ZE 40 - Kauf oder Miete?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

ZE 40 - Kauf oder Miete?

Beitragvon Alex1 » Fr 24. Feb 2017, 15:43

Hallo liebe Kennerinnen der Materie!

Nachdem ich jetzt wahrscheinlich meine "alte" Q210 nicht upgraden lassen will, sondern eintauschen gegen eine R 400/ZE40, kommt auf einmal die Frage nach dem Akkukauf wieder hoch.

Kosten 8,000,- einmalig gegen 119,-/Mo Flat:
- 119,-/Mo = 1.428/a; x 5 Jahre = 7.140,-; x 6 Jahre = 8568,-;
- Alternativ sind die 8.000,- in 5,6 Jahren mit der Flat 119,-/Mo abbezahlt. Danach wird´s positiv.

Vorteile:
- Finanzierung ist nicht mehr mit 0%, sondern 3%, also knapp 700,- Finanzierungskosten fallen weg,
- Guthaben bringen heute wenig Zinsen

Nachteile:
- Akku gehört mir, ich bin verantwortlich,
- Neue Akku-Baureihe, Kinderkrankheiten?
- Ersatz erst unter 66%, nicht schon unter 75%,
- Geld ist heute weg.

Was habe ich vergessen?
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: ZE 40 - Kauf oder Miete?

Beitragvon TomTomZoe » Fr 24. Feb 2017, 17:49

Willst du die ZE40 mehr als 5,6 Jahre fahren? Dann Kauf den Akku, wenn nicht dann lease ihn.
Hängt auch von Deiner Fahrleistung in diesem Zeitraum ab.
Wie war die Garantie auf den großen Akku gleich nochmal? 8 Jahre/200tkm?
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 32 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2465
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: ZE 40 - Kauf oder Miete?

Beitragvon Robert » Fr 24. Feb 2017, 18:34

Ich stand vor der gleichen Überlegung.

Bis vor Kurzem hätte man nicht gedacht, dass die ZOE Batterie binnen weniger Jahre verdoppelt wird und jetzt an 2. Stelle hinter TESLA steht.

Wenn ich jetzt an 2020/2021, VW, Mercedes und autonomes Fahren denke kauft man sich aktuell mit jedem Elektroauto, außer TESLA, eigentlich einen Oldtimer.

Ich kann mir vorstellen, dass ich in 4 Jahren dann gerne was Autonomes hätte. Von daher habe ich mich für die Batteriemiete entschieden.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: ZE 40 - Kauf oder Miete?

Beitragvon darklight » Fr 24. Feb 2017, 18:36

Ich würde auch prinzipiell nur mieten, da nächstes Jahr wieder eine größere Batterie heraus kommen wird.
darklight
 
Beiträge: 276
Registriert: Di 28. Jul 2015, 18:57

Re: ZE 40 - Kauf oder Miete?

Beitragvon Volt » Fr 24. Feb 2017, 18:52

Auf jeden Fall kaufen.
Ein 6 Jahre alten Zoe mit mietakku wird nicht mehr viel wert sein.
Stefan
Zum berechnen der Ladekosten an öffentlichen Ladesäulen ist eine Excel Tabelle sinnig.
Flatrates können keine Lösung sein, sind für viele aber Interessant.
Anstelle zu Hause zu laden werden dann die Ladesäulen verwendet,
das erscheint mir falsch.
Benutzeravatar
Volt
 
Beiträge: 501
Registriert: Do 11. Jun 2015, 12:56

Re: ZE 40 - Kauf oder Miete?

Beitragvon Alex1 » Fr 24. Feb 2017, 19:12

TomTomZoe hat geschrieben:
Willst du die ZE40 mehr als 5,6 Jahre fahren? Dann Kauf den Akku, wenn nicht dann lease ihn.
Hängt auch von Deiner Fahrleistung in diesem Zeitraum ab.
Wie war die Garantie auf den großen Akku gleich nochmal? 8 Jahre/200tkm?
Hmm, eigentlich wollte ich die gepimpte Zoe dann schon länger fahren. Bei der Jetzigen hatte ich auch mit mindestens 5 Jahren gerechnet. Konnte ja nicht ahnen, dass so schnell ein so großer Akku rauskommt :lol:

Aber es stimmt (etliche Vorschreiber haben das ja noch angemerkt), die Entwicklung läuft so rasant, dass 5 Jahre schon lange erscheinen... ;)

Garantie muss ich nochmal nachschauen :oops:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZE 40 - Kauf oder Miete?

Beitragvon Robert » Fr 24. Feb 2017, 19:15

Volt hat geschrieben:
Auf jeden Fall kaufen.
Ein 6 Jahre alten Zoe mit mietakku wird nicht mehr viel wert sein.
Stefan


Ich versuche mir gerade vorzustellen wieviel man für einen ZOE 1.Generation in 3 Jahren noch bekommt. Ohne Upgrade. :roll:
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: ZE 40 - Kauf oder Miete?

Beitragvon Alex1 » Fr 24. Feb 2017, 19:18

Robert hat geschrieben:
Ich stand vor der gleichen Überlegung.

Bis vor Kurzem hätte man nicht gedacht, dass die ZOE Batterie binnen weniger Jahre verdoppelt wird und jetzt an 2. Stelle hinter TESLA steht.
Ja, genau :roll:
Wenn ich jetzt an 2020/2021, VW, Mercedes und autonomes Fahren denke kauft man sich aktuell mit jedem Elektroauto, außer TESLA, eigentlich einen Oldtimer.

Ich kann mir vorstellen, dass ich in 4 Jahren dann gerne was Autonomes hätte. Von daher habe ich mich für die Batteriemiete entschieden.
Hmm, ja, kann ich mir auch gut vorstellen. Aber immer nur neue Autos zu kaufen wird mit der Zeit teuer ;)

Momentan denke ich, dass ich noch eine Weile ohne die Autonomie auskommen werde. Aber - wie verschiedenen schlauen Menschen angedichtet wird - jegliche Voraussage ist schwierig, vor Allem, wenn sie sich in die Zukunft richtet...

Da Allerwichtigste war ja für mich der umweltfreundliche Antrieb. Die Unabhängigkeit von Tankstellen ist ein Weiteres, die Fahreigenschaften kommen noch dahinter. Und die 300 km sind sehr wichtig.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZE 40 - Kauf oder Miete?

Beitragvon Alex1 » Fr 24. Feb 2017, 19:21

darklight hat geschrieben:
Ich würde auch prinzipiell nur mieten, da nächstes Jahr wieder eine größere Batterie heraus kommen wird.
Die 300 km echt auf einen Rutsch reichen mir jetzt wirklich. 210 real hätten mir auch gereicht.

Mit den 400 km NEFZ hab ich >95% aller meiner bisherigen Ladeprobleme (-chen...) abgedeckt. Mehr ist natürlich immer besser, aber irgendwann wird´s teuer... ;)
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: ZE 40 - Kauf oder Miete?

Beitragvon Alex1 » Fr 24. Feb 2017, 19:23

Robert hat geschrieben:
Volt hat geschrieben:
Auf jeden Fall kaufen.
Ein 6 Jahre alten Zoe mit mietakku wird nicht mehr viel wert sein.
Stefan
Ich versuche mir gerade vorzustellen wieviel man für einen ZOE 1.Generation in 3 Jahren noch bekommt. Ohne Upgrade. :roll:
Offensichtlich erstaunlich viel. Upgrade kann man ja dann immer noch machen?
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 98.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10561
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: vsmotorsport und 4 Gäste