CEE32 Dose anschließen mit 2 Phasen

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

CEE32 Dose anschließen mit 2 Phasen

Beitragvon Zebolon » Fr 17. Okt 2014, 15:47

Vorab, ich bin kein Elektriker aber ich habe einen befreundeten Elektriker, der mir den Anschluss fertig machen will. Es kann also sein, dass ich jetzt auch irgendwas verwechsle, aber ich geb mir Mühe:

Das Anzapfen erfolgte im Schuppen an einem alten Verteiler mit alten Sicherungen 16A.
Drei Phasen mit 2,5 mm kamen rein in den Kasten.
Leider laufen aber nur zwei Phasen.
Wir haben diese zwei Phasen dann aber an eine CEE32 angeschlossen auf L1 und L2.
Dann mit der Crohmbox verbunden: Prüfung läuft....... irgendwann brach diese ab und laden war nichts.

Ein zweiter Versuch noch mit Überbrückung von L1 auf L3.
Das Ergebnis war das Gleiche, - nichts lief.

An der Crohmbox hab ich jeweils die erst drei schwächsten Einstellungen versucht.

Frage:
Gibt es vielleicht eine andere Möglichkeit die Phasen anzuschließen oder geht es mit zwei Phasen sowieso nicht?

Oder sollte ich die CEE16 benutzen?
Diese hatte ich vorsichtshalber auch gekauft, doch nicht benutzt, weil ich dann für die Crohmbox noch einen Adapter dazwischen schalten muss, den wollte ich mir sparen.

Würde mich freuen, wenn ihr mir einige Tipps geben könnt.
Zebolon
 
Beiträge: 96
Registriert: Do 13. Jun 2013, 06:06

Anzeige

Re: CEE32 Dose anschließen mit 2 Phasen

Beitragvon Großstadtfahrer » Fr 17. Okt 2014, 16:14

32A auf zwei Phasen ist wohl in Deutschland nicht konform. Vielleicht fängt das die Box ab?
http://de.wikipedia.org/wiki/Schieflast

Die Siemens-Säulen schalten z.B bei 32A Kabeln und nur 2 Phasen ab. Egal wie viel gezogen wird.


32A auf 2,5 ist auch schon ganz schön grenzwertig. Eigentlich sollten damit auf Dauer (langer als eine Stunde ) auch nur 26A drübergehen. Besser nur mit 20A absichern.
http://www.njumaen.de/t4tt/pdf/kabelquerschnitte.pdf
Zuletzt geändert von Großstadtfahrer am Fr 17. Okt 2014, 21:02, insgesamt 2-mal geändert.
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: CEE32 Dose anschließen mit 2 Phasen

Beitragvon geogob » Fr 17. Okt 2014, 16:47

Ich glaube nicht, dass das Zoe strom auf nur 2 Phasen akzeptieren wird. Wird wahrscheinlich als Ladeinfrastruktur anerkannt und dann geht gar nichts mehr. Am besten nur L1 anschließen und 1-Phasig Laden. Bis 16A wird es gehen... In der Zwischenzeit, würde ich untersuchen warum nur 2 Phasen vom Drehstromanschluß laufen und eventuell die dritte Wieder in Ordnung Bringen, bzw. Anschließen.

Gibt es andere Verteiler hinter denselben Drehstromzähler? Finde ich merkwürdig, das die Phasen nicht balanciert sind.
geogob
 
Beiträge: 57
Registriert: Di 19. Aug 2014, 08:42
Wohnort: Karlsruhe, DE

Re: CEE32 Dose anschließen mit 2 Phasen

Beitragvon eDEVIL » Fr 17. Okt 2014, 18:25

Zebolon hat geschrieben:
Drei Phasen mit 2,5 mm kamen rein in den Kasten...
...Oder sollte ich die CEE16 benutzen?

Hört sich alle sehr abenteuerlich an. Die entsprechenden Leitungslängen wären inetressant. Bei 2,5 mm² dürfte aber keine 32A gehen, sondern nur 16A, also die CEE16.

Zwei Phsen wird imho gar nicht unetrstützt, also eine Phase oder drei phasen.
ggf. könnte die Versorgung auch mit 2x 2,5 auf einer Phasen evrkabeln und dann je nach Leitungslänge mit 20 oder 25A absichern.

Hängen da noch andere VErbraucher dran oder nur die CEE fürs Zoe?
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: CEE32 Dose anschließen mit 2 Phasen

Beitragvon Zebolon » Fr 17. Okt 2014, 23:09

Danke schon mal für eure Antworten.
Zur Leitungslänge:
Der Schuppen ist ca. 15 Meter vom Hausstromkasten entfernt, allerdings unter der Erde, so dass man nicht genau weiß wo es im Haus landet.
Im Schuppen kommen 3x2,5mm an, doch am Hausanschluß ist an den Sicherungsautomaten definitiv nur 3x1,5mm angeschlossen. Das lag wohl daran, dass der Hausstromkasten vor Jahren mal eine Etage tiefer gelegt wurde und anscheinend diese Verlängerung mit schwächerem Kabel gemacht wurde. Warum, lässt sich nicht mehr nachvollziehen.
Wir werden als nächstes wohl den alten Verteilerkasten im Schuppen erneuern und dabei die dritte Phase noch mal "suchen".
Im Zweifel werde ich dann wohl mit einer Phase laden müssen.
Zebolon
 
Beiträge: 96
Registriert: Do 13. Jun 2013, 06:06

Re: CEE32 Dose anschließen mit 2 Phasen

Beitragvon Berndte » Sa 18. Okt 2014, 09:13

Hallo,

wenn ich mir die Situation so vorstelle, dann gehen hier maximal 10A auf einer Phase!
Dreiphasig mit 16A wird das nichts... bei 32A besteht akute Brandgefahr! Das schließt dir so kein Elektriker an.
Also Spaten raus und neuen Graben buddeln, dann gleich 5x6 oder 5x10mm² neu verlegen (lassen).

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: CEE32 Dose anschließen mit 2 Phasen

Beitragvon eDEVIL » Sa 18. Okt 2014, 10:15

Das wird ja imemr abendteuerlicher. Für Zoe komtm da nichts brauchbares heruas. Also wie Bernd schrieb lieber gleich richtig neu machen.

Sofern es am Schuppen noch andere Verbraucher gibt und der HAusanshcluß 63A hat, wüprde ich gleich 5x16 legen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: CEE32 Dose anschließen mit 2 Phasen

Beitragvon MichaRZ » Sa 18. Okt 2014, 10:25

Wenn Du im Schuppen trotz 5-adrigem Kabel nur 2 Phasen zur Verfügung hast, solltest Du unbedingt die Ursache suchen. Da dieser Zustand eigentlich nicht beabsichtigt sein kann, wird es irgendwo in der Zuleitung einen Schaden geben - vergammelte Klemmen, beschädigtes Kabel,.... An diese Verteilung würde ich niemals eine höhere Dauerlast anschließen.

lg
Michael
MichaRZ
 
Beiträge: 67
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 21:51
Wohnort: Ratzeburg/Hamburg

Anzeige


Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste