Laden mit 2 Phasen?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Laden mit 2 Phasen?

Beitragvon MineCooky » Fr 25. Aug 2017, 11:58

Interessant. @EV-Jens, hast Du das etwas ausprobiert?

Gibt es da eventuell unterschiede Zwischen Conti-Motor und Renault-Motor?

Vermutung:
Beim Conti-Motor werden alle Phasen mit dem Koppelsschütz zusammen gelegt wenn auf L3 keine Spannung anliegt.
Beim Renault-Motor wird, wie es sich gehört, jede Phase gecheckt und nur wenn L2 und L3 spannungsfrei sind umgeschaltet.


Was genau bringt mir das eigentlich die Phasen zusammen zu schalten? Was passiert wenn ich beim Conti-Motor auf L2 und L3 Spannung habe? Dann sollte ja das Koppelschütz draußen bleiben und die Zoe 2-Phasig laden. Wenn dem so wäre, wäre ja aber das Koppelschütz komplett überflüssig. Oder?
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Anzeige

Re: Laden mit 2 Phasen?

Beitragvon Robi » Fr 25. Aug 2017, 12:46

Stimmt es gibt einen Technischen Unterschied zwischen Q Motoren von Conti und R Motoren von Renault.
Allerdings ist bei beiden kein Laden mit 2 Phasen möglich.
R Schaltet ab, Q macht Kurzschluss. Ob allerdings die neuen Q Motoren bezüglich des Kurzschluss geändert wurden kann ich nicht sagen.

Gruß
Dirk
Zoe 12/2013 - 04/2016, Twizy ab 01/2015, Leaf ab 04/2016, Smart ED 453 ab 06/2017, 10 KWP Solar Anlage ab 11/2013, Stromtankstelle 43 KW Typ 2, Ladepunkt mit CEE rot 22 KW und Schuko, 24 Std. zugänglich. Mittlerweile 14 Länder elektrisch bereist :D
Benutzeravatar
Robi
 
Beiträge: 697
Registriert: Di 17. Dez 2013, 20:03
Wohnort: Hamburg

Re: Laden mit 2 Phasen?

Beitragvon EV-Jens » Fr 25. Aug 2017, 13:26

MineCooky hat geschrieben:
Interessant. @EV-Jens, hast Du das etwas ausprobiert?

Ja, aber nicht absichtlich :?

Wenn meine Solaranlage angeschlossen wird lass ich auch gleich eine neue Vorsicherung einbauen (Hausanschluß NH=50A) dann kann nix mehr passieren. Bisher hab ich aber sowieso nur 2x zum Testen mit 22kW zu Hause geladen.
"Unkraut ist die Opposition der NaturBildgegen die Regierung der Gärtner." (O. Kokoschka)

[Ex: Scootelec, EVT168, Saxi, Renault Express, Th!nk. Zoe R90 seit 24.02.17]
EV-Jens
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 11:41

Re: Laden mit 2 Phasen?

Beitragvon MineCooky » Fr 25. Aug 2017, 13:28

Okay, @EV-Jens Deine Erfahrung deckt sich mit dem von @Robi?
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Laden mit 2 Phasen?

Beitragvon Jack76 » Sa 26. Aug 2017, 08:02

Fast richtig bisher... Zoe entscheidet vor Ladebeginn jedoch nur durch Check von L2 ob einphasig vorliegt oder dreiphasig. Ist L2 stromlos, schaltet besagtes Relais L3 auf N. Führt L3 noch Spannung produziert das nen Kurzen und das Relais betätigt sich als Schweissgerät.... Lader geht auf Störung und ihr könnt nen Termin mit der Werkstatt machen...
Ob die R-Lader sich hierbei anders verhalten weiß ich nicht, wag ich aber zu bezweifeln. Ob die Ladung mit lediglich L1&L2 aktiv sauber läuft, mag sein, wie gesagt L3 wird ja für die Phasenerkennung nicht überprüft. Machen würd ichs trotzdem nicht. ;)

Ach ja, diese Erkennung und Umschaltung passiert nur VOR dem Ladebeginn, während der Ladung wird das Webgrechen einer Phase als Störung erkannt und die Ladung beendet wonach sich Zoe wie gewohnt schlafen legt. Wie wir ja wissen wird dann nach 5-10 Min der Fehlerstatus im Ladegerät ebenfalls gelöscht. Problematischer Teil: War es L2 das wegbrach wirds brenzlig sobald Zoe wieder aufwacht (Tür öffnen, Vortemperieren etc...) hierdurch wird nämlich ein erneuter Ladestart provoziert. Und dann kommt Phasenerkennung, L2-Fehlinterpretation, Relais, Kurzschluß und Ende...
Jack76
 
Beiträge: 2425
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Laden mit 2 Phasen?

Beitragvon MineCooky » Mo 28. Aug 2017, 06:35

Und warum macht man sich die Mühe mit dem Koppelschütz?

Will man die 1-Phasige Ladung auf alle Wicklungen des Motors schicken um nicht nur 1/3 vom Motor zu nutzen und dann effizienter zu werden?
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >190.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >20.000km
Electrify-BW e.V. Mitglied

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 4235
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 14:11
Wohnort: Karlsruhe - Stuttgart

Re: Laden mit 2 Phasen?

Beitragvon jo911 » Mo 28. Aug 2017, 09:39

Einzige Erklärung, die mir einfällt: bei dreiphasiger Ladung wird eine Dreiecksschaltung verwendet, dafür braucht man kein N. Soll dann 1phasig geladen werden, muss der Lader irgendwie auf N geschaltet werden. Sonst fließt ja kein Strom. Das Ladegerät vom R und Q unterscheidet sich nicht wesentlich, soviel ich weiß.
Das Koppel Schütz schaltet den N Anschluss der Typ2 Dose also für 1Phasenbetrieb auf den Lader, damit der den benötigten Bezugspunkt bekommt. Da werden keine Phasen zusammengeschaltet.
jo911
 
Beiträge: 1037
Registriert: Mi 19. Feb 2014, 20:15
Wohnort: München-Nord

Re: Laden mit 2 Phasen?

Beitragvon doubleg » Mo 30. Okt 2017, 00:08

Hallo!
Die Problematik mit dem fehlenden L2 ist natürlich ein Hammer. Was sich die Ingenieuere dabei gedacht haben würde ich gerne wissen. Das ganze erinnert mich ein wenig an VW und Abgasreinigung.
Das Hauptproblem bei der Sache ist sicher, dass im Fall einer Vorsicherung über Schmelzsicherungen bei Überlast durchaus nur L2 weg sein kann. Wenn dann die Ladung neu beginnt ist das Ergebnis eine Katastrophe. Ich hatte bei mir zu Hause selbst vor kurzem die 25A-Neozed auf L2 geschossen (Ladung zu schnell + E-Herd in Betrieb). Gott sei Dank ist bei unserem ZOE nichts passiert. Warum der Lader im Dreieck und nicht im Stern läuft würde ich gerne wissen. Wahrscheinlich war's billiger. Im Stern könnte das nie passieren, schon gar nicht wenn man den Sternpunkt fix auf N legt.
Nachdem jeder Haus- und Wohnungsanschluss mit Neozed, Diazed oder NH (also Schmelzsicherungen) gesichert ist kann das jedem Zoe-Fahrer passieren.
Ich verkaufe Ladeausrüstung und habe auch eine Wallbox (mit Edelstahlgehäuse) im Programm bei der das nicht passieren kann. Die Lösung ist recht einfach, jedenfalls ist eine Ladung nicht möglich wenn nicht L2 UND L3 Spannung führen. Also wenn jemand Bedarf hat bitte einfach melden: georg.giglinger@enercab.at
LG
Georg
Kia Soul EV von 03/2016 bis 07/2017 + Renault Zoe Q90 seit 05/2017 + Hyundai Ioniq ab 09/2017
Shop für Ladekabel und Ladestationen sowie individuelle Lösungen und PV-Überschussladen: https://www.enercab.at
Benutzeravatar
doubleg
 
Beiträge: 62
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:49

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste