Laden des Zoe ohne Wallbox

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Laden des Zoe ohne Wallbox

Beitragvon rolandk » Do 18. Aug 2016, 12:49

panda hat geschrieben:
Aber ich möchte mit meinem jB2 oder Notladekabel auch mal die Haushaltssteckdose eines Freundes (dessen Elektroinstallation ich nicht kenne) einstecken können, aber dabei handelt es sich ja nicht um eine Dauerbelastung.
D.h. ich habe in alten Beiträgen gelesen, dass 30% der Energie verpufft (in Wärme vermutlich) wenn an einer Haushaltssteckdose geladen wird. Daran würde also eine JB2 nichts ändern? Was denn? :-S


Doch, genau dabei handelt es sich um eine Dauerbelastung.

An so einer Steckdose mit der Leistung 20 Minuten laden bringt dem Wagen gar nichts. Dann würde ich auf die Ladung eher verzichten. Da Du aber das Fußballspiel und das Grillevent mitnimmst, lädst Du eben für 3-4 Stunden mindestens. Das nennt man Dauerbelastung. Und im Gegensatz zu einem Heizlüfter, wird die Last wirklich nonstop ohne Unterbrechung entnommen. Weder die mobile Ladebox, noch das Auto wissen, wie die Hausinstallation vor der Dose aussieht. Wenn Du denen sagst: Alles OK, dann nehmen sie es sich und fragen nicht nach.

Wenn die Installation bei dem Haus deines Freundes dafür nicht ausgelegt ist, kannst Du nur hoffen, das im Fehlerfall eine passende Versicherung einspringt.

Die Verluste lassen sich nur dadaurch verringern, das man Drehstrom lädt. Also an den roten CEE-Dosen oder eben mit einer Wallbox mit mindestens 11kW / 16A Leistung.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Anzeige

Re: Laden des Zoe ohne Wallbox

Beitragvon Berndte » Do 18. Aug 2016, 18:23

Beim Laden beim Kumpel stellst du deine mobile Box oder dein Notladekabel auf 10A ein und musst halt das eine Mal die höheren Verluste in Kauf nehmen. Ab und zu kann man das so machen, aber ich würde nicht auf die Idee kommen jeden Abend meine Pendelstrecke an so einer Schuko mit 10A nachladen zu müssen. Das nervt irgendwann. Wenn Drehstrom möglich, dann Drehstrom machen.

Auch bei 10A Ladestrom sollte man ab und zu mal Hand auf Dosen und Leitungen legen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Laden des Zoe ohne Wallbox

Beitragvon JoDa » Sa 20. Aug 2016, 16:18

Hallo Panda,

Wenn ich deine Beiträge richtig verstanden habe wohnst du in der Schweiz und hast eine gebrauchte ZOE Q210 ohne "Notladekabel" gekauft. Du hast daher als Ladekabel nur das mit jeder ZOE mitgelieferte 7m Typ2 Kabel. In deiner Garage befindet sich eine Haushaltssteckdose, an der du die ZOE über Nacht laden möchtest.
Du möchtest eine Empfehlung für einen "Ziegel" (=Umgangssprachlich für IC-CPD) mit dem du an deiner Haushaltssteckdose und während längerer Aufenthalte bei Freunden/Verwandten laden kannst.

Schau einmal auf http://www.goingelectric.de/stromtankstellen/ welche Ladestationen in deiner Gegend vorhanden sind.
Dabei wird dir auffallen, dass sich an öffentlichen Ladestationen der Typ2 Anschluss durchgesetzt hat, an dem du mit deinem Ladekabel laden kannst. Zum öffentlichen Laden benötigst du daher normalerweise kein weiteres Ladekabel.
Zumeist gibt es zu wenige öffentliche Ladestationen bzw. das Laden dauert dort zu Lange.
Daher lädt ein Großteil der E-Auto Besitzer zu Hause (oder am Arbeitsplatz).
Würde dir empfehlen einen "Ziegel" mit 16A-CEEblau-Stecker um knapp 400€ zu kaufen. Siehe dazu den Wiki-Artikel .
Dazu könnte man einen Adapter für eine "Schweizer Steckdose" kaufen um damit bei Freunden/Verwandten zu laden. Da diese Dosen nur für eine Dauerbelastung von 10A geeignet sind, würde ich dir aber wegen der langen Ladezeit und den hohen Ladeverlusten der Q210 bei 10A davon abraten.
Ich wohne in einer ländlichen Gegend in Österreich wo nahezu alle Häuser eine Garage mit einer Drehstromsteckdose (mit 11kW oder seltener 22kW) haben. Habe mir daher auch eine mobile Ladelösung gekauft um bei Besuchen von Freunden/Verwandten an deren Drehstromsteckdosen aufzuladen. Habe dies in 2 Jahren aber kein einziges mal gemacht, weil ich lieber zu Hause lade. Einen "Ziegel" mit Drehstromanschluss um 1000€ brauchst du daher höchstwahrscheinlich nicht. Wenn doch habe ich hier etwas zum Vergleich der JuiceBooster2 und der NRGkick geschrieben.

Zusammenfassung:
Zum mobil Laden das mitgelieferte Typ2-Kabel verwenden.
Um zu Hause zu Laden einen günstigen "Ziegel" verwenden, und von einem Elektriker dazu die passende Steckdose montieren lassen.
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 567
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Laden des Zoe ohne Wallbox

Beitragvon BMWi888 » Sa 4. Mär 2017, 19:32

panda hat geschrieben:
Hallo Zusammen

Ich werde mir vermutlich bald einen ZOE anschaffen. Das einzige, was mich davon abhält ist die noch ungeklärte Lademöglichkeit. Deshalb würde ich gerne eure Erfahrung in Anspruch nehmen :D
Wir wohnen zur Miete und werden in einer separaten Garage eine Ladelösung benötigen via Haushaltssteckdose.
Ich habe gehört, dass das Laden mit Notladekabel sehr ineffizient ist, was nicht in meinem Interesse ist. Jedoch möchten wir nicht wirklich eine Wallbox installieren, da wir eventuell mal umziehen werden und die Hälfte der Gesamtkosten der Wallbox bekanntlich die Installation ist. Folglich bin ich auf die mobilen "Ladeboxen" gestossen. Hat jemand Erfahrungen damit? Dies erscheint mir als eine grossartige Lösung für uns, da wir oft unterwegs sind und dann immer bei Freunden/Bekannten und Familie laden könnten. Aber ich nehme an, dass man aus einer 230V dose gerade mal 3,7 kw bekommt oder (hab absolut kein Wissen bzgl. Elektrotechnik)? Oder ist eine ökonomische Modifikation der Steckdose möglich, die mehr hergeben würde. Die Schnellladeoption (ab 11kw bis 22kw) ist keine Bedingun (nett falls auch möglich, aber kein muss) es geht mehr darum ohne Risiko und ohne Verlust den Zoe über nacht (deshalb Ladedauer irrelevant) laden zu können. Hättet Ihr empfehlungen für mein Anliegen? (Erfahrungen mit Juice booster oder JB2?)

Notladekabel von NRGkick denk ich ist dann optimal,,, :?
hier n video https://youtu.be/PAxVdNtO1j8
hier ne seite http://www.wallbox-test.de

Besten Dank!
BMWi888
 
Beiträge: 8
Registriert: Di 14. Feb 2017, 17:06

Re: Laden des Zoe ohne Wallbox

Beitragvon Spider » Sa 4. Mär 2017, 22:18

Bettermann Box.
Günstig, Universal, flexibel
Benutzeravatar
Spider
 
Beiträge: 211
Registriert: So 29. Mai 2016, 08:10
Wohnort: Volkach

Re: Laden des Zoe ohne Wallbox

Beitragvon Pitterausdemtal » Mo 6. Mär 2017, 17:15

PowerTower hat geschrieben:
Wenn es ein 240er ist, dann gehört zu diesem Auto neben dem Notladekabel noch eine spezielle Schuko-Steckdose dazu. Diese ist für 14 A ausgelegt und schaltet das Ladekabel entsprechend um. Der R240 kann mit 14 A einphasig ganz gut umgehen, wäre also eine sinnvolle Variante, ohne sich dafür in Unkosten stürzen zu müssen.


Das Notladekabel mit der spez. Schuko-Steckdose nutze ich auch. Bin sehr froh, dass ich es habe und nicht für 600 € teuer dazu kaufen muss. Funktioniert ohne Probleme. Aber meistens bin ich "Fremdlader" an 22-kW Säulen bei diversen Lebensmittelgeschäften. (Rewe, Aldi Süd, Lidl, Penny, Obi, etc.)

Ganz selten muss ich an eine kostenpflichtige Säule von RWE oder so ... :mrgreen:
Zoe R 240 Life seit 04.08.2016, nach 30.600 km außer für Jahresinspektion kein Werkstattaufenthalt. Web: http://versicherungen-emobil.de/kfz-ver ... lektroauto, Wir nutzen Ökostrom von Lichtblick: https://www.lichtblick.de/
Benutzeravatar
Pitterausdemtal
 
Beiträge: 153
Registriert: Mi 20. Apr 2016, 15:53
Wohnort: Recklinghausen

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste