Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon lamouette » Mo 29. Dez 2014, 17:37

Sehr interessant!
Mich wundert aber, dass bei kaltem Akku die Ladeleistung in dieser merkwürdigen Sägezahnkurve begrenzt wird.
Ich hätte ja eigentlich eher erwartet dass nur die maximale (Anfangs-)Ladestromstärke in Abhängigkeit von der Akkutemperatur reduziert wird.
lamouette
 
Beiträge: 160
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 11:58
Wohnort: Bensheim

Anzeige

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon Berndte » Mo 29. Dez 2014, 18:21

Ich würde auch mal probieren, ob immer mit maximaler Ladeleistung begonnen wird.
Dann sobald ein Rückgang auf 35kW Ladeleistung kommt kurz (1 Sekunde) die Ladung unterbrechen.
Das Verhalten wäre sicher auch sehr interessant. Mit ein Wenig umprogrammieren in der Ladesäule kann man so vielleicht sogar die Drosselung austricksen. Die OpenEVSE bietet ja die Möglichkeit die Ladung auf WARTE zu setzen, wenn man den Status wieder nach NORMAL verändert beginnt der Zoe auch unverzüglich wieder mit der Ladung.

@ Roland: Kannst du bitte bei meiner Ladesäule eine kleine Zeitverzögerung (30 Sekunden) einbauen, bis erkannt wird, dass die Ladung beendet ist? Das Diagnosetool kann ich gern auch mal dabei zum Temperaturloggen anschließen. Die Außentemperaturen gehen aber wohl die Tage wieder in den Plus-Bereich.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon lamouette » Mo 29. Dez 2014, 18:40

Berndte hat geschrieben:
Ich würde auch mal probieren, ob immer mit maximaler Ladeleistung begonnen wird.

Schon der Ladebeginn ist bei kalten Akku immer kräftig reduziert. Im Winter ist eine 43 kW Ladestation leider nicht mehr ganz so sinnvoll. Aber immerhin- wer kräftig zur 43kW-Tanke heizt, der kann auch bei Kälte schnellladen.
lamouette
 
Beiträge: 160
Registriert: Sa 10. Mai 2014, 11:58
Wohnort: Bensheim

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon Jack76 » Mo 29. Dez 2014, 21:31

Das kommt drauf an, haben heute ne kleine 300km Rundtour gemacht. Mit dem über 2 Tage durchgekühlten Akku heute Morgen bei -5 losgefahren, ausschließlich Bundesstraßen, da aber teils grenzwertig mit Schnee und Eis bedeckt lag das Höchsttempo idR bei 70-80 km/h. Erster Ladehalt nach 75km mit 30% Rest im Tank. Die Strecke langte dann auch um den Akku warm genug werden zu lassen dass er wieder wie gewohnt an 22KW lädt, die Reku ordentlich greift und auch dir kalkulierte Reichweite ging wieder auf gute 120+ km hoch.
Ich denke wir sind uns einig, dass Schnelllader ja gerade auf langen Strecken genutzt würden, daheim-rum fährt man ja meist in heimischer Steckerreichweite. Insofern fährt man vollgeladen los, der Akku kommt auf Temperaturen und beim ersten AC43 Zwischenstopp sollte auch die Ladegeschwindigkeit Temperaturtechnisch wieder im Lot sein. Aus Mangel an Schnellladern kann ich diese Theorie hier zwar noch nicht in der Praxis bestätigen, aber man merkt ja jetzt bereits wie mit der Akkutemp die Reku- und Ladeleistungen mit der Zeit steigen...
Jack76
 
Beiträge: 2390
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon Berndte » Di 30. Dez 2014, 16:10

Hallo,

hier noch mal eine Kurve der morgendlichen Vorklimatisierung.

- Außentemperatur 1°C
- Ladestand 92% (angesteckt)
- Timer war auf 4:15 für den Fahrbeginn eingestellt
- Ladetimer war auf 4:30 eingestellt, damit nicht geladen wird
- abgefahren bin ich um 4:20

Ladung-1412300308.png


Die Vorklimatisierung startete bereits um 3:08, also mehr als eine Stunde vorher.
Zum Ende hin wurde mehr Leistung benötigt... gingen hier etwas die Zuheizer mit an?
Warum immer die Pausen von ca. 1 Minute?
Fahrzeug war am Ende kuschelig (mir schon fast zu warm)

Gruß Bernd
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon TeeKay » Di 30. Dez 2014, 17:32

Das zyklische Heizen/Lüften hast du doch immer. Ich finds eher lästig, dass der Lüfter ständig an- und ausgeht. Das nervt mehr als ein permanent mit geringerer Drehzahl drehender Lüfter.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon Twizyflu » Di 30. Dez 2014, 18:45

Ich kann mir nur vorstellen, dass der Zoe heizt und das erst mal puffert und dann umwälzt und weiter in den Innenraum bringt.
Und dann füllt er den warmeLuft Puffer wieder auf :)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18806
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon lingley » Do 5. Feb 2015, 19:21

Hatte heute mal Lust auf einphasig max. ... 8-)
Außentemp: -5°C
Fahrstrecke vor Ladung: 6 km
SOC: 31 %
saukalter Akku !!!
Wallbox auf 32A:
Bildschirmfoto vom 2015-02-05 190426.png

... danach wg. Schieflast wieder auf 20A zurück ;)

Wallbox auf 20A:
Bildschirmfoto vom 2015-02-05 191635.png


bin selber auf die Grafik gespannt ...
lingley
 

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon marxx » Do 5. Feb 2015, 20:02

Mein Miet-ZOE läd an meiner Standard SWM Station (Hans-Thonauer-Str., München) seit 2 Tagen nur noch mit 3,7 kW :?

Normalerweise kann die Station 22 kW und ich war beide Tage alleiniger Nutzer.

Temperatur Tagsüber -4, nachts -9.

Dass das ZOE bei Kälte ruterregelt wußte ich, aber fahren professionelle Ladestationen (in diesem Fall eine Walther) die Leistung noch mal extra runter?

marxx
Ladestation mit Raspberry Pi, Internet http://www.arachnon.de/charge.html
OVMS Leaf http://www.arachnon.de/ovms.html
AHK Leaf http://www.arachnon.de/ahk.html
GE App http://www.arachnon.de/app.html

Nissan Leaf Tekna 11/2013, Microlino reserviert.
Benutzeravatar
marxx
 
Beiträge: 474
Registriert: Do 12. Jun 2014, 20:59
Wohnort: 85395 Thalham / Attenkirchen

Re: Ladeleistung kalter Akku bei Minusgraden - Grafiken

Beitragvon Jack76 » Do 5. Feb 2015, 20:07

@marxx: Wie weit bist Du zwischen den Ladungen gefahren? Das Laden erwärmt den Akku so gut wie gar nicht, einzig fahren hilft, und da braucht es schon mal locker einige km am Stück (30/40km etc...) bis der Eisklotz im Unterboden überhaupt mal ein wenig auf Temperatur kommt.
Jack76
 
Beiträge: 2390
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste