Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon tubist88 » So 10. Aug 2014, 16:14

Kann mir jemand sagen ob der Zoe an einer mobilen Wallbox lädt, wenn netzseitig der Schutzleiter unterbrochen ist?
(Wenn er zwischen Wallbox und Zoe unterbrochen ist, kann er nicht laden, darum gehts hier nicht).
Beispielsweise in folgendem Fall:

Schukowandsteckdose mit überstrichenen Bügel oder Schutzleiter unterbrochen. Oder Schutzleiter in einem Verlängerungskabel unterbrochen. Daran angeschlossen eine mobile Wallbox (selbstgebaute oder CrOhm oder Juicebooster oder wall to go etc) und hier wiederum via Typ2 Kabel der Zoe.

Mit "mobile Wallbox" meine NICHT ICCB oder UMC!

Falls ja, liege ich mit meiner Befürchtung richtig, daß an der Karosserie gegen Erde eine Spannung entweder
- immer anliegt?
- je noch Polung des Netzsteckers anliegen kann?
Benutzeravatar
tubist88
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 09:03
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen

Anzeige

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon bm3 » So 10. Aug 2014, 16:31

Hallo,

es wird immer vor der Ladefreigabe von der Wallbox oder einer ICCB der Widerstand netzseitig zwischen N und PE geprüft. Falls der nicht niederohmig genug ist wird die Ladung nicht freigegeben.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5699
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon tubist88 » So 10. Aug 2014, 16:36

bm3 hat geschrieben:
Hallo,

es wird immer vor der Ladefreigabe von der Wallbox oder einer ICCB der Widerstand netzseitig zwischen N und PE geprüft. Falls der nicht niederohmig genug ist wird die Ladung nicht freigegeben.

Viele Grüße:

Klaus


Nein. Nicht allgemeingültig!! Die Keba Wallbox macht es nicht und der Bettermann ICCB auch nicht. Aber das war auch gar nicht meine Frage. Ich wollte wissen ob der Zoe es tut.
Benutzeravatar
tubist88
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 09:03
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon lingley » So 10. Aug 2014, 16:37

Nein, ZOE prüft den Erdwiderstand vor Ladeanforderung ;)
lingley
 

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon tubist88 » So 10. Aug 2014, 16:40

lingley hat geschrieben:
Nein, ZOE prüft den Erdwiderstand vor Ladeanforderung ;)


Auch wenn die Wallbox an einer Schukosteckdose angeschlossen ist und N und L vertauscht sind?
Benutzeravatar
tubist88
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 09:03
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon lingley » So 10. Aug 2014, 16:53

Ja.
Was ich noch nicht probiert habe - LN vertauscht mit fehlendem PE.
Mal sehen ...werde mal mit Gummihandschuhen den Test wagen
tubist, übernimmst du die Bestattungskosten ? :mrgreen:
lingley
 

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon bm3 » So 10. Aug 2014, 17:17

Ein spannendes Thema, ist eigentlich überhaupt die Karosseriemasse mit der Erde der Typ2 oder Typ1-Buchse verbunden ?
Muss ja vom Prinzip her nicht sein.
Übrigens liegt bei den meisten Geräten mit Schuko-Anschluss auch eine Spannung gegen Erde am Gehäuse an, auch beim Twizy schon so gemessen. Liegt an Entstörkondensatoren.
Wo doch viele so auf die FI-Schalter abfahren, die sind genau dazu da dass nichts passieren kann. Beim Zoe wird eben angeblich Typ B benötigt.
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5699
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon lingley » So 10. Aug 2014, 17:31

So ... Ich habe es überlebt :mrgreen:
Gut ... für manche hier enttäuschend :lol:

Ergebnis gilt mit mob. Ladebox Bettermann B3200N:
1ph; Schuko 16A; L-N korrekt; PE unterbrochen
ZOE prüft auf 1/3ph ... danach ... NIX .. null Ladung ... Fehlermeldung
1ph; Schuko 16A; L-N vertauscht; PE unterbrochen
ZOE prüft auf 1/3ph ... danach ... NIX .. null Ladung ... Fehlermeldung

Ergo : ZOE ist i.M. wohl das teuerste Erdwiderstandsprüfgerät :mrgreen:
lingley
 

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon ATLAN » So 10. Aug 2014, 18:02

Danke fuer den Test! :thumb:

Ich wusste nur mehr, das Martin von Crohm das mal ebenfalls so geschildert hatte.

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Lädt ZOE an mob. Wallbox wenn netzseitig der PE fehlt?

Beitragvon tubist88 » So 10. Aug 2014, 18:22

Ich danke auch für den Test. Dann ist das eine Disziplin die der Zoe besser macht als Ampera und Model S. Die prüfen das nicht und laden auch wenn der Schutzleiter an der beschriebenen Stelle unterbrochen ist.
Wobei es beim Zoe angesichts des standartmäßigen Fehlerstroms ohne daß ein Fehler vorliegt auch nötiger ist.

Ich habe es gerade mit Model S getestet, hier liegt bei an der gleichen Stelle unterbrochenem Schutzleiter eine gefährliche Spannung an der Karosserie an. Ich habe ein Video gemacht und werde es später im Teslaforum posten.

Damit keine falsche Angst auf kommt: Das Problem besteht NICHT wenn man an einer richtig installierten Typ2 Säule lädt und auch NICHT wenn man mit dem mitgelieferten UMC lädt. Dieses prüft den Schutzleiter.
Das Risiko besteht nur dann, wenn man eine für die Festinstallation vorgesehene Wallbox mobil betreibt oder - was ich vermute aber leider noch nicht bewiesen werden konnte - mit einem Juicebooster? Bettermann! etc Wunderboxen lädt.
Benutzeravatar
tubist88
 
Beiträge: 121
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 09:03
Wohnort: Landkreis Bad Kissingen

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste