Minimaler Ladestrom Renault Zoe

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Minimaler Ladestrom Renault Zoe

Beitragvon Djadschading » So 16. Jul 2017, 06:51

Ja Marc, aber der Profi weiß dein Profil viel besser wie du, richte dich einfach nach ihm, erspart uns viel Zeit.

Gesendet von meinem E6553 mit Tapatalk
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 691
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 19:46

Anzeige

Re: Minimaler Ladestrom Renault Zoe

Beitragvon ecopowerprofi » So 16. Jul 2017, 10:31

Djadschading hat geschrieben:
der Profi weiß dein Profil viel besser wie du

Dumm Zeug. Du nix verstanden. Marc schon.
-Marc- hat geschrieben:
Die 5kWh sind PV also Dezentral
Rechnen hilft. Bleistift, Stück Papier und ein Taschenrechner und man wird sich über einige Ergebnisse wundern. :idea:
http://www.perdok.info Ladeboxe und mehr.
3x Renault ZOE, Stromtankstelle ecoLOAD 22kW mit Typ2 öffentlich und kostenlos 24/7
Benutzeravatar
ecopowerprofi
 
Beiträge: 2171
Registriert: So 6. Dez 2015, 07:16
Wohnort: 46562 Voerde

Re: Minimaler Ladestrom Renault Zoe

Beitragvon Djadschading » So 16. Jul 2017, 10:36

Dumm ist der der dummes schreibt. Denk mal drüber nach.

P.S. Ach ne, das ich ja nicht so dein Spezialgebiet.
--> April 2014 - I-Miev
--> April 2015 - Zoe Q210
Kein Verbrenner mehr
2x 4kwp PV-Anlage (2011+2012)
Crowdfunding 43KW Ladepunkt
Djadschading
 
Beiträge: 691
Registriert: Mo 29. Dez 2014, 19:46

Re: Minimaler Ladestrom Renault Zoe

Beitragvon JuGoing » Mo 17. Jul 2017, 19:15

-Marc- hat geschrieben:
ecopowerprofi hat geschrieben:
JuGoing hat geschrieben:
Ich habe ja noch den E3DC, der auch noch dazu liefert - allerdings max. knapp 3 KW. Also so 5 - 6 KW eigenen Strom habe ich zur Verfügung. Hätte ich direkt oben schon so schreiben sollen

Erst in den Hausakku und dann ins Auto ist nicht sehr effizient. 2 mal Verluste. Besser die Ladeleistung vom Auto anhand der PV-Leistung regeln. Der Strom im Hausakku sollte besser fürs Haus verwendet werden.


Da hat er leider recht
Auch wenn ich es manchmal immer noch nicht wahrhaben möchte ;)

Ihr habt mich überzeugt.
Werde dann lieber einphasig laden, als den Hausstromspeicher anzugreifen.
Den Adapter habe ich heute gebaut.
10/13 PV 9,75 kWp (Ost / West) & Pelletsheizung ÖkoFen 25 kW mit 15 qm Solarthermie
02/17 Hauskraftwerk E3/DC S10E12 mit 9,2 kWh Batteriekapazität und Notstromversorgung
06/17 ZOE R90 ZE 40 22 kW
11/17 Sion vorbestellt
JuGoing
 
Beiträge: 487
Registriert: So 16. Okt 2016, 19:46
Wohnort: 58300 Wetter

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste