3in1: CanZE, BMS Update & is mein Akku krank?

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

3in1: CanZE, BMS Update & is mein Akku krank?

Beitragvon Der1210er » Fr 25. Aug 2017, 21:57

Moin!

Ich hätte drei Themen für die Runde.
Corpus Delicti: Zoe R240, 9/2015. Bislang keinerlei Updates erhalten.

Thema 1:
CanZE-Dongle: Welcher funktioniert bei euch? Ich habe bislang keinen getestet und auf der CanZE-Page gibt es zwar Links zu welchen... die kommen aber über die Bucht scheinbar aus China/Hong Kong per Dschunke. Oder vielleicht auch nicht. Hat jemand einen funktionierendes Exemplar auf Amazon.de gefunden? Ich hatte mir früher mal bei eBay die Finger verbrannt und seitdem bin ich da etwas zurückhaltender.

Thema 2:
Mein Wagen ist kommende Woche in der Werkstatt wegen dem Parkbrems-Rückruf. Bei der Gelegenheit könnte an ja gleich das BMS-Update aufspielen lassen.
Sehe ich das richtig, dass das Update auf den Namen "BMS 0854" hört? Nur das ich dem Werkstattbewohner konkrete Infos geben kann, falls er selber nicht weiß, was ich von ihm möchte.

Es gibt hier ein eigenes Thema bezüglich des Updates. Das hat aber bald 100 Seiten erreicht. Daher bitte ich um Nachsicht, dass ich an dieser Stelle frage:
Was bringt das Update konkret?
Was ich beim überfliegen herausgelesen habe: Die Restreichweitenanzeige scheint realistischer zu werden. Der Zeitbedarf von 99% auf 100% ist reduziert.
Aber ist dann auch der tatsächliche Gesamtzeitbedarf reduziert oder wurden einem vorher bloß 99% angezeigt, während er tatsächlich erst z.B. 94% hatte und laaangsam auf 100% volllud.
Und nach dem Update werden einem bloß die "echten" 94% angezeigt und es braucht jetzt halt länger bis er bei 99% ist?


Thema 3:
Ist in gewisser Weise mit Thema 1 und 2 verbandelt:
Hat mein Akku einen Schlag weg?
Wenn ich mich an Sommer 2016 erinnere...
Da wurden mir als höchste je vorhergesagte Reichweite auf dem Schätzeisen 179km angezeigt.

Sommer 2017: Auch wenn ich 300km und länger nichts geresettet hatte... 12xkm ist das höchste der Gefühle. Wenns richtig gut steht, bekomme ich auch 13xkm vorgeschlagen.
Auch wenn ich vollade bis Zoe schläft. Fahrweise hat sich seit 2016 nicht geändert.
Aber Schätzeisen ist Schätzeisen und nicht so ernst zu nehmen.

Kürzlich bin ich bei perfektem Wetter (22-25 °C, bewölkt, fast kein Wind) von Darmstadt-Eberstadt nach Wiesbaden gefahren (und wieder zurück).
Etwa 52km einfache Strecke. Kein Thema für Zoe. Dachte ich. Wir haben ja Sommer und ich fuhr ohne Klimaanlage.
Akku war (planmäßig) bei Abfahrt ziemlich leer. Also hin zum Loop 5:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... se-5/1359/
Leider ist die Säule sehr "wortkarg" und zeigt nicht an, wie viele kWh geliefert wurden.
Was ich sagen kann:
Ankunft mit 12% Akku. Gefahrene Wegstrecke mit der vorherigen (voll) Akkuladung: Irgendwas knapp über 160 km. Eigentlich i.O.
Säule gibt 22kw. Ich gehe ins Einkaufscenter. Nach knapp unter einer Stunde bin ich wieder da: Da isser kurz vor 99%. Warte auf 99% und gebe noch 5 Minuten drauf.
Ich packe das Kabel in den Kofferraum und resette den Bordcomputer. Das dabei die Restreichweitenanzeige nach unten geht, kenne ich.
Aber für gewöhnlich geht die dann während der Fahrt wieder hoch oder viel langsamer runter als ich weit gefahren bin.
Aber 102km Reichweite nach wenigen gefahrenen Metern hatte ich bislang auch noch nicht... :shock:
Bzw. kenne ich sowas eher aus dem tiefsten Winter mit durchgefrostetem Akku.

Ankunft in Wiesbaden:
Akku von 99% auf 57% nach 42,6 gefahrenen km.
Verbrauchte kw: 5.
Hätte ich "echte" 99% in der Batterie gehabt, würde das eine entnehmbare Menge von 11,nochwas kWh bedeuten...


Ich "rette" mich (weiterhin) im Windschatten fahrend an diese Säule:
http://www.goingelectric.de/stromtankst ... -A5/19961/
Gefahren: 98,6km.
Akkustand: 26%
Verbrauch: 11kWh
gesparte Energie: 11kWh (keine Ahnung wie das zustande gekommen sein soll. Da sind keine Berge zwischen Darmstadt und Wiesbaden und bin möglichst gleichmäßig und vorausschauend gefahren. So wie immer.)
Durchschnittsverbrauch: 11,9 kw/100km.
Der Wagen lädt mit 22kw und die Säule gibt dabei auch Auskunft:
Gelieferte Menge nach 30min: 11kWh. Passt.
Nach diesen 30min ist der Akku von 26% auf 82%.
Pi mal Daumen kann man also sagen:
Die Fahrt hat 11kWh verbraucht. Nachdem 11kWh geliefert wurden, bin ich aber nur bei 82%. Wirft man noch Ladeverluste von etwa 9% in den Taschenrechner, so komme ich zurück gerechnet bei 89% heraus.
Demnach hat mir Zoe im Loop5 99% angezeigt. Aber "in echt" waren wohl nur 89% drin. Gefühlt etwas weniger.
Denn wäre ich weitergefahren bis Akku alle, wäre ich nach 132km stehen geblieben.
Bei 11,9 kWh Verbrauch auf 100km wäre also nach entnommenen 15,7kWh der "Ofen aus". Und von meinen offiziell entnehmbaren 23kWh sind das nur 68%...
Ist etwas unfair gerechnet, da Akku vor Reiseantritt nicht auf 100% war, sondern die 99 nur 5 Minuten ankratzte. Aber dennoch erscheint mir das etwas zu wenig.

Nach 43min und 14,02 gelieferten kWh erreichte ich 99% und stöpselte ab.
Angezeigte Reichweite ohne Reset Bordcomputer: 121km.

Das letzte Volladen mit Balancieren wurde kurz vorher durchgeführt.

Beim nächsten Aufladevorgang bin ich wieder im Loop5 gewesen:
Start bei 49% mit 22kw. Die 99% erreichte ich fast genau nach 30 Minuten. Rechnerisch würde das hinkommen. Wenn ich aber die Tatsache hinzuziehe, dass die Ladegeschwindigkeit nach oben hin
reduziert wird und es zudem Ladeverluste gibt, können UNMÖGLICH 99% im Akku sein.
Bei der Fahrt nach Hause (13km) schmolz die Akkuanzeige für meinen Geschmack auch viel zu schnell nach unten. Habe leider vergessen, wie viele % da noch genau angezeigt wurden. Irgendwas im oberen 80er %-Bereich waren das.

Anno 2016 (als es beim BMW in Darmstadt den Strom noch für umme gab), hatte ich mit 22kw auch auf 99% geladen, paar Minuten noch gewartet und dann 10km nach Hause.
Bei Temperaturen um 20-25°C hatte ich es durchaus manchmal geschafft, mit 100% daheim anzukommen... ;)

Haben andere Zoes auch so ein Ladeverhalten entwickelt?
Als Halblaie sieht das für mich so aus, als ob eine Zelle der Batterie beim Laden vorausrennt und deswegen zu schnell die 99% angezeigt werden. Und die übrigen kw, bis die restlichen Zellen die Zielspannung erreicht haben, werden im langsamen Balanziermodus reingetröpfelt. :roll:

MfG

Der1210er
Der1210er
 
Beiträge: 122
Registriert: Fr 22. Jun 2012, 11:39
Wohnort: Darmstadt

Anzeige

Re: 3in1: CanZE, BMS Update & is mein Akku krank?

Beitragvon zoenms » Sa 26. Aug 2017, 08:38

Der1210er hat geschrieben:
Moin!

Ich hätte drei Themen für die Runde.
Corpus Delicti: Zoe R240, 9/2015. Bislang keinerlei Updates erhalten.

Thema 1:
CanZE-Dongle: ...

Thema 2:
... BMS-Update ...

Thema 3:
... Akku ...

MfG

Der1210er


Hi. Viele Fragen.

Zu 1. kann ich dir nichts sagen. Meinen Dongle hatte ich seinerzeit über eBay bestellt.


Daher nur eine Antwort:

Bevor du dich um 3. sorgst mach erst mal das Update in 2. Danach sieht die Welt ganz anders aus...

Die Stichworte für die Werkstatt hast du selbst genannt: Nachlassende Reichweite, langes Balancing

Auch Ladeabbrüche können behoben werden. Aber du schreibst ja nicht, dass du damit Probeme hättest.

Manche Werkstätten mögen es nicht, direkt mit der Lösung konfrontiert zu werden ("Bitte einmal 0854") sondern wollen lieber das Problem beschrieben haben. Wenn die dann nicht auf die Lösung kommen sollten, sagst du einfach, du hättest im Forum was von einem Software-Update gelesen. Erwähne lieber nicht CanZE und ODB. Finden auch nicht alle gut... :)

Du schreibst, du hättest den langen Thread zum Thema überflogen. Dann hast du vielleicht auch gesehen, dass dort die Meinung herrscht, dass mehrere Steuergeräte gemeinsam zu updaten sind (EVC, LBC und LBC2). Schon aus diesem Grund solltest du die nicht mit 0854 in die falsche Richtung locken. 0854 sind nur die wohl aktuellen Versionen für LBC/LBC2 (ich habe noch 0852/0853).

Torsten
ZOE Intens Q210 und jetzt auch noch eine TWIZY (beide seit 12/2016)
Verbrenner? Haben wir nicht! Die ZOE reicht für alles. Nun auch mit AHK!

Bild
zoenms
 
Beiträge: 68
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 18:13
Wohnort: Neumünster

Re: 3in1: CanZE, BMS Update & is mein Akku krank?

Beitragvon TomTomZoe » Sa 26. Aug 2017, 08:59

@Der1210er
Geh in die Werkstatt, bemängel das stundenlange Balancing, und Du bekommst das LBC und LBC2 Update (derzeit neuestes 0854) kostenlos. Wenn das nicht kostenlos sein soll, dann kontaktiere telefonisch die Renault Deutschland Kundenhotline und bitte um Kostenübernahme. Nach Möglichkeit lass auch BCB und EVC auf den neusten Stand bringen, Renault empfiehlt beim BMS Update gleich alle Hochvoltsteuergeräte zu aktualisieren. Schau mal in diese Liste.
Wie Du schilderst hat Dein Akku einen geschätzten SOC von kleiner 80%, es wird dringend Zeit mit dem Update die alte Reichweite wiederherzustellen.
Alles wird gut :)
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 48t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 09.02.2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1341
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: 3in1: CanZE, BMS Update & is mein Akku krank?

Beitragvon panoptikum » Sa 26. Aug 2017, 14:48

Ich habe meinen Dongle über Amazon besorgt. Ich muss nachschauen, ob ich den noch finde.

Edit:
Die Seite des Artikels aus meiner Bestellliste ist leider nicht mehr vorhanden.

Der Artikel lautete:
"Kranich ELM327 KW902 OBD2 OBDII Auto Diagnose KFZ Testgerät Interface Scanner in Grün"
Preis war im Jänner 2016 16,99 €.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1284
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: 3in1: CanZE, BMS Update & is mein Akku krank?

Beitragvon Der1210er » So 27. Aug 2017, 09:31

Moin!

Danke für die Infos.
Habe gestern noch einen finalen Versuch unternommen:
Zuhause an 11kw laden. Anzeige erreicht 99%. Wagen hängt noch weitere ca. 90 Minuten am NRGKick. Kommt aber nicht auf 100%. Aber wir wollten allmählich aufbrechen. Schätzungsweise hätte der Akku ziemlich bis Oberkante Unterlippe voll sein müssen/sollen.
Fahrt zum Ikea mit Ladesäule:
Distanz: 39,4 km.
Verbrauch: 13,5 kWh auf 100 km.
Akkustand beim anstöpseln: 67 %.
Anzeige verbrauchte kWh: 5.
Per Taschenkalkulator ermittelt: 5,319 kWh.
Wenn die Akkustandanzeige von 67% einen echten Wert anzeigt, hätte ich lediglich 16,12 kWh entnehmen können bis Stillstand.
Was den offiziellen 23,3 kWh gegenübergestellt lediglich 69 % entspricht.

Hier wird also definitiv ein Update fällig.
Wobei ich mich schon frage:
Wenn das alles nur per Softwareupdate gerichtet werden kann und der Akku jedoch i.O. ist und eigentlich alles andere auch gesund...
Was hat sich denn an dem Wagen geändert, dass ich 2016 noch gute Werte erhielt und 2017 nur noch unzufriedenstellende Hausnummern??

MfG
Der1210er
Der1210er
 
Beiträge: 122
Registriert: Fr 22. Jun 2012, 11:39
Wohnort: Darmstadt

Re: 3in1: CanZE, BMS Update & is mein Akku krank?

Beitragvon Fluencemobil » So 27. Aug 2017, 10:46

Die soc Prozente zeigen nie den echten akkustand an, jedenfalls beim fluence.

Über die entnehmbaren kWh brauchst du dir keine Gedanken zu machen, da die Renault sowieso nicht interessieren.
Renault interessiert sich nur für die "Ladekapazität" die ihre Software angibt. Ob man dann den theoretisch vorhandenen Strom auch komplett entnehmen kann, ist für Renault egal, da das nicht im batteriemietvertrag garantiert wird. :(
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1624
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: 3in1: CanZE, BMS Update & is mein Akku krank?

Beitragvon UliZE40 » So 27. Aug 2017, 11:06

Einem Akku kann man seinen tatsächlichen Zustand nicht ansehen oder diesen direkt messen.
Das geht nur über Hilfsgrößen wie z. B. die Zellspannung und die geladene oder entnommene Energiemenge. Z.B. trägt aber auch die Zelltemperatur beim Laden und Entladen sowie auch bei der "Lagerung" eine Rolle.
Die BMS-Software versucht daher anhand von bestimmten Messgrößen (teilweise gelernt), Annahmen und Kennlinien Aussagen zum vermuteten internen Akkuzustand zu machen.
Kann ungefähr stimmen, muss es aber nicht. Insbesondere wenn sich bestimmte hinterlegte Annahmen später in der Praxis als falsch herausstellen. Dann muss man die Software anpassen.

Kapazitäten von LiIon-Akkus kann man eigentlich nur über vollständige Entlade- und Ladevorgänge bei einer bestimmten Temperatur ermitteln. Wird der Akku aber nie vollständig ge- oder entladen (was man weder tun sollte noch E-Fahrzeugen möglich ist weil man damit den Zellen schadet oder diese im Extremfall sogar zerstört) kann das BMS die Eckdaten nie eindeutig ermitteln und Mess-, Rundungs und allg. "Programmierfehler" addieren sich Laufe der Zeit immer weiter auf.

Das Rückstellen des errechneten SOH-Werts durch das Update auf 98% macht jedenfalls den Akku weder besser noch schlechter.
Lediglich der Lernprozess des BMS erhält einen neuen Startwert. Dieser kann daher auch nach dem Update wieder sehr schnell fallen oder sogar auch etwas steigen falls der Zustand sich nachträglich als besser als über die Zeit gerechnet erwartet präsentieren sollte.

Fazit: Ladeeigenschaften bemängeln, Software optimieren lassen, SOH-Wert ignorieren - das ist erstmal nur eine errechnete Hilfgröße mit der das BMS aber ggf. den Ladevorgang steuert. Es geht von weniger Kapazität aus als in der Regel vorhanden ist und drosselt die Ladeleistung vorzeitig auf ein Minimum in Erwartung des baldigen erreichens der Ladeschlussspannung. Daher das beobachtete Verhalten.

Übrigens scheint mein R90 langsam schon unter den gleichen Symtomen zu leiden. Nach 6 Monaten SOH von 103 auf 100% runter und lädt noch ewig auf 99% Energie rein wenn man ihn lässt. Der User-SOC liegt da schon längst bei 100.00% und die verfügbare Energie bei 40.00 kWh. Sobald man aber losfährt geht beides sofort runter was nicht sein kann, da ja eben deutlich mehr drin ist. Ich werde da nächste Woche in der Werkstatt vorstellig.
UliZE40
 
Beiträge: 364
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Re: 3in1: CanZE, BMS Update & is mein Akku krank?

Beitragvon AMM » Mo 28. Aug 2017, 11:57

Zu 1: Habe das bestellt, es funktioniert und ist weiterhin verfügbar: https://www.amazon.de/gp/product/B00W30 ... UTF8&psc=1
AMM
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 21:42

Re: 3in1: CanZE, BMS Update & is mein Akku krank?

Beitragvon TomTomZoe » Mo 28. Aug 2017, 12:10

UliZE40 hat geschrieben:
Der User-SOC liegt da schon längst bei 100.00% und die verfügbare Energie bei 40.00 kWh. Sobald man aber losfährt geht beides sofort runter was nicht sein kann, da ja eben deutlich mehr drin ist.


Akku ohne Last -> normale Spannung -> normaler SOC
Akku am Laden -> Spannung ist erhöht -> größerer SOC
Akku am Entladen mit hoher Last -> Spannung verringert sich (Innenwiderstand der Zellen!) -> kleinerer SOC
Ergo: Dein Szenario ist somit erklärbar.

Wenn Du bspw. bei x% SOC den Ladevorgang beendest, dann hat der Akku nach einer Stunde Pause etwa nur noch x-2 bis x-3% SOC. Je höher der Ladestrom desto größer der Unterschied. Umgekehrt genauso beim Entladen, nach Ende der Entladung steigt der SOC in der ersten Stunde wieder etwas. Gibt hier einen Thread zu "Reichweitenzuwachs nach dem Abstellen des Fahrzeugs".
Gut eingefahrene Zoe Q210 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853).
Seit 08/2016 schon 48t ekm (Diesel 07/2017 verkauft).
Ab 09.02.2018 AMP+-ERA-e 8-)
Bild (ab Ladeanschluß), laut BC 14,8-16,9kWh/100km (Sommer-Winter)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 1341
Registriert: Do 25. Aug 2016, 12:22

Re: 3in1: CanZE, BMS Update & is mein Akku krank?

Beitragvon UliZE40 » Di 29. Aug 2017, 07:41

Nein so ist es nicht.
Ich kann das Fahrzeug mehrere Tage stehen lassen ohne dass es sich von 100.00% / 40.00kWh wegbewegt.
Erst die aktive Stromentnahme über den Energiezähler des BMS sorgt für den sofortigen Fall der Werte entsprechend der tatsächlich entnommenen Energiemenge.
Das war auch schon so als der Wagen fabrikneu war (SOH 103%). Da ging nur das vollständige Laden schneller.
UliZE40
 
Beiträge: 364
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 20:14

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste