Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon eDEVIL » Fr 28. Aug 2015, 20:15

So war es bei meinen non-doping-leaf auch :twisted: UNd auch bei werkstattersatz tekna, den ich 4 wochen hatte :mrgreen:
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Fr 28. Aug 2015, 20:26

eDEVIL hat geschrieben:
@wolgawng vx1 bist Du Dir mit dem selbst einstellbarem 80% limit bei chademo sicher?

Ja, habe ich ganz am Anfang mal (bei E.ON in Paderborn - 50 kW Chademo)) ausprobiert. Die Ladung hörte mit 81 Prozent auf und ließ sich auch nicht mehr mit Neustart fortsetzen. Einstellung geändert, dann lud er weiter. Mehr als 90 Prozent macht aber keinen Sinn, dann wäre wohl AC schneller.
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 496
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon lsimma » Fr 28. Aug 2015, 21:54

Hallo

hmm.. wird das Spiel nicht bald neu gemischt wenn kommender Leaf, ZOE und andere den Akku deutlich vergössern?
Ich würde eine ZOE mit grösserem Akku und nur 22kW Ladung als Rückschritt empfinden. Wär schade, da hätte Renault wieder einen Kunden weniger da ich unsere ZOE richtig gern mag.

Gruss Lukas
lsimma
 
Beiträge: 4
Registriert: Mo 30. Mär 2015, 13:44

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon eDEVIL » Fr 28. Aug 2015, 22:36

Wolfgang VX-1 hat geschrieben:
Ja, habe ich ganz am Anfang mal (bei E.ON in Paderborn - 50 kW Chademo)) ausprobiert. Die Ladung hörte mit 81 Prozent auf und ließ sich auch nicht mehr mit Neustart fortsetzen. Einstellung geändert, dann lud er weiter.

Mein LEaf stand fast imemr auf 80% oer Timer und hat an chadmeo immer weiter geladen, wenn die Säule das so wollte.

Kannst Du das nochmaol gegen checken?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Twizyflu » Fr 28. Aug 2015, 23:14

Vanellus hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Leaf bricht garnet ab

Einmal bei 90% und einmal bei 98%.
Fertig.


Lieber Twizyflu: ich muss es mal sagen. Ich würd dich ja gern verstehen, aber nicht immer gelingt es mir. Liegt ja vielleicht an mir. 1. Beispiel: was denn nun: bricht der Leaf garnet ab oder gleich zweimal, nämlich einmal bei 90% und einmal bei 98%?

Twizyflu hat geschrieben:
Sonst gefühlt schneller aber 43 kW wird da net viel um sein.

?
Ist das Kärntner Dialekt?

Twizyflu hat geschrieben:
Das Balancing vom Zoe kann mitunter bis zu 2 Stunden dauern.


Das hab ich verstanden. Ist aber in diesem Fall irrelevant. Wenn ich unterwegs lade und darauf warte, dass der Akku wieder (annähernd) voll wird, zwingt mich niemand, das Balancing abzuwarten. Ich kann auch mit 98 oder 99% losfahren.

Twizyflu hat geschrieben:
Schuko Ladung daheim möglich und Chademo.

Hab ich, glaube ich, auch verstanden. Schuko kann die Zoe auch, aber wer will das schon? Und wer hat Zuhause 'ne Chademo-Station? Eine 22 kW oder 43 kW AC-Lademöglichkeit Zuhause haben schon es einige.

Twizyflu hat geschrieben:
22 kW kann in den wichtigen Situationen bedeutend weh tun.


Was willst du dem Leser hier mitteilen? 22 kW sind immer prima, aber 43 kW sind unzweifelhaft schneller, aber auch nicht doppelt so schnell wie man reich rechnerisch vermuten könnte. Ich lade öffentlich immer noch überwiegend mit 11 kW, einfach weil in meiner Umgebung es viele öffentliche 11 kW-Säulen gibt. Wenn ich schnell weiter will, nehme ich nur 22 kW-Säulen und wenn ich eine 43 kW-Säule zur Verfügung habe, nehme ich natürlich die. Das Bessere ist immer der Feind des Guten.
Vielleicht hilfst du dem geneigten Leser auf die Sprünge?
Gruß
Reinhard


Der LEAF bricht selbst gar nicht ab sondern die Säule ist es, die den Ladevorgang unterbricht.
Dies geschah einmal bei 90% geladener Batteriekapazität und einmal bei 98% geladener Batteriekapazität.

Das "net" schon - es bedeutet zu hochdeutsch: nicht
Gemeint ist (es fehlte ein Wort - ein Nachteil beim Schreiben mit einem Smartphone), dass sich zwischen der Ladedauer bei Nutzung von 43 kW Typ 2 AC oder 50 kW CHAdeMO DC, nicht wirklich etwas tut. Es ist von der Ladedauer her recht gleich.

Beim Balancing liegst du scheinbar einem Denkfehler auf.
98% sind nicht unbedingt 98% lt. Anzeige.

Der ZOE neigt stark dazu, auf die 99% zu gehen - und in Wirklichkeit sind dies jedoch erst 88, 89%. Darum auch das lange "Balancen". Starte ich nun also, wie du sagst, mit 98%, laufe ich Gefahr in Wirklichkeit nur 88, 89% im Akku zu haben.
Das Fehlen von 10% Reichweite entspricht also bei mir gut 15-17 km. Entscheidende Kilometer vielleicht.
Zeitlich gesehen ist es natürlich nicht empfehlenswert, da die Ladung ab 80-85% bis 100% in keiner Relation zur damit gewonnen bzw. hinzugeladenen Reichweite steht.

Vanellus hat geschrieben:
Hab ich, glaube ich, auch verstanden. Schuko kann die Zoe auch, aber wer will das schon? Und wer hat Zuhause 'ne Chademo-Station? Eine 22 kW oder 43 kW AC-Lademöglichkeit Zuhause haben schon es einige.


Dafür habe ich nun deinen letzten Satz nicht verstanden. Ja, die Zoe kann Schuko auch laden (zumindest unter 8 Ampere 1 phasig spinnt sie und geht evtl. auf Batterieladung unmöglich). Dies jedoch sehr ineffizient - gemeint ist der schlechte Wirkungsgrad der Ladung.
Es genügt, um mit Schuko bzw. Typ 1 3,7 kW über Nacht vollgeladen zu sein. Die Frage nach der "Flexibilität" stellt sich somit nicht, da man ja weiß, dass es über Nacht dauert - sofern man leer zuhause ankommt. Und mir war dies natürlich voll bewusst sonst hätte ich dies Auto ja nicht gekauft.

Unterwegs habe ich die CHAdeMO Ladestationen und stehe dem Q210 ZOE in nichts nach, dem R240 Zoe bin ich sogar überlegen, da ihm die Schnelllademöglichkeit genommen wurde. Sofern also CHAdeMO auf der Strecke zur Verfügung steht bis zum Ziel, hat hier der neue R240 das Nachsehen. Ansonsten natürlich ist Typ 2 AC 3ph. ein Vorteil - wer es denn eben braucht.

Aber das muss jeder für sich entscheiden.

Gerne helfe ich dem geneigten Leser, also ausschließlich dir so scheint es mir, auf die Sprünge:

Gemeint ist - wie oben schon kurz konstatiert - dass die ZOE in ihrer neuesten Ausführung ihrer 43 kW Typ 2 AC Lademöglichkeit beraubt wurde. Dies stellt auf entsprechenden Strecken (also wo es auch 43 kW Typ 2 Ladestationen gibt) einen Nachteil dar, der sich natürlich auch zeitlich irgendwo dann niederschlägt. Und wie du selbst sagtest: Hast du eine 43 kW Lademöglichkeit wirst du diese auch nutzen. Sich es aussuchen zu können ist aber etwas anderes, als sie gar nicht in vollem Umfang nutzen zu können. Von 0-80% ist die 43 kW im Vorteil - auch wenn du absolut recht hast: rechnerisch drosselt auch die 43 kW Säule herunter und so minimiert sich irgendwo der Zeitvorteil - das spielt nur keine Rolle, denn wo der 43 kW Ladende schon wieder mit 80% losfährt, ist der 22 kW Ladende erst bei ca. 50%.
Für die weiteren 30% benötigt er ca. 30 Minuten - das sind beim anderen bei 100 km/h bereits 50 weiter gefahrene Kilometer (usw. usf.).

Ich hoffe, ich konnte mich dir nun verständlicher ausdrücken.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon tommy_z » Fr 28. Aug 2015, 23:31

Twizyflu hat geschrieben:
...es fehlte ein Wort - ein Nachteil beim Schreiben mit einem Smartphone...
...Gerne helfe ich dem geneigten Leser, also ausschließlich dir so scheint es mir, auf die Sprünge...
...Ich hoffe, ich konnte mich dir nun verständlicher ausdrücken.

Lieber Twizyflu,

Vanellus ist nicht alleine. Ich mag Deine Beiträge, und ich lese auch manchmal Deinen Blog, aber: Du solltest definitiv weniger mit dem Smartphone schreiben, mir geht es mit der Verständlichkeit manchmal auch so. Nicht böse gemeint, Danke für Deine vielfältigen Aktivitäten.
:danke:
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Twizyflu » Sa 29. Aug 2015, 00:07

Ich bin halt viel unterwegs.
Aber ich hatte sowieso vor in Zukunft mein Microsoft Surface 2 mitzunehmen. Das hat eine Tastatur mit dabei, mit der es sich viel einfacher und auch nachts (dank Beleuchtung), schreiben lässt.

LG
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon tommy_z » Sa 29. Aug 2015, 00:19

@Twizyflu
na, dann wird ja alles noch besser ;)
Danke für Dein Verständnis!
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Karlsson » Sa 29. Aug 2015, 08:18

@Twizyflu
Von 50% auf 80% braucht es aber keine 30 Minuten bei 22kW. Da wird ja noch nichts gedrosselt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12827
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Twizyflu » Sa 29. Aug 2015, 08:40

Nein da drosselt es nicht.
Man müsste sich die Ladekurve von 43 kW anschauen.
Trotzdem muss es schneller sein, da die 43 kW Ladung sicher nicht langsamer werden wird (je Prozent Ladung) als es die 22 kW ist. Irgendwo treffen sie sich halt.
Nur hat man da sicher schon flotter 90%+ erreicht.

Jedenfalls: der alte Zoe kann es. Der neue nicht.
Wer weiß ob 43 kW Typ 2 dann noch lange bleibt.
Sie könnten ja auch Quad Charger machen und sagen:

2 x 22 kW Typ 2 - 50 kW CHADEMO DC und 50 kW CCS DC
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste