Eon Wallbox nicht ZE-Ready?, Verlust der Garantie!

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Eon Wallbox nicht ZE-Ready?, Verlust der Garantie!

Beitragvon axlk69 » Sa 20. Apr 2013, 19:59

:lol: So, jetzt wirds lustig! Der Fluence II kommt tatsächlich heuer noch und ratet mal:
Ja, er hat das Ladesystem vom Zoe geerbt und ebenfalls keine Schuko Variante mehr!
Die Dame am Renault Stand hat mir gesagt, am Problem würde gearbeitet.
Ich hab Sie dann darauf angesprochen, dass es bereits am Zoe erprobte Schukolösungen gibt. :)
Von möglichen Garantieverlusten hat sie nichts gesagt, sie können allerdings für eine einwandfreie Funktion bei derarten Ladevarianten nicht garantieren!
Immerhin mal ein Renault Mädel, dass ein wenig mehr Ahnung zu haben schien! :roll:
Oktober 2012 bis Oktober 2014 Renault Fluence Z.E.
Oktober 2014 bis Tesla Model 3: Opel Ampera
axlk69
 
Beiträge: 1459
Registriert: Fr 21. Sep 2012, 12:37
Wohnort: Sinabelkirchen

Anzeige

Re: Eon Wallbox nicht ZE-Ready?, Verlust der Garantie!

Beitragvon CorpSpy » Sa 20. Apr 2013, 20:16

Um der Spekulation ein Ende zu setzen, hier der Wortlaut aus dem Vertrag:

Der Mieter verpflichtet sich den Akku mit Sorgfalt zu benutzen und die Empfehlungen des Herstellers und/oder des Lieferanten genau zu befolgen. Der Mieter verpflichtet sich insbesondere, alle Empfehlungen im Zusammenhang mit dem Aufladen des Akkus (normale oder schnelle Aufladung) genau zu befolgen. In diesem Zusammenhang hat der Mieter insbesondere folgendes zu beachten:

Die Aufladung des Akkus darf ausschließlich unter Verwendung der dafür vorgesehenen Ladestationen ("wall box"), die zuvor durch einen zertifizierten Elektriker installiert worden sein muss, erfolgen. Der Vertrieb der "wall box" erfolgt durch einschlägig befugte Unternehmen.

Die Aufladung über herkömmliche Schuko-Steckdosen (abgesichert 16A) ist nur mittels des als Option oder Zubehör erhältlichen original Renault Ladekabels (CABD01-Kabel) für Schuko-Steckdosen mit Überlastungsschutz gestattet.


(Rechtschreib- und Grammatikfehler waren auch im Original)

So, das ist es. Daraus lassen sich jetzt bei wörtlicher Auslegung alle möglichen unangenehmen Konsequenzen ablesen.

Schöne Grüße,
Rainer
Zoe Kaiju
CorpSpy
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 09:48
Wohnort: Salzburg

Re: Eon Wallbox nicht ZE-Ready?, Verlust der Garantie!

Beitragvon Oeko-Tom » Sa 20. Apr 2013, 20:24

CorpSpy hat geschrieben:
Um der Spekulation ein Ende zu setzen, hier der Wortlaut aus dem Vertrag:

Der Mieter verpflichtet sich den Akku mit Sorgfalt zu benutzen und die Empfehlungen des Herstellers und/oder des Lieferanten genau zu befolgen. Der Mieter verpflichtet sich insbesondere, alle Empfehlungen im Zusammenhang mit dem Aufladen des Akkus (normale oder schnelle Aufladung) genau zu befolgen. In diesem Zusammenhang hat der Mieter insbesondere folgendes zu beachten:

Die Aufladung des Akkus darf ausschließlich unter Verwendung der dafür vorgesehenen Ladestationen ("wall box"), die zuvor durch einen zertifizierten Elektriker installiert worden sein muss, erfolgen. Der Vertrieb der "wall box" erfolgt durch einschlägig befugte Unternehmen.

Die Aufladung über herkömmliche Schuko-Steckdosen (abgesichert 16A) ist nur mittels des als Option oder Zubehör erhältlichen original Renault Ladekabels (CABD01-Kabel) für Schuko-Steckdosen mit Überlastungsschutz gestattet.


(Rechtschreib- und Grammatikfehler waren auch im Original)

So, das ist es. Daraus lassen sich jetzt bei wörtlicher Auslegung alle möglichen unangenehmen Konsequenzen ablesen.

Schöne Grüße,
Rainer


Was ich daraus ablese:

Renault geht es vor allem darum, nicht für irgendwelche Schäden an der Hauselektrik (abgeschmorrte Schukosteckdosen oder Kabeln) haftbar gemacht zu werden. Und das verstehe ich durchaus!

Tom
ZOE INTENS bis 07/2017 ZOE BOSE seit 07/2017 + Tesla X seit 09/2016
Benutzeravatar
Oeko-Tom
 
Beiträge: 602
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 14:39
Wohnort: Scheifling, Österreich

Re: Eon Wallbox nicht ZE-Ready?, Verlust der Garantie!

Beitragvon lingley » Sa 20. Apr 2013, 20:26

@CorpSpy,
Wenn es Dir möglich ist, bitte scanne das mal ein und poste das Teil mal hier.
Ich will das mal schwarz auf weiss sehen und lesen !!!
lingley
 

Re: Eon Wallbox nicht ZE-Ready?, Verlust der Garantie!

Beitragvon CorpSpy » Sa 20. Apr 2013, 20:39

lingley hat geschrieben:
@CorpSpy,
Wenn es Dir möglich ist, bitte scanne das mal ein und poste das Teil mal hier.
Ich will das mal schwarz auf weiss sehen und lesen !!!


Ich hab dir eine PN geschickt.

-Rainer
Zoe Kaiju
CorpSpy
 
Beiträge: 301
Registriert: Mi 3. Apr 2013, 09:48
Wohnort: Salzburg

Re: Eon Wallbox nicht ZE-Ready?, Verlust der Garantie!

Beitragvon Guy » Sa 20. Apr 2013, 21:08

Genaugenommen bietet jedoch auch der Vertrag noch Interpretationsspielraum
CorpSpy hat geschrieben:
Die Aufladung des Akkus darf ausschließlich unter Verwendung der dafür vorgesehenen Ladestationen ("wall box"), die zuvor durch einen zertifizierten Elektriker installiert worden sein muss, erfolgen. Der Vertrieb der "wall box" erfolgt durch einschlägig befugte Unternehmen.

Zertifizierter Elektriker:
müssen diese ebenfalls Z.E. Ready sein? ;)

dafür vorgesehenen Ladestationen &Vertrieb durch einschlägig befugte Unternehmen:
könnte von Renault freigegebene Ladeboxen bedeutet. Warum müssen jedoch die Händler dazu befugt sein?

Alles ziemlich wischiwaschi, könnte man also auch guten Gewissens so interpretieren, dass man nur mit allgemein für die Ladung von Elektrofahrzeugen vorgesehenes Equipment verwenden darf. Also kein Problem.

Was die Ladung an Schuko angeht, ist Renault dagegen relativ klar:
CorpSpy hat geschrieben:
Die Aufladung über herkömmliche Schuko-Steckdosen (abgesichert 16A) ist nur mittels des als Option oder Zubehör erhältlichen original Renault Ladekabels (CABD01-Kabel) für Schuko-Steckdosen mit Überlastungsschutz gestattet.

Im Zweifelsfall habe ich halt ein Notladekabel mit CEE blau Stecker verwendet ;)

Dennoch hat Renault keine Möglichkeit nachzuweisen, welche Ladebox man nun genau zur Ladung verwendet hat.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: AW: Eon Wallbox nicht ZE-Ready?, Verlust der Garantie!

Beitragvon molab » Sa 20. Apr 2013, 21:29

Wegen Nachweismöglichkeit anderer ICCBs. Vermutlich hast Du recht und wirklich geschaut wird nur, wenn ein Schaden passiert ist.
Zwei Dinge aber: Eine Verpolung (Phase und Null wegen gedrehtem Schuko) wird nur mit einer nicht originalen Box vorkommen können und ZOE loggt ja jeden Ladeversuch. Verpolung sollte man also vermeiden (Phase prüfen).
Dann: Die Autos mit Typ2 Buchse können mit Ladestationen kommunizieren und zwar nicht nur dumm über PWM, sondern über Zertifikate etc. Ich kann im Smart z. B. ein Zertifikat für einen Stromvertrag ablegen, damit ich an einer Ladestation nur einstecken muss und der Anbieter mich direkt abrechnen kann, ohne SMS oder Karte. Auch die Station identifiziert sich beim Smart. Alles normiert. Wäre leicht für Renault, der Original-ICCB eine Kennung zu geben und dem ZOE zu sagen "lehne alles ab, was versucht, Dich einphasig zu laden und nicht original ist". Ob sie das machen, weiß ich nicht, es ginge halt recht leicht. Kommt eventuell drauf an, für wie unsicher sie TypA gesicherte ICCBs halten. ZOE wirft ja beim Laden schon mal mit Dreck (Gleichstrom) um sich. Renault scheint ja einen TypB verbauen zu wollen im original ICCB. TypB habe ich einphasig noch nie gesehen...
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Eon Wallbox nicht ZE-Ready?, Verlust der Garantie!

Beitragvon BuzzingDanZei » So 21. Apr 2013, 00:52

Lest ihr eigentlich von ALLEN Verträgen so genau alles Kleingedruckte und interpretiert das in alle Richtungen? Für mich geht's da nicht um Garantie, sondern um Haftung!

Tachy hat geschrieben:
Und über _mich_ beschwert man sich, weil ich RWE & Co. bashe. Das bestärkt mich jetzt in meiner Meinung, das weiterhin zu tun und alles Konzern-Marketing zu negieren. Wer über diese Konzerne bloggt und diesen Kram toleriert, ist selber schuld.


Eine Hotline Aussage reicht dir dafür aus, deinen "Feldzug" zu rechtfertigen? Wenn dir Konzerne so gegen den Strich gehen, dann meide doch als erstes mal ihre Produkte. :-D
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Eon Wallbox nicht ZE-Ready?, Verlust der Garantie!

Beitragvon Tachy » So 21. Apr 2013, 08:13

BuzzingDanZei hat geschrieben:

Eine Hotline Aussage reicht dir dafür aus, deinen "Feldzug" zu rechtfertigen? Wenn dir Konzerne so gegen den Strich gehen, dann meide doch als erstes mal ihre Produkte. :-D


Tu ich doch. Habe ich was anderes gesagt?
Tesla Model S 85 (seit 9.12.2014)
Mitsubishi i-MiEV 2012 (seit 3/2013)
PV 6,88 kWp mit Steuerung zum Laden der Autos - Wir Bürger treiben die Energiewende voran, nicht die Energiekonzerne!
Benutzeravatar
Tachy
 
Beiträge: 223
Registriert: Di 17. Jul 2012, 19:13
Wohnort: Sulzburg-Laufen, Markgräflerland

Re: Eon Wallbox nicht ZE-Ready?, Verlust der Garantie!

Beitragvon green_Phil » So 21. Apr 2013, 08:20

BuzzingDanZei hat geschrieben:
Für mich geht's da nicht um Garantie, sondern um Haftung!

Das sehe ich auch so. Normalerweise gibt es im Vertrag noch die Garantiebedingungen. In ihnen wird stehen, was man darf und war nicht. Wenn der zitierte Text aber einfach aus dem Mietvertrag ist, dann muss ich BDZ Recht geben. Wir handhaben das bei uns in der Firma genauso.
LG, Phil.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast