Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Poolcrack » Fr 28. Aug 2015, 11:47

Spüli hat geschrieben:
Ich bin bekennender Stromschnorrer, daher komme ich mit ~90%SOC zu Hause an. Wenn ich dann am nächsten Tag eine weitere Tour geplant habe, muß versuche ich den Wagen an der gleichen Säule dann von ~80% SOC aus wieder voll zu bekommen. Dabei ist der Akuu von den 2x 10km Fahrt und der nächstlichen Pause kalt.
Szenario Smart ED: 20% Ladehub sind ~3,5kWh oder überschläglich 10-15 Minuten an 22kW...egal bei welchem Wetter!

In diesem Fall lade ich trotzdem lieber zu Hause auf. Von 80-100% dauert ja beim gleichem Auto länger als von 90%-100%. Ich kann dann auch die Batterie daheim vortemperieren, dann kann die auch ein bischen mehr Ladung aufnehmen und wiedergeben. Dass ein Smart ED mit 22 kW Lader ab ca. 80-84% schneller als ein i3 lädt, bezweifle ich nicht.

Spüli hat geschrieben:
Beim i3 hatte ich da schon Probleme und habe länger am 50er CCS benötigt. Im März/April war es zudem noch kühl draußen. Aber die Strecke nach Magdeburhg oder auch Hamburg waren sonst nicht zu schaffen.

Ja, liegt wie gesagt an der konservativen Ladekurve im i3. Sonst dürfte es ja nicht länger dauern. Gleich schnell sollte drin sein. Einen Vorteil sehe ich aber bei den 50kW-Schnellladern noch: Man kann bei extremen Temperaturen die Heizung oder die Klimaanlage im Volllastbetrieb mitlaufen lassen, ohne eine wesentliche Ladezeitverlängerung zu erhalten.

Spüli hat geschrieben:
So lange man die Akkus zum Erreichen der nächsten Lademöglichkeit wirklich auf >95% bringen muß, sehe ich in der Praxis kaum Vorteile in den hohen Ladeleistungen. Die Renundanz mehreren 22kW AC-Möglichkeiten bewerte ich höher. Jetzt gerade schön in Bremen zu sehen, wo ein Ausfall einer einzigen Lademöglichkeit enorme Umwege bedeuten kann.

Da bin ich mit Dir einer Meinung. Spätestens wenn es viele E-Fahrzeuge gibt, braucht man auch bei den DC-Ladestationen Redundanz. Tesla hat das bei den Superchargern von Anfang an richtig gemacht.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Karlsson » Fr 28. Aug 2015, 11:50

Berndte hat geschrieben:
43kW zu 22kW sind sehr deutlich spürbar!

Oh ja! Konnte ich erst einmal nutzen - aber halleluja!
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Berndte » Fr 28. Aug 2015, 12:10

Das den selbst ernannten "Fachleuten" hier im Forum zu erklären ist sehr mühsam.
Selbst noch keinen Zoe angefasst, geschweige denn mal gefahren, aber behaupten der neue R240 sei besser für Langstrecke geeignet und 43kW Ladungen angeblich nicht viel und 22kW reicht doch aus :roll:

Wer einmal Blut geleckt und seine komplette Urlaubreise an 43kW ohne Ladesäulenangst gemacht hat! :twisted:
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon TeeKay » Fr 28. Aug 2015, 12:31

Man muss den Zoe ja nicht gefahren sein um zu erkennen, dass eine Ladung, die bis 85% SOC 50-100% schneller abläuft, auch insgesamt die merklich schnellere ist.

Einfach mal irgendwo an 22kW anstöpseln, die Stoppuhr auspacken und nach 20-40min (je nach benötigtem SOC für die Weiterfahrt) überlegen, obs nicht cooler wäre, jetzt schon weiterfahren zu können.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon eDEVIL » Fr 28. Aug 2015, 13:01

Bei 43KW muß man umdenken. Bei fast allen 43KW LAdungen waren meine Mitfahrer oder ich zu langsam. Man muß eigentlich fast schon wieder die Kids "inepacken", wenn 15min vorbei sind, sonst läd mal zu lange.
Bei Berndte, Bernd (WB) und in Grimmen habe ich meist zu lange gequatsacht :lol:

Das reicht im Prinzip nur für WC + Kaffe und dann gehts shcoin wieter, wenn die Abstände passen und nicht grad Mistwetter ist.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Vanellus » Fr 28. Aug 2015, 16:21

Twizyflu hat geschrieben:
Leaf bricht garnet ab

Einmal bei 90% und einmal bei 98%.
Fertig.


Lieber Twizyflu: ich muss es mal sagen. Ich würd dich ja gern verstehen, aber nicht immer gelingt es mir. Liegt ja vielleicht an mir. 1. Beispiel: was denn nun: bricht der Leaf garnet ab oder gleich zweimal, nämlich einmal bei 90% und einmal bei 98%?

Twizyflu hat geschrieben:
Sonst gefühlt schneller aber 43 kW wird da net viel um sein.

?
Ist das Kärntner Dialekt?

Twizyflu hat geschrieben:
Das Balancing vom Zoe kann mitunter bis zu 2 Stunden dauern.


Das hab ich verstanden. Ist aber in diesem Fall irrelevant. Wenn ich unterwegs lade und darauf warte, dass der Akku wieder (annähernd) voll wird, zwingt mich niemand, das Balancing abzuwarten. Ich kann auch mit 98 oder 99% losfahren.

Twizyflu hat geschrieben:
Schuko Ladung daheim möglich und Chademo.

Hab ich, glaube ich, auch verstanden. Schuko kann die Zoe auch, aber wer will das schon? Und wer hat Zuhause 'ne Chademo-Station? Eine 22 kW oder 43 kW AC-Lademöglichkeit Zuhause haben schon es einige.

Twizyflu hat geschrieben:
22 kW kann in den wichtigen Situationen bedeutend weh tun.


Was willst du dem Leser hier mitteilen? 22 kW sind immer prima, aber 43 kW sind unzweifelhaft schneller, aber auch nicht doppelt so schnell wie man reich rechnerisch vermuten könnte. Ich lade öffentlich immer noch überwiegend mit 11 kW, einfach weil in meiner Umgebung es viele öffentliche 11 kW-Säulen gibt. Wenn ich schnell weiter will, nehme ich nur 22 kW-Säulen und wenn ich eine 43 kW-Säule zur Verfügung habe, nehme ich natürlich die. Das Bessere ist immer der Feind des Guten.
Vielleicht hilfst du dem geneigten Leser auf die Sprünge?
Gruß
Reinhard
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1373
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Wolfgang VX-1 » Fr 28. Aug 2015, 17:10

Vanellus hat geschrieben:
Twizyflu hat geschrieben:
Leaf bricht garnet ab

Einmal bei 90% und einmal bei 98%.
Fertig.


Lieber Twizyflu: ich muss es mal sagen. Ich würd dich ja gern verstehen, aber nicht immer gelingt es mir. Liegt ja vielleicht an mir. 1. Beispiel: was denn nun: bricht der Leaf garnet ab oder gleich zweimal, nämlich einmal bei 90% und einmal bei 98%?

Es läßt sich Ladeende 80 Prozent einstellen, dann wird jede Ladung (zur Schonung der Batterie und bei Langstrecke zur Minimierung der Ladezeiten) bei 80 Prozent beendet, egal ob Chademo, AC 16/32 Ah oder Schuko 8 Ah. Bei Ladeende 100 Prozent bestimmt die Ladesäule das Ende. D.h. Schuko, CEE und bisher auch alle Typ-2 Ladestationen haben bei mir (LEAF 04/2015) bis zum Ende geladen. Die Chademosäulen laden zwar über 80 Prozent hinaus, haben aber den Ladevorgang immer vor 100 Prozent beendet, vermutlich wenn genau für die jeweilige Säule zu wenig Strom fließt.
70.000 Kilometer mit Vectrix VX-1 seit 09/2011 und 55.000 Kilometer mit Nissan Leaf seit 04/2015
Benutzeravatar
Wolfgang VX-1
 
Beiträge: 495
Registriert: Do 16. Apr 2015, 22:39
Wohnort: Bielefeld

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon Karlsson » Fr 28. Aug 2015, 17:29

@Berndte
Ich denke es kommt auf die Strecke an. Du hast ja im letzten Jahr auf beeindruckende Weise gewaltig Fakten geschaffen. Wenn man auf Langstrecke ausschließlich sowas nutzen, beschleunigt das natürlich enorm!
Nun gehen meine Urlaubsreisen nur halt fast immer nach Süden und da ist hinter Göttingen mit 43kW dann Schluss.
Aber die Karte im nördlichen Bereich regt schon zum träumen an.

Der 240er mag wegen der geringfügig höheren Reichweite marginal im Vorteil sein wenn ausschließlich 22kW zur Verfügung stehen. Aber auch wirklich nur dann.

Als ich an 43kW geladen habe, hatte ich Onkel und Tante dabei, die der e-Mobilität nicht ablehnend, aber wohl doch skeptisch gegenüber standen. Aber diese flotte Ladung hat doch nachhaltig beeindruckt. Vor allem auch weil es ein mit relativ geringen Mitteln geschaffener CF Lader war und nicht ein 30k€ Apparat, der sich eh nie rechnen wird.

Dazu waren sie auch vom Auto angetan -hatten wohl mehr nen besseren Krankenfahrstuhl erwartet und dann war es doch ein richtiges Auto mit allem drum und dran. Und weil wir den CF Lader probiert haben, konnte ich auf der 120km Strecke auch richtig auf die Tube drücken. Mit einem Verbrenner wären wir höchstens um die 12 Minuten Ladung schneller gewesen, aber mehr auch wirklich nicht.
Und eigentlich war die auch noch nicht mal nötig, da wir am Ziel wieder laden konnten (und dort eh über Nacht blieben). Wollte nur sicher gehen, weil zum Ende der Strecke sonst kaum mehr Alternativen da waren.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon eDEVIL » Fr 28. Aug 2015, 18:36

@wolgawng vx1 bist Du Dir mit dem selbst einstellbarem 80% limit bei chademo sicher?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Ladegeschwindigkeit mit 22 kW AC vs 43 kW AC vs 50 kW DC

Beitragvon mlie » Fr 28. Aug 2015, 19:03

Die 80% gelten nur an der typ1 Buchse, zumindest bei meinem leaf mit Gedopten Kofferraum... bei Chademo hängt es von der Säule ab.
50kW DC macht Spaß mit Akkukühler...
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3231
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: pineiro und 5 Gäste