11kW eBox von RWE

Chamäleon Lader und Ladeboxen - Themen, die das Laden des Renault ZOE betreffen

11kW eBox von RWE

Beitragvon twizyfan » Di 14. Okt 2014, 10:50

Mein Wunsch, statt 3,7kW eBox, die 11kW eBox, da laut Renault die eBox nicht mehr abgewählt werden kann.
Wer hat Erfahrungen gemacht mit so einer Installation?
Handelt es sich dabei auch um die Firma SPIE GmbH für die Installation?

Vielen Dank

Marcel
Benutzeravatar
twizyfan
 
Beiträge: 302
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 19:22
Wohnort: Dresden

Anzeige

Re: 11kW eBox von RWE

Beitragvon mlie » Di 14. Okt 2014, 11:15

Wie, kann nicht mehr abgewählt werden? Was soll man mit ner Wallbox, wenn man schon ne 30kW-Lademöglichkeit auf dem Hof stehen hat? Ist das jetzt neu oder schon länger so?

3,7kW vs. 11kW macht einen deutlichen Mehrpreis aus, weil bei drei Phasen der FI Typ B vorgeschrieben ist (Egal, was irgendwelche Bastler im Forum meinen anders machen zu müssen - hier installiert eine Firma und das muss den geltenden Vorschriften entsprechen. Punkt.)
Bei 1phasig entfällt der Typ B, da reicht TypA und das ist schon ein Unterschied. Unter Umständen ist das sogar die gleiche Wallbox, nur eben mit einem anderen Schütz und zwei blinden Drähten.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3232
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: 11kW eBox von RWE

Beitragvon eDEVIL » Di 14. Okt 2014, 11:40

Bei Zoe wäre ne 22KW Box standesgemäß. Da fällt der Typ B nicht mehr ganz so stark ins Gewicht.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: 11kW eBox von RWE

Beitragvon mlie » Di 14. Okt 2014, 11:44

Gibt aber Gegenden, wo das schon fürs Stromnetz ein Problem ist. Aber es wäre doch dufte, im Konfigurator keine/3,7/11/22kW ankreuzen zu können mit dem Sternchentext "unter Vorbehalt einer nachträglichen Änderung der gewählten Wallbox durch zu schwachen Hausanschluss" oder so.
Damit könnte dann jeder leben oder alternativ näher zum Trafo ziehen. :-)
Zu Hause muss man ja nicht immer mit 22kW laden, 11kW tuns meistens auch.
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3232
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: 11kW eBox von RWE

Beitragvon stromer » Di 14. Okt 2014, 12:09

@twizyfan
Lass dir doch keinen solchen Blödsinn erzählen. Ich habe letzte Woche einen weiteren Zoe bestellt, ohne Wallbox.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Re: 11kW eBox von RWE

Beitragvon kai » Di 14. Okt 2014, 13:37

mlie hat geschrieben:
Gibt aber Gegenden, wo das schon fürs Stromnetz ein Problem ist.
Zu Hause muss man ja nicht immer mit 22kW laden, 11kW tuns meistens auch.


Oder der Hausanschluß ist "nur" 32kw. Dann noch ne Wärmepumpe und Sauna und Backofen und .. Peng !

Also ich würde für den ZOE eine "einstellbare" Box kaufen.
Die kleine crOhm Box kann 14kw und hat nen FI-B schon drin für < 1000€, also wieso ne RWE mit 11kw ??
Die kleine crOhm kannst Du auch auf 11kw oder 9kw "runterstellen" in 5 Sekunden, dann klappts auch mit der Sauna :mrgreen:

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: 11kW eBox von RWE

Beitragvon PowerTower » Di 14. Okt 2014, 15:52

Die Wallbox ist bei ihm nicht für den täglichen Bedarf, da er zu Hause ausschließlich öffentlich lädt.

Siehst du Marcel, andere konnten die Wallbox auch abwählen. Das MUSS doch gehen! Da sparst du dir die 1.100 / 1.600 Euro und stellst für wenig Mehrkosten eine TNM Box in die Lausitz hin, da haben alle was davon.

Wenn ich fünf ZOE bei Renault kaufe, warum sollte ich dann fünf Wallboxen dazu nehmen müssen?
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4325
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: 11kW eBox von RWE

Beitragvon umberto » Di 14. Okt 2014, 17:06

twizyfan hat geschrieben:
Mein Wunsch, statt 3,7kW eBox, die 11kW eBox, da laut Renault die eBox nicht mehr abgewählt werden kann.
Wer hat Erfahrungen gemacht mit so einer Installation?
Handelt es sich dabei auch um die Firma SPIE GmbH für die Installation?


Um Deine Frage zu beantworten: ich habe mir damals die 11 kW-RWE-Box dazubestellt, die Installation wurde von HochTief Solutions durchgeführt. Die hatten eine Preisliste mit Festpreisen für die anfallenden Arbeiten (Mauerdurchführung, pro m Leerrohr usw.), so daß die Kosten kalkulierbar blieben.

Völlig problemlose Installation und völlig problemloser Betrieb seit 15 Monaten.

Meine Hauselektronik von 1987 hätte 32A lt. Elektriker eh nicht ohne diverse Updates (Zähler, Verkabelung zur Hauptsicherung usw.) hergegeben.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: 11kW eBox von RWE

Beitragvon elektrostrom » Di 14. Okt 2014, 17:18

Ich finde die RWE-Box viel zu groß, da hängt mehr "umbaute Luft" an der Wand als nötige Technik.
Schau mal im Wiki nach.
Es gibt so schöne kleine mobile Boxen, die können auch stationär betrieben werden.
Und wenn du dann einmal mobil Laden willst, brauchst du dir nur noch die passenden Adapter zu besorgen.
Zoe Life Neptun-Grau, 22 kW Ladestation
Benutzeravatar
elektrostrom
 
Beiträge: 287
Registriert: Di 21. Jan 2014, 17:48
Wohnort: In der Nähe von Aachen

Re: 11kW eBox von RWE

Beitragvon Twizyflu » Di 14. Okt 2014, 21:53

Aber sie ist nicht schwer.
Hab selbst die RWE Box mit 11kW.
Einwandfrei. Ja sie ist groß. Unhandlich. Jein. Es geht.
Man lebt damit, sie nimmt halt viel Platz im Kofferraum ein, funzt aber perfekt!

Ich mag sie.
Und ich kann sie daheim aufhängen und fertig ist die Heimladestation :)
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Laden, Ladeequipment

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste