einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Anteil der einphasigen Ladungen

Umfrage endete am Do 10. Apr 2014, 10:38

>90%
3
7%
70-90%
1
2%
50-70%
2
5%
30-50%
3
7%
5-30%
10
23%
<5%
24
56%
 
Abstimmungen insgesamt : 43

einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon eDEVIL » Di 11. Mär 2014, 10:38

Mit meinem Leaf lade ich ja zwangsweise ausschließlich einphasig und schaue neidisch auf die Zoe-Besitzer.
Wenn ich mich in die Lage hinein versetze, wäre für mich die Frage, wann man überhaupt einphasig laden würde, wenn man dreiphasen kann?

Einzige Anwendung für mich, wäre laden im eigneem PV-Strom, da es ja bei 6A dreiphasen min 4KW sind, die ich aber nur mal Mittags habe.
Unterwegs würde ich immer die schnellere Ladung bevorzugen.

Wie ist das in der Praxis tatsächlich?

P.S. Bitte nur abstimmen, wenn man selbst Zoe im Einsatz hat.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Anzeige

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon EVplus » Di 11. Mär 2014, 10:48

Auf die Möglichkeit auch einphasig laden zu können( wenn es nichts anderes gibt) möchte ich nicht verzichten.

Je mehr verschiedene Normen / Anschlüsse genutzt werden können , umso besser.

Für die heutige existierende Ladeinfrastruktur würde ich mir ein E-Auto mit "Allbereichslader" wünschen.

Allbereichslader = nach Art des Chamäleon von Renault, plus CHADEMO , plus CCS , ( eventuell plus Supercharger )
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon kai » Di 11. Mär 2014, 11:07

Ist gut,

- wenn es nur ne einphasige öffentliche Ladesäule gibt ( sehr selten, hatte ich noch nie)
- und wenn Parken und Laden umsonst ist und man in der Innenstadt ist und lange einkaufen möchte z.B. 6 Stunden ( auch sehr selten )
- Bei PV wenn einem die 6,2kw dreiphasig zu viel sind ( bei mir sehr selten und praxisuntauglich da Dauer zu lange )
- In Notsituationen an Schuko (war ich noch nie, kommt aber durch Urlaub usw.)
- Bei Freunden mit einer einphasigen Ladebox ( 1 x in 9200 KM passiert, war aber nicht wirklich nötig )

Fazit: Gut wenn man es hat und kann, ich persönlich brauchte es bislang nach 9200 KM noch nicht.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon nk70wien » Di 11. Mär 2014, 11:09

Wenn möglich verwende ich natürlich auch die schellere Lademöglichkeit.
Derzeit lade ich viel im Einkaufszentrum neben meiner Arbeitsstätte und die haben leider nur eine blaue CEE-Dose.
Aber besser als überhaupt nichts.
ZOE Intens seit 28.06.2013
12,5 kWh/100km
E.ON BasisBox 2
mobile Ladebox mit Bettermann-Platine
Benutzeravatar
nk70wien
 
Beiträge: 209
Registriert: Di 12. Mär 2013, 13:27
Wohnort: Wein4tel, Österreich

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon lingley » Di 11. Mär 2014, 11:20

Zuhause je nach Situation :
- habe Zeit 3ph 11kW oder eilig 3ph 22kW
- PV Überschussladung nach momentaner vorhandener PV-Leistung: 1ph (1,85kW - 4,8kW) oder 3ph (7,6kW und höher)

Unterwegs so schnell wie möglich >=22kW

Nur Im Notfall und bei längerem geplantem Aufenthalt, CEE Adapter bis runter bis auf 9A Schuko.

ZOE Besonderheit :
1ph Laden ist erst ab ca. 7-8A stabil, 3ph ab ca. 11-12A / ph
lingley
 

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon Robert » Di 11. Mär 2014, 11:42

Schuko ist meine Notladevariante. Wobei ich schon 5 Mal Not hatte.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4346
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon eDEVIL » Di 11. Mär 2014, 14:06

@lingley danke für die Info d.h. beim PV gesteuerten laden muß man sich zw. einer oder drei phasen entscheiden oder könnte man auch im Betrieb phasen schalten?

@robert was waren das für Situationen, bei denen es nur Schuko gab und kein Drehstromanschluß in der nähe war?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11327
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon fbitc » Di 11. Mär 2014, 14:38

Schukoladungen sind z.B. in Hotels, Restaurants... etc. derzeit bin ich ganz froh, dass ich bei meinem Hotel in Marktredwitz an Schuko stöpseln darf, da weder in der Stadt noch beim Kunden es die Möglichkeit zum Laden gibt und auf dem Rückweg die nächste 22kw Station auch wieder erst in ca. 75 km ist. Von daher tun 2 Nächte an Schuko gut und ich kann wieder mit vollem "Akku" abdüsen.
Grüße Frank
Twizy, Zoe, Leaf, Outlander PHEV, i3 Rex
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3765
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon lingley » Di 11. Mär 2014, 15:30

eDEVIL hat geschrieben:
... d.h. beim PV gesteuerten laden muß man sich zw. einer oder drei phasen entscheiden oder könnte man auch im Betrieb phasen schalten?

So isses, erst entscheiden dann laden ... :) . Wenn Umschalten gewünscht, vorher LADEN UNTERBRECHEN !
Im Betrieb umschalten, NEIN - Niemals !!!
- ich weiß nicht genau was, aber bei 1 auf 3 ph fliegt Dir i.d.R. der FI , LS oder der ZOE-Lader um die Ohren :shock:
lingley
 

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon Batterie Tom » Di 11. Mär 2014, 19:20

Ich habe erst einmal in 14.000 km einphasig geladen - und das zu Testzwecken. Es müsste schon eine sehr große Not sein, dass ich einphasig lade. In der Praxis bis jetzt immer dreiphasig. Unterwegs am liebsten mit 22 kW. 43 kW noch nie ausprobiert und auch keinen Bedarf.
Beste Grüße Tom

Seit 06/2013 ZOE INTENS Q210 weiß - verkauft mit 50.000 km. 2. ZOE INTENS Q210 02/14 grau gebraucht seit März 2016 - 75.000 Kilometer mit ZOE gefahren - 18 kWp PV Anlage am Haus. CanZE User.
Benutzeravatar
Batterie Tom
 
Beiträge: 939
Registriert: Di 9. Okt 2012, 21:18
Wohnort: Wien

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste