Ladebox im freien verwenden

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon Lenzano » Di 20. Dez 2016, 08:53

Hallo Elektrotom,
ich habe auch schon seit 2,5 Jahren die Bettermannbox im Einsatz.
Vorteile:
- Konfiguration nach Beratung durch Herrn Bettermann selbst (wahlweise mit oder ohne Doeppke, 3PhasenZähler/Leistungsanzeige in kW, stufenloser Leistungsregler)
- einfacher robuster Aufbau
- Preis ab 599€ aufwärts (meine Version hat knapp 1000€ gekostet)
- über Tragegriff einfacher zu sichern als andere mobile Lösungen
- durch Typ2 Buchse mit allen Fahrzeugen und entsprechenden Kabeln nutzbar (speziell Typ2 zu Typ1 Kabeln)
Nachteile:
- üppige Abmessungen und mitunter unhandlich/klobig
- NICHT WASSERDICHT - nach Aussage von Henning hält die Box locker nen Schauer aus. Allerdings sollte die Box nicht untergetaucht/geflutet oder dauerhaft unter dicken Schneedecken betrieben werden.

Die anderen Boxen - NRGKick und JuiceBooster sind DEUTLICH handlicher teilweise sogar so stabil, dass man mit dem Auto drüber fahren kann (J-Booster). Auch ist die Ausstattung höher teilw. mit Bluetoothanbindung und bei der J-Booster mit sehr umfangreichen Adapterset-Steckdosenseitig.
Ich persönlich sehe die festangeschlagenen Typ2 Kabel als leichten Nachteil - wenn für Typ2 Lader ausgestattet, kannst halt keinen Typ1 Lader wie Nissan damit laden.
Sollte der Lader im Carport hängen gelassen werden ist eine Sicherung vor Diebstahl etwas aufwändiger. (Möglichkeiten hierzu findet man auch hier im Forum)
Auch ist der Preis dieser sehr kompakten Lader teilweise deutlich höher.
Zuletzt muss man selbst entscheiden, wie man die Box einsetzt und den höheren Preis akzeptiert.

Ich habe meine Box bis dato 3x außerhalb gebraucht, einmal eRuda, 2x vor 2 Jahren, wo die Infrastruktur noch nicht da war.
Heute sieht das mittlerweile anders aus. Bevor ich mir eine CEE Dose suchen muss ist ein Typ2 Lader erreichbar.

Fest installierte Boxen sind auch zu überlegen, einfache sind im Preis meist günstiger und diebstahlsicherer als die Mobilen.

Grüße

Lenzano
Zuletzt geändert von Lenzano am Di 20. Dez 2016, 09:11, insgesamt 1-mal geändert.
Seit 3.7.14 eine Import-Zoe Intens Q210
EZ 05/13 65Tkm am 13.10.2017 SOH 89-91%
Verbrauch lt. BC: Bild
22kW Bettermann Box
Podcast: http://www.cleanelectric.de

8-) Model3 bestellt am 31.3.16 8-)
Benutzeravatar
Lenzano
 
Beiträge: 515
Registriert: Do 19. Jun 2014, 08:02
Wohnort: Bayern

Anzeige

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon ElektroTom » Di 20. Dez 2016, 09:08

Ich möchte mich bei allen für die tollen Antworten bedanken! Wirklich ein tolles Forum!
Morgen wird der Kaufvertrag unserer Zoe unterschrieben, dann gehts endlich los! Wir werden sie dann mit einer NRGKick daheim laden. Damit können wir auch bei den Schwiegereltern mal ran, sie wird aber mehr oder weniger fest verbaut. Notfalls, wenn sich dann eine feste Ladestation mal anbietet, kann man den NRGKick ja wieder verkaufen.

Ich danke euch!
ElektroTom
 
Beiträge: 85
Registriert: So 18. Dez 2016, 20:22

Re: Ladebox im freien verwenden

Beitragvon MineCooky » Di 20. Dez 2016, 09:52

Ich wünsche einen guten Start und immer eine handbreit Strom im Akku :)

Viel Spaß auf der ruhigen Seite der Macht 8-)
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, ohne 22kW-Lader. Warte zum neuem Smart guckend mit dem 3Phasigen-Ladekabel.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 3010
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: UliZE40 und 6 Gäste