Laden zuhause /unterwegs / Zweitwohnsitz

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Laden zuhause /unterwegs / Zweitwohnsitz

Beitragvon Kaylie » Di 19. Jan 2016, 11:59

Vorneweg warne ich vor: ich bin ein "Mädchen" (schon ein bisschen älter, aber naja). Ich bin technisch sicher nicht unbegabt, aber mit Elektrik hab ichs ehrlich überhaupt nicht. Ich lese mich bereits seit ein paar Tagen hier durch das Forum, aber ich befürchte, ich brauche eine "Mädchenanleitung" bzw einfach verständliche Tipps, wie ich meine neue Freundin künftig sinnvoll "tanke".
Ausgangslage: Ich bekomme - hoffentlich in Kürze - eine Zoe (bestellt 31.10. vsl Lieferung KW 7/16) :hurra: Ich wohne zur Miete. Der Dorfelektriker ist beauftragt mir Strom in der Garage zu verschaffen (schon das war sehr amüsant, denn ich mit 0 Ahnung soll jemandem, der E-Autos für Mondfahrzeuge hält, erklären, welche Stromart er mir zur Verfügung stellen soll :? - schlussendlich hat das Zoe-Prospekt weitergeholfen und irgendwie wird er mir nun 400 V AC, 16 A, 3phasig in die Garage leiten, mehr sind wohl bautechnisch nicht, bzw nur mit deutlich teurerem Aufwand, drin - altes Haus und so).
Nun ist es so, dass ich zwar in diesem Haus zur Miete wohne, aber regelmäßig 14-tägig von hier (Hallertau/Bayern) nach Reutlingen (an den Fuß der Alb/BaWü) pendeln werde. Und dies statt mit dem Postbus künftig gerne mit der Zoe.

Nun also meine Fragen:
Was mache ich hier in meine Garage? Eine feste Wallbox macht wohl keinen Sinn, denn am Zweitwohnsitz gibt es auch keine... Welche mobile Form empfehlt ihr mir (und bitte nix zum selber Basteln außer jemand bastelt das gleich für mich ;) )? Am Zweitwohnsitz könnte eventuell eine PV-Anlage in Betracht kommen... Falls sich da jemand auskennt und mich laienverständlich beraten möchte, worauf zu achten wäre, würde ich mich tierisch freuen. Bis es soweit ist, gehe ich davon aus, dass der Anschluss dem hier ensprechen wird.
Und nun noch... Wie ist das mit längeren Strecken mit der Zoe? Einfach sind das so 230 km. Allerdings sehr viele Höhenmeter, erst langsam ansteigend, dann steil wieder runter. Ich fürchte 100 km werden grenzwertig. Irgendwelche Strategien, wie ich - vor allem an der Zeit sparend - am sinnvollsten fahre? (Dank der hier möglichen Routenplanung habe ich mich schonmal damit beschäftigt, welche Ladekarten in betracht kommen. Aber auch das ist ja ein ziemliches Wirrwarr - eine für alle wäre halt einfach, und das hab ich schon gemerkt, einfach wirds mit E-Auto nicht immer)
Ich danke euch schon jetzt für eure Unterstützung. Ich freu mich tierisch auf meine Zoe, aber ein bisschen verwirrend ist das schon noch alles :)
Kaylie
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 14:41

Anzeige

Re: Laden zuhause /unterwegs / Zweitwohnsitz

Beitragvon eDEVIL » Di 19. Jan 2016, 12:39

Erstmal Glückwunsch zur ZOE :D Ist es ein Q210 /43KW Ladung oder R240 /22KW Ladung?

Eine mobile Wallbox macht wohl am meisten Sinn. Ist immer gut eine dabei zu haben und Wöchentlich umstöpsel geht ja noch.
Reutlich würde wohl auch noch ohne heimlademöglichkeit gehen

Da Du die box ja öfter in der Hand haben wirst, macht etwas kleines leichtes, wie NRG-Kick sinn.
Ist nicht ganz billig

Bzgl. öffentl. Laden sieht es auf der Strecke doch ziemlich gut aus.
Da gibt es genügend Ladesäulen auf der Strecke. sogar allerhand kostenlose.

Im sommer zur passenden Uhrzeit würde wohl legolandals Ladestop gut passen.

Im winter eher zwei stops z.. ikea Augsburgund Berghülen

Bei < -5° eher drei kurze stops, wenn Du nicht lange an den ladeorten verweilen willst. Wenn Du bei Kälte nur bis 80% lädst, hast Du kaum Geschwindigkeitseinbußen.

Wenn Du eher zu zeiten fährst, wo enig verkehr in den städten ist, kannst Du auch die 43KW in Augsburg nehmen (nur mit q210)

Wenn Du die ZOE etwas besser kennst, kannst Du auch relativ Leer ankommen und nicht so voll laden, um zeit zu sparen.
Die beiden LEW Säulen in Günzburg wäre da gut auch der Strecke nach Ruetlingen, wenn Du voll startest.
Andere Richtugn eher Zusmarshausen
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Laden zuhause /unterwegs / Zweitwohnsitz

Beitragvon AbRiNgOi » Di 19. Jan 2016, 13:17

Hallo Kaylie ! Willkommen im Club.

Wegen Deiner zwei Ladestellen: Du musst Dich fragen, wie lange steht das Fahrzeug dort und wie oft? Weil wenn ich Deine Beschreibung richtig deute, wäre auf Deinem Zweitwohnsitz nicht viel notwendig, da Du selten da bist, und der Waagen steht lange rum.
Du bekommst mit Deiner neuen ZOE ein 14A einphasen Kabel dazu, gleich mit einer geeigneten Steckdose. Die würde ich einfach am Zweitwohnsitz montieren lassen, da gibt's dann keine weiteren Aufwände. Ladezeit dann mit dem R240: 8 Stunden.
Und in der Mietwohnung kommt eine kostengünstige Wallbox mit Typ2 Dose. Ladezeit mit dem R240 2 Stunden. Im Fahrzeug führst Du dann immer nur das original Material mit, also das Typ2 Ladekabel und das Notladekabel. Den Umgang mit den beiden erlernst Du schnell, kein um stöpseln von Adaptern, kein Einstellen von Stromstärken, nix, einfach plug and play. Das eine Kabel passt unter den Beifahrersitz, das andere unter den Fahrersitz. Man muss nur zum rein und raus nehmen mit den Sitzen ganz nach vorne fahren. Dann ist Dein Kofferraum leer, für was auch immer Du den dann brauchst. Oder willst u wirklich eine Mobile Ladeeinheit mitnehmen, mit allen möglichen Adaptern und immer Stromstärken einstellen?
Wegen billiger Ladebox in der Mietwohnung: nimm doch an einen der angebotenen Lade-Boxen-Workshops teil, da kann nix schief gehen :), der Dorfelektriker schließt diesen dann sicher gerne an. oder hier die beiden billigsten fertig Produkte:
https://www.rwe-mobility.com/web/cms/de/1222606/produkte-services/emobility-produkte/rwe-ebox/
oder gleich mit Kabel drann:
http://www.car-go-electric.de/epages/14736372.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/14736372/Products/1003/SubProducts/1003-0001
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3075
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Laden zuhause /unterwegs / Zweitwohnsitz

Beitragvon Kaylie » Di 19. Jan 2016, 13:56

Vielen Dank für eure Antworten :) Die Strecke bzw die Ladepunkte, die Du nanntest eDEVIL, habe ich im Routenplaner auch so gefunden. Jetzt muss ich das mit den Karten und so noch verstehen. Ich denke, mit ein bisschen Praxis ist das kein Thema mehr, aber wenn man nur drüber liest, klingt das echt kompliziert.

Es wird übrigens eine ganz neue Zoé, also eine Q240.

Und ich hab mich vielleicht nicht ganz klar ausgedrückt. Auch in Reutlingen wird die Zoé gefahren (ich gehe davon aus, dass der Verbrenner meines Lebensgefährten, wenn die Zoé vor der Tür steht, unbewegt bleibt ;) )und sollte dementsprechend nicht unbedingt 12 Std + laden. Von daher wäre bequem und easy und zugleich mobil die ideale Lösung denke ich.
Gibt es den Kick oder ähnliche Boxen eigentlich gebraucht? Wg Neuanschaffung oder so?
03/16 - 03/17 Schwarze Zoe intens R240 (EZ 03/16) knapp 11000 km gefahren
Seit 03/17 Zoe Zen Q210 in Taupe (EZ 02/15) mit 8000 km übernommen
Kaylie
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 14:41

Re: Laden zuhause /unterwegs / Zweitwohnsitz

Beitragvon eDEVIL » Di 19. Jan 2016, 14:34

Ja, so von 0 auf 00 schon recht komplex, aber da es immer die selbe Strecke ist, kannst Du dich heran tasten und Erfahrungen sammeln.
Der r240 kann max mit 22KW alen d.h. 43KW Punke bringen für Dich keinen Vorteil (außer das das Kabel an der Säule ist und du es nicht auspacken muß)

NG gebraucht wird eher schwierig. Juice booster 1 könnte etwas werden. Der ist etwas größer, aber auch ok.

vielelciht auch mal ein gesuch im tff-forum eröffnen. tesla Fahrer gönnen sich ja eher mal ein neues Spielzeug.

Alternative: Dein Lebensgefährte hat keine zwei linken Hände und baut dir eine Box auf ne Workshop 8-)

geizvariante: irgendeine ältere gebraucht 11KW wallbox kaufen z.B. Keba 11KW aus dem forum
Nimmt zwar platz weg, aber wahrscheinlich fährst du die Strecke he allein und brauchst den Platz nicht.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Laden zuhause /unterwegs / Zweitwohnsitz

Beitragvon Spikedog » Mi 20. Jan 2016, 11:43

Hallo Kylie, willkommen im Club!

Eine mobile Box ist sicherlich die beste Lösung! Ein Typ 2 Kabel hast Du ja beim Auto dabei, dass ist gut auch unterwegs nutzbar. Und mit einer mobilen Ladebox hast Du die maximale Flexibilität!
Ich habe mir die Bettermann-Box zugelegt:
http://rtp-service.de/?page_id=568
Ab 599,- Euronen bekommst Du hier eine einfach zu bedienende und sichere Lösung! Ich habe 970,- € gezahlt. Da waren dann Adapter für ALLE deutschen Steckdosen und eine spezielle, fest installierte FI-Sicherung mit dabei. Mit diesem FI ist dann Deine ZOE und ein ggf. fragwürdig abgesicherter Stromkreis auf der ganz sicheren Seite...
Zudem bietet Hennig Bettermann einen unglaublich engagierten Telefonservice mit Erreichbarkeit TÄGLICH von 10 bis 22 Uhr an! Unbezahlbar! Er berät Dich auch gerne VOR einem Kauf bzgl. sämtlicher Fragen zum laden...

Viele Grüße aus Nürnberg,
Jochen
Naturstrom.de
8,502 kWp PV-Anlage seit Sommer 2016
ZOE Intens Q210 01/2016
Benutzeravatar
Spikedog
 
Beiträge: 68
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 10:16
Wohnort: Nürnberg

Re: Laden zuhause /unterwegs / Zweitwohnsitz

Beitragvon Solardriver » Mi 20. Jan 2016, 12:45

Hallo Kylie,

also ich habe ne echte "Mädchenbox" ;) . Handlich, mobil und vor allem super einfach zu bedienen. Die Box "erkennt" den Stecker und stellt sich selber passend ein. Meine Frau und meine Tochter kommen auch bestens damit zurecht. Brauchte kaum was erklären :D. Zudem gibt es sogar noch eine PV-Option. Schau mal unter http://www.car-go-electric.de unter Multicharger 22 kW. Bin jedenfalls richtig begeistert von dem Teil.

Allzeit gut Fahrt mit der Zoe.
Solardriver
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 10:36

Re: Laden zuhause /unterwegs / Zweitwohnsitz

Beitragvon Flünz » Mi 3. Feb 2016, 16:28

Servus Kaylie,

mit 400V/16A ist die Mademoiselle auch zufrieden. Ich habe auch so eine Steckdose und eine Juiceboosterbox 1. Etwas unhandlich aber robust. Mitllerweile würde ich auch zum NRGkick greifen.
Die "Ziegel" haben meistens einen 32A-Stecker, den man mit einem 16A/32A-Adapter versehen kann. Dann kannst Du in der Hallertau 16A zutzeln, und wenn Du einen 32A-Anschluss findest, Adapter weg und mit 32A laden.

PS: Auf Deiner Strecke bietet sich IKEA Ulm als kostenlose Zwischenladestation an. Es kann allerdings teuer werden, wenn Du ins Geschäft gehst. Meine Süße und ich finden immer was... :mrgreen:
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Laden zuhause /unterwegs / Zweitwohnsitz

Beitragvon Kaylie » Do 4. Feb 2016, 11:46

Ich habe mich inzwischen für eine EVR3-Mobilbox entschieden. Die passt super mit dem 16A-Adapter. Die Italiener waren echt nett bei der Beratung und im Versand super flott. Wenn nun noch die Zoe endlich da wäre... Aber das dauert auch "nur" noch 2 Wochen :)
IKEA in Ulm... ich habs gesehen. Mein Liebster rechnet schon fest damit, dass ich freitags dann immer viel später bei ihm ankomme :D Versteh ich gar nicht ;)
03/16 - 03/17 Schwarze Zoe intens R240 (EZ 03/16) knapp 11000 km gefahren
Seit 03/17 Zoe Zen Q210 in Taupe (EZ 02/15) mit 8000 km übernommen
Kaylie
 
Beiträge: 25
Registriert: Mi 13. Jan 2016, 14:41

Anzeige


Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste