Kann man vom Zoe aus die Ladeleistung steuern?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Kann man vom Zoe aus die Ladeleistung steuern?

Beitragvon STEN » So 21. Okt 2012, 22:47

Nehmen wir mal an, dass der Zoe an einer 22kW Wallbox hängt (auch das Ladekabel ist für 3 * 32A ausgelegt).
Habe ich dann per Voreinstellung im Auto z.B. die Möglichkeit eine sanftere Ladung zu initiieren?

Nicht immer benötige ich den Wagen in der nächsten Stunde voll aufgeladen, oft würde auch
(trotz zur Verfügung stehender Infrastruktur) eine Ladung mit einer Phase zu 3,7kW (also 8h Ladezeit)
genügen.

Ist dies möglich ?

Wenn nicht, so bleibt mir nur der Workaround in der Wallbox mittels Umschalter dem Zoe verschiedene Ladekabel
vorzugaukeln.

z.B.:
Widerstand PP-PE 1500 Ω 680 Ω 220 Ω
Max. Ladestrom 13 A 20 A 32 A
already BildBild
Benutzeravatar
STEN
 
Beiträge: 2789
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 14:15
Wohnort: 90763 Fürth, DE

Anzeige

Re: Kann man vom Zoe aus die Ladeleistung steuern?

Beitragvon Jogi » So 21. Okt 2012, 23:07

STEN hat geschrieben:
oft würde auch
(trotz zur Verfügung stehender Infrastruktur) eine Ladung mit einer Phase zu 3,7kW (also 8h Ladezeit)
genügen.

Ist dies möglich ?

Am Auto kannst Du das nicht einstellen, aber Du kannst einfach zwei Phasen abschalten.
Über die 22kW Box zieht der Lader dann immer noch 32A einphasig, wenn Du ein Ladekabel mit 220Ohm Codewiderstand verwendest.
Wenn die Box keine Leistungsreduktion (via Pilotsignal) anbietet, bleibt dir nur der Weg über den höheren Codewiderstand.

Ladeboxen mit veränderlichem Pilotsignal wird es geben, es gibt sie sogar jetzt schon. ;)
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3185
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Re: Kann man vom Zoe aus die Ladeleistung steuern?

Beitragvon lingley » Mo 22. Okt 2012, 16:30

Jogi hat geschrieben:
Am Auto kannst Du das nicht einstellen, aber Du kannst einfach zwei Phasen abschalten.

Hat das schon mal einer praktisch ausprobieren können ?
- Eine 11 oder 22kW Box ist 3phasig Netzseitig angeschlossen.
- L2 und L3 wird abgeschaltet, und das 22kW Ladekabel (Smart,Zoe o.ä.) an Box angeschlossen.

Das Ladekabel hat doch ne 32A Codierung (220Ohm Codewiderstand) aber die Box stellt nur L1 zur Verfügung !
... Läd das Auto dann überhaupt ?
lingley
 

Re: Kann man vom Zoe aus die Ladeleistung steuern?

Beitragvon Guy » Mo 22. Okt 2012, 20:39

Ausprobiert nicht, sollte jedoch so funktionieren.

Schließt du den ZOE an eine einphasige Ladebox an, sieht das für das Ladegerät des ZOE ja auch nicht anders aus.
Könnte allerdings sein, dass die Software bei einphasiger Belegung bei 16 Ampere abregelt.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Kann man vom Zoe aus die Ladeleistung steuern?

Beitragvon EVplus » Mo 22. Okt 2012, 22:26

http://download.schneider-electric.com/ ... german.pdf

Auf der 6 . Seite des 12 seitigen pdf Dokumentes von Schneider electric ist auch 230V 32A aufgeführt....
Dateianhänge
schneider electric lademodi_auszug.jpg
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Kann man vom Zoe aus die Ladeleistung steuern?

Beitragvon EVplus » Fr 2. Nov 2012, 19:41

STEN hat geschrieben:

Wenn nicht, so bleibt mir nur der Workaround in der Wallbox mittels Umschalter dem Zoe verschiedene Ladekabel
vorzugaukeln....


Da ich heute nochmals an der Stromversorgung meiner Circontrol Wallbox ( diese Wallbox funktioniert mit einer Phase - 230V als auch mit drei Phasen - 400V ) gewerkelt habe hier ein "einfacher" evtl. nicht normgerechter sehr einfacher Lösungsvorschlag zur Realisierung unterschiedlicher Ladeleistungen :

Es gibt dreiphasige Leitungsschutzschalter ( zum Beispiel : AEG EP63 566.602 400V / 32A ) bei welchen man die mechanische Blockierung der drei Phasen einfach entfernen kann.

Ein schönes Foto findet man hier : http://kernelektro.de/Schalter-GE-AEG/L ... TE::6.html

Entfernt man diese Blockierung und schaltet nur L1 ein, erhält die Wallbox nur Strom 230V 32A auf dieser Phase und kann entsprechend nur mit max. 7,2 kW Strom liefern. Damit könnte man den ZOE entsprechend länger ( schonender ?? ) laden. Bei Bedarf werden L2 und L3 am Leitungsschutzschalter eingeschaltet und voila ist eine 22 kW Ladung möglich.

Der Sicherungsautomat ist jedenfalls kostengünstiger als ein separates Ladekabel.

Was ich nicht weiss, ist wie der ZOe darauf reagiert, wenn z.B. nur bei L1 und L3 bzw. L1 und L2 Strom anliegt . Aber das kann wohl niemand sagen, bis es nicht jemand mal praktisch ausprobiert.....

Viele Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Kann man vom Zoe aus die Ladeleistung steuern?

Beitragvon lingley » Sa 3. Nov 2012, 19:31

EVplus hat geschrieben:
STEN hat geschrieben:
Wenn nicht, so bleibt mir nur der Workaround in der Wallbox mittels Umschalter dem Zoe verschiedene Ladekabel vorzugaukeln....

Es gibt dreiphasige Leitungsschutzschalter
...
Bei Bedarf werden L2 und L3 am Leitungsschutzschalter eingeschaltet und voila ist eine 22 kW Ladung möglich
...
Was ich nicht weiss, ist wie der ZOe darauf reagiert, wenn z.B. nur bei L1 und L3 bzw. L1 und L2 Strom anliegt . Aber das kann wohl niemand sagen, bis es nicht jemand mal praktisch ausprobiert.....
Viele Grüsse EVplus

Bei mir siehts ähnlich aus ... und für Tests fehlt mir leider das passende Fahrzeug ...
Anstatt eines LS habe einen 3 x 35A NEOZED-Block auf Hutschiene im Verteilerschrank,
und so könnte man ebenfalls L1, 2, 3 EINZELN zur Verfügung stellen.
In der Garage wartet dann hoffendlich bald eine eON-BasisBox Kombi auf den ZOE :roll:
gruß lingley
lingley
 

Re: Kann man vom Zoe aus die Ladeleistung steuern?

Beitragvon Barney.G » Mi 8. Mai 2013, 22:10

EVplus hat geschrieben:
Entfernt man diese Blockierung und schaltet nur L1 ein, erhält die Wallbox nur Strom 230V 32A auf dieser Phase und kann entsprechend nur mit max. 7,2 kW Strom liefern. Damit könnte man den ZOE entsprechend länger ( schonender ?? ) laden. Bei Bedarf werden L2 und L3 am Leitungsschutzschalter eingeschaltet und voila ist eine 22 kW Ladung möglich.


Hat das mittlerweile jemand versucht?

Habe eine ABL Wallbox mit 22 kW die man allerdings nicht Regel kann. Oder gibt es die Möglichkeit die Ladung über den ZOE zu regeln. Was toll ist, ist das das Auto nach einer Stunde wieder voll geladen ist!
Benutzeravatar
Barney.G
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 21:08

Re: Kann man vom Zoe aus die Ladeleistung steuern?

Beitragvon lingley » Do 9. Mai 2013, 00:02

Barny.G hat geschrieben:
Habe eine ABL Wallbox mit 22 kW die man allerdings nicht Regel kann. Oder gibt es die Möglichkeit die Ladung über den ZOE zu regeln. Was toll ist, ist das das Auto nach einer Stunde wieder voll geladen ist!

Welche ? Die EVSE231 vielleicht ?
Klar kann man die Regeln ! Die sollte eine RS-485 Schnittstelle besitzen.

vg lingley
lingley
 

Re: Kann man vom Zoe aus die Ladeleistung steuern?

Beitragvon EVplus » Do 9. Mai 2013, 04:46

Wenn die benutzte Wallbox einen einphasigen Anschluss unterstützt funktioniert das problemlos.

Wenn die benutzte Wallbox auch noch entsprechend der Steckerkodierung der verwendeten Ladekabels die Stromstärke über das PWM Signal anpasst (was eigentlich jede Ladebox machen sollte, es gibt aber bereits hier im forum ein Beispiel, wo die Box es nicht kann ) ist eine " simpel" Einstellung von 13A , 16/20A,32A, einphasig / dreiphasig möglich.

Besser und eleganter geht es mit einer Ladebox von crOhm. Da brauchst Du nichts mit verschiedenen Steckerkodierungen, Sicherungen, Umprogrammierungen oder sonstigen Tricks "rumfummeln." Oder Du nimmst einen Smart ed, der kann das über die Fahrzeugsteuerung ab 6A. Da reicht dann schon fast die Rasiersteckdose.....
Die Ladezeiten liegen dann bei leerem Akku aber schon fast im Tagesbereich.

Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste