Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon eDEVIL » Sa 29. Aug 2015, 21:04

Karlsson hat geschrieben:
43kW AC auszubauen ist halt etwas Spekulation. Ich könnte mir schon gut vorstellen, dass zukünftig noch weitere Fahrzeuge auf den Markt kommen, die das können. Und sei es als Option.

Mit gröeßren Akkus werden auch dei LAdeleistungen im AC-Bereich steigen.
Beim Model S sind die 11KW ja grad so ok. 22 besser.
Ob 43KW sich groß durchstezne wird weiß man natürlich nicht, aber bei derart niedrigen Kosten für die LAdesäulöen ist ein brauchabres AC43KW Netz + die vorhandenen 43KW C /22KW AC komplett aus spenden finazierbar.

Auch wenn das CF-Netz aktuell nur auf 43KW AC setzt, ist es ja angedacht, bei Verfügbarkeit entsprechender bezahlbarer DC-LAder dort aufzurüsten.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Twizyflu » Sa 29. Aug 2015, 21:10

Einfach mehr Triple Charger aufstellen :-)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon TeeKay » So 30. Aug 2015, 08:09

Karlsson hat geschrieben:
Ich könnte mir schon gut vorstellen, dass zukünftig noch weitere Fahrzeuge auf den Markt kommen, die das können. Und sei es als Option.

Ich nicht. Der Trend geht klar hin zur AC-Schnarchladung. Tesla hat den Doppellader praktisch beerdigt. Er taucht im Shop nicht mehr auf, er wird von den Verkäufern nicht aktiv angeboten, er taucht nur noch auf der Website auf und muss vom Kunden aktiv nachgefragt werden, was aber nach Aussagen einiger Tesla-Mitarbeiter fast kein Kunde tut, weil fast niemand davon weiß.

Dass der Doppellader mit Model X oder gar Model 3 noch bestellbar ist, kann angesichts der niedrigen Stückzahlen nach Herausnahme aus dem Shop bezweifelt werden.

Mercedes hätte 22kW anbieten können, wollte es aber nicht.

Renault stutzte die Ladeleistung um die Hälfte.

Ganz Berlin wird von 22kW auf 11kW umgerüstet.

DC-Ladung ist in allen relevanten Märkten (also nicht Deutschland) verbreitet.

Wenn nicht einmal Tesla mehr möchte, dass das Auto jederzeit so schnell wie möglich aufgeladen werden kann, werden es die anderen Hersteller erst recht nicht wollen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon mlie » So 30. Aug 2015, 11:51

Wobei Tesla aber auch als Ausgleich VORHER eine funktionsfähige Schnelladeinfrastruktur hingestellt hat. DAS ist der Unterschied.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Karlsson » So 30. Aug 2015, 11:58

Von einzelnen Wirrungen würde ich nicht gleich auf die gesamte Zukunft schließen.
Ist von Tesla aber schon sehr dämlich, eine Extra, das hierzulande sicherlich viele nehmen würden, nicht aktiv zu vermarkten.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon tommy_z » So 30. Aug 2015, 14:16

Ich hoffe auch, dass Du Dich irrst, @TeeKay; noch haben wir den Tipping Point ja nicht erreicht, darum hat dieses Ladeinfrastruktur-Rumgeeiere keine wirtschaftlichen Konsequenzen; trifft ja nur uns Enthusiasten. :(
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon graefe » Di 1. Sep 2015, 07:15

Spüli hat geschrieben:
So lange man die Akkus zum Erreichen der nächsten Lademöglichkeit wirklich auf >95% bringen muß, sehe ich in der Praxis kaum Vorteile in den hohen Ladeleistungen. Die Redundanz mehreren 22kW AC-Möglichkeiten bewerte ich höher. Jetzt gerade schön in Bremen zu sehen, wo ein Ausfall einer einzigen Lademöglichkeit enorme Umwege bedeuten kann.


Habe am WE eine Langstrecke mit dem i3 bewältigt und kann das bestätigen: CCS bedeutet in der Praxis eine Reduktion der Reichweite um 20%. Bei einem großen Akku ist das zu verschmerzen, bei einem kleinen Akku wird die ohnehin geringe Reichweite dann zum echten Problem.
In der Praxis bedeutete das beim i3: Aufladen ca. alle 100-120km und Verlängerung der Fahrzeit um 50% - ich will mir gar nicht vorstellen, was das für den Winter bedeutet! Wenn dann auch nur eine einzige CCS-Säule nicht verfügbar ist, ist man gestrandet.

Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2286
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Rudi L. » Di 1. Sep 2015, 07:44

TeeKay hat geschrieben:

Ganz Berlin wird von 22kW auf 11kW umgerüstet.


Warum das denn?
Rudi L.
 

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Rudi L. » Di 1. Sep 2015, 07:52

TeeKay hat geschrieben:
Wenn nicht einmal Tesla mehr möchte, dass das Auto jederzeit so schnell wie möglich aufgeladen werden kann, .


Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen
Rudi L.
 

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Turbothomas » Di 1. Sep 2015, 08:16

Ich schon.

Die AC-Schnellladung zu Hause (22/43kW) ermöglicht jedem preisgünstig für 0-30cent/kWh zu Hause schnell zu Laden.

Die Abzocker aus der Versorgungsindustrie und speziell die Finanzminister finden das überhaupt nicht in Ordnung. Es mag sich jeder selber ausrechnen wie viel Steuern er pro Jahr spart.

Man will mit der AC-Schnarchladerei die Kunden an die öffentlich bezahlbaren Gleichstromschnelllader zwingen, damit die EVU überleben und der Finanzminister wieder Geld in der Kasse hat.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste