Erfahrung CrOhm-Box

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon lingley » Di 18. Jun 2013, 15:58

eMG hat geschrieben:
Falls mans nicht rechtzeitig geschafft hat bevor der Franzose einnickt... Ihn mit der ZV ans Laden erinnern

Spitzentipp !
Habe soeben die Erfahrung gemacht...
Meine E.ON wartete, Zoe prüfte und prüfte, ZV ein/aus, Ladeschütz schaltet hörbar, Zoe beginnt Ladung.

vg lingley
lingley
 

Anzeige

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon Didi&ZOE » Di 18. Jun 2013, 18:17

Hallo,
Hat wer Erfahrung mit der SlimBox von Sedlbauer?
Weiß wer vielleicht wie die Ladeleistung bei der eingestellt wird?
Hat diese vielleicht jemand zu Hause und evt. auch bei der Montage fotografiert,
damit man sieht was alles drinnen ist?
Grüße
Didi&ZOE
 
Beiträge: 31
Registriert: Mo 4. Feb 2013, 15:16

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon Klimaschützer » Di 18. Jun 2013, 18:50

Folgende Infos zur mobilen crOhm-Box EVSE1M40 (habe ich direkt von der Fa. crOhm als Antwort auf meine Fragen erhalten):

* bei Verwendung eines Adapters mit Schuko:
Beim ZOE muss man auch darauf acht geben, dass L1 und N richtig gesteckt ist.
Ansonsten wir im Fahrzeug "Batterieladung unmöglich" angezeigt.

* wie wird der ZOE am Besten geladen:
Am besten funktioniert es mit dem ZOE mit 22kW oder 11kW, unter 7kW
(10A) 3phasig ist es problematisch.
Einphasig funktioniert die Ladung auch bis etwa 13A runter.
Die 43kW Ladung ist natürlich die schnellste, zwei Schnellladungen/Monat sind kostenfrei danach 2€ extra.

* wie funktioniert der in die crOhm-Box eingebaute Ladetimer:
über unser Konfigurationstool (crohmXLconfig) kann man für jeden Tag der Woche einen separaten Ladetimer mit unterschiedlichem Strom einstellen.
Allerdings haben wir den Timer noch nicht mit dem ZOE in allen Konstellationen getestet. Anfang Juli werden wir allerdings soweit sein.

* wie nutze ich den Ladetimer des Zoe:
Wenn sie den Ladetimer des Fahrzeugs nutzen wollen, müssen sie vorher den Start/Stop Taster eingeschaltet haben (z.B. nach dem Einstecken).
Die Ladung startet dann zur programmierten Zeit.

* Ist ein FI (Type B) eingebaut (steht nicht im Datenblatt):
Ja in der EVSE1 ist ein speziell entwickelter FI Typ B enthalten.

* sind Diagnose-Tools dabei:
Die Software zur Diagnose ist bereits bei jeder Auslieferung dabei.
Mit einem RS232 Adapter oder einer Bluetooth Verbindung können Sie alle Ladedaten, Einstellwerte und auch Fehlermeldungen auslesen.
Das Handbuch dazu wird vermtl. auch bis Anfang Juli soweit sein.

Soweit ergänzende Infos zur crOhm-Box.
Ich muss vor der Bestellung noch Infos von Schrack (i-Charge Home) abwarten.
ZOE Intens, weiß, seit 19.6.2013
Mobile Ladebox crOhm EVSE1M40
Klimaschützer
 
Beiträge: 8
Registriert: So 9. Jun 2013, 20:03
Wohnort: Weinviertel/Österreich

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon Twizyflu » Di 18. Jun 2013, 18:56

Am Preis hat sich aber nix getan?

Wusste garnet, dass 2 mal im Monat Schnellladen erlaubt ist (ohne Kosten!).
Gut zu wissen :)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon Klimaschützer » Di 18. Jun 2013, 19:18

Preis: 1.528,- ohne Mwst und Versand

Mit dem 2 mal gratis Schnellladen pro Monat, war für mich auch neu.
ZOE Intens, weiß, seit 19.6.2013
Mobile Ladebox crOhm EVSE1M40
Klimaschützer
 
Beiträge: 8
Registriert: So 9. Jun 2013, 20:03
Wohnort: Weinviertel/Österreich

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon Twizyflu » Di 18. Jun 2013, 21:27

Danke... also auch net wenig.
Ich glaub ich werd für daheim wirklich mit 11kW leben. Was eigentlich reicht.
Daheim in 2 Std. laden ist ausreichend für meine Zwecke.

Und 11kW da gibts sicher günstige Boxen wobei ich die crohm eh favorisiere.
Danke jedenfalls!
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18768
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon eMG » Mi 19. Jun 2013, 06:03

stromer hat geschrieben:
@eMG

nachdem ich am vergangenen Samstag ich Hechingen an der Schnellladestion geladen habe und mich über die Funktionsweise der Crohm-Box informiert habe, kam mir nachträglich noch eine Idee zur Vereinfachung des Ladevorgangs. Es müsste doch eigentlich möglich sein, eine Crohm-Box als reine 43 KW Schnellladebox zu bauen und mit festem 43 KW Ladekabel auszustatten. Dann könnte man doch auf einiges verzichten, wie Einstellung verschiedener Lademodi, Steckerverriegelung und Abfrage des Kabels. Start/Stop ohne Schalter nur mit Einstecken und Abziehen der Steckers. Falls eine Abrechnung der Stroms erfolgen soll, könnte man dies zeitgesteuert mit einem externen Münzautomaten realisieren.
Als Einsatzbereich stelle ich mir z.B. Tankstellen vor, wo man sowieso nur Schnellladen möchte und es möglichst unkompliziert funtionieren soll. Preiswerter wäre eine solche Box dann mit Sicherheit auch. Also ich hätte jedenfalls Interesse an so etwas und würde diese Box dann auch kostenlos öffentlich zur Verfügung stellen.


Hallo Stromer,

ja das wäre +/- die "Tankstellenversion" EVSE1T63 mit fixem 63A Ladekabel, an die wir auch schon gedacht hatten... allerdings mit ec Terminal...
Es gab auch schon anfragen, aber bisher nix konkretes, deshalb haben wir sie bis nach der eCarTec verschoben.
Die Ladestromeinstellung wollten wir dran lassen, da nicht jeder immer mit 43kW will und es evtl. der Tankstellenanschluss nicht her gibt. Abrechung geht heut schon bei jeder EVSE1... Zähler der letzten Ladung ist drin.

Wenns konkret wird meld ich mich bei Dir.

VG Martin
eMG
 
Beiträge: 174
Registriert: Do 17. Jan 2013, 08:27

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon stromer » Mi 19. Jun 2013, 12:23

Aus Sicht des Anwenders ist sind aber sicher 22 KW die Untergrenze, ist ja bei den meisten öffentlichen Ladesäulen auch nicht anders. Falls die Infrastruktur nur 22 KW hergibt, dann ohne Taster, einfach Stecker einstecken und laden.
Wenn die Tanke 43 KW hergibt dann eben in der Grundeinstellung 22 KW und wenns etwas schneller gehen soll den "Turbotaster" drücken und mit 43 KW laden. Nach dem Ladevorgang dann automatische Rückstellung auf 22 KW.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon smigel1 » Mi 19. Jun 2013, 17:53

Hi,
Also ich lade zur Zeit mit 3,7kW da meine PV-Anlage nicht mehr wie 5kW hergibt und ich nicht Fremdstrom zukaufen möchte.
11kW / 22kW bleiben für mich die Ausnahme, wenn ich's mal eilig habe oder ich unterwegs mal laden muss.
Ich finde die CrOhm ist jeden Cent Wert! Ein Bekannter von mir hat eine BoX von der Kelag (800,-)musste den FI-Tyb B nachrüsten (400,-) und der Elektriker nahm für das Z.E-Ready-Zertifizieren wieder (490,-) und jetzt kann er nur 11kW laden!
Die CrOhm gibt dir wenigstes die Freiheit selbst zu entscheiden wie schnell du laden möchtest ,wann du laden möchtest und man kann sogar Daten wie Ladeleistung/ Geladenenergie/ Strom / Spannung per PC auslesen!

LG
Smi
Verbrennungsmotor ist sowas von Steinzeit!
smigel1
 
Beiträge: 177
Registriert: Di 10. Jul 2012, 07:22
Wohnort: Weiz , Österreich

Re: Erfahrung CrOhm-Box

Beitragvon stromer » Mi 19. Jun 2013, 18:49

Mir geht es auch nicht um die Lademöglichkeit zu Hause. Dort werde ich auch so langsam wie möglich laden und nur ausnahmsweise mit höheren Leistungen. Und dort gibt im Moment nichts besseres als die Crohm- Box.
Aber unterwegs sind die Lademodi unterhalb von 22 KW unnötig und verkomplizieren die Bedienung der Ladesäule.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2284
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste