Planung für ZOE Garten-E-Tankstelle

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Planung für ZOE Garten-E-Tankstelle

Beitragvon evolk » Do 18. Apr 2013, 05:33

Stellt euch vor, ich habe eine Entscheidung getroffen. Nicht welches E-Auto es wird - ZOE - eh klar! :mrgreen:

Viel schwieriger ist doch die Entscheidung der Ladestation. Und das wird eine crOhm EVSE1M40 werden. Suppi, oder?!!!

Die nächste Herausforderung ist jetzt, wie ich diese auf meinem Open-Air-Parkplatz am besten unterbringe. Wir sind wegen einem Carport am Überlegen .... aber es sollen halt auch nicht zu viel Kosten anfallen.

Meine Idee war nun, einen Betonsockel aufzustellen, die Kabel kommen in einem Kabelkanal von innen heraus und damit die crOhm (wenn auch wetterfest) nicht so im Freien herumhängt, bastle ich einen Schrank/Kiste rund herum. Wenn ich da mehrfach geleimte Fichte nehme und diese mit wetterfesten Lack anstreiche, sollte das ausreichen Schutz bieten.

Ob das Ganze TÜV-tauglich wird, sei zwar dahingestellt :lol: aber da die crOhm ja über ausreichende Sicherheitsstandards verfügt, wird ja wohl nicht die Holzkiste u. der Betonsockel anfangen zu brennen.

Bei der Grundplatte mache ich dann eine kleine Aussparung, damit man den Schrank auch zumachen kann (evtl. auch abschliesbar) und das Kabel nach unten herausläuft (evtl. mit Dichtung).

Was hält ihr davon? Hat jemand den einen oder anderen Tipp? Werd ja vermutlich nicht der einzige sein, der keine Garage hat. Wenn schon, dann ists ja vielleicht eine Anregung, wie man es machen könnte.

Da ich weniger der techn. Planer bin, sondern mehr der visuelle Typ, habe ich das auch gleich in 2 Bildern veranschaulicht. Mein Elektriker wird sicher etwas schmunzeln über meine Vorgehensweise, aber wir Elektroautoren sind halt a "bisserl anders." :ugeek:

Ladeplatz Elektroautor1.jpg

Ladeplatz Elektroautor2.jpg
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 934
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Anzeige

Re: Planung für ZOE Garten-E-Tankstelle

Beitragvon kai » Do 18. Apr 2013, 06:39

Hallo,

möchtest Du noch einen Stromzähler unterbringen ? Evtl. einen kleinen Schaltkasten ?
Ich habe auch 30m zur crOHM Box und auch vor 5x 10mm2 Kabel zu verlegen. Reichen da 30cm verbuddeln denn aus ? Muss das nicht frostfrei so ca. 80cm sein ?

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Planung für ZOE Garten-E-Tankstelle

Beitragvon evolk » Do 18. Apr 2013, 06:52

Einen kleinen LCD-Stromzähler würde ich gerne in der Hausinstallation unterbringen. Weiß aber nicht, was da geeignet ist.

Weißt du da was? Sonst soll mir da der Elektriker schauen. Wär aber schon gut, vielleicht trag ich meine Ladestation ja auch als öffentlich ein, mal sehen.

Bzgl. Tiefe des Kabels. Weiß jetzt nicht wie das in Deutschland auch gesetzl. geregelt ist.

So weit ich mich erinnern kann, hat der Elektriker zuletzt gesagt im öffentlichen Bereich müsste es tiefer sein (z.B. Straße), glaub so 1 Meter. Am eigenen Grundstück würden aber 30 - 40 cm genügen. Frost wäre da kein Problem. Ich wohne als Info auf 515 m Seehöhe.

Hast du auch einen ZOE geordert? Hast du auch die mobile crOhm-Box vor anzuschaffen?

Wie machst du das im Freien oder hast du einen Carport?

Bzgl. Schrank habe ich auch sehr viel im Internet gesucht. Da gibt es auch unzählige Schaltkästen (leer) aus Metall, Plastik, etc… Aber die sind alle entweder zu groß oder zu klein und zu wenig tief. Deswegen habe ich mir gedacht, bastle ich dann selbst was.
eGruß,
eVolk
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 934
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Re: Planung für ZOE Garten-E-Tankstelle

Beitragvon Dutchman » Do 18. Apr 2013, 07:02

In der Elektriker Lehre lehrnt mann etwas von 80 cm einbuddeln.
Gruß
Seit Juli 2013 Besitzer eines ZOE Intens schwarz.
Dutchman
 
Beiträge: 85
Registriert: Di 30. Okt 2012, 16:29
Wohnort: Deutschland, Hamburg

Re: Planung für ZOE Garten-E-Tankstelle

Beitragvon Robert » Do 18. Apr 2013, 07:11

ICH würde auf Holz verzichten und einen Metallschrank verwenden. Rein aus witterungs- und streichtechnischen Gründen.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4346
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Planung für ZOE Garten-E-Tankstelle

Beitragvon Oeko-Tom » Do 18. Apr 2013, 07:12

Hallo Volker!

Also Vorschrift (zumindest auf öff. Grund) wäre in Österreich mind. 80 cm.
Auf deinem Privatgrund würde ich das Kabel mind. 50 cm eingraben damit dir beim Einschlagen zB eines Sonnenschirmständers nicht gleich die Haare zu Berge stehen oder dein Hund das Kabel wieder ausbuddelt.
Da du ja wahrscheinlich nicht mit der Hand gräbst sondern ein Minibagger sind 30 cm oder 50 cm von den Kosten her kein großer Unterschied.

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: Planung für ZOE Garten-E-Tankstelle

Beitragvon Itzi » Do 18. Apr 2013, 08:19

Mein Tipp:
Wenn Du schon eine Künette gräbst - schmeiß viele Leerrohre rein. Kostet kein Geld und wer weiß was Du in Zukunft noch für Spielereien planst!

Und: Ich würde definitiv zum Metallschrak raten. Muss ja kein neuer sein. Gugg mal beim örtlichen Schrotthändler, oder beim Elektriker. Schön lackieren in "ökogrün" und fertig!
Erstellt mit 100% Ökostrom.
ZOE, Zero SR, Elektroroller & Automower. Model 3 vorsorglich reserviert.
Itzi
 
Beiträge: 598
Registriert: Di 19. Mär 2013, 18:21
Wohnort: Oberösterreich

Re: Planung für ZOE Garten-E-Tankstelle

Beitragvon Guy » Do 18. Apr 2013, 08:27

Hi Volker,

ich würde dir ebenfalls sehr empfehlen das Kabel deutlich tiefer zu verlegen.

Nach ein, zwei Jahren weißt du doch selbst nicht mehr genau wo das Kabel verläuft. Von anderen Personen, die vielleicht schnell ein Loch buddeln wollen, ganz abgesehen. Das muss ja dann nicht gleich zum Stromschlag führen, reicht ja, wenn die Isolation beschädigt wird.

Nimm dir einen Minibagger und grab damit gleich vernünftig tief.

Ich würde mir an deiner Stelle noch überlegen ein Netzwerkkabel zu verlegen. Wer weiß, was die Zukunft bringt, vlt günstiges Laden zu PV- oder Windspitzenzeiten. Dann hast du da schon mal vorgesorgt. Am besten natürlich im Leerrohr.

Ein Tipp noch von unserem Solarteur: Verleg ein Absperrband ein paar Zentimeter oberhalb der Leitung. Wer seine drei Gehirnzellen noch beisammen hat, wird hoffentlich aufhören zu graben, sobald er das sieht.

Guy
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Planung für ZOE Garten-E-Tankstelle

Beitragvon lingley » Do 18. Apr 2013, 08:33

Ich habe das Erdkabel und Ethernetkabel zur Garage mit Kabelschutzhauben abgedeckt um Beschädigungen zu vermeiden.
Grabtiefe ca. 50cm. Leerrohre habe ich verworfen, da ich bei meinem Gefälle mir keine Wasserleitung in die Garage legen wollte.
Der Drehstromzähler, der FI-TypB und ein 3x35A Neozedblock sitzt in der Unterverteilung im Trockenen.
lingley
 

Re: Planung für ZOE Garten-E-Tankstelle

Beitragvon evolk » Do 18. Apr 2013, 09:41

Danke schon mal für eure Einschätzungen. Ein zusätzliches Leerrohr hätte ich auch schon geplant gehabt. Weiß man echt nicht, was man später mal braucht.

Metallschrank wäre mir schon auch lieber, aber ich hab nichts Gscheites im Web gefunden. Ich werde aber mal den Elektriker fragen, ob die nicht auch was haben. Schrotthändler ist vielleicht auch eine Idee. ;)

Der Drehstromzähler, der FI-TypB und ein 3x35A Neozedblock sitzt in der Unterverteilung im Trockenen.


Was hast du denn da für einen Drehstromzähler? Kostenpunkt?

Wegen der Tiefe war ich auch eher überrascht, dass der Elektriker gemeint hat, ist nicht so tief notwendig. Eigentlich wollten wir das selbst mit dem Spaten oder Hacke ausheben. Aber vielleicht muss dann doch der Minibagger von der ortsansäßigen Baufirma her..... doch alles immer aufwendiger als gedacht.... :o
Benutzeravatar
evolk
 
Beiträge: 934
Registriert: Sa 23. Jun 2012, 03:18
Wohnort: Mondsee, Österreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste