Renault bekennt sich zu CCS

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Greenhorn » So 26. Jun 2016, 10:58

Welchen Einfluss haben wir denn hier?
Renault senkt die AC Ladung, Tesla auch. Andere Hersteller gehen auf AC 11 kW dreiphasig, oder 7,6 kW zweiphasig. Aber bestimmt nicht, weil wir das wollen sondern die EVU wegen der Schieflast.
Wir haben weder einer Änderung der Ladesäulen Verordnung, keine Änderungen bei SLAM, dass nur Tripplelader gebaut werden, noch irgendetwas in der Beschleunigung beim Aufbau von Ladesäulen erreicht. In Berlin werden öffentliche Säulen auf 11 kW kastriert.
Die Zoe Fahrer haben Druck auf Renault wegen Armaturenträger gemacht und etwas erreicht und wir haben einiges an CF Ladesäulen geschaffen.
Das wars!
Willkommen in der Realität.
Was wir EV Fahrer wollen interessiert die Herrschaften in Berlin einen (sorry, das Wort schreibe ich hier nicht) und die Industrie wie Hersteller und EVUs schon gar nicht. Die interessiert nur, wie sie ihre eigene Haut retten. Und da gilt es so gut wie möglich neue Abhängigkeiten zu schaffen.
Wenn es dort Treffen geben sollte, dann nicht um EV voran zu bringen, sondern um festzulegen wie gesteuert werden kann, das jeder ein Stück vom Kuchen behält.
So das war das Wort zum Sonntag.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Anzeige

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon -Marc- » So 26. Jun 2016, 11:08

Greenhorn hat geschrieben:
Welchen Einfluss haben wir denn hier?
Renault senkt die AC Ladung, Tesla auch. Andere Hersteller gehen auf AC 11 kW dreiphasig, oder 7,6 kW zweiphasig. Aber bestimmt nicht, weil wir das wollen sondern die EVU wegen der Schieflast.
Wir haben weder einer Änderung der Ladesäulen Verordnung, keine Änderungen bei SLAM, dass nur Tripplelader gebaut werden, noch irgendetwas in der Beschleunigung beim Aufbau von Ladesäulen erreicht. In Berlin werden öffentliche Säulen auf 11 kW kastriert.
Die Zoe Fahrer haben Druck auf Renault wegen Armaturenträger gemacht und etwas erreicht und wir haben einiges an CF Ladesäulen geschaffen.
Das wars!
Willkommen in der Realität.
Was wir EV Fahrer wollen interessiert die Herrschaften in Berlin einen (sorry, das Wort schreibe ich hier nicht) und die Industrie wie Hersteller und EVUs schon gar nicht. Die interessiert nur, wie sie ihre eigene Haut retten. Und da gilt es so gut wie möglich neue Abhängigkeiten zu schaffen.
Wenn es dort Treffen geben sollte, dann nicht um EV voran zu bringen, sondern um festzulegen wie gesteuert werden kann, das jeder ein Stück vom Kuchen behält.
So das war das Wort zum Sonntag.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk


Klasse :thumb:

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2182
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Zoelibat » So 26. Jun 2016, 11:23

Greenhorn hat geschrieben:
Welchen Einfluss haben wir denn hier?
Renault senkt die AC Ladung, Tesla auch. Andere Hersteller gehen auf AC 11 kW dreiphasig, oder 7,6 kW zweiphasig. Aber bestimmt nicht, weil wir das wollen sondern die EVU wegen der Schieflast.
Wir haben weder einer Änderung der Ladesäulen Verordnung, keine Änderungen bei SLAM, dass nur Tripplelader gebaut werden, noch irgendetwas in der Beschleunigung beim Aufbau von Ladesäulen erreicht.

Ich verstehe absolut deine Frustration!

Hier schmeiß ich mal den Spruch ein: "Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren." Oder wie hinundher hier im Forum zu sagen pflegt: "Steter Tropfen hölt den Stein".

Sonst könnten wir genausogut sagen: Wählen zu gehen macht keinen Sinn. Es bleibt eine Wahlmöglichkeit für das eine oder andere Auto. Wir dürfen nicht immer nur die Schafe spielen, die brav in der Herde mitlaufen - das ist aber nicht leicht.

So, aber nun Schluss mit gescheiten Sprüchen. ;)
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3375
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Greenhorn » So 26. Jun 2016, 11:43

Das ist nicht mein Frust. Das ist die Illusion die hier lebt.
Ich sende Schreiben an Gott und die Welt um diese Entscheider da draußen darauf aufmerksam zu machen, was für einen undurchdachten Kram sie verzapfen. So wird ein Schuh draus, aber hier im Forum seine Wünsche zu äußern, ist nicht wirklich effektiv.
Alle die hier aktiv sind sollten anfangen in ihrer kleinen Politik am Ort tätig werden. Mal und Bürgerfragestunde besuchen und fragen zur geplanten Zukunft mit Energiewende, EV, Nachhaltigen stellen. Wenn die kleinen anfangen nachzudenken kann was großes draus werden. Die großen bekommst Du von unten nicht bewegt.
Dazu noch ein Spruch:
Was stört es eine Eiche, wenn sich ein Schwein dran schubbert.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Cavaron » So 26. Jun 2016, 11:51

Leute - möchte hier wirklich ernsthaft jemand behaupten, dass die Regierung, die Stromerzeuger und einige Autohersteller ein Komplott ausgeheckt haben um dem kleinen Mann an der Ladesäule ein par Euro mehr aus der Tasche zu klauben? Ist das wirklich euer Ernst?

Wenn ja, dann könnt ihr mir sicher noch mal erklären, was eure Indizien dafür sind und wer aus welcher Motivation dabei mit macht. Das interessiert mich jetzt wirklich.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Zoelibat » So 26. Jun 2016, 11:55

Greenhorn hat geschrieben:
Alle die hier aktiv sind sollten anfangen in ihrer kleinen Politik am Ort tätig werden. Mal und Bürgerfragestunde besuchen und fragen zur geplanten Zukunft mit Energiewende, EV, Nachhaltigen stellen. Wenn die kleinen anfangen nachzudenken kann was großes draus werden. Die großen bekommst Du von unten nicht bewegt.

Mit genügend Masse bekommt man auch das große bewegt. :lol:
Hier im Forum kann man sich zusammenfinden/zusammenschließen und dann etwas bewegen. Ich finde, die paar Leute, die wirklich aktiv hier sind, haben schon etwas erreicht. Wenig ist besser als nichts. Wir sind derzeit nicht mal geschätzt 0,1% der Gesellschaft.

Nur hier seine Wünsche reinzustellen bringt wahrscheinlich nichts. Auch ich "echten" Leben sollte man aktiv diesbezüglich sein.

Zum Thema: 43kW AC, 150kW DC. ;)
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3375
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Zoelibat » So 26. Jun 2016, 11:56

Cavaron hat geschrieben:
Leute - möchte hier wirklich ernsthaft jemand behaupten, dass die Regierung, die Stromerzeuger und einige Autohersteller ein Komplott ausgeheckt haben um dem kleinen Mann an der Ladesäule ein par Euro mehr aus der Tasche zu klauben? Ist das wirklich euer Ernst?

Die machen das, was am meisten Geld bringt.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3375
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Twizyflu » So 26. Jun 2016, 12:23

Renault hat doch schon längst in der oberen Etage entschieden wohin der Weg geht.
Großkonzerne müssen rechtzeitig planen. Wenn da was Ende 2016 kommt und wenn ein Zoe mit CCS kommt, dann steht das nun schon längst schwarz auf weiß auf Papier ;)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Greenhorn » So 26. Jun 2016, 12:48

@Cavaron
Was denkst Du denn, wie das funktioniert?
Angie hat ein paar Staatsbesuche und ein wenig Durch von Außen. Wir müssen etwas für die Umwelt tun und unsere Nachbarn machrn da was mit Elektroautos. Machen wir auch . Eine Million in gut 10 Jahren, tut doch keinen weh. Ich schaue mal, ob es in D schon Leute gibt, die da was machen und treffe mich mal mit denen auf einen Kaffee. Die können mir sicher gute Tipps geben, wie wir das am besten Umsetzen. Dann entdeckt Sie, das diese Leute ganz schlau sind. Die Laden ihre Autos sogar mit eigenem Sonnenstrom. Sie als studierte Physikerin ist jetzt voll im Thema und absolut begeistert. Sie hat so viele Informationen von den derzeitigen Nutzern erhalten, dass Sie umgehend eine Sitzung einberuft. Dort sind die Spitzenpolitiker und die Vertreter der Energieindustrie und Autohersteller dabei. Sie verkündet die große Energiewende. Wir fördern auf jedem Hausdach Solar, alle Autos fahren künftig Elektrisch. Die Hersteller mögen sofort ansteuern und künftig PKW und LKW entsprechen entwickeln und verkaufen. Die Energieversorger sollen alle Hausbesitzer, egal welcher Größe bedingungslos unterstützen eigenen Strom zu erzeugen. Dafür müssen sie auch keinen teuren Netzausbau betreiben, weil viel mehr Eigenverbrauch und dezentral.
Diese Vorgehen ist unvermeidbar.

So, ich überlege gerade, war so die Realität?

Oder hat Angie ein paar vertraute uns Boot geholt. Die hatten alle meine Ahnung. Also ran an die Lobbyisten der Energieversorger und Autohersteller. Dort gingen die Alarmglocken an. Konzepte um einen Erdrutsch zu vermeiden wurden erstellt. Was dabei rausgekommen ist sehen wir aktuell.

Entscheide selber!

Wir sind aber weit off topic.
Ich kann mir zwei Scenarien vorstellen. Wie in Velden von Renault dargestellt bekommt der Zoe die Leaf Kapazität mit 30 kWh. Er bleibt als City Car mit rein 22 kW Ladung im unteren Segment. Darüber der Leaf mit dann 60 kW Akku.
Oder auch der Zoe bekommt 60 kW, dann definitiv mit DC, aber mit Sicherheit kein schnelleres AC.

Gesendet von meinem YOGA Tablet 2-830F mit Tapatalk
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 70.000 km Erfahrung :-)
In Planung: Ford Streetka-E-Roadster.
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4148
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Renault bekennt sich zu CCS

Beitragvon Twizyflu » So 26. Jun 2016, 13:37

Das denke ich eben eher auch:

1. Zoe mit 30 kWh - 22 kW AC bleibt bei R240, Q210 darf 43 kW behalten (kann man ja mittels Software regeln)
2. Zoe bekommt 60 kWh -> NEVER
3. Zoe bekommt 44 kWh (40 netto) -> möglich -> dann aber mit CCS2 (und dann wird es ein ZOE 2 sein und kein alter Zoe).

Bin mir sicher: Es kommt ein Upgrade, das ist dann so wie beim 30 kWh Leaf
Der Rest bleibt. Und erst in 2 Jahren dann kommt ein neues Modell - ex equo mit dem neuen Leaf.

Und genau das (30 kWh Upgrade) wird Renault dann in der nächsten Generation das Genick brechen.
Denn das Upgrade wird was kosten, dann macht es kaum einer für die 50-60 km mehr und in 2 Jahren gibt es mit Ampera E, Leaf 2, Model 3 usw. mehr Konkurrenz. Auch VW bleibt nicht stehen und BMW i3 hat schon ein Upgrade.

Und dann hört sich das AC Ladeargument endgültig auf. Denn wo 43 kW Typ 2 sind sind auch CCS und CHAdeMO 50 kW
Und dort wo 22 kW ist -> kann auch ein i3 jetzt 11 kW, eine B-Klasse 11 kW, ein Tesla 11 kW

Und: Wenn ich nur AC kann - ist das zwar fein überall "andocken" zu können, aber wenn ein Auto DC und AC kann (Nissan, BMW, Tesla) habe ich beide Möglichkeiten.

Sobald mal einer auf die glorreiche Idee kommt: 22 kW Typ 2 + 50 kW CCS bzw. DC -> schau ich mir an was die Leute sagen ;)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron