optimale Ladeleistung?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

optimale Ladeleistung?

Beitragvon Smøre » Mo 9. Mär 2015, 13:57

Hallo,
ich habe jetzt lange hier im Forum gesucht, aber nichts passendes gefunden.
Ich habe eine Bettermann-Box. Die Frage ist, mit welcher Leistung sollte
man die Zoe, in Hinblick auf Ladeverluste, Batteriealterung usw. laden?
Gibt es hierzu schon Überlegungen?

Grüße
Smøre
Benutzeravatar
Smøre
 
Beiträge: 27
Registriert: Mo 2. Feb 2015, 13:06
Wohnort: 23858 Barnitz

Anzeige

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon Jack76 » Mo 9. Mär 2015, 15:38

Hab's jetzt zwar auf die Schnelle nicht passend aber da gabs mal ein paar Mess-Spezialisten zu. Ende vom Lied war >16A und 3-Phasig sollte schon sein in Bezug auf Ladeeffizienz. 11KW war schon ganz gut und immer besser werdend bis 22-43KW am besten....
1-phasig war auch immer etwas ineffizienter als 3-phasig, zumal 1-phasig die Ladedauer ja verlängert und längere Ladedauern theoretisch auch einen negativen Einfluss auf die Batteriealterung haben.
Für's Heimladen hat sich 11-22KW in Bezug auf Effizienz, Geschwindigkeit und Batterieschonung etabliert und bewährt. Persönlich fahre ich aktuell mit 20A-3ph (~14KW) sehr gut, was bei Bedarf auf 32A-3ph (22KW) aufgedreht werden kann.

Grüße
Jack
Jack76
 
Beiträge: 2388
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon STEN » Mo 9. Mär 2015, 16:13

Im Sommer lade ich gerne mit 3ph@13A, damit nicht immer die Klimaanlage angeht beim Laden.
Mein zusätzlicher Spitzenverlust beim Laden mit 22kW bei 36°C war ein Mehrverbrauch von 2-3kW
für die Kühlung. (Im Vergleich zu 3ph@13A bei gleichen Bedingungen; bei weniger Lärm).
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon Berndte » Mo 9. Mär 2015, 18:40

Bi dem Spitzen-Wetter im Moment geht bei meiner 10kWp PV-Anlage der Tagesbedarf genau auf.
Habe so kaum Stromzukauf. Ich lade an Drehstrom mit 4,3kW.
Das passt jetzt auch ganz gut, heute brachte die PV-Anlage sehr lange über diesem Wert.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon jumparound246 » Mo 9. Mär 2015, 21:13

Berndte hat geschrieben:
Bi dem Spitzen-Wetter im Moment geht bei meiner 10kWp PV-Anlage der Tagesbedarf genau auf.
Habe so kaum Stromzukauf. Ich lade an Drehstrom mit 4,3kW.
Das passt jetzt auch ganz gut, heute brachte die PV-Anlage sehr lange über diesem Wert.


Du kannst die Zoe mit 6 Ampere dreiphasig laden? Bei mir geht's erst ab 13 Ampere, sie mag noch net mal 10 Ampere?!
Benutzeravatar
jumparound246
 
Beiträge: 282
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:29
Wohnort: Sulzfeld im Grabfeld

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon lingley » Mo 9. Mär 2015, 21:29

Tja das bleibt Berndte's Geheimnis :?
Meiner startet die Ladung erst mit 11,4A 3Ph = 7,9kW
Deshalb lade ich mit meiner kleinen 10kWp PV, falls es mal sonnenmäßig passt, nur einphasig und mit Mindestladestromeinstellung von 8A !
lingley
 

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon jumparound246 » Mo 9. Mär 2015, 21:41

Krass, einphasig geht bei mir auch erst ab 16 Ampere, selbst bei 13 Ampere bricht die Zoe ab...? Hab keine stufenlose Regelung am juice booster...falls das nicht schon klar war.
Benutzeravatar
jumparound246
 
Beiträge: 282
Registriert: Mo 10. Nov 2014, 21:29
Wohnort: Sulzfeld im Grabfeld

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon lingley » Mo 9. Mär 2015, 22:12

Yepp, als Untergrenze Ladestrom ZOE gilt min. 7,2A 1Ph, allerdings mit unterirdischer Effizienz.
Meine Steuerung hier folgt dem PV-Überschuss in 0,1A Schritten.
Komm doch mal vorbei, dann zeige ich es Dir mal live am Objekt 8-)
lingley
 

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon eW4tler » Di 10. Mär 2015, 00:35

Habe mir vor langer Zeit eine Grafik hier aus dem Forum gespeichert (leider habe ich die Quelle nicht notiert). Demnach wäre man nach dem Wirkungsgrad bei 3~ mit einer Ladeleistung von 9-14kW gut beraten.
Ladekuve_ZOE.JPG

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: optimale Ladeleistung?

Beitragvon Berndte » Di 10. Mär 2015, 09:17

lingley hat geschrieben:
Tja das bleibt Berndte's Geheimnis

Das ist kein Geheimnis, habe ich bei meiner Ladesäule ausführlich beschrieben.
Die Regelung funktioniert über die Kabelcodierung... Widerstandsänderung.

Geht an Drehstrom bis 2,3kW runter zu regeln.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste