ZOE Reku-König(in)

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: ZOE Reku-König(in)

Beitragvon TeeKay » Fr 23. Okt 2015, 17:34

In der Stadt wird 0 Reku-Energie angezeigt. Solange bei einer Fahrt nicht wenigstens 0,51kWh rekuperiert wurden, bleibt der Zähler immer bei 0 stehen. So hab ich auf mehr als 1200km Stadtverkehr laut Bordcomputer 0 Reku-Anteil, ohne nach Rolands Interpretation der King zu sein. Es ist einfach die blöde Programmierung des Systems.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 12537
Registriert: Di 15. Okt 2013, 11:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: ZOE Reku-König(in)

Beitragvon umberto » Fr 23. Okt 2015, 19:51

Die 0 in der Green-Anzeige ist aber auch ein Bug der Zoe.

Genauer sieht man das im Menü Fahrzeug / Elektrofahrzeug / Verbrauchsdetails.

Da habe ich im Sommer bis zu 30%, im Winter eher 10% Reku Anteil. Damit ist man auch nicht der Loser.

Reku ist immer dann richtig, wenn man die Geschwindigkeit verkehrsbedingt (Ampel, Vordermann, Geschwindigkeitsbegrenzung) verringern MUSS. Gleiten ist immer dann richtig, wenn man von dieser Beschränkung frei ist.

Gruss
Umbi
Zuletzt geändert von umberto am Fr 23. Okt 2015, 23:37, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4032
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: ZOE Reku-König(in)

Beitragvon egonalter » Fr 23. Okt 2015, 21:13

Um es nochmal zu sagen, die Reku-Anzeige im Tripp-Zähler ist klar falsch, da sie beim Abschalten nur auf Ganzzahlen gerundete Wert aufaddiert. Ansonsten ist weniger natürlich effizienter...
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON/ABL Ladebox mit 22 kW
egonalter
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 14:13

Re: ZOE Reku-König(in)

Beitragvon egonalter » Fr 23. Okt 2015, 21:14

egonalter hat geschrieben:
Um es nochmal zu sagen, die Reku-Anzeige im Tripp-Zähler ist klar falsch, da sie beim Abschalten nur auf Ganzzahlen gerundete Wert aufaddiert. Ansonsten ist weniger natürlich effizienter... obwohl man sich auch darüber steiten kann.
Q210 ZOE Nr. 865, Bj Nov. 2012, aus Frankreich importiert
eON/ABL Ladebox mit 22 kW
egonalter
 
Beiträge: 129
Registriert: Mi 26. Jun 2013, 14:13

Re: ZOE Reku-König(in)

Beitragvon Karlsson » Sa 24. Okt 2015, 00:04

umberto hat geschrieben:
Die 0 in der Green-Anzeige ist aber auch ein Bug der Zoe.

Genauer sieht man das im Menü Fahrzeug / Elektrofahrzeug / Verbrauchsdetails.

Da habe ich im Sommer bis zu 30%, im Winter eher 10% Reku Anteil

Neulich zur Arbeit mal geschaut - 1,2kWh Motor, 0,3kWh Heizung und 0,3kWh rekuperiert.
Da war es 3 Grad "warm" und 9km Stadtverkehr.

Rekuperieren lässt sich halt auch nicht immer vermeiden, zb bei deutlichem Gefälle. Wer zb nach Lübbecke von Süden ohne Reku oder Bremse rein rollt, wird am Ortsrand mit 120km/h geblitzt ;)
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14553
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: ZOE Reku-König(in)

Beitragvon ZickZackZoe » Sa 24. Okt 2015, 22:58

Ich glaub, der Blitzer nach Lübbecke rein ist z. Z. außer Betrieb...... :P
wir haben, wenn wir unten in Lübbecke angekommen sind, immer mind. 5 km mehr auf der Anzeige :D
Das ist DER Reku-Berg bei uns in der Gegend :lol:
Zoe fahren....... noch nicht mal fliegen ist schöner ;)
Zoe intens 8/2013 - seit Mai 2015 einziges Fahrzeug im Haushalt
Benutzeravatar
ZickZackZoe
 
Beiträge: 85
Registriert: Fr 1. Mai 2015, 16:55

Re: ZOE Reku-König(in)

Beitragvon Alex1 » So 25. Okt 2015, 21:50

umberto hat geschrieben:
Reku ist immer dann richtig, wenn man die Geschwindigkeit verkehrsbedingt (Ampel, Vordermann, Geschwindigkeitsbegrenzung) verringern MUSS. Gleiten ist immer dann richtig, wenn man von dieser Beschränkung frei ist.
Exakt auf den Punkt gebracht :mrgreen:

Wenn Du knapp mit dem Akku geplant hast, bringt es natürlich mehr km - oder weniger kWh -, wenn Du mit 80 kmh rekuperierst als mit 120 kmh segelst.

Wenn es arg knapp wird, ist auch schon mal "Asi-Reku" nötig. Also auch bergab mit Reku runter auf 40 kmh. Langsamer lohnt nicht, weil der Luftwiderstand dann praktisch nicht mehr sinkt.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10593
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZOE Reku-König(in)

Beitragvon umberto » So 25. Okt 2015, 22:14

Alex1 hat geschrieben:
Wenn Du knapp mit dem Akku geplant hast, bringt es natürlich mehr km - oder weniger kWh -, wenn Du mit 80 kmh rekuperierst als mit 120 kmh segelst.


Die Geschwindigkeit war schon immer der Feind der Reichweite. Wegen Luftwiderstand, wegen Motoreffizienzkennfeld und wegen "ich kann mehr Ladung aus dem Akku holen, wenn ich das langsam mache" :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4032
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: ZOE Reku-König(in)

Beitragvon novalek » So 25. Okt 2015, 22:47

umberto hat geschrieben:
Wegen Luftwiderstand
Und noch genauer
Der Luftwiderstand bzw. die Dichte nimmt beispielsweise von 20 Grad C auf 0 Grad C um etwa 8 % zu, also bei -20 Grad immerhin 16%. Ob nun Luftwiderstand mit Akku-Verbrauch bzw. Akku-Rekuperation linear 1:1 verheiratet sind - wer weiß.
Nur so viel ist gewiß, die Wirkung steigt quadratisch mit der Geschwindigkeit (Feuchte erst mal draußen vor).
Eine Kompensation erreicht man allerdings, wenn man in Gebirge führe - paßt doch Kälte, Schnee und Berggipfel.
novalek
 

Re: ZOE Reku-König(in)

Beitragvon umberto » So 25. Okt 2015, 23:21

novalek hat geschrieben:
Und noch genauer
Der Luftwiderstand bzw. die Dichte nimmt beispielsweise von 20 Grad C auf 0 Grad C um etwa 8 % zu, also bei -20 Grad immerhin 16%.


Wenn Du 8% schneller fährst (also 100 statt 92), steigt Dein Luftwiderstand auch um 16%. Das passiert öfters als ein Sprung von -20 nach +20°C

Ob nun Luftwiderstand mit Akku-Verbrauch bzw. Akku-Rekuperation linear 1:1 verheiratet sind - wer weiß.


Der Akku ist mit der Temperatur sicher nichtlinear "verheiratet".

Nur so viel ist gewiß, die Wirkung steigt quadratisch mit der Geschwindigkeit (Feuchte erst mal draußen vor).


Die Wirkung hat die Einheit Js und entspricht dem Drehimpuls. Das paßt hier nicht. :klugs:
Die erforderliche Leistung zur Überwindung des Luftwiderstands steigt sogar mit der dritten Potenz der Geschwindigkeit. Trotzdem wird der Einfluss des Luftwiderstands gerade im EV-Geschwindigkeitsbereich gerne überschätzt. Eine Zoe hat fast 30% mehr Luftwiderstand wie ein Model S und ist trotzdem sparsamer.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 4032
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste