ja, manche Ladepunkte kämpfe ja schon um 1MWh :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Renault gibt 43kW AC Ladung offiziell auf (?)

Beitragvon flow2702 » Mo 24. Okt 2016, 14:04

dibu hat geschrieben:
Könnt ihr mir erklären, warum 43 kW AC "besser" ist als gleich viel DC? Ich frage das ganz im Ernst: zu Hause wird fast niemand mit 43 kW AC laden, genauso wenig wie mit DC. Also sind das Leistungen, die unterwegs gefragt sind. Und dann ist es doch egal, welche Stromart anliegt. Außer der Preis und der Aufwand für die Gleichstromwandlung. Nehmen wir mal an, an den Ladesäulen unterwegs wäre der Preis für 43 kW AC gleich wie 50 kW DC: warum ist dann 43 kW AC besser?

Übrigens kann man bei einem DC-Anschluss bekanntlich an jedem Fahrzeug die Kosten für den Lader reduzieren.

Versteht mich nicht falsch: ich bin überzeugter Zoé-Fahrer und finde die 43-kW-AC-Ladetechnik einfach genial. Aber liegen wir mit unserer Argumentation wirklich richtig? Inzwischen bin ich der Meinung, dass 43 kW AC eine Übergangslösung ist.


Ist es nicht unbedingt.
Gibt's aber genausowenig.
flow2702
 
Beiträge: 644
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 20:39

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast