ZOE Akku leergefahren bis zum Stillstand

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: AW: ZOE Akku leergefahren bis zum Stillstand

Beitragvon Karlsson » Fr 19. Apr 2013, 17:51

Solche Experimente macht man aber am besten mit einem gemieteten Akku - und besser auch noch wenn man ohnehin vor hat, sich von ihm zu trennen.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14548
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

Re: ZOE Akku leergefahren bis zum Stillstand

Beitragvon lophiomys » Fr 19. Apr 2013, 17:59

Autsch, der war aber unter der Gürtellinie.
Vollladungen muß so ein Akku heutzutage problemlos aushalten.
lophiomys
 
Beiträge: 133
Registriert: Fr 14. Dez 2012, 11:59
Wohnort: Steiermark

Re: ZOE Akku leergefahren bis zum Stillstand

Beitragvon EVplus » Fr 19. Apr 2013, 20:38

STEN hat geschrieben:
... das man den SOC im Auto programmierern kann?
Einfach 95% einstellen ...


Nein, das geht nicht. Wäre für gewisse Szenarien aber wünschenswert.

Karlsson hat geschrieben:
Solche Experimente macht man aber am besten mit einem gemieteten Akku - und besser auch noch wenn man ohnehin vor hat, sich von ihm zu trennen.


Solche Kommentare strotzen von Fachkenntnissen....

Das BMS verhindert gerade solche Zustände. Zudem wird ein seriöser Hersteller immer eine Sicherheitsmarge berücksichtigen. Ein komplett entladener Akku darf z.B. auch nach einer Winternacht bei -20°C nicht kaputt gehen, wenn er erst am nächsten Morgen aufgeladen wird. Aber ich sagte ja schon, der Kommentar strotzt nur so von Fachkenntnis.... :roll:

Beste Grüsse EVplus
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: AW: ZOE Akku leergefahren bis zum Stillstand

Beitragvon Karlsson » Fr 19. Apr 2013, 20:44

Laber rabarber.... Jaaaa jaaa. Macht dem garnichts.... Nööö :mrgreen:

Ist ok, hätte ich in Deiner Situation auch geschrieben. Verbrennungsmotoren muss man auch nicht mehr einfahren. Vollgas ab dem ersten Meter ist voll ok.

Ich hätte das ja erst geschrieben wenn die Kiste weg ist ;-)
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14548
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: ZOE Akku leergefahren bis zum Stillstand

Beitragvon EVplus » Fr 19. Apr 2013, 20:52

Mein lieber Karlsson,

das Gelaaber kommt von Dir.
1.) War der Test nicht mit dem ZOE der zum Verkauf steht gemacht worden. Den habe ich erst heute geholt, wie man auch unschwer an dem Fahrzeugschein erkennen kann.
2.) Wäre es gut, einfach von Deiner Seite aus zu schweigen anstatt hier falsche Dinge zu berichten.

Ende der Diskussion für mich.
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1956
Registriert: Do 19. Apr 2012, 01:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: ZOE Akku leergefahren bis zum Stillstand

Beitragvon BuzzingDanZei » Fr 19. Apr 2013, 21:44

Ich gebe hier EV+ recht. Der ZOE Akku ist deutlich größer als die nutzbare Kapazität. Renault hat besonders bei einem Mietakku kein Interesse daran, den Akku einem DAU (dümmster anzunehmender User) zu geben, der dann schön "ständig" auf der Matte steht und um einen neuen Akku bittet. ;-)

Der ZOE schaltet, wie eigentlich alle Serien-Elektroautos, bei einer gewissen Untergrenze komplett ab. Und du darfst annehmen, dass diese Grenze da gesetzt wurde, wo es noch nicht zu spät ist!
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2633
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 17:21
Wohnort: Wuppertal

Re: ZOE Akku leergefahren bis zum Stillstand

Beitragvon Desti » Sa 20. Apr 2013, 02:39

Kritisch wird es erst, wenn man den Wagen dann noch bei extremen Temperaturen tagelang ohne Aufladen rumstehen lässt, dann erst dann könnte die Selbstentladung die Batterien in eine gefährliche Tiefentladung bringen.
Benutzeravatar
Desti
 
Beiträge: 397
Registriert: Do 23. Aug 2012, 02:31

Re: ZOE Akku leergefahren bis zum Stillstand

Beitragvon PowerTower » Sa 20. Apr 2013, 07:38

Aus der Erfahrung heraus: wird die Tiefentladung durch die Selbstentladung der Akkus verursacht, stehen die Chancen der Wiederbelebung sehr gut. Werden die Akkus durch fehlende Sicherheitsvorkehrungen während der Fahrt bei hoher Belastung tiefentladen, dann können sie dem Wiederverwertungsunternehmen übergeben werden.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 5046
Registriert: So 27. Jan 2013, 23:52
Wohnort: Radebeul

Re: AW: ZOE Akku leergefahren bis zum Stillstand

Beitragvon Karlsson » Sa 20. Apr 2013, 09:50

Besser wird er von sowas jedenfalls nicht, würde ich gerade einem so großen und teuren Akku nicht ohne Not antun.

Wie groß ist der Akku den wirklich, wenn schon so viel rein ging?
Hat der eigentlich 30kwh oder wie?

Natürlich schützt das BMS und der Akku ist nicht direkt platt, kann weiter benutzt werden und merken wird man erstmal auch nichts.

Ich lese schon so ein paar Jahre bei diverse Quellen mit und glaube nicht, dass jch da ganz falsch liege.

Mich einfach als ahnungslos zu diffamieren finde ich ziemlich armselig.
Eine angemessene Reaktion wäre gewesen "natürlich hast Du recht, dass das dem Akku nicht gut tut, aber ich halte den Schaden durch den Schutz des BMS für vertretbar und mich hat die Information einfach interessiert".
Da könnte man dann sagen vielen Dank, dass Du das für uns tust! Auch wenn der Akku eh der Bank gehört und man von daher keine Probleme bekommt.
Klar ist die Info interessant. Von daher schön zu lesen.

Meine Absicht war es auch nicht, EV+ irgendwie zu schaden - aber ein Forum sollte ja dafür da sein, dass man frei seine Meinung äußern kann. Das habe ich getan.

Ich versuche, meinen Akku gut zu behandelt, auch wenn der mit seinen nominell 600Wh erheblich günstiger war (die C-Belastung ist aber vergleichbar). Wenn es sich vermeiden lässt, lasse ich da nicht erst das BMS abschalten.
Je flacher die Zyklen, desto besser.

Also jede Gelegenheit zur Ladung wahrnehmen.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14548
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: AW: ZOE Akku leergefahren bis zum Stillstand

Beitragvon Karlsson » Sa 20. Apr 2013, 09:57

PowerTower hat geschrieben:
Aus der Erfahrung heraus: wird die Tiefentladung durch die Selbstentladung der Akkus verursacht, stehen die Chancen der Wiederbelebung sehr gut.


Meines Wissens sind Schädigungen von Lithiumzellen nicht reversibel, es geht da um die Zersetzung der Elektroden.
Und auch wenn sich ein Akku wiederbeleben lässt, kann man ja nicht sagen alles in Butter.

Das ist wie ein umgemangeltes Baustellenschild - da stirbt Dein Auto nicht von, Du kannst einfach weiter fahren und musst auch nichts tun. Gute Behandlung sieht aber anders aus und wenn man sich eine möglichst große Lebensdauer erhofft, wird man das tunlichst vermeiden.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14548
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron