Tempomat

Alles rund um die Batterie und Reichweite des Renault ZOE

Tempomat

Beitragvon steiner » Sa 12. Aug 2017, 17:04

Hallo zusammen,
Hatte noch nie einen Tempomat in meinen Fahrzeugen.
Daher meine Frage:
Spart man Energie mit dem Tempomat ?
Beim Prius fuhr ich bergab immer etwas schneller ( segeln mit dem Gaspedal) und bergauf etwas langsamer um nicht voll auf das Gas geben zu müssen. Ist das bei der Zoe auch optimal oder eher Tempomat was vermutlich auch bequemer ist.
Gruss
Andreas
Benutzeravatar
steiner
 
Beiträge: 273
Registriert: Mo 20. Mär 2017, 18:00
Wohnort: 78086 Brigachtal

Anzeige

Re: Tempomat

Beitragvon esykel » Sa 12. Aug 2017, 19:51

Energie spart man nicht aber Nerven.Du stellst eine Geschwindigkeit ein und sie wird gehalten.Angenommen du fährst hinter einem Reisebus auf der Autobahn mit 100 Km/h her,Abstand ungefähr 150 m.Dann sparst du tatsächlich etwas Energie aber nochmehr deine Nerven. :mrgreen:
LG esykel
jag älskar ebiler,ecykel,Amatörradio,Spårvagn och det hele Norrland :mrgreen: :lol:ZOE Intens Z 40
Benutzeravatar
esykel
 
Beiträge: 578
Registriert: Mo 8. Mai 2017, 14:16
Wohnort: 22041 HH

Re: Tempomat

Beitragvon Helfried » Sa 12. Aug 2017, 20:04

steiner hat geschrieben:
Spart man Energie mit dem Tempomat ?


Jein...
Eigentlich nicht, aber der Tempomat macht es dem Fahrer leichter, langsam zu fahren. Würde man es manuell tierisch langweilig empfinden, manuell 100 km/h zu fahren, ist es automatisiert gleich viel leichter zu ertragen. Zumindest geht es mir so, dass das Energie sparende Fahren mit Tempomat (vorzugsweise mit Abstandshalter und Spurassi) ungleich besser geht als manuell Gas zu geben.

Damit spart man sehr viel Energie, speziell im Windschatten von Rumänen oder Autobussen. Manuell neigt man eher dazu, immer schneller oder ungeduldig zu werden. Der Energiespareffekt ist also letztlich mehr psychologisch als technologisch bedingt.
Helfried
 
Beiträge: 5283
Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26

Re: Tempomat

Beitragvon PowerTower » Sa 12. Aug 2017, 20:17

esykel hat geschrieben:
Energie spart man nicht aber Nerven.

Naja, das ist oftmals situationsabhängig. Habe schon oft genug erlebt, dass mich auf der Autobahn einer überholt hat, nur um dann vor mir einzuscheren und wieder langsamer zu werden. Du rollst so schön mit Tempomat dahin und beißt doch so oft ins Lenkrad, weil du irgendwie immer auf deine Mitmenschen reagieren musst, deren Genauigkeit im Gasfuß scheinbar nur für +-20 km/h ausreichend ist. Hier wäre Abstandstempomat eine feine Sache, hat aber weder der e-up! noch die ZOE.

Ebenso nehme ich den Tempomat gern in der Stadt. Hier ist es teilweise noch viel schlimmer. Fahren alle gemütlich mit 50 km/h, dann kommt ein Gefälle und plötzlich bremsen 95% der Verbrennerfahrer auf 45 km/h ab, obwohl man dort mit Tempomat ganz entspannt mit 50 km/h weiter rollen kann und der Rest halt rekuperiert wird.

Also ja, Tempomat ist eine feine Sache, aber leider in der Praxis nicht so gut einsetzbar wie erhofft. Nachts um 3 Uhr funktioniert das hingegen perfekt. 8-) Energie sparen tust du damit, wie bereits erwähnt, eher nicht.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4321
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Tempomat

Beitragvon 0cool1 » Sa 12. Aug 2017, 20:39

Also ich benutze den Tempomat eigentlich immer, egal ob 30er Zone, in der Stadt, Landstraße oder Autobahn. Es ist einfach entspannter als manuell zu fahren. Da wird man einfach schneller ungeduldig oder gibt unbewusst zu viel oder zu wenig Gas.
In der Stadt werde ich bergab aber für die anderen meistens zu langsam, bergauf genau umgekeht.
Auf der Landstraße hilft es ungemein den Abstand zum Vordermann zu erhöhen, so muss man nicht auf jede Geschwindigkeitsänderung reagieren.
Auf der Autobahn hat man leider manchmal die Situation, dass man selbst 120 fährt und andere entweder 118 oder 122. Das nervt, kommt bei mir aber selten vor

Gesendet von meinem LG-H815 mit Tapatalk
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
0cool1
 
Beiträge: 207
Registriert: So 31. Jul 2016, 08:04

Re: Tempomat

Beitragvon Ruhr_Atoll » Sa 12. Aug 2017, 21:14

Ich find generell den Tempobegrenzer besser als den Tempomat. Man fährt auch konstante Geschwindigkeit, aber kann leichter langsamer werden, wenn es die Verkehrssituation bedingt
Ruhr_Atoll
 
Beiträge: 101
Registriert: Mo 25. Mai 2015, 18:05

Re: Tempomat

Beitragvon climenole » Sa 12. Aug 2017, 21:22

Wenn man im Eco-Modus den Tempomat auf 110 stellt, reguliert die Zoe selbst auf langsame Fahrt bergan und schneller bergab. Das ist dann fast wie Segeln und vielleicht doch recht effektiv bezogen auf Zeit und Reichweite.
Zoe Intens 3/13 überführt aus dem Elsass seit Juli 2014 und seit August 2017 noch ne blaue Zoe Intens Q90
powered by 22kW von Naturstrom (http://www.naturstrom.de)
Benutzeravatar
climenole
 
Beiträge: 283
Registriert: So 31. Aug 2014, 14:53
Wohnort: Mittelhessen

Re: Tempomat

Beitragvon Perdix » Sa 12. Aug 2017, 21:53

Ruhr_Atoll hat geschrieben:
Ich find generell den Tempobegrenzer besser als den Tempomat. Man fährt auch konstante Geschwindigkeit, aber kann leichter langsamer werden, wenn es die Verkehrssituation bedingt

JA, meine wenige Erfahrung lies mich zuletzt auch lieber den Begrenzer nutzen, der Tempomat gibt bergan sonst immer (erst recht ohne ECO) richtig Stoff um beim Wunschtempo zu bleiben. Mit Begrenzer kann ich auch mal etwas langsamer werden, habe aber beim Rollen und sanften Beschleunigen nicht die Gefahr zu "übertreiben" und bin in der City auch nie zu schnell.
Perdix
 
Beiträge: 52
Registriert: So 1. Jan 2017, 15:58

Re: Tempomat

Beitragvon Südstromer » So 13. Aug 2017, 08:16

Sinn und Zweck eines Tempomats ist es doch, die Geschwindigkeit zu halten! Daher kann man diesem Gerät nicht vorwerfen, bei bergauf mehr Strom zu verbrauchen, als wenn man selber fährt und die Geschwindigkeit reduziert. Solche Personen nerven eh ohne Ende auf der Straße. Runter mit 140 und rauf mit 80 auf der Autobahn. Heerlich...

Bergab segeln wir IMMER mit der Zoe (eigentlich egal welches Auto), kurz "vor der Kurve" wieder auf D schalten, dann saugt der Wagen ordentlich Energie rein. Geht es beim segeln ordentlich zur Sache, schalte ich zwischendurch auch mal kurz auf D, damit der Wagen a) die Geschwindigkeit reduziert und b) Energie rückgewinnt.

Der Tempomat tut auch dem Durschnittsverbrauch ganz gut, zudem entnervt es ordentlich beim fahren. Sinn vom Begrenzer hab ich noch nie verstanden! Zu was sollte ich eine Geschwindigkeit einstellen und dann trotzdem noch Strom mit dem Pedal geben??? Dann kann ich doch gleich das Schauspiel über den Tempomat handhaben.

Neben dem Scheibenwischer ist der Tempomat das Ding auf das ich bei keinem Auto mehr verzichten wollte.
Benutzeravatar
Südstromer
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 14:40

Re: Tempomat

Beitragvon kub0815 » So 13. Aug 2017, 08:30

Ich würed auch auf keinen Fall jemals wieder ein Auto ohne Tempomat kaufen. Er verschendet keine Energie und hilft dir das gewünschte Tempo zu halten.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.1l/100km, nächste Projekte Batteriespeicher
kub0815
 
Beiträge: 1507
Registriert: Do 30. Mär 2017, 13:35

Anzeige

Nächste

Zurück zu ZOE - Batterie, Reichweite

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste