Wie läuft ein Batterietausch ab?

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Re: Wie läuft ein Batterietausch ab?

Beitragvon Alex1 » So 15. Jan 2017, 17:11

@ Pimperprinz u.A.: Ja, ich erinnere mich an kapitale Anwürfe gegen Röno:
- Sie würden sich bis zum Letzten weigern
- Und dann nur 80%-Akkus einbauen.

Dass ein Ersatz von 74% durch 80% nun überhaupt keinen Sinn macht (außer einer katastrophal schlechten Presse), wurde im Eifer wohl übersehen.

Ich selbst scheine Glück zu haben. Mit einer Handvoll Plusgrade oder um Null herum bekomme ich immer noch über 150 km RW.

Da der Tausch gegen 41 kWh doch erst vielleicht in Q3 kommt :o , bin ich trotzdem guten Mutes, bis dahin immer noch 95% oder so SOH zu haben.
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10846
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Wie läuft ein Batterietausch ab?

Beitragvon Vanellus » So 15. Jan 2017, 17:21

Kann doch sein, dass sich die Wahrheit gar nicht versteckt. Wenn Renault merkt, dass ihr Akku dem Ende entgegen geht und der Austausch kurz bevor steht: was spricht dagegen, wenn Renault dann per Software-Update einen großen Teil des Puffers (26 kWh brutto, 22 kWh netto) frei gibt. Plötzlich hat der Akku wieder nahezu 22 kWh verfügbar und der Kunde kann zufrieden sein. Renault auch, weil der Austausch für 1-2 Jahre oder länger hinausgeschoben wurde. Nicht vergessen: der Akku gehört Renault und wie die 22 kWh bereitstellen ist deren Sache.

@ Pimperprinz und BloOns:
habt ihr den Eindruck, dass ihr einen neuen Akku bekommen habt oder einen nahezu Neuen?
Ich frage, weil hier einige Schwarzseher vor einiger Zeit behaupteten, dass Renault beim Austausch einfach einen mit 76% SOH einbauen (der irgendwo rumlag). Dann kann der Kunde nicht meckern. Ist ja über 75% SOH.
Schien mir nicht sehr wahrscheinlich aus den von Alex 1 genannten Gründen. Aber genaues wusste damals keiner außer den Schwarzsehern.
Gruß
Reinhard
Zuletzt geändert von Vanellus am So 15. Jan 2017, 18:11, insgesamt 1-mal geändert.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1656
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wie läuft ein Batterietausch ab?

Beitragvon Alex1 » So 15. Jan 2017, 17:36

@Vanellus: Genau! Mir ist es auch wurscht, woher die 22 kWh kommen. Klar geht dann der Akku wohl noch schneller flöten, aber genau das ist ja der Vorteil des Mietakkus :D
Herzliche Grüße
Alex
Zoe 101.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 10846
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 17:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Wie läuft ein Batterietausch ab?

Beitragvon Mike » So 15. Jan 2017, 17:51

Vanellus hat geschrieben:
dass Renault beim Austausch einfach einen mit 76% SOH einbauen (der irgendwo rumlag). Dann kann der Kunde nicht meckern. Ist ja über 75% SOH.

Und dann kommt der Kunde in ein paar Monate wieder und alles geht von vorne los. Keine gute Lösung, auch nicht für den Hersteller. Alleine der Hin- und Rücktransport des Akkus (Gefahrengut) dürfte keine billige Angelegenheit sein.
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion vorbestellt
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2463
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 12:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Wie läuft ein Batterietausch ab?

Beitragvon Vanellus » So 15. Jan 2017, 18:14

Hab ich doch auch geschrieben, dass ich das für unwahrscheinlich halte.
Aber: als Leute sowas vor 1-2 Jahren behauptet haben, hatte ja niemand Fakten, die das Gegenteil hätten belegen können.
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1656
Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Wie läuft ein Batterietausch ab?

Beitragvon bl0ons » So 22. Jan 2017, 22:17

Vanellus hat geschrieben:
@ Pimperprinz und BloOns:
habt ihr den Eindruck, dass ihr einen neuen Akku bekommen habt oder einen nahezu Neuen?


Laut CanZE war der SoH nach dem Tausch bei 95 %. Ich gehe also davon aus, dass es kein neuer Akku war, zumal die neuen Akkus in der Regel einen SoH über 100 % haben.
Benutzeravatar
bl0ons
 
Beiträge: 64
Registriert: So 17. Mai 2015, 16:34

Re: Wie läuft ein Batterietausch ab?

Beitragvon Flotschi1217 » So 6. Aug 2017, 22:04

Alex1 hat geschrieben:
Warum nützt Du nicht die Chance und upgradest(?) gleich auf 41 kWh?

Da soll ja auch eine Akkuvorheizung drin sein, die Dein Problem noch weiter löst.


Kann man (technisch) von ein kleinen Akku 22kWh auf einen 41 kWh Akku upgraden?
Renault Zoe Intens Easy Charge 2015
Flotschi1217
 
Beiträge: 8
Registriert: Sa 5. Aug 2017, 12:00

Re: Wie läuft ein Batterietausch ab?

Beitragvon TomTomZoe » So 6. Aug 2017, 22:10

@Flotschi1217
Ja, dazu gibt es hier eine thematischen Thread.
AMP+-ERA-e seit 02/2018
Bild (gemäß OBD-II LastCharge) 37 tkm
Zoe Q210 08/2016 - 02/2018 mit Klima- (0803-0810) und Batterieupdate (0852/0853)
Bild (ab Ladeanschluß) 54 tkm
(Diesel 07/2017 verkauft)
Benutzeravatar
TomTomZoe
 
Beiträge: 2544
Registriert: Do 25. Aug 2016, 13:22

Re: Wie läuft ein Batterietausch ab?

Beitragvon Michael_Ohl » So 6. Aug 2017, 22:50

Bei meinem Kangoo sind keine 16kWh mehr nutzbar. Die Messung im Autohaus sagt angeblich Batterie 100%. Der Mitarbeiter meint ist doch alles gut der Kangoo hat doch nur 19kWh. Beworben wird der Wagen mit 22kWh nominalkapazität. Was immer Reno darunter verstehen will.
Garantie muss bei Renault wohl auf dem Klageweg erstritten werden.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 1156
Registriert: So 1. Mär 2015, 23:58

Re: Wie läuft ein Batterietausch ab?

Beitragvon Jack76 » Mo 7. Aug 2017, 08:15

Michael_Ohl hat geschrieben:
Bei meinem Kangoo sind keine 16kWh mehr nutzbar. Die Messung im Autohaus sagt angeblich Batterie 100%. Der Mitarbeiter meint ist doch alles gut der Kangoo hat doch nur 19kWh. Beworben wird der Wagen mit 22kWh nominalkapazität. Was immer Reno darunter verstehen will.
Garantie muss bei Renault wohl auf dem Klageweg erstritten werden.

mfg
Michael


Passt ja in die Reihe diverser Horrorstories aus dem Flusen-Unterforum hier und aktuell auch aus der Twizy-Welt (im externen Twizy-Forum läuft da grad die Leidensgeschichte). Lies Dich ein und dann sieh zu, dass Du den Wagen dem Händler final auf den Hof stellen kannst...
Jack76
 
Beiträge: 2425
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 23:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Anzeige

Vorherige

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste