Ladezeit im Winter

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon joa » Fr 24. Apr 2015, 18:01

Also ich finde diese Ladezeiten immer noch ziemlich lang, wohne aber auch im Südwesten, wo es (leider) immer wärmer ist als anderswo in Deutschland (bin halt kein Hitzefanatiker). Wenn Du bei wärmeren Temperaturen mit der vollen Leistung laden kannst, scheint ja von Zoes Seite alles in Ordnung zu sein. Ich weiß nicht, ob es möglicherweise irgendwann mal ein Software-Update gab und ob meine Zoe deswegen im Winter schneller lädt oder ob durch meine Nutzung (Garage etc.) der Akku einfach nicht so kalt wird. Bist Du Garagen- oder Laternenparker?

Ich würde die Sache pragmatisch sehen und mich - wenn es nur um drei Monate geht - einfach darauf einstellen. So angenehm kostenlose öffentliche Ladesäulen sind, ist es evtl. für die paar kalten Monate einfacher, doch mal zu Hause zu laden. Muss aber jeder selber wissen.

Andere E-Fahrzeuge (e-Golf, e-up, Leaf, Soul EV, i-MiEV, i3 etc.) haben diese Probleme erst gar nicht, weil sie sowieso nicht annähernd 22 kW (geschweige denn 43 kW) laden können. Ob das besser ist? Ich würde mich freuen (und freue mich auch), dass ich trotzdem den größten Teil des Jahres diesen Vorteil der schnellen AC-Ladung uneingeschränkt nutzen kann.

Grüße, Joachim
Mitsubishi i-MiEV 04/2014 - 10/2014
Renault Zoe Intens Q210 seit 10/2014
Hyundai Ioniq Elektro Premium in phoenix-orange bestellt am 06.02.2017, Abholung am 03.11.2017 (endlich)
joa
 
Beiträge: 473
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 12:13
Wohnort: Kraichgau

Anzeige

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon eW4tler » Fr 24. Apr 2015, 23:59

Hallo Hartmut,

irgendwas stimmt bei dir nicht.....verwendest du vielleicht ein anderes (nicht orginales) Typ2 - Ladekabel, dass z.B. nur 16A kann oder vlt. auch nur 1-phasig ist? Wie wurden die 22kW gemessen? Also normalerweise solltest du bei 22kW 10% in ca. 7min machen und bei 11kW 10% in ca. 14min.

Versuche einmal eine anderes Ladestrategie und fahre den Akku mehr leer. Bei nur 16km kannst du das mittlerweile sicher gut einschätzen wieviel du brauchst. Wenn du in der Früh downhill fährst, würde ich dir empfehlen unter 90% zu bleiben, damit die Rekuperation noch volle Leistung hat. Es bring nichts zu Hause voll bzw. über 92% zu Laden und dann bergab zu fahren. Dann musst du die Lageenergie in den Bremsbelägen verheizen und verlierst sie.

PS: Downhill kommt man auch schon zu "schönen" Werten ;-)
Dateianhänge
IMG_20140716_081142.jpg

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon Hartmut » Sa 25. Apr 2015, 09:03

Hallo,

an den Ladestellen der Stadtwerke sind deren Kabel dran und da gehen 22 Kw rüber,
mein Kabel ist ein Originales und da gehen bei warmen Temp auch 22 Kw rüber.
Ich lade überwiegend 80 - 95 % auf, anderes habe ich eher selten mal ausprobiert.
Zuhause lade ich selten voll, nur wenn weite Strecken anstehen, u.a. auch wegen der
fehlenden Rekupation bergab.
Hatte bei den langen Ladezeiten einfach mal eine Durchschnittsladeleistung berechnet,
um einen Vergleichswert zu haben, da gingen (rein theoretisch) regelmäßig nur um die
5 Kw durch, in einem Fall bei 0°C nur ca. 3 KW.
Da hier auch schon andere schrieben, ihr Fahrzeug hätte wie meines draussen gestanden,
aber regelmäßig über moderatere Ladezeiten berichteten und auch über Aufheizen
während der Fahrt, scheint das bei dem Akku meiner Zoe wohl anders sehr viel schlechter
zu sein.

Gruss Hartmut

Gruss Hartmut
Hartmut
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 21:18

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon joa » Sa 25. Apr 2015, 12:22

Diese Ladeleistungen sind in meinen Augen ein Witz, das würde ich vielleicht bei -15°C und einem völlig durchgefrorenen Akku akzeptieren, aber sicher nicht bei 0°C. Da würde ich mich nochmal an Renault wenden, notfalls auch mal in Brühl anrufen (da gibt's anscheinend so einen Herrn, der sich auskennt, den Namen habe ich schon in anderen Beiträgen gelesen, aber wieder vergessen, vielleicht weiß das einen der Kollegen hier noch, vielleicht war der aber nur Experte in Bezug auf das R-Link, aber irgendwo muss es jemanden geben, der Bescheid weiß), die Werkstatt löchern und nerven, es gibt ja nun genügend Gegenbeispiele, dass diese Ladeleistungen nicht normal sind. Wie gesagt, vielleicht gibt es ja ein update für die Software, aber da müsste das wahrscheinlich schon ein guter Z.E.-Händler sein, um da Bescheid zu wissen.

Grüße, Joachim
Mitsubishi i-MiEV 04/2014 - 10/2014
Renault Zoe Intens Q210 seit 10/2014
Hyundai Ioniq Elektro Premium in phoenix-orange bestellt am 06.02.2017, Abholung am 03.11.2017 (endlich)
joa
 
Beiträge: 473
Registriert: Fr 12. Sep 2014, 12:13
Wohnort: Kraichgau

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon eW4tler » Sa 25. Apr 2015, 20:11

Hartmut,

sind das die Zeiten von der Anzeige oder echte gestoppte Werte? Wenn ich mit 3,7kW lade steht auch irgendwas von 12h....dauert dann ein bisschen, aber dann wird auf einen richtigeren Wert reduziert.

Mach den Akku mal leer, also unter 20% und dann gibt uns die gestoppte Zeit für 10%

Von der Ladestrategie kannst du doch 3 Tage ohne laden fahren. Am 3. Tag beim Heimweg nimmst du den Umweg über die Ladestation.?

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon Hartmut » Di 28. Apr 2015, 20:28

Hallo,

stoppen der Ladezeit für 10 % bei Kälte ist jetzt ja leider nicht mehr möglich,
lag aber bei ca. 20 min (22 KW-Akku fast leer) . Ladezeit jetzt bei warmen Temp ist absolut OK.
Nach fast dreimonatiger sachlicher Korrespondenz mit dem Renaulthändler habe ich es jetzt
aufgegeben, er hat sich bemüht, aber ohne Ergebnis. Den Guru in Köln hat er versucht zu erreichen,
über Dialog-Deutschland antwortet auch keiner, einige mündliche Aussage: alles normal.
Mal eben irgendo anhalten zum Laden ist eben nicht bei den Zeiten.
Ich werde es dann zur ersten Inspektion noch mal versuchen.

Gruss Hartmut
Hartmut
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 21:18

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon Herr Fröhlich » Do 15. Okt 2015, 16:55

Also wenn ich das alles lese sind die 6 Std. Ladezeit, an einer 11kw Quelle, bei 2-3 Grad Außentemperatur, um von 20 auf 99% zu kommen, für meine ZOE normal??
War ehrlich gesagt etwas geschockt.
Übrigens bin ich gestern vorher 40km Autobahn gefahren und konnte doch nur sehr langsam bei gleicher Temperatur laden.

Wer sich berufen fühlt kann ja gerne antworten!!
Benutzeravatar
Herr Fröhlich
 
Beiträge: 841
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 20:07
Wohnort: Troisdorf

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon elektrostrom » Do 15. Okt 2015, 17:02

Im Normalfall gut unter 3 Stunden. Wenn der Akku kalt ist, dann dauert es länger, aber keine 6 Stunden.

Steht der Wagen draußen?
Zoe Life Neptun-Grau, 22 kW Ladestation
Benutzeravatar
elektrostrom
 
Beiträge: 287
Registriert: Di 21. Jan 2014, 17:48
Wohnort: In der Nähe von Aachen

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon Berndte » Do 15. Okt 2015, 17:05

Wie waren die genauen Bedingungen?
Also mit kaltem Akku geladen?

Oder den Akku bis zur Ladesäule leer gefahren?
Wie schnell? Schleichfahrt?

Bis 99% ist keine vernünftige Prognose möglich.
Besser von 20-80% mal die Zeit messen.
Bei 2-3°C Außentemperatur sollten die 11kW aber immer durch gehen, also maximal 2,5h Ladezeit bei absolut leerem Akku.

Ich vermute ganz stark, dass ist keine 11kW Station, sondern nur 3,7kW Einphasig!
Dann sind die 6h völlig normal.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon Draht » Do 15. Okt 2015, 18:38

Hallo,
konnte gestern bei 4° von 10% auf 96% in 28min laden und dabei 17,2 kWh in den Akku geschaufelt , alles IO, davor 36 km Bundestrasse gefahren.
Am Anfang gingen 10kWh in 14min ist also wie es an einer 43kW Säule zu erwarten war, die Aussen-Temperatur hatte also keinen Einfluss.
Gruß
Dirk
----
ab 4.2015 mit Zoe Intens unterwegs, aber nur wenn meine Frau mich lässt 8-)
Benutzeravatar
Draht
 
Beiträge: 328
Registriert: Fr 28. Feb 2014, 20:51
Wohnort: Sehnde

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste