Neues günstiges Notladekabel auf dem Markt

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Neues günstiges Notladekabel auf dem Markt

Beitragvon p.hase » Fr 9. Okt 2015, 18:26

siehe signatur...
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5416
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Re: Neues günstiges Notladekabel auf dem Markt

Beitragvon Yahira » Sa 10. Okt 2015, 12:20

Berndte hat geschrieben:
Du brauchst echt ne Brille, oder?
Das ist der Schweizer Stecker mit Schutzkontakt.... erkennt man auch daran, dass der eine sichtbare Pin keine "Isolierung" hat. Das ist der Schutzleiter-Pin. Der andere Pin ist nicht sichtbar und ist in gerader Flucht.

Aber gut, dass du immer so besorgt um unsere Sicherheit bist!


hier muss ich mal novalek in Schutz nehmen. Klickt man auf das rechte kleine Bild sieht man wirklich einen Stecker mit nur zwei Kontakten.
Kabel.jpg


Grüße
Uwe
Meine Kinder sollen lächeln, nicht strahlen.

Kalkhoff Agattu XXL, 605Wh, RW Sommer 75km, RW Winter 40km
Zoe Intens schwarz mit 17" Felgen, RW 154 km, RW Winter 119 km
Benutzeravatar
Yahira
 
Beiträge: 129
Registriert: Di 3. Sep 2013, 11:41
Wohnort: Duisburg

Re: Neues günstiges Notladekabel auf dem Markt

Beitragvon Berndte » Sa 10. Okt 2015, 12:40

Auch ne Brille gefällig?
Der zweite Kontakt ist direkt hinter dem Oberen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Neues günstiges Notladekabel auf dem Markt

Beitragvon AbRiNgOi » Sa 10. Okt 2015, 12:46

Berndte hat geschrieben:
Auch ne Brille gefällig?
Der zweite Kontakt ist direkt hinter dem Oberen.


sehe ich auch so, weil ohne Schutzleiter streikt die ZOE mit 100% Sicherheit. Weil ZOE = bester Schukosteckertester ever.

(erkennt man an dem fehlendem isolationsschaft...)
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3064
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Neues günstiges Notladekabel auf dem Markt

Beitragvon beatus » Sa 10. Okt 2015, 14:55

TimoS. hat geschrieben:
Ich würde auch lieber für etwas mehr das mennekes Kabel von Volvo nehmen. Wenn es unbedingt Schuko mit 10A sein soll (warum auch immer) gibt's z.B hier http://esl-shop.de/ladekabel-elektroauto.html Typ 1 und Typ 2 für weniger.


Super Tip, TimoS!
in der Produktebeschreibung steht deutlich:
Achtung: nicht für Renault ZOE Z.E. geeignet ! :o
Zudem nur bis 10A
Ich schwimme nicht mit dem Strom - Ich fahre damit
Bild
Benutzeravatar
beatus
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 15:50
Wohnort: Bern - Schweiz

Re: Neues günstiges Notladekabel auf dem Markt

Beitragvon beatus » Sa 10. Okt 2015, 15:09

TimoS. hat geschrieben:
Volvo / mennekes gibt's z.b hier
http://www.kfzteile-profis.de/

Die liefern sogar an Schweizer

Schuko Variante 31384480 für 414€
CEE blau 31384480 für 391,30€

Hat die jemand aktuell noch günstiger?


Danke für den Hinweis. Ich habe jetzt das Original Renault Notladekabel (deutsche Version mit 10A/14A) und bin damit zufrieden. Ich habe dafür 300 Euros bezahlt.
Ich setze aktuell (im Gegensatz zu vielen anderen hier, welche aus Spargründen nur EIN Ladegerät wollen) deren 3 ein:
    Wallbox für zuhause (11kW/16A, mit integriertem Typ 2 Stecker), fest installiert
    Renault Notladekabel
    JuiceBooster 1 (mit allen notwendigen Adaptern)
Damit bin nun für (fast) alle Lademöglichkeiten ausgerüstet. Es fehlt mir nur noch eine mobile Ladebox für 43kW/63A. Leider ist hier der Markt aus mir unbekannten Gründen nicht vorhanden. Mir ist nur ein Produkt bekannt (Crohm); dieses Gerät liegt preislich allerdings im Bereich "Phantasie" und "Abzockerei". Ich gehe davon aus, dass vom Modell, welches mit 43kW/63A lädt, nicht sehr viele Einheiten verkauft wurden. Sobald solche Geräte (auch anderer Hersteller) entweder auf den Markt kommen oder preislich attraktiv werden (> 1'000), werde ich mir noch eines zulegen.
Ich schwimme nicht mit dem Strom - Ich fahre damit
Bild
Benutzeravatar
beatus
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 15:50
Wohnort: Bern - Schweiz

Re: Neues günstiges Notladekabel auf dem Markt

Beitragvon Karlsson » Sa 10. Okt 2015, 16:24

Na das liegt halt dran, dass das nur der nicht mehr gebaute 210er Zoe Zoe verwerten kann. Und das wird dann auch recht klobig.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12809
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Neues günstiges Notladekabel auf dem Markt

Beitragvon beatus » So 11. Okt 2015, 09:03

Karlsson hat geschrieben:
Na das liegt halt dran, dass das nur der nicht mehr gebaute 210er Zoe Zoe verwerten kann. Und das wird dann auch recht klobig.


Was heisst hier "nur" ? Ich kenne die aktuellen Zulassungszahlen nicht, werden aber sicher mehrere Tausend sein. Es handelt sich (vorläufig) um einen Nischenmarkt, und wie wir alle wissen, wird in solchen Märkten infolge mangelnden Wettbewerbs kräftig abkassiert. Wenn ich die Zahlen sehe, zu welchen Konditionen die Bauteile für das Eigenbau-Ladegerät beschafft werden können, gehe ich davon aus, dass ein solches Power-Ladegerät (43kW/63A) für unter 1'000 Euros gebaut werden kann. Und man verdient immer noch gut daran. Aber gut ist für einige nicht gut genug :evil:

Vielleicht kann jemand aus dem Workshop-Bereich sich noch etwas detaillierter zu den Kosten äussern.
Ich schwimme nicht mit dem Strom - Ich fahre damit
Bild
Benutzeravatar
beatus
 
Beiträge: 96
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 15:50
Wohnort: Bern - Schweiz

Re: Neues günstiges Notladekabel auf dem Markt

Beitragvon Berndte » So 11. Okt 2015, 09:07

Die Mehrkosten von 22 zu 43kW für eine Selbstbauboxen sind eigentlich nicht der Rede wert.
15 Euro mehr für die stärkere Innenverdrahtung und Zuleitung
5 Euro für ein stärkeres Schütz
20 Euro mehr für den CEE63 Stecker

Also keine 50€ Mehrkosten!
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Neues günstiges Notladekabel auf dem Markt

Beitragvon mlie » So 11. Okt 2015, 09:17

Na zwischen den privat gebauten Workshopboxen und einem kommerziell kaufbarem Produkt ist ja schon ein Unterschied.
Als Unternehmen musst du Entwicklung, IHK, CE Prüfung, Elektroschrottmafia, Versicherung für Produkthaftung, Kundensupport- und beratung und - man glaubt es nicht - Gewinn einkalkulieren. Ach und verkaufen muss man seinen Lagerbestand dann ja auch noch.
Ihr vergesst irgendwie, dass das Primärziel einer Unternehmung nicht die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit günstigen Ladeboxen zum Einkaufspreis ist.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast