22 KW Wallbox mit Normal- u. Schnell- Ladung

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

Re: 22 KW Wallbox mit Normal- u. Schnell- Ladung

Beitragvon lingley » Do 7. Mär 2013, 09:30

... damit nicht alle Zoes exakt zur gleichen Sekunde losladen

Ach so ! ... Ich hatte es anders verstanden - Ich dachte Du machst bei Dir einen "ZOE Park" auf :mrgreen:
Muß man seinen Netzbetreiber eigentlich vor Montage einer Wallbox bis 22kw fragen ?

Regional verschieden, musst Du bei Deinen VNB nachfragen.
Zur Wall-Box: Ich hoffe die Chrom Leute bekommen die "Nutzung" bei Eigenverbrauch mit.

Wie meist Du das ?
Ihre Implementation PV <> WallBox zur Steuerung des PWM-Ladesignals, fusst auf einen S0-Impuls Eingang an der Box
Laut Aussage @eMG Fa. crOhm !
Wie sollen das die Leute von CrOhm mitbekommen und was sollen Sie mit Deinen EV-Daten anfangen ?
lingley
 

Anzeige

Re: 22 KW Wallbox mit Normal- u. Schnell- Ladung

Beitragvon kai » Do 7. Mär 2013, 10:54

Hi Lingley,

ich habe ja mal meine Sicht der Dinge zu EV und Box genannt. Ohne Schnickschnack. 1x per SW konfigurieren, 3 Knöpfe mit PV-Normal, PV-Schnell und Schnelladung und gut ist. Entscheidung über den Benutzer und eben keine Steuerung.
DAS meine ich.

Kompliziert geht immer.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 22 KW Wallbox mit Normal- u. Schnell- Ladung

Beitragvon lingley » Do 7. Mär 2013, 11:03

kai hat geschrieben:
1x per SW konfigurieren, 3 Knöpfe mit PV-Normal, PV-Schnell und Schnelladung und gut ist. Entscheidung über den Benutzer und eben keine Steuerung.

Das ist nicht kompliziert, wie Du schon sagst 1x per SW konfiguriert - und ich bin fertig !
Die Entscheidung ob PV-Normal <-> PV-Schnell nimmt mir künftig mein Solar Logger ab und wenn es GANZ schnell gehen muss, Smartfon raus - App aufrufen - auf Vollgas stellen ( o.k. der Teil ist bei mir noch in Planung :mrgreen: )
Ähnlich sollte dies bei Deiner favorisierten crOhm Wallbox mit der opt.Blauzahn-Schnittstelle an der Box auch funktionieren.
lingley
 

Re: 22 KW Wallbox mit Normal- u. Schnell- Ladung

Beitragvon kai » Do 7. Mär 2013, 13:00

Hi lingley,

kann für Dich zutreffen.

Ich könnte das gleiche natürlich nicht so optimal aber
- ohne Logger
- ohne Smartphone
- ohne S0 Leitung/Auslesekopf

Bin halt ein Freund der Einfachheit :) und daher für ne Wall Box mit Normal und Schnelladung wie der Thread eigentlich mal angefangen hat. Nur hätte ich gerne dafür einen idiotensicheren mechanischen Schalter an der Box. Und wenns geht mit 3 Stellungen die konfigurierbar sind. Display zur Kontrolle wäre auch nett aber nicht zwingend notwendig.

WENN automatisch, dann nur mit dem SMA SHM und Batterie der dann alles steuert
- Die Wärmepumpe
- Den Zoe
- Spülmaschine
- Batterieladung
- Batterieentladung

Und DAS sollen erstmal andere 1 Jahr testen das ALLES toll zusammen funktioniert. DANN kaufe ich das.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 22 KW Wallbox mit Normal- u. Schnell- Ladung

Beitragvon lingley » Do 7. Mär 2013, 13:20

Okay ! Klar,
Das ist jedem selbst überlassen.
Für einfache Lösungen bin ich auch zu haben, aber bei jedem sind die Voraussetzungen halt anders.
Bin dann hier weg. ;)
vg lingley
lingley
 

Re: 22 KW Wallbox mit Normal- u. Schnell- Ladung

Beitragvon EVplus » Do 7. Mär 2013, 13:40

kai hat geschrieben:

Und DAS sollen erstmal andere 1 Jahr testen das ALLES toll zusammen funktioniert. DANN kaufe ich das.


Also ich male meine Erlebnisse mit farbigem Schlamm immer noch an die Höhlenwände ......weil das seit mehreren zehntausend Jahren getestet ist. ;)

klein1994-06-16-0-012.jpg
getestete Technik....
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: 22 KW Wallbox mit Normal- u. Schnell- Ladung

Beitragvon meta96 » Sa 9. Mär 2013, 08:56

Hi,
also ganz schlau bin ich ja noch nicht geworden (war ich aber eh nie ;) )

Aufbauend auf KAIs Erstanforderung, glaube ich dass das Hauptinteresse für uns Solaris genau bei diesen zwei Modi liegt:

- 1 phasig 16A (3,7kw)
- 3 phasig 16A (11 kw)

die man aber von aussen ansteuern kann. Was mich stutzig macht, ist, dass kein Hersteller dies standardmäßig im Programm hat (Weiß schon, gibt die Superlösung von crohm.)

KAI muss jetzt kurz ins Winkerl, weil hat ja fast ein dreiphasiges System, Luxus muss bestraft werden ;). Nein, es geht mir jetzt nicht um den Luxus, sondern, dass es Gründe gibt, im Normalfall wirklich nur 1-phasig zu fahren.


Nächster Punkt wäre die Ansteuerung. Hier bin ich bei KAI, je einfacher desto besser. Grundsätzlich wäre das Ziel, ZOE hinstellen, warten bis die Sonne kommt (Zeitschalter) Ladevorgang beginnt, Sonne verzieht sich für die Nacht, Ladevorgang stoppt.

Dafür gäbe es drei Möglichkeiten der zeitlichen Steuerung:

1) ZOE bestimmt diesen Vorgang über R-Link
2) Meine Solaranlage beschickt meine Wallbox zeitlich gesteuert
3) Wallbox wird zeitlich gesteuert

Diese Möglichkeiten werden jetzt noch überlagert von der Leistungsvorgabe:

A) ZOE sagt: Hey, heute möchte ich nur 3,7kw ziehen (an einer Box die im aber auch 11kw anbietet?)
B) Wallbox sagt: Liebe ZOE, heute kriegst einmal nur 3,7kw

Sonderfall: Manueller Eingriff, wir brauchen jetzt schnell mehr (11kw)

Also für mich scheint die Variantenkombination 3-B am einfachsten, aber ...
... daher die Frage, könnte man über die Widerstände auch die Versorgung ganz ausschalten? 0kw - 3,7kw - 11k? Hilfe!

Ja? Weil, dann könnte man dies über eine Widerstandsregelung durchführen (Den Schalter, bzw. die Zeitfenstereinstellung hätte ich dann gerne im Haus, das wäre dann mein Luxus).

Was mir dann noch fehlen würde, was aber vom Prinzip der Einfachheit abweicht, wäre die Vorgabe einer Mindestladung z.B. 60%, d.h. das Zeitfenster müsste overrulled (d.h. nach hinten ausgedehnt werden) sofern ZOE die Mindestladung im Sonnenfenster nicht erreicht hat (z.B. komme später nachmittags nach Hause).

a) Kann das meine Wallbox in etwa wissen (z.B. über Ladespannung/strom/kurve)?
b) ZOE sagt mir das über R-Link? Gibt es eine API, wo man das abrufen kann, hat Renault sich einmal dazu geäussert, diese Daten dem User abseits der iPhone app zur Verfügung zu stellen?

Grudsätzlich wäre mir hier a am liebsten. Es würde mir schon ein ca. Wert reichen, der halt mit Ladespannung/strom korreliert. Zusammengefasst käme ich dann auf eine Kombination der Varianten 3-B-a. Meine Anforderung an die Wallboxhersteller, aber vielleicht gibt's ja schon was.

Für mich wäre wahrscheinlich eine Dual-Lösung noch superoptimal. Die Wallbox sollte zwei Stecker/Kabeln für zwei ZOEs haben, die nicht parallel, sondern im Intervall beschickt werden (30min ZOE1 dann 30min ZOE2) zumindest bis zur Mindestladung. Eventuell sollte man für beide unterschiedliche Werte für die Mindestladung einstellen können. Bei dem Sonderfall der Schnellladung sollte man im Optimalfall auch den ZOE auswählen können ... klingt zwar kompliziert, aber ändert am Aufwand der Grundlösung nicht viel, 2.Steckverbindung und Schaltschütz ...


So vielleicht ein bisserl komplex (beschrieben). Was meinen die hier versammelten FachmännerInnen? Ist das lösbar, Denkfehler, Ideen?

Merci.

P.S.: Alternative wäre natürlich, dass dies nicht über Zeitfenster, sondern über die aktuell verfügbaren Anlagenleistung gesteuert wird, wobei ich hier wiederum nicht möchte, dass bei jeder kleinen Wolke der Ladevorgang unterbrochen wird, außerdem wird es dann wieder komplexer ;)
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: 22 KW Wallbox mit Normal- u. Schnell- Ladung

Beitragvon lingley » Sa 9. Mär 2013, 10:54

moin @meta96,
eins Vorweg: Meine PV ist noch nicht fertig, ich habe kein E-Auto und LEIDER keine crOHM BOX,
aber was ich beisteuern kann ist, dass man aus den getroffenen Aussagen von eMG jetzt schon grundsätzlich tolle Funktionen erkennen und auf neue hoffen darf. Die Wollmilchsau die ALLES erschlägt kenne ich nicht.
Deine genannten speziellen Wünsche/Fragen kann ich als Laie nicht befriedigend beantworten, diese gehören per Mail an den Hersteller !!!
Versuch ..
meta96 hat geschrieben:
Aufbauend auf KAIs Erstanforderung, glaube ich dass das Hauptinteresse für uns Solaris genau bei diesen zwei Modi liegt:
- 1 phasig 16A (3,7kw)
- 3 phasig 16A (11 kw)
die man aber von aussen ansteuern kann. Was mich stutzig macht, ist, dass kein Hersteller dies standardmäßig im Programm hat (Weiß schon, gibt die Superlösung von crohm.)

Na also Du weisst es... wie schon gesagt, ohne Werbung zu machen - ist momentan flexibleste BOX

>Zitat eMG :
>1. manuelle "Umschaltung " von Drei- auf Einphasenbetrieb
>die 1- oder 3phasige Umschaltung geht heute schon.
>Die crOhm Wallbox läuft unabhängig an allen drei Phasen. Bei >Mitanbietern ist das meist über Produktvarianten gelöst, die dann entweder / oder können.
>Die in der Hausinstallation vorgelagerte Sicherung ist bei der EVSE1 im Prinzip schon dein 1/3phasen Schalter.
>-> D.h. LS-Schutzschalter von L2, L3 rausnehmen und dann kann man auf L1 1-phasig laden.
>Ob an L1, L2 oder L3 einphasig geladen werden soll, spielt dabei keine Rolle ..hängt aber dann vom Fahrzeug ab.
>z.B. beim Daimler eVito sind zwar 2 Ladegeräte a 3.3kW auf L1 und L2 verbaut, aber es muss zwingend an L1 geladen
>werden, da das 2. Ladegerät nicht den vollen Funktionsumfang hat.
>2. LCD-Anzeige
>Zum Thema LCD Anzeige gibt es ab Juni 2013 die Option Bluetooth...
>Neben der Kopplung mit dem Fahrzeug zur Authorisierung, können dann über ein gewöhnliches Smart Phone die
>Geräteinformation ausgelesen und angezeigt werden. -> Letzte Lademenge in kWh, letzte Ladezeit, >Timereinstellungen... und natürlich die Stromeinstellung. :-)

meta96 hat geschrieben:
Grundsätzlich wäre das Ziel, ZOE hinstellen, warten bis die Sonne kommt (Zeitschalter) Ladevorgang beginnt, Sonne verzieht sich für die Nacht, Ladevorgang stoppt.

>Zitat eMG :
> Die 22kW EVSE1H32 unterscheidet sich preislich nur geringfügig von der 28kW Version. (1190 € inkl.8% MWST Schweiz)
> Im angebotenen Standard (ohne Bussschnittstelle) bietet die EVSE1H32 (22kW) die Möglichkeit die Ladung zeitgesteuert
> auszuführen, d.h. sie können den Ladebeginn, Dauer und Lademenge einstellen. Aus diesen Daten berechnet die EVSE
> automatisch den benötigten Ladestrom und CP Wert.
> Beispiel: Lademenge: 32 Ah (bei 3-ph Laden 22kWh)
> Ladebeginn: 10:00 Uhr Ladedauer: 6h
> Ladestrom (von 10:00 bis 16:00) = 5.3 A

alternativ über die Zeiteinstellung im R-Link

meta96 hat geschrieben:
Variantenkombination 3-B
3) Wallbox wird zeitlich gesteuert
B) Wallbox sagt: Liebe ZOE, heute kriegst einmal nur 3,7kw

siehe "1. manuelle "Umschaltung " von Drei- auf Einphasenbetrieb" und "zeitgesteuerte Ladung",
alternativ über die Zeiteinstellung im R-Link

meta96 hat geschrieben:
Vorgabe einer Mindestladung

Einstellung des Ladestroms geht einfach über den Start/Stopp Taster der BOX : 6A, 8A, 13A, 16A, 20A, 32A
Und dieser Taster ist dann z. B. auch der "PV langsam /PV schnell u.s.w Umschalter/Taster"

meta96 hat geschrieben:
b) ZOE sagt mir das über R-Link? Gibt es eine API, wo man das abrufen kann, hat Renault sich einmal dazu geäussert, diese Daten dem User abseits der iPhone app zur Verfügung zu stellen?

Ja die App gibt es dann wohl, wurde im VIP-Room vorgestellt

und hier die automatisch gesteuerte Variante:
eMG hat geschrieben:
Wir haben an der Wallbox einen digitalen Eingang für den Schlüsselschalter, den man zwischenzeitlich auf einen S0-Eingang umstellen kann. Zusätzlich ist ein digitales Filter für den Sollwert und ein spezieller "PV Mode" geplant, damit die Leistungsschwankungen der PV Anlage geglättet werden.
Falls von der PV nichts kommt, wird mit mimimalem Strom (6A) geladen.


Mehr gibts von mir nicht dazu zu sagen - wendet Euch bei Wünschen/Vorschlägen immer an die Hersteller.
Wir Laiendarsteller können nur Lösungsansätze von bekannten Fakten/Tatsachen anbieten.
D.h. wer neue Fakten kennt - immer raus damit und POSTEN :mrgreen:

vg lingley
lingley
 

Re: 22 KW Wallbox mit Normal- u. Schnell- Ladung

Beitragvon meta96 » Sa 9. Mär 2013, 16:39

Hi, danke für Deine antworten.

lingley hat geschrieben:
moin @meta96,
Deine genannten speziellen Wünsche/Fragen kann ich als Laie nicht befriedigend beantworten, diese gehören per Mail an den Hersteller !!!
Versuch ..
meta96 hat geschrieben:
Aufbauend auf KAIs Erstanforderung, glaube ich dass das Hauptinteresse für uns Solaris genau bei diesen zwei Modi liegt:
- 1 phasig 16A (3,7kw)
- 3 phasig 16A (11 kw)
die man aber von aussen ansteuern kann. Was mich stutzig macht, ist, dass kein Hersteller dies standardmäßig im Programm hat (Weiß schon, gibt die Superlösung von crohm.)

Na also Du weisst es... wie schon gesagt, ohne Werbung zu machen - ist momentan flexibleste BOX



Für mich eben "fast" zu gut,aber vielleicht kann das Ding eh alles. Für mich ist vor allem die Frage wichtig, inwieweit ich mit diesem Anforderungsprofil alleine da stehe. Für mich war es verwunderlich, warum viel der Boxen nur intern zum Umschalten sind, bzw. vom Hersteller vorkonfiguriert kommen. Vielleicht macht ein umschalten "unter Last" Probleme "Schaltspitzen, Akku ..." und die Hersteller so auf der sicheren Seite liegen.

Da ich neben einfach, auch Fahrzeug-Herstellerunabhängig agieren möchte, will ich auch nicht unbedingt auf R-Link angewiesen sein. Daher glaube ich reduziert es sich für mich auf die fragen:
1) grober Schnitzer im Denken
2) Kann man unter Last überhaupt zwischen den Modi wechseln?
3) Wie lange darf/soll man auf einer Ladestufe bleiben. Habe das Gefühl, dass es nicht gut ist, wenn man permanent leistungsangepasst herumswitchen würde?
4) Kann man über Widerstände 0 - 3,6#1ph - 11#3ph schalten
5) Gibt es ein Box die "reduziert" zumindest diese drei Modi zum schalten anbietet
6) Kann man diese Box dann auch über die Ferne (Ethernet, rs485 ...) schalten.

... den Rest müsste ich/man dann über eine Softwarelösung implementieren (sofern ich eine DUO-Lösung anstrebe)

6) OK, vielleicht schickt mir die Box auch noch eine Info über den Ladestrom/Spannung


eMG hat geschrieben:
Wir haben an der Wallbox einen digitalen Eingang für den Schlüsselschalter, den man zwischenzeitlich auf einen S0-Eingang umstellen kann. Zusätzlich ist ein digitales Filter für den Sollwert und ein spezieller "PV Mode" geplant, damit die Leistungsschwankungen der PV Anlage geglättet werden.
Falls von der PV nichts kommt, wird mit mimimalem Strom (6A) geladen.


Die Sätze stimmen mich jedoch froh, weil das klingt so, als könnte sich damit meine Vorstellungen "out of the Box" umsetzen ...

lingley hat geschrieben:
vg lingley
[/quote]
merci.
meta96
 
Beiträge: 861
Registriert: Do 14. Feb 2013, 19:45
Wohnort: g r a z - w i e n

Re: 22 KW Wallbox mit Normal- u. Schnell- Ladung

Beitragvon Barney.G » Di 19. Mär 2013, 19:02

Hatte gerade das Vergnügen eine Probefahrt mit dem Zoe in Frankreich zu machen. Erst einmal: die Fahrt hat so richtig Spaß gemacht! Während der Fahrt erzählte mir dann der Verkäufer, dass bei der Schnellladung der Batterie eine Extragebühr von 2 EUR pro Ladung fällig wird. Stimmt das? Und wie ist das technisch möglich? Die meiste Franzosen können ihr Auto nur mit 230v Laden. Da stellt sich dann diese frage nicht. Da ich den Zoe aber in D fahren will und die Möglichkeit hätte mit 22kW zu laden, stellt sich mir die Frage auf jeden Fall.
Benutzeravatar
Barney.G
 
Beiträge: 17
Registriert: Mi 6. Mär 2013, 21:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: eenuloe und 4 Gäste