Ladeprobleme seit Aktivierung der ZE Services??

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Ladeprobleme seit Aktivierung der ZE Services??

Beitragvon nabossha » Fr 28. Nov 2014, 08:49

Hallo liebe Zoe-Gemeinde

Wir haben unsere Zoe seit 10 Tagen und laden sie zu Hause in der Garage an einer Kebabox P20 mit 11kW (3x 230V / 16A).
Die ersten 7 Tage haben wir Zoe immer gleich nach dem Fahren (ca 40 - 70km Strecken) an die Wallbox gehängt und die Ladung startete dann jeweils sofort und wurde auch immer bis zu 100% abgeschlossen.
Nun haben wir seit 4 Tagen die ZE Services aktiviert und natürlich zur Kostenreduzierung auch einen entsprechenden Ladekalender zur Nutzung des Nacht bzw. Wochenendstromes vorgegeben. Das bringt jetzt aber folgendes Problem:
- Der Ladevorgang startet um 01 Uhr nachts
- danach bricht der Ladevorgang alle 15-16 Minuten ab (Benachrichtungsmails ZE-Services kommen in diesen Intervallen)

Das erste Mail lautet immer: "Ladevorgang abgebrochen - Durch einen Fehler an der Ladestation oder im Fahrzeug mit der VIN XXX wurde der Ladevorgang unerwartet beendet."
1 Minute danach erhalte ich eine erneute Mail-Benachrichtigung über den Start eines neuen Ladevorgangs usw.
Dieser Ablauf wiederholt sich ca 4-5 Mal, bis irgendwann die Kebabox mittels LED folgenden Fehler anzeigt:
"Überlast - Das angeschlossene Fahrzeug lädt mit mehr Strom als zulässig" (blau blau rot rot)
die Wallbox hat ein fest installiertes Kabel (16A).
Danach muss der Ladestecker mittels FB entriegelt und ausgesteckt werden. Schliesst man ihn anschliessend wieder an fängt das Spiel von vorne an.

Nun habe ich im Forum mittels SuFu schon diverse Hinweise zu Nachtstrom etc gesehen, werde aber daraus nicht schlau weil unsere Zoe nun auch bei DEAKTIVIERTEM Ladekalender zu normalen Tageszeiten (dann haben andere Ladevorgänge jeweils einwandfrei funktioniert) genau das selbe Verhalten zeigt:
- Ladekabel einstecken
- Ladevorgang startet
- Ladevorgang wird nach 15-16 Minuten abgebrochen
- Ladevorgang startet selbst neu..

Ich bin nun etwas ratlos - kann mir hier vielleicht jemand weiterhelfen :
WO könnte der Fehler liegen? Es kann ja wohl eher nicht am Stromnetz resp. der Wallbox liegen :?:
Im Anhang ein Screenshot des Ladeprotokolls gem. ZE Services von letzter Nacht...

Was mich irritiert:
Bevor die ZE-Services mit dem Ladekalender aktiviert wurden hat alles einwandfrei geklappt (ca 9 Ladevorgänge) - nun brechen sowohl die geplanten wie auch die manuellen Ladevorgänge alle 15 Min ab..
DIe Kebabox hat übrigens das neueste Firmware-Update (September 2014) - die Zoe wurde im Juni 2014 "gezeugt" - ich selbst bin zwar ein IT-Mensch, kenne mich aber mit Elektrik und Co nicht aus...
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2014-11-28 um 08.47.58.png
ZOE Intens, weiss 08/2015
ZOE Intens, schwarz 06/2014
KeContact P20 11kW
nabossha
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 6. Nov 2014, 10:40

Anzeige

Re: Ladeprobleme seit Aktivierung der ZE Services??

Beitragvon STEN » Fr 28. Nov 2014, 09:52

Wie wir bereits bei der eRuda beobachten konnten, lädt der neue ZOE tatsächlich mit zu hohem Strom.
Die erste Generation hat sich bei 11kW Ladung zw. 15,2 und 15,7 A genommen, bei der eRuda konnten wir
einen neuen ZOE mit 16,8A beobachten (und dies bei schwacher Netzspannung von ca. 219V).

Ich würde mal bei Nachtstrom "von Hand" die Ladung starten und beobachten was das Auto macht.
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2791
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Re: Ladeprobleme seit Aktivierung der ZE Services??

Beitragvon nabossha » Fr 28. Nov 2014, 22:05

ich habe heute Abend versucht die Zoe manuell zu laden (Kalender vorgängig deaktiviert, einige Kilometer gefahren bis Akkustand 44%) und habe nun folgendes Verhalten festgestellt:
Der Ladevorgang bricht auch bei manuellem Start zuverlässig nach 15 Minuten ab - dabei zeigt die Keba Wallbox wieder den Status blau-blau-rot-rot an was bedeutet, dass das angeschlossene Fahrzeug mit mehr Strom lädt als zulässig. Gleichzeitig blinkt die Ladebuchse an der Zoe rot.
Wenn dieser Status auftritt scheint sich das ganze System (zuerst die Wallbox) selbständig innert ca 15-20 Sekunden zu resetten danach wird offenbar die Ladeverbindung zwischen Fahrzeug und Wallbox neu ansgehandelt worauf das Laden wieder mit dem bekannten hohen Pfeifton fortgesetzt wird.

Hat jemand einen Rat was ich nun unternehmen könnte um dieses Problem zu beseitigen (vor allem: die Ursache dafür zu finden) :?:
Die ersten 7 Tage hat das Aufladen wunderbar geklappt (allerdings immer tagsüber) nun will es einfach nicht mehr so wie es sollte. Zoe wird morgen mal an einer anderen (öffentlichen) Wallbox angeschlossen, mal sehen wie es da läuft..
ZOE Intens, weiss 08/2015
ZOE Intens, schwarz 06/2014
KeContact P20 11kW
nabossha
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 6. Nov 2014, 10:40

Re: Ladeprobleme seit Aktivierung der ZE Services??

Beitragvon Ihno » Sa 29. Nov 2014, 00:08

Moin,

dieses Problem hatten wir auch, allerdings spielten die Z.E. Services dabei keine Rolle.
Tatsächlich zieht/zog die Zoe mehr Strom als ausgehandelt, so dass unsere crOhm-Box abgeschaltet hat.
Ich habe das Problem aber mit dem Hersteller per Fernwartung beheben können...
Die Box lässt dies nun zu.
Ich habe aber beim Armaturenbretttausch auch einige Updates bekommen.
Auf den ersten Blick scheint dieser Fehler behoben zu sein, ich habe aber noch nicht mitprotokolliert... zu kalt ;)
Gruß
Ihno

Zoe Life Arctic weiß seit 07/14, mobile crOhm Box BT
Ihno
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 18:24

Re: Ladeprobleme seit Aktivierung der ZE Services??

Beitragvon lingley » Sa 29. Nov 2014, 12:36

"alter" ZOE 6/2013 - 11kW Ladung Wallbox

11kW - ZOE 6_2013.png
lingley
 

Re: Ladeprobleme seit Aktivierung der ZE Services??

Beitragvon nabossha » Sa 29. Nov 2014, 14:40

Update 1:
Das Laden an einer öffentlichen Ladestation hat offenbar funktioniert (Akku war bei ca 77% vor Ladebeginn, hat innert 30 Minuten bei 100% abgeschlossen, keine Unterbrüche) - es ist allerdings unbekannt mit welcher Leistung geladen wurde da ich nicht selbst mit der Zoe unterwegs war.

Update 2:
Ich habe dafür soeben an der Kebabox mittels Debug-Port mal das Ladeverhalten beobachtet:
- Ladestart bei 74% Akkustand
- Kebabox zeigt im Webinterface von Beginn an auf 2 Phasen Werte von 17.xx A an, die dritte Phase ist meist zwischen 16.6 und 16.88 A - wurde nie mit 17A beobeachtet.
- bei Annäherung an die 15. Lademinute habe ich das Web-Interface fast im Sekundentakt neu geladen, die Messwerte sind im Foto "charging-ok.jpg" sichtbar (17,11 / 17,07 / 16,82 A)
- Ladeunterbruch mit Überlast-Warnung (Keba Error Code 4003) kam dann unmittelbar danach
- ich konnte zu diesem Zeitpunkt auch deutlich den Schütz der Kebabox "klacken" hören
- wie bereits beschrieben wurde das Laden dann ca 20 Sekunden später wieder fortgesetzt (Schütz wiurde wieder freigegeben)- die Metering-Werte im Web-Interface waren wieder auf ca den gleichen Pegeln wie vor dem Fehler.

Meine Vermutung, dass die ZE Services einen Zusammenhang haben könnten, scheint ziemlich sicher falsch zu sein, den davor haben wir diese Unterbrechungen einfach nciht mitbekommen.

Hat jemand ebenfalls eine KeContact P20 mit 16A und einer Zoe neueren Datums in Betrieb?
Könnte ggf. Keba etwas an der "Toleranz" der Box ändern?
Dateianhänge
error.JPG
Ladestatus Kebabox bei Fehlermeldung
charging-ok.JPG
Ladestatus der Kebabox kurz vor dem Fehler
ZOE Intens, weiss 08/2015
ZOE Intens, schwarz 06/2014
KeContact P20 11kW
nabossha
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 6. Nov 2014, 10:40

Re: Ladeprobleme seit Aktivierung der ZE Services??

Beitragvon ABÖ » Sa 29. Nov 2014, 20:09

Könnte es ein dass Frau Zoe immer mit 11kW geladen werden will und durch die niedrige Spannung die Ampere raufgehen? Bei 16A spricht dann die Überlastschwelle an und Keba gibt auf, zumindest laut den Fotos ist Current Limit 16A.
LG Andreas
VW E-Polo BJ93
2x BP Fluence
Zoe Intens
ABÖ
 
Beiträge: 161
Registriert: So 19. Jan 2014, 20:24
Wohnort: A-Dürnstein

Re: Ladeprobleme seit Aktivierung der ZE Services??

Beitragvon nabossha » So 30. Nov 2014, 14:46

ABÖ hat geschrieben:
Könnte es ein dass Frau Zoe immer mit 11kW geladen werden will und durch die niedrige Spannung die Ampere raufgehen? Bei 16A spricht dann die Überlastschwelle an und Keba gibt auf, zumindest laut den Fotos ist Current Limit 16A.

heisst das die "niedrige" Spannung von 227 resp 226 Volt (eigentlich müsstens ja 230 V sein?) könnte diese Abbrüche verursachen?
ZOE Intens, weiss 08/2015
ZOE Intens, schwarz 06/2014
KeContact P20 11kW
nabossha
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 6. Nov 2014, 10:40

Re: Ladeprobleme seit Aktivierung der ZE Services??

Beitragvon Ihno » So 30. Nov 2014, 15:08

Nein, die Spannung ist ok so !
Ich meine, bis 10%+- ist bei den Stromlieferanten erlaubt.
Da ist also noch viel Spiel drin !
Gut, wenn mit 11KW geladen werden soll und die Spannung tiefer ist, muss natürlich der Strom steigen. ( P=U*I ) also Watt=Spannung*Strom
Daher ist es nur sinnvoll, den max.Strom anzugeben. Bei der crOhm-Box ist dies auch so...
...resultierend daraus wird dann eben mit etwas weniger Leistung geladen, aber es wird nichts überlastet.
Gruß
Ihno

Zoe Life Arctic weiß seit 07/14, mobile crOhm Box BT
Ihno
 
Beiträge: 25
Registriert: Sa 21. Jun 2014, 18:24

Re: Ladeprobleme seit Aktivierung der ZE Services??

Beitragvon nabossha » So 30. Nov 2014, 15:32

...dann wäre es also Frau Zoe's Gier, die an der Überlasung schuld hat?
Weiss man ob es diesbezüglich Software-Updates für die Zoes neuerer Generation gibt?
Ich muss ja dann annehmen, dass diese Überlastung bei 16A Absicherung der Ladestation auch bei Ladevorgägnen an öffentlchen Stationen eintreten kann und da könnte ja dann je nach Ladestation auch anderer Schaden entstehen oder die Sicherungen rausfliegen?
ZOE Intens, weiss 08/2015
ZOE Intens, schwarz 06/2014
KeContact P20 11kW
nabossha
 
Beiträge: 50
Registriert: Do 6. Nov 2014, 10:40

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: item und 7 Gäste