Alle Zoes nahe Würzburg - bitte 43kW Lader testen

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Probleme 43kW Lader

Beitragvon leonidos » Mo 21. Sep 2015, 21:49

Cavaron hat geschrieben:
Ich kam mit 28% an und bis ca. 48% gab es keine Probleme, aber dann brach die Ladung ab. Habe dann noch ein par mal versucht die Ladung neu zu starten, ging dann aber nur immer nur knapp eine Minute und dann brach es wieder ab

Kennt das Problem jemand? Bei der WAVE-Parade in Berlin habe ich noch vor ein par Wochen problemlos an 43kW von 20% auf voll geladen.


kommt mir bekannt vor. Ich hatte dieses Problem auch mal.
Genau wie bei dir. Hatte es damals so oft probiert, bis die ZOE keine Lust mehr hatte.
Die Meldung "Batterieladung unmöglich" ging nicht mehr weg. Es half erst das Fahrzeug 15-20 Minuten abzuschalten, bis der Fahrzeugrechner resettet hatte.
Die Drehstromkiste war aber ohne eine Ladezeitanzeige, so dass ich am Ende nicht mehr genau sagen konnte wie lange die einzelnen Ladeversuche gedauert hatten. Dafür war wohl ein Lademanagement integriert, welches eine Photovoltaik Anlage mit eingebunden hatte. Genaueres weis ich aber nicht.
Ich hatte weder vorher noch nachher ein ähnliches Problem auf mittlerweile über 30TKm.
--
Grüße
Leo

ZOE Intens Q210 blau (F-Import) seit 11.2013, 62Tkm, an SmartEVSE

Bemängelt man das Haar in der Suppe, dann ist es hoffentlich nicht das eigene Nasenhaar, welches dort schwimmt, weil man seine Nase zu tief in selbige gesteckt hat.
leonidos
 
Beiträge: 497
Registriert: Do 17. Okt 2013, 12:53
Wohnort:

Anzeige

Re: Probleme 43kW Lader

Beitragvon Cavaron » Di 22. Sep 2015, 09:18

Ja, das kenne ich auch. War aber in diesem Fall anders - es muss direkt an der Säule gelegen haben. Ich konnte es auf der Rückfahrt zwei Tage später replizieren. Abbruch bei ca. 50% und dann immer nur eine Minute laden bis zum nächsten Abbruch. Der Crowdlader in Würzburg hat dann ohne Probleme mit 43kW geladen.

Ich habe übrigens Antwort vom Betreiber erhalten - man wird die Sache prüfen und sich wieder bei mir melden.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Probleme 43kW Lader

Beitragvon Cavaron » Di 29. Sep 2015, 08:36

Der Betreiber hat sich gemeldet:
Sehr geehrter Herr...

meine Kollegin ... hat mir von Ihren Ladeproblemen an unseren Schnelladesäulen am 24-Shell Autohof Gramschatzer Wald berichtet. Wir haben mittlerweile ein vorläufiges Ergebnis der Überprüfung durch den Hersteller ABB erhalten, welches wir Ihnen gerne mitteilen möchten.

Während Ihrer Tankversuche haben die Ladesäulen eine unsymmetrische Spannungs- bzw. Lastverteilung festgestellt und deshalb aus Sicherheitsgründen den Ladevorgang unterbrochen. Allerdings kann der Hersteller nicht eindeutig erklären, wodurch diese verursacht werden. In Frage kommen die beiden folgenden Möglichkeiten:

1. Netzengpässe und damit unterschiedliche Spannungsniveaus im Netz.
2. unsymmetrische Netzbelastung durch das Fahrzeug.

Von anderen Stationen ist dem Hersteller das Phänomen ebenfalls in Kombination mit dem Renault ZOE bekannt; dort tritt es ebenfalls in Kombination mit der bei Ihnen installierten Softwareversion im Fahrzeug auf. Für eine Softwareproblem würde ebenfalls sprechen, dass wir mehrere Kunden mit ZOEs haben, welche regelmäßig und ohne Abbrüche an den Ladesäulen tanken können. Diese Kunden haben jedoch durchgängig einen neueren Softwarestand installiert. Können Sie an anderen Schnelladesäulen (Ort, Hersteller?) mit 43 kW laden?

Umgekehrt sind wir zusammen mit dem Hersteller an einer Aufklärung des Problems interessiert und könnten nach Rücksprache mit den Kollegen unserer Netztechnik für einen Zeitraum von mehreren Wochen einen Datenlogger in der Trafostation installieren. Dies ermöglicht dann eine detaillierte Nachverfolgung aller Betriebsdaten des Netzes. Dazu wäre ein Ladevorgang bzw. Versuch nötig, während der Datenlogger installiert ist.

Könnten Sie sich vorstellen, uns bei der Fehlersuche zu unterstützen bzw. sind Sie mal wieder in der Würzburger/Schweinfurter Gegend unterwegs?

Für Fragen stehe ich Ihnen selbstverständlich auch gerne direkt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen...

Ich werde da mal meine Mitarbeit zusagen - hat noch jemand Interesse in einem vereinbarten Zeitraum (vermutlich mitte Oktober) mit seinem Zoe dort testzuladen? Ich werde noch mal anfragen, ob man eine Not 22kW-Dose irgendwo dort bereithalten kann.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Probleme 43kW Lader

Beitragvon tom » Di 29. Sep 2015, 08:44

Ist doch super. Da gibt sich jemand wirklich Mühe!
Wallboxen, mobile Lader, Ladekabel und Zubehör in unserem
umfangreichen Onlineshop unter: http://www.schnellladen.ch

Schnelllade-Infrastruktur-Blog: http://www.schnellladen.ch/blog
tom
 
Beiträge: 1747
Registriert: Mi 2. Mai 2012, 08:59
Wohnort: Region Winterthur CH

Re: Probleme 43kW Lader

Beitragvon Spüli » Di 29. Sep 2015, 08:53

Ich lese da was von Software im Auto.
Wo kommt das Thema her? Wenn andere Zoe mit neuer Software laden können solltest Du zum Händler fahren.
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2569
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Probleme 43kW Lader

Beitragvon Berndte » Di 29. Sep 2015, 08:57

Das nenne ich mal konstruktive Fehlersuche!
Genau so muss das ablaufen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Probleme 43kW Lader

Beitragvon Cavaron » Di 29. Sep 2015, 09:00

Spüli hat geschrieben:
Ich lese da was von Software im Auto.
Wo kommt das Thema her? Wenn andere Zoe mit neuer Software laden können solltest Du zum Händler fahren.

Keine Ahnung wo das her kommt. Ich hab ihnen die Softwareversion zumindest nicht mitgeteilt, weiß nicht ob der ABB-Lader das vielleicht ausliest. Ich war diesen März zuletzt beim Händler zur Inspektion. Danach habe ich in Berlin am BER erfolgreich mit 43kW geladen und auch in Würzburg an der Crowdfunding Station. Von daher denke ich nicht, dass es am Zoe liegt. Gab auch noch keine bestätigte 43kW Ladung von Zoes ohne Probleme an der Säule, soweit ich das hier im Ladelog sehen kann:
http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/Deutschland/Hausen/24-Autohof-Gramschatzer-Wald-Am-Wiesenweg-11/10026/
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Probleme 43kW Lader

Beitragvon Berndte » Di 29. Sep 2015, 09:11

Die Säule kann am Fahrzeug überhaupt nichts auslesen.
Das ist leider das Problem, wenn man alles ultra-sicher machen kann.

Der Zoe sagt über den CP Kontakt der Säule -> Schütz einschalten.
Und der Zoe sagt auch, dass wieder abgeschaltet werden soll.
Manch ein Hersteller ist der Meinung hier jetzt mit einer ach so tollen Überwachungs- und Steuerungstechnik auch noch mit reinzuwursteln. Genau das führt ständig zu den Problemen.

Bei den Crowdfunding-Boxen ist der ganze Kram gar nicht erst drin.
Hier bestimmt das Fahrzeug die Ladung und die Ladesäule/Box hat zu gehorchen!
Deshalb funktionieren die ja auch...
Sicherheitsmaßnahmen gegen Fehlerstrom (FI) und Überlast (LS-Schalter) sind ausreichend.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Probleme 43kW Lader

Beitragvon TeeKay » Di 29. Sep 2015, 09:52

Vielleicht ist die Softwareversion am Ladeverhalten erkennbar?

Bei CCS soll übrigens eine ganze Menge übertragen werden, SLAM fordert z.B. folgende Daten pro Ladevorgang von den Investoren: MAC-Adresse des Fahrzeugs, Kilometer- und Tageskilometerstand des Fahrzeugs, Fahrzeugmodell
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Probleme 43kW Lader

Beitragvon michaell » Di 29. Sep 2015, 09:55

TeeKay hat geschrieben:
Vielleicht ist die Softwareversion am Ladeverhalten erkennbar?

Bei CCS soll übrigens eine ganze Menge übertragen werden, SLAM fordert z.B. folgende Daten pro Ladevorgang von den Investoren: MAC-Adresse des Fahrzeugs, Kilometer- und Tageskilometerstand des Fahrzeugs, Fahrzeugmodell


Gut das wir hier von AC Laden schreiben und nicht von CCS 8-)
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Info (at) Solar-lamprecht.de
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1377
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste