einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Anteil der einphasigen Ladungen

Umfrage endete am Do 10. Apr 2014, 10:38

>90%
3
7%
70-90%
1
2%
50-70%
2
5%
30-50%
3
7%
5-30%
10
23%
<5%
24
56%
 
Abstimmungen insgesamt : 43

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon -Marc- » Fr 14. Mär 2014, 17:39

eDEVIL hat geschrieben:
kai hat geschrieben:
Hier mal was zum "ewigen" Thema Ladeeffizienz,

Danke für die Darstellung. Zu hause würde mir das derzeit nix nutzen, da nur knapp 9 KWp mit evrscheidenen Ausrichtungen. hatte noch nie mehr als 7KW.

Die 9-14KW wären gut im Hotel, wo meine große Anlage "wohnt". Da sind es schon in Februar vormittags 12KW gewesen 8-)
(2 Ostdächer und ein klein wenig Süd)

Ein Phasig geht es nur bis 20A ( 4,6 kw )
Du kannst aber auch : z.B.

8 A ( 1,3kw )
10 A ( 1,8 kw )
13 A ( 3,0 kw )
16 A (3,7 kw )

( 9,11,12,14,15,17,18,19 A geht natürlich auch )

renault-zoe-ladung/chohmbox-22-kw-selbst-anschliessen-t3333.html

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2181
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Anzeige

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon leEVcamargue » So 16. Mär 2014, 02:12

Hallo,

ja, für mich in Frankreich die einzige Möglichkeit. Die Mehrzahl der franz. Haushalte ist bis zu einer Leistung von 18kW über nur eine Phase ans öffentliche Netz der EdF angeschlossen. Das aus Deutschland bekannte Phasenungleichgewicht ist dort kein Hindernis!

Ich habe mir diese Ladestation

http://www.rolecserv.com/ev-charging/pr ... commercial

für GBP 350,- besorgt, möchte demnächst mit 32A/230 Volt (7,2kW), 1-phasig laden und hoffe auf einen ähnlich guten Wirkungsgrad (wie hier zuvor vorgestellt).

Gruß Jens
Z.E. Ready ROLEC Wallpod EV: Commercial Charge, GBP 350,-, 32A, 7,2 kW, 1-phasig
BMW Notladekabel von Fa. Delphi, EUR 320,-, 8-9A, 1.900-2.000 W, diverse CEE-Kupplungen
ZOE Life, Mittelarmlehne, Easy Paket, Alarmanlage, Gravur aller Fenster
Benutzeravatar
leEVcamargue
 
Beiträge: 43
Registriert: So 16. Mär 2014, 00:53
Wohnort: Zwischen Nimes und Montpellier

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon tommy_z » Sa 22. Mär 2014, 17:55

Mangels Mode-2-Ladekabel bin ich mit meiner Zoe noch nicht in die Versuchung gekommen, Schuko auszuprobieren. Und soweit ich fremde Ladestationen mit Typ-2-Buchse verstanden habe, war da nie was unter 11 kW dabei (= 3 x 16 A).
Beste Grüße, Thomas
Beste Grüße, Thomas
****
Auto: Renault Zoe Intens, EZ 7/2013
Moped: InnoScooter RETRO-L
Pedelec: Kalkhoff Pro Connect
PV-Anlage Winaico / SMA 7,36 kWp; Elco Auron Röhrenkollektoren
****
Solarförderverein: 3 Schwerpunkte für die Energiewende
Benutzeravatar
tommy_z
 
Beiträge: 449
Registriert: Mo 20. Mai 2013, 17:00
Wohnort: 92237 Sulzbach-Rosenberg, Deutschland

Re: einphasiges Laden von Zoe praxisrelevant?

Beitragvon -Marc- » Sa 22. Mär 2014, 23:00

tommy_z hat geschrieben:
Mangels Mode-2-Ladekabel bin ich mit meiner Zoe noch nicht in die Versuchung gekommen, Schuko auszuprobieren. Und soweit ich fremde Ladestationen mit Typ-2-Buchse verstanden habe, war da nie was unter 11 kW dabei (= 3 x 16 A).
Beste Grüße, Thomas


Drei Phasig geht es los ab 13,2 A bis 63 A
z.B.16 A = 11kw

Gruß Marc
Benutzeravatar
-Marc-
 
Beiträge: 2181
Registriert: So 12. Jan 2014, 22:34
Wohnort: 34225 Baunatal , DE

Vorherige

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste