Alexa, frag meine Zoe nach der Reichweite

Themen, die die Bedienung des Renault ZOE und R-Link betreffen

Re: Alexa, frag meine Zoe nach der Reichweite

Beitragvon bassbacke » Fr 31. Mär 2017, 14:07

Elektrolurch hat geschrieben:
Muss ich verstehen, wieso sich jemand freiwillig eine Amazonas-Wanze ins Wohnzimmer stellt? Ich werde alt...


Wenn ich ein SmartPhone habe, liefert ein Echo-Dot auch nicht mehr "Abhörpotential".
Verstehe die Paranoia nicht, inbesondere, wenn diese im Internet gepostet ist auf eine Forumseite ohne https...
Renault ZOE Zen Q210 EZ 10/2013 seit 2014-06, KEBA KeContact P20 (22 kW), Tesla Model 3 reserviert am 2016-03-31 (Tesla time) während des Reveal
Benutzeravatar
bassbacke
 
Beiträge: 151
Registriert: So 9. Mär 2014, 15:29
Wohnort: D-63322 Rödermark

Anzeige

Re: Alexa, frag meine Zoe nach der Reichweite

Beitragvon drilling » Fr 31. Mär 2017, 15:33

bassbacke hat geschrieben:
Wenn ich ein SmartPhone habe, liefert ein Echo-Dot auch nicht mehr "Abhörpotential".
Verstehe die Paranoia nicht, inbesondere, wenn diese im Internet gepostet ist auf eine Forumseite ohne https...


Nur weil es eh schon regnet muß man nicht auch noch unter der kaputten Dachrinne stehen... :roll:
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Alexa, frag meine Zoe nach der Reichweite

Beitragvon bassbacke » Sa 1. Apr 2017, 13:02

drilling hat geschrieben:
bassbacke hat geschrieben:
Wenn ich ein SmartPhone habe, liefert ein Echo-Dot auch nicht mehr "Abhörpotential".
Verstehe die Paranoia nicht, inbesondere, wenn diese im Internet gepostet ist auf eine Forumseite ohne https...


Nur weil es eh schon regnet muß man nicht auch noch unter der kaputten Dachrinne stehen... :roll:


Wer sich komplett gegen entferntes Abhören schützen will, darf keine Mikrophone im Haus haben, die irgendwie per Funk oder Netzwerk verbunden werden können. SmartPhones sind genau das. Bei Echo-Dot muss man immerhin erst das "magische Wort" sagen, bevor das Teil Daten an Amazon schickt. Wer nun also schon potentiell ein Abhörgerät im Haus hat (SmartPhone), ist wenig überzeugend, wenn er sich über die Abhörgefahr eines Echo-Dot beschwert.

Wenn Du ein Analagon korrekt verwenden willst, müsste es eher heissen:

"Wenn Du schon im Meer schwimmst, beschwere Dich nicht, wenn es dann auch noch regnet und Du nass wirst."
Renault ZOE Zen Q210 EZ 10/2013 seit 2014-06, KEBA KeContact P20 (22 kW), Tesla Model 3 reserviert am 2016-03-31 (Tesla time) während des Reveal
Benutzeravatar
bassbacke
 
Beiträge: 151
Registriert: So 9. Mär 2014, 15:29
Wohnort: D-63322 Rödermark

Re: Alexa, frag meine Zoe nach der Reichweite

Beitragvon drilling » Sa 1. Apr 2017, 14:42

bassbacke hat geschrieben:
Wer nun also schon potentiell ein Abhörgerät im Haus hat (SmartPhone), ist wenig überzeugend, wenn er sich über die Abhörgefahr eines Echo-Dot beschwert.


Nur zur Info: ich besitze kein Smartphone, denn ich würde niemals einen Computer kaufen über den ich (als Fachmann) nicht die volle Kontrolle habe (auf meinem PC läuft selbstverständlich auch kein Windows).
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 20:59

Re: Alexa, frag meine Zoe nach der Reichweite

Beitragvon Elektrolurch » Sa 1. Apr 2017, 16:42

bassbacke hat geschrieben:
Verstehe die Paranoia nicht, inbesondere, wenn diese im Internet gepostet ist auf eine Forumseite ohne https...

ge_https.jpg
GE via https
ge_https.jpg (7.31 KiB) 341-mal betrachtet
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Alexa, frag meine Zoe nach der Reichweite

Beitragvon Elektrolurch » Sa 1. Apr 2017, 16:50

bassbacke hat geschrieben:
Bei Echo-Dot muss man immerhin erst das "magische Wort" sagen, bevor das Teil Daten an Amazon schickt.

Soweit die Theorie, und ich will auch gern glauben, dass das so vorgesehen ist. Aber es wird garantiert möglich sein, sich in so ein Teil einzuhacken -> Vault 7. Und wie willst du dann feststellen, wann das Gerät Daten überträgt? Außer du bist ein Nerd und liest jeden Abend vor dem Einschlafen die WLAN-Protokolle durch... Aber ein Geheimdienst, der auf sich hält, hinterlässt natürlich auch da keine Spuren.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Alexa, frag meine Zoe nach der Reichweite

Beitragvon bassbacke » So 2. Apr 2017, 21:04

Elektrolurch hat geschrieben:
bassbacke hat geschrieben:
Verstehe die Paranoia nicht, inbesondere, wenn diese im Internet gepostet ist auf eine Forumseite ohne https...

ge_https.jpg


OK, da bin ich von zu viel ausgegangen. Die meisten Websites, die https können, leiten von http: nach https: automatisch weiter. Das macht diese Website (leider) nicht. Wer da meine URL anpassen, denn ohne ist das echt "meh!"". Danke für den Hinweis!
Renault ZOE Zen Q210 EZ 10/2013 seit 2014-06, KEBA KeContact P20 (22 kW), Tesla Model 3 reserviert am 2016-03-31 (Tesla time) während des Reveal
Benutzeravatar
bassbacke
 
Beiträge: 151
Registriert: So 9. Mär 2014, 15:29
Wohnort: D-63322 Rödermark

Re: Alexa, frag meine Zoe nach der Reichweite

Beitragvon BED » Mo 3. Apr 2017, 23:37

Elektrolurch hat geschrieben:
Muss ich verstehen, wieso sich jemand freiwillig eine Amazonas-Wanze ins Wohnzimmer stellt?

Nein.

Elektrolurch hat geschrieben:
Ich werde alt...

Vermutlich... ;) :twisted:
BED
_____________________________________________________________________________________________
B250e | ZOE R90 | Model3 reserviert am 31.03.16 | EQ-Fan
Benutzeravatar
BED
 
Beiträge: 641
Registriert: So 10. Mai 2015, 00:54

Re: Alexa, frag meine Zoe nach der Reichweite

Beitragvon Elektrolurch » Di 4. Apr 2017, 06:13

Noch ein paar Überlegungen zu Alexa & Co.

Selbst wenn eine Onlineverbindung nur auf Stichwort erfolgt, weiß doch niemand, was für Daten dann tatsächlich übertragen werden. Diese Geräte lauschen die ganze Zeit, auch wenn sie offline sind, um auf ihr Stichwort reagieren zu können. Sie erkennen und analysieren also laufend alles, was gesprochen wird. Es wird keine Raketenwissenschaft mehr sein, daraus ein Individualprofil, vielleicht eine Art Score, zu erstellen oder zu berechnen. Der wird dann bei der nächsten Datenverbindung mit übertragen.

Was besseres kann sich jemand, der Sachen verkaufen will, doch gar nicht wünschen: Alles, was im Privatraum gesprochen wird, analysieren zu können, um daraus ein höchst individuelles Konsumentenprofil zu erstellen. Klingt vielleicht harmlos, weckt aber schnell noch ganz andere Begehrlichkeiten; diese Daten sind reines Gold. Und entgleiten praktisch sofort der eigenen Kontrolle. Irgendwann wundert man sich vielleicht, warum die Bank einem keinen Kredit mehr geben will. Da wurde dann möglicherweise im laufenden Jahr 5 Mal in der Mitte des jeweiligen Monats die Wortkombination "Geld schon wieder alle" aufgeschnappt.

Mit solchen Methoden wird der Mensch endgültig zum Konsumenten degradiert, ein berechenbares Atom in der Masse, unterschieden nur noch durch Kaufkraft-Scores und Warenkategorie-Präferenzen. Kann man sein wollen, is nix für mich.

Und Konsumentenprofile sind noch gar nichts. Mit der gleichen Technologie lassen sich Individualprofile nach beliebigen Gesichtspunkten erstellen. Nur eine Frage der Keywords. Ich werfe mal das Stichwort Rasterfahndung in die Runde. Das ist vergleichsweise Steinzeit-Technologie.

Ein dritter Aspekt: Die meisten „Things“ des sog. „Internet of Things“ (IoT) sind derartig schlampig programmiert, dass sie von (inzwischen sehr gut) organisierten Kriminellen (oder Hackern im Staatsauftrag) über bestehende Sicherheitslücken, die nie gepatcht werden, übernommen und ferngesteuert werden können. So entstehen gigantische Bot-Netze, die nicht nur DDOS-Attacken auf IT-Infrastruktur ausführen, sondern per Fake-News in sozialen Netzwerken zur Meinungsmanipulation eingesetzt werden („Social Bots“).

Das alles finde ich ziemlich gruselig. Möge jede/r daraus eigene Schlüsse ziehen. Aber mit jedem onlinefähigen Tech-Gimmick, den wir uns blauäugig irgendwo hinstellen, schaffen wir die Voraussetzungen für all das.

Jetzt muss ich erstmal wieder hier weitermachen... Alexa, bestell noch 3 Rollen Alufolie! ;)
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Bedienung, R-Link

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste